Belohnung

Diskutiere Belohnung im Clicker-Training Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Wie mache ich das eigentlich ? Ich bringe meinem Papagei bei auf die Hand zu kommen,wenn er drauf ist, bekommt er eine...

  1. shaker6x

    shaker6x Guest

    Hallo

    Wie mache ich das eigentlich ?
    Ich bringe meinem Papagei bei auf die Hand zu kommen,wenn er drauf ist, bekommt er eine Belohnung.(richtig?) /das war die Übung/

    Ich möchte ihn abends in die Voliere setzen.
    Ich gebe das Komando ,,auf die Hand,, er steigt rauf und ich kann ihn in den Käfig setzen.

    FRAGE:

    bekommt er auch jetzt eine Belohnung oder nur abundzu oder jetzt nicht mehr ??? :? :? :0-

    ich freue mich auf Eure Antworten

    Liebe Grüße Rico
     

    Anhänge:

    • lö.jpg
      Dateigröße:
      12,8 KB
      Aufrufe:
      123
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ann Castro, 16. Juli 2003
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi!

    Im Grunde genommen sind das mehrere Übungen, die alle eine Belohnung verdienen:

    1. Auf die Hand steigen
    2. Sich in den Käfig tragen lassen
    3. Im Käfig auf den Sitzast steigen
    4. Im Käfig sitzenbleiben, bis Du die Tür geschlossen hast

    Mit den Belohnungen sollte man sehr großzügig sein. Jedes c/t ist ein Pluspunkt auf Eurem Trainingskonto. Das Verhalten wird verstärkt, das Training an sich wird mit was positivem verknüpft enbenso wie Eure Nähe.

    Beim Clickertraining ist "Geiz nicht geil" ;)

    Zu Deiner Anfangsfrage: Wenn Du dem Papagei beibringst auf die Hand zu kommen, dann belohnst Du ihn nicht erst, wenn er auf der Hand sitzt sondern für jeden kleinsten Schritt auf dem Weg dahin.

    Hast Du die Clickeranleitung in den Clicker-FAQs schon gelesen?

    Lege ich Dir sehr ans Herz.

    LG,



    Ann.
     
  4. shaker6x

    shaker6x Guest

    Hallo Ann

    Ja,ich habe das Click Training durchgelesen.
    Im grunde genommen haben wir eigentlich kein Problem im auf die Hand zu bekommen.
    Wir haben im soweit die Kommandos auf die Hand und runter beigebracht.
    Nur abends wenn er schlafen soll, hört er nicht immer.
    Ich wollte aber noch wissen ob wir ihn auch nachdem er die Kommandos kann, immer ein Leckerlie oder nur ab und zu eins geben.

    Gruß Rico
     
  5. #4 Ann Castro, 17. Juli 2003
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hallo Rico!

    Wenn die Kommandos wirklich 100%ig sitzen braucht man ncht immer eine Leckerli-Belohnung zu geben, das wäre unpraktisch. Aber was ich immer mach ist sie zu loben und kurz Zuneigung auszudrücken (Küsschen auf Kopf oder Schnabel o.ä.), wenn sie was richtig machen. Das funktioniert natürlcih nur, wenn man sich sehr sicher sit,d ass sie das auch mögen. Zum formellen Training würde ich allerdings imemr auf Leckerli zurückgreifen. Frisst er es, kannst DU davon ausgehen,d ass die Belohnung i.O. war.

    Es gibt beim Training die Möglichkeit, wenn ein Kommando sitzt dieses variabel zu bestärken. Die unregelmässigkeit in der Belohnung verfestigt, z.B. bei Ratten in Versuchsreihen, die Frequenz eines gezeigten Verhaltens, vergleichbar mtieinem Spieler an einem einarmigen-Banditen in Las Vegas. Bekäme man dort jedesmal was, wäre es langweilig. Durch die Infrequenz hängt so mancher Spieler sehr verbissen an diesen Geräten.

    Bei Papageien scheint variable Belohnung nicht so gut zu funktionieren, bei Hunden hingegen funktioniert sie ausgezeichnet. Bei Diskussionen über das warum und wieso wurde spekuliert, dass dies am unterschiedlichen Fressverhalten der Tiere liegen könnte (Beim Hund Jagd, mit Erfolg oder Misserfolg, Papagei, mehr ein "grasen").

    In Eurem Fall würde ich empfehlen, abend ein Superleckerli in den Käfig zu geben. Meine lieben z.B. Fischölkapseln ud zuzeln sie gemütlich aus, oder ene Walnusshälfte. ALso etwas was wirklich toll ist und mit dem sie ein Weilchen beschäftigt sind.

    LG,

    Ann.
     
  6. shaker6x

    shaker6x Guest

    Hallo Ann

    Ja das ist eine sehr gute Idee, ein super Leckerlie in die Voliere rein zu machen.
    Klar dann geht er ja schon alleine deswegen hinein.
    Ich muß nur mal schaun was er am liebsten mag(im Moment).
    Komischer-weise hat er ein Lieblingsleckerlie,das er bis zu einem Monat mag und dann rührt er es nicht mehr an.
    Aber mit Wallnüssen oder /Fischkapseln(was immer das ist/
    kann man es ja auch mal Probieren.
    Momentan haben wir allerdings ein ganz anderes Problem selbst wenn wir zusammen mit ihm in ein Zimmer sind , Schreit er 5-10 min aber das ziemlich laut, selbst wenn wir ihn dann raus lassen , fliegt er wie ein wahnsinniger durch die Gegend setzt sich auf seinen Freisitz und schreit dort weiter.
    Wir haben uns jetzt schon angewöhnt , das wenn er schreit ihn einfach zu ignorieren.
    Zumindestens solange bis er wieder ruhig ist .
    Wir gehen meißtens sogar aus dem Zimmer und warten bis er sich wieder beruhigt hat .
    Das machen wir aber schon seit fast vier Monaten und jedesmal wenn er schreit und wier hinaus gehen oder ihn ignorieren wird er noch lauter und schreit genauso lange.
    Ich habe eigentlich gehofft das er es lernt , wenn er schreit und wir gehen raus das wir erst wieder rein kommen wenn er ruhig ist.(Aber nee)
    Genau das gleiche wenn wir Kaffe trinken,er muß immer dabei sein und ein Blick in die Kaffetasse werfen,damit aber nicht genug er steckt auch seine Zunge in den Kaffe.
    Wir haben ihn aber schon tausendmal gesagt (bevor er in den Kaffe schnäbelt) HEIß ! .
    Seine Reaktion : er schaut uns an, schaut zum Kaffe und dann den Schnabel rein (Schrei) oh es ist heiß.
    Also ich weiß nicht, ich dachte immer aus fehlern lernt man, oder ist das bei Papageien anders?

    Übrigens küsschen geben tut er,Morgens beim aufstehen und abends beim zu Bett gehen.

    Liebe Grüße Rico
     
  7. #6 Susi & Kaki's, 17. Juli 2003
    Susi & Kaki's

    Susi & Kaki's Guest

    hallo Ann,

    das ist jetzt wieder ein Thema das mich sehr interressiert, und mit dem ich beim Papagei noch nicht viel Erfahrung habe. Bei Kiki und Charlie ist noch nicht viel unter Signalkontrolle, deren Einführung ja auch variable Bestärkung voraussetzt.
    Dein Beispiel meint sicher die Einführung von variabler Bestärkung vor der Signalkontrolle, nachdem ein gewünschtes Verhalten sicher und zuverlässig gezeigt wurde.
    Mich würde eine nähere Schilderung dieser Vermutung interressieren. Ist die Rede darüber ausschließlich über Papageien? Bei Tauben funktioniert variable Bestärkung erwiesenermaßen. Welche Versuche wurden gemacht?
    Wird dieses Thema gerade irgendwo diskutiert ? (nur bitte nicht in Englisch :~ )
     
  8. #7 Ann Castro, 17. Juli 2003
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Ignorieren ist auf jeden Fall das Richtige.

    Auf keinen Fall dürft Ihr ihn aus dem Käfig lassen, wenn er schreit. Er lernt dann "es lohnt sich zu schreien".

    Ignoriert Ihr das Schreien. Denkt er sich - "das hat doch sonst immer geklappt" und schreit lauter und länger als vorher.

    Wenn Ihr dann nachgebt, hat er gelernt, dass lauter und länger Schreien richtig gut funktioniert. Das nennt man Ausmerzungsverhalten.

    Wenn ihr ein Verhalten vernichten wollt, müsst Ihr auch das Ausmerzungsverhalten komplett ignorieren! Notfalls mit Ohrstopfen für Euch und die Nachbarn.

    Wenn er schreit (wir meinen hier nicht die normalen "Lebensfreude" Äusserungen), dann lohnt sich das in irgendeinerweise für ihn. Beobachtet Euch mal ganz genau, was ihr macht.

    Schaut Ihr ihn an, bevor Ihr rausgeht? Schreit Ihr zurück? Irgendwas muss da sein.....

    Wg. Kaffee, doch eigentlich lernen sie schon...vielleicht habt Ihr einen besonders dummen...LOL :D <frech-grins>

    Nee, habt Ihr sicherlich nicht.

    Es empfiehlt sich das "weg Davon" Kommando einzuüben (aber erst nach TS - immer schön einen Schritt nach dem anderen). Zwischenzeitlich bitte nicht an den Kaffee ranlassen. Wg. Kaffein nicht gut für ihn.

    Meine wissen was "heiss", "bäh" und "vorsicht" bedeutet. SIt nur eine Frage der Zeit.

    LG,

    Ann.
     
  9. shaker6x

    shaker6x Guest

    Beim spielen im Käfig,da rutscht er öfter ab ud lällt auf den Boden,wir haben uns schon Überlegt,das er da vielleicht gelitten hätte.
    Aber so richtig glaube ich daran auch nicht, er braucht bestimmt nur etwas länger als die anderen.
    Wenn er schreit,das stimmt jetzt wo Du gefragt hast wir schauen ihn an bevor wir aus dem Zimmer gehen.
    Sollte wir uns wohl maL abgewöhnen.
    Ich werde mal schaun wo manso einen klicker herbekommt.
    Ich fahre mal nach Frankfurt in das Main Taunus Zentrum da ist doch eine Zoohandlung,die müßten doch sowas haben.

    liebe Grüße Rico
     
  10. #9 Ann Castro, 17. Juli 2003
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Schlimmstenfalls, fährst Du bei mir vorbei, und ich gebe Dir einen. Wir sind ja praktisch Nachbarn.

    Im Superpet in Hattersheim gab es die (allerdings sauteuer), oder im toys-R-US oder Toom (beides Nordwestzentrum) in der Partyabteilung als Knackfrösche.

    LG,

    Ann.
     
  11. shaker6x

    shaker6x Guest

    was heißt den schlimstenfalls?
    Ich schaue mal ob ich was finde und wenn nicht dann kommen wir bei Dir mal vorbei und können uns mal Deine kleinen und großen anschauen (aus sicherer Entfernung)


    Liebe grüße Rico
     
  12. #11 Ann Castro, 17. Juli 2003
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    öööhhhh...gar nix...bloss so eine Redewendung......

    Ihr dürft mit-oder-ohne Clicker gerne mal vorbeikommen ;)

    LG,

    Ann.
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. shaker6x

    shaker6x Guest

    Na super, Informationen direkt aus erster Hand beziehen.
    Muß ich malmit meiner Freundin abstimmen wann sie Zeit hat.
    Sie arbeitet nämlich Schicht.
    Kannst mir ja mal ne Mail schicken wo wir hinkommen müssen und wielange vorher man sich anmelden muß ;)
    Oh je dann richte dich schon mal auf viele viele Fragen ein.

    sei lieb gegrüßt Rico
    nochmal vieln Herzlichen Dank für die Antworten
     
  15. #13 Ann Castro, 17. Juli 2003
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Wg. Variable Reinforcement:

    In Deutschland ist mir ausser uns niemand bekannt, der mit
    Papageien clickert. Wenn Du Dich an Diskussionen mit Fachleuten
    beteiligen möchtest, bleibt Dir leider nur es in Englisch auf
    der Birdclick Liste zu tun.

    Da kommen dann allerdings Jahrzehnte an Clickertrainingerfahrung
    mit Papageien zusammen. Selbst Karen Pryor (die Clickerpäpstin!)
    beteiligt sich hin und wieder an den Diskussionen.

    http://www.geocities.com/birdtrain/


    LG,

    Ann.
     
Thema: Belohnung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Papagei Belohnung selbstgemacht

    ,
  2. papagei belohnung

Die Seite wird geladen...

Belohnung - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  2. Glanzsittich Nachwuchs - wann festes Futter?

    Glanzsittich Nachwuchs - wann festes Futter?: Hallo, Seit meinem letzten Beitrag ist einiges passiert, unter anderem habe ich jetzt (eigentlich ungeplanten) Nachwuchs von meinen...
  3. Belohnung

    Belohnung: Hallöchen :) Bin neu hier und hätte da mal ne frage ! Wir haben uns vor kurzem unseren Nico gekauft ( Sonnensittisch )nach dem was ich hier im...
  4. Was soll ich als Belohnung geben?

    Was soll ich als Belohnung geben?: Hallo, seit einigen Wochen übe ich jetzt mit meinen Papageien auch schon Clickertraining. Sie lernen auch recht gut, zumindest hab ich das...
  5. Wie kann ich meinen Grauen belohnen?

    Wie kann ich meinen Grauen belohnen?: Hallihallo mal wieder :-) Ich möchte meinen Graupapageien gerne zwischendurch mal mit diversen Leckerlis belohnen.. wobei ich weiß, das...