Benno, ein Neustart mit 26 Jahren ...

Diskutiere Benno, ein Neustart mit 26 Jahren ... im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Liebe User, ich beginne heute mal die Geschichte von dem Graupapagei Benno und bin selbst sehr gespannt auf den hoffentlich glücklichen Ausgang....

  1. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Liebe User,
    ich beginne heute mal die Geschichte von dem Graupapagei Benno und bin selbst sehr gespannt auf den hoffentlich glücklichen Ausgang.
    Diesen Thread starte ich hier auf Anregung von Uhu bei der Benno momentan ist und bin ihr sehr dankbar für die Unterstützung und Hilfe.

    In unserem Geschäftshaus gab es im Erdgeschoss eine Herrenboutique, die zum 30.09.08 geschlossen werden mußte. Der Inhaber hat seit 26 Jahren einen Graupapagei Benno (Handaufzucht und als er ihn vor 26 Jahren gekauft hat, hatte er noch nicht alle Federn) der ihm wirklich sehr am Herzen liegt.
    Im Rahmen seines Wissens (er hat kein Internet) und seiner Möglichkeiten hat er versucht dem Grauen ein schönes Leben zu bieten.
    Ich halte selbst ein Graupapageienpärchen und habe vor einigen Jahren dann natürlich sofort auch einen Blick auf Benno geworfen. Der kleine Kerl (bisher weiß eigentlich niemand so 100 % ob es ein Hahn oder eine Henne ist) pfiff immer fröhlich vor sich, war immer von lieben Menschen umgeben, bekam Obst und Gemüse, viel Spielzeug, hatte Naturäste etc.
    Trotzdem war ich natürlich nie so richtig glücklich über diesen Zustand, da ich mir für ihn natürlich einen Partner sowie auch Tageslicht, mehr Sonnenlicht (es gab ein großes Deckenfenster und er wurde auch immer sofort in die Sonnenstrahlen gerückt) und viel Freiflug gewünscht habe. Er bekam auch täglich Freiflug, obwohl er jetzt nicht so gut fliegen kann und war eigentlich nur zu Schlafenszeiten allein. Auch am Sonntag kam sein Besitzer zu ihm in die Boutique um bei ihm zu sein.
    Aus persönlichen und Altersgründen mußte der Besitzer nun die Boutique schließen und machte sich schon monatelang Sorgen um seinen Grauen.
    Er lebt selbst in einem kleinen Appartment und muss trotz seines schon längst erreichten Rentenalters weiter arbeiten um sich ernähren zu können.
    Es stellte sich die Frage den Grauen dann mit in das Appartment zu nehmen.
    Aber allein die Vorstellung, dass Benno dann den ganzen Tag über allein ist, machte uns sehr betroffen und der Besitzer sagte immer, dass das Glück von Benno an erster Stelle steht.
    Wir haben oft und lange darüber diskutiert und der Besitzer sagte immer, dass er sich eigentlich wünscht ihn in einem kleinen Schwarm zu erleben und möchte ihm so gern das Glück gönnen mit anderen Grauen zusammen zu sein.
    Gleich stark war aber auch die Sorge wie es ihm dann geht, ob Benno mit der Trennung von seiner Bezugsperson zurecht kommt.
    Der Besitzer hat wochenlang nicht geschlafen und fürchterlich gelitten, so wie er jetzt noch leidet. und hat dann zu Gunsten von Benno die Entscheidung getroffen ihn zu Uhu zugeben.
    Er selbst hat etwas das Gefühl seinen Grauen verraten zu haben und fühlt sich sehr schlecht. Aber ich glaube diese Gedanken sind ganz normal und ich hoffe sehr, dass die Zukunft ihm zeigen wird, dass diese Entscheidung goldrichtig war.
    Ich muss zugeben, dass auch ich leichte Magenschmerzen hatte bei dem Gedanken an Bennos weitere Zukunft.

    Seitdem 28.09.08 ist Benno nun bei Uhu. Er war noch nie beim Tierarzt und wird nun von Uhu durchgescheckt. Heute ist ein Besuch in der Tierklinik, eine Feder wurde schon am Sonntag gezogen und auf den Weg geschickt.
    Jetzt hoffen wir natürlich, dass Benno soweit gesund ist und auch bei Susanne bleiben kann. Er wirkt soweit munter, ist aber etwas dünn und es bleibt abzuwarten.
    Benno selbst scheint es gut zu gehen, er pfeift und quatscht momentan weiter vor sich hin und Susanne und ihre Familie unterhalten sich mit ihm.
    Wenn die Untersuchungsergebnisse ok sind, dann darf er umziehen und der Neustart in ein anderes Leben beginnt.

    Susanne wird dann auch hier berichten und sogar Fotos einstellen und ich dachte, dass es vielleicht für alle hier interessant sein wird zu lesen, wie sich ein 26 Jahre alter Graupapagei aus Einzelhaltung in neuer Umgebung mit Artgenossen verhält. Es gab in der Vergangenheit schon oft Fragen ob man einen Grauen vergesellschaften kann und jetzt erleben wir es dann hoffentlich alle mit.
    Uhu wird zu gegebener Zeit auch Fotos einstellen, worüber ich mich ganz besonders freue und die dann seinem Besitzer hoffentlich auch mal wieder ein Lachen ins Gesicht zaubern.

    Im Übrigen finde ich es sehr bemerkenswert und bin Susanne sehr dankbar, dass sie sich viel Zeit genommen hat mit dem Besitzer alles zu besprechen und auf jede Nachfrage telefonisch oder per mail sofort und ausführlich reagiert. Danke Susanne!

    So, jetzt erstmal bis hierhin
    Liebe Grüße
    Kati
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Kati,

    ich finde es schön wie du all die Jahre den Papageienbesitzer behilflich gewesen bist und er sich nun auch zum Wohle seines Bennos zur Abgabe entschieden hat. Wie der Mann sich derzeit fühlt, kann ich mir sehr gut vorstellen, denn über all die Jahre, hat der Halter ja eine innige Bindung zu Benno aufgebaut. Er war bzw. ist ja ein Familienmitglied von ihm.

    Dir Susanne, kann ich nur die Daumen drücken, dass Benno gesund ist und sollte er etwas haben, dass es keine schlimmen Hiobsbotschaften sind, sondern eben Dinge, die man irgendwie auf die Reihe bekommen kann. Das mit seinem knöchigen Brustbein, was wohl von einem Untergewicht herrührt, denke ich, wirst du in jedem Falle abfangen können.

    Für Benno wünsche ich mir so sehr, dass er sich bei dir unter all deinen Grauen wohlfühlen wird und hoffentlich auch seine Liebe finden wird. Auch ein jahrelang gehaltener Einzelvogel kann die große Liebe noch entdecken.

    Was evtl. für Benno von Vorteil sein könnte und er nun eben auch seine eigentliche Bezugsperson nicht so sehr vermissen tut, wird wohl darauf zurückzuführen sein, dass in der Boutique ein reger Kundenverkehr vorhanden war und er so auch immer wieder mit fremden Menschen beliebäugelt wurde.

    Susanne, ich würde mich sehr darüber freuen, wenn du uns übers Bennos Wohlergehen auf dem Laufenden halten würdest und viel Glück.
     
  4. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Kati,

    ich finde es auch super, dass du dem Besitzer die ganze Zeit zur Seite gestanden hast und dass sein Grauer Benno nun sogar vielleicht noch sein Herzblatt bei Susanne finden darf, was ich Benno ebenfalls von ganzem Herzen wünsche.

    Wäre wirklich klasse, wenn Susanne uns an dieser Stelle weiter berichten würde, wie es mit Benno weitergeht :prima:.
     
  5. slymom

    slymom Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kati,

    auch von uns ein dickes Lob für die jahrelange Treue zu Benno.

    Es wird bestimmt sehr interessant, ob sich nach 26 Jahren dieser Vogel einen Partner sucht. Deine Geschichte, nö endschuldige, die von Benno, wird vielleicht so manchen helfen.

    Dann bleibt nur noch eins, ganz viel Glück zu wünschen für Benno und alle Beteiligten. :zustimm:
     
  6. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Ihr,
    vielen Dank für Eure Antworten.
    Aber Ihr sollt mir gar nicht danken, denn ich habe gar nichts gemacht.
    (ich möchte hier auf gar keinen Fall "beweihräuchert" werden, denn das wäre mir sehr unangenehm)
    Der Besitzer hat erkannt was das wirkliche Wohl seines Vogels ist und möchte für ihn das Beste. Und ich sage dazu nur: Besser spät, als nie!

    Diesen Thread habe ich jetzt aber nur ins Leben gerufen, weil ich denke, dass es für uns alle interessant und lehrreich sein kann zu erfahren wie sich Benno denn in fremder Umgebung macht und wie er sich anderen Papageien gegenüber verhält. Schließlich haben wir alle darüber schon immer mal wieder gefachsimpelt!

    Warten wir es mal ab!
    Liebe Grüße
    Kati
     
  7. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo,
    hat heute ein bisschen länger gedauert, hier rein zu schauen, weil ich mit neun Patienten in der TiHo war ....
    Da ich im VF eigentlich erst die PNs beantworte, weiß Kati schon alles.... und ich kopiere die PN den Usern hier gerne rein (nur ohne Namen!)
    Benno .....
    in meinen Augen ein "Notfall"! Das Geschäft, in dem er lebte, musste geräumt werden. In die Wohnung konnte er nicht umziehen, weil der Besitzer eben auch in Zukunft auswärts (nicht zu Hause) wird arbeiten müssen.... Das hätte für Benno (im Gegensatz zu seinem bisherigen Leben) bedeutet, dass er den ganzen Tag über alleine gewesen wäre (im Geschäft hatte er ja in den letzten 26 Jahren Mensch - Gesellschaft!)
    Stand ein "langes Wochenende" an (Ostern, Pfingsten, ....) zog der Graupi in die Privatwohnung um, für mindestens einen Tag und den folgenden Vormittag. Dann kamen die ersten "Bemerkungen" der Mitbewohner des Hauses - bzgl. Pfeifen, Geräuschen,.... Manche werden das kennen (Wie man "gut verpackt" dem netten Nachbarn deutlich macht, dass ein Graupi im Haus nicht erwünscht ist.....)
    Und Benno kann: supertoll Geräusche nachmachen: Bohren, schrauben, schrill pfeifen,.... (das haben wir seit Sonntag auch schon gemerkt :zwinker:)
    Doch, Kati, du hast für Benno "gearbeitet" - im Hinblick auf "gut unterbringen" - vlt. auch noch "eine Liebe" finden. Ohne dich wäre der Kontakt nie hergestellt worden (wobei mir persönlich wichtig ist, dass die Kontaktsuche im Sinne des Vogels (und auch um dem Eigentümer zu helfen) von dir ausging!)
    Ja, darauf bin ich auch gespannt - ob "es" gelingt (obwohl, wenn ich an Püppie und Jakob Lauenförde und Coco Springe denke .... wird's schon werden, irgendwann.....
    Problem bei der Aufnahme war, dass Benno noch keine geforderten Negativ-Tests bzgl. PBFD, Polyoma und Chlamydien hatte - die Zeit drängte aber wegen der bevorstehenden Geschäftsschließung.
    Im Notfall.... er zog hier ein, isoliert von den anderen Papageien - nur mit Rufkontakt zu uns - und den Rufkontakt nutzt er :freude: (Geht eben im Moment nicht anders....)
    Heute war er mit in der TiHo, weil er eben (rein äußerlich) nicht den Eindruck eines "gesunden" Vogels machte. Die Ergebnisse, den Velauf der Untersuchung :) hatte ich Kati schon per PN geschrieben - deshalb setze ich die PN hier einfach mal rein....

    PN an Kati:
    Benno war heute mit in der TiHo - sieht nicht so toll aus....
    Die Leber ist völlig verkümmert - es war erst nicht klar, ob er das Ketokonazol gegen die Aspergillose überhaupt vertragen würde. Deshalb wurde Blutabnahme gemacht, um den Cholinesterase-Wert der Leber zu bestimmen. Gut ist der bei 2500 und höher - bei Benno lag er bei 9800!!!!!!!!!!!! Viel zu hoch um noch unter gesund zu zählen! Jetzt werden die Gallensäuren gemessen (in einem anderen Labor, die Untersuchung macht die TiHo nicht.) Der hohe Wert deutet zunächst mal darauf hin, dass die Leber zu viele Zellen abgibt ....
    Damit kenne ich mich überhaupt noch nicht aus, da muss ich mich auch erst mal "schlau lesen" - um dann die "richtigen" Fragen stellen zu können!
    So einen "Patienten" hatten wir hier noch nie (mit zu kleiner, verdichteter Leber)!
    Ansonsten ist Benno super lieb - hat die ganze Fahrt zur TiHo mit dem Radio gepfiffen - oder sich mit mir unterhalten. Als die TÄ sich zur Transportbox runter beugte und hinein schaute, hat er erst mal artige "Morjn" gesagt... Dann wurde er geröntgt - und zurückgesetzt - in die Transportbox!
    Na, das Röntgenbild machte dann ja die Blutentnahme erforderlich - also noch mal rausgeholt aus der Transportbox.....
    Als das Ergebnis der Blutentnahme da war (Ketokonazol darf gegeben werden) fiel auf, dass wir das Wiegen vergessen hatten. Das ist noch nie passiert! Aber ich war mit neun Patienten da - und ich glaube, da kann's schon mal vorkommen....
    Die TÄ beugte sich also runter, machte die Transpotbox auf und sagte - mit dem weißen Handtuch in der Hand - : "Benno, tut mir Leid, du musst noch mal rauskommen...." Und was machte Benno? Spazierte nach vorne, aus der Box raus, auf's Handtuch drauf .... so als hätte er jedes einzelne Wort verstanden!
    Wäre lieb von dir, wenn du das Herrn xxxxxx erzählst - er hat ja leider kein Internet!
    Ende PN!
    Und wenn ich was "Medizinisches" falsch verstanden habe, können sich ja die Koryphäen hier mit einbringen ..... Aber so eine kleine Leber habe ich definitiv noch auf keinem Röntgenbild unserer bisher dort vorgestellten Patienten gesehen!
    Also: Benno bleibt jetzt erst mal in "Einzelhaft" bis alle Ergebnisse da sind.
    Das Foto muss ich erst noch von der Kamera runter laden....
    Gibt es morgen oder übermorgen (weil RicoWolle noch auf das Amazonenvideo wartet - und das war "zuerst" versprochen....)
    LG
    Susanne
     
  8. Gissy

    Gissy Oma mit Fluggeschwader

    Dabei seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Erst mal Bravo an Kati
    Einen besseren Platz hättest du für Benno nicht finden können :zustimm:

    Und eine Vergesellschaftung mit 26 Jahren ist auch zu machen - da bin ich mir sicher. Susanne hat zudem ja auch jede Menge Auswahl für ihn
    oder sie .
    Und was bei mir geht , geht bei Susanne erst recht - da bin ich mir ganz sicher . :zwinker:

    Aber was mir immer wieder auffällt - Warum sind es immer die liebeswerten , die die einem sofort ans Herz wachsen die so krank sind ?
    Wie Kati schon geschrieben hat , wurde der kleine sehr geliebt , und hat kein soo schlechtes Leben geführt ( bis auf das allein sein ohne Partner und durch Unwissenheit nicht begangene Tierarztbesuche die vielleicht früher das ans Licht gebracht hätten das der kleine so krank ist ) meiner Meinung nach .
    Warum bestraft das Leben immer die , die am meisten unser Herz berühren .
    Das werd ich nie verstehn :traurig:
    Susanne - ich drück dir die Daumen , das du ihn wieder hin bekommst und das Benno bei dir einen Partner findet :trost:
     
  9. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Liebe Susanne,
    herzlichen Dank, dass Du Dich hier in diesem Thread jetzt auch schon so ausführlich geäußert hast.
    Ich kenne Dich bis jetzt ja noch nicht persönlich (das wird sich aber in den nächsten Wochen ändern :zwinker:), aber ich möchte Dir jetzt schon einmal für Deinen unglaublichen Einsatz danken. Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht wie Du das alles schaffst. Den ganzen Tag unterwegs beim Tierarzt, dann das Kümmern um die vielen Tiere, dabei bin ich mit meinen beiden manchmal schon ganz schön gefordert.
    Dann merke ich aus jeder Zeile die Du schreibst heraus, dass Du die Papageien liebst und ihre Verhaltensweisen sehr gut kennst und der kleine Benno sich bei Dir wohl auch sehr wohl fühlt.
    Du schreibst mir immer sofort eine PN, wenn ich was frage. Sag mal wie machst Du das eigentlich alles, kannst Du zaubern? :zwinker:
    Ich habe mit dem Besitzer heute gesprochen und ihm auch diese Internetadresse gegeben. Er kann bei einem Bekannten ins Internet sehen und dann auch diesen Thread lesen.
    Heute wird er Dich auch noch anrufen bzgl. des Gesundheitszustands von Benno, denn er war schon sehr betroffen.
    Ich drück auch so fest die Daumen, dass ihm geholfen werden kann und der kleine Kerl? auch bald zu den anderen Grauen darf.
    Ich wünsche es ihm so und bin ehrlich gesagt auch schon etwas aufgeregt vor Vorfreude.

    Liebe Grüße
    Kati
     
  10. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo,
    wie versprochen, heute das Foto von Benno ....
    er sitzt ja noch in Einzelhaft, wegen der noch ausstehenden Testergebnisse. Aber er frisst gut, kommuniziert rege, antwortet auf jedes Pfeifen, sagt artig "Morgn", ruft "Hallo" - und, als wäre Herr M. im Raum "Benno" ---- worauf er natürlich immer Antwort bekommt!
    Bisher hatten die Graupis manchmal Anfangsschwierigkeiten, haben z. B. nicht mehr gesprochen - nicht so bei Benno.
    Ein nettes Spielchen spielt er, wenn man die Näpfe auswechselt ... da versucht er, die Finger zu erreichen! Geht man an seinen Käfig, senkt er aber sofort sein Köpfchen und will gekrault werden.....
    Na, die Einzelhaft wird sich hoffentlich in der nächsten Woche ändern...
    Liebe Kati, ich freue mich, wenn du kommst (und vlt. hast du ja auch ein Plätzchen für den Eigentümer von Benno im Auto frei!
    LG
    Susanne
     

    Anhänge:

  11. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Danke Susanne!
    Beim Anblick des Bildes bekomme ich direkt Tränen in den Augen. Der Abschied von dem kleinen ist mir auch so schwer gefallen und ich fühle mich irgendwie verantwortlich.
    Natürlich habe ich dem Besitzer angeboten dass ich ihn mitnehme wenn ich zu Dir komme. Er hat ja sonst auch keine Möglichkeit bzw. ist immer abhängig von anderen Menschen, die ihn fahren können.
    Was denkst Du denn was ein guter Zeitpunkt wäre?
    Er macht sich nämlich Gedanken, dass Benno dann leiden könnte bzw. er ein Störfaktor sein könnte, wenn Benno langsam Kontakt zu anderen Grauen aufnimmt.
    Liebe Grüße
    Kati
     
  12. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    Benno ist wirklich ein hübscher Grauer und hat ein absolut schönes Gefieder trotz jahrelanger Einzelhaltung. Wenn man ihn so betrachtet, sieht er total gesund aus und das, obwohl er krank ist.

    Susanne, für Benno drücke ich alle Daumen, dass er keine ansteckende Krankheiten hat und er daher auch in die Grauengruppe integriert werden darf und vor allem, dass du seine Krankheiten irgendwie in den Griff bekommen kannst.

    Kati, ich denke, dass Benno bedingt durch den Kundenverkehr im Laden nicht so direkt auf den Besitzer fixiert war. Dort war ja ein Kommen und Gehen.

    In einem anderen Forum habe ich mal gelesen gehabt, dass der Züchter nach einem Jahr zu seinem "Baby" gefahren ist, es ging um einen Ara. Das Baby hat ihn erkannt, ist hingegangen, hat kurz mit ihm gespielt und dann nicht mehr beachtet.
     
  13. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo,
    Immer dann, wenn du Zeit hast (kurzer Anruf vorher genügt - ob ich da bin .... oder wieder in der TiHo:~)
    Oder z.B. nächste Woche Mittwoch, da kommt gegen 11 Uhr Dr. B./B. zum Hausbesuch ... da hätten wir keine Zeit - also: einfach anrufen!
    Darüber machen sich viele Eigentümer Gedanken - und die Papageien reagieren einfach unterschiedlich. Vasco z. B. ist seit Dezember 2007 hier - und hat immer noch keinen Vogelpartner gefunden (vlt. will er Benno? :zwinker: Altersmäßig würde es passen....)
    Viele Eigentümer meinen, dass die Vögel erst mal leiden! Tun sie aber eigentlich nicht, (zumindest nicht äußerlich...) schon am ersten Abend im "neuen Heim" wird i.d.R. gefressen.
    Na, und dann sind hier ja auch viele Pflegevögel, die immer wieder von ihren Besitzern besucht werden. Sie freuen sich, wenn sie Besuch bekommen und ein paar Leckerlies. Gehen (fahren) die Besitzer wieder, dann geht's halt weiter mit den neuen Spielkameraden! Die sind ja für einen bisher alleine gehaltenen Vogel auch eine Lebensbereicherung; draußen sein auch, Sonne, Wind und Regen genießen...
    Die Vögel, die bei uns leben, verlieren durch die vielen Besucher ja nie ganz den Menschkontakt - wenn sie wollen, kommen sie ans Gitter und lassen sich kraulen - wollen sie keine Menschnähe, dann bleiben sie da, wo der Mensch eben nicht hinkommt! Die Vögel entscheiden hier, ob und wie viele Krauleinheiten sie von Menschen haben möchten - und wo es für sie genug ist - dann fliegen sie in den für Kraulfinger nicht erreichbaren Bereich!
    Das täuscht wohl auf dem Foto .... das Gefieder sieht bei näherem Hinsehen stumpf und ein bisschen zerfranst aus ... aber der Regen und die Sonne werden es schon richten...
    LG
    Susanne
     
  14. bernard

    bernard Neues Mitglied

    Dabei seit:
    2. Oktober 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    bin freunde vom benno und seiner besitzer

    Habe mit herr m den benno weg gebracht ! Es war schon schlimm den da zu lassen dn ganz weg war er so happy mit fahren zu durfen. Und dann den Ruckweg wurde nicht viele gesprochen wir fuhlten uns wie Verräter: nach so viele jahren zusamen dann so ein Ende ohne sich grossartig sich zu verabschieden. Ich denke dass es wohl dass beste fur benno ist aber er gehorte einfach dazu und jetz ist er nicht mehr da . Ich habe zuverlicht dieser Portal gefunden und bin happy nachricht vom Benno zu lesen und auch sein fotos zu sehen. Es hilft doch ein bisschen uber sein Verlust weg zu sehen . Falls einigen Grammatick fehlern auftreten endschuldige mih daich Franzose bin sehr gut spricht aber schriftlich gibt einige problemen . Freue mich und danke dass es so Leute gibt die sich fur Teren so einsetzen :beifall::freude:
     
  15. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Bernard,

    schön, dass du hierher gefunden hast und du so auch weiterhin am Leben von Benno teilhaben kannst und du vor allem, alles was du hier zu lesen bekommst an Herrn M. weitergeben kannst.

    Susanne hat soviel Erfahrungen mit Papageien und daher denke ich, dass Benno dort in sehr guten Händen ist. Vor allem ist Benno nicht mehr alleine, sondern darf nun eben auch vorerst die Geräuschkulisse von anderen Papageien wahrnehmen und hoffentlich auch bald zu denen integriert werden.

    Wie traurig und schmerzhaft der Abschied für Herrn M. gewesen sein mag, kann ich mir sehr gut vorstellen. Denn eine solange Bindung zu einem Tier, kann man einfach nicht von heute auf morgen vergessen. Das waren Jahre, wo man sich tgl. gesehen hat, tgl. seinen Spaß und tgl. eine Verantwortung für ein Tier übernommen hat.

    Jetzt, wo zudem noch bekannt ist, dass Benno leider krank ist, muss er medizinisch behandelt werden und daher denke ich auch, dass es das beste war, ihn hierfür auch in erfahrene Hände zu geben.

    Ich selbst habe seit mehr als 8 Jahren Papageienerfahrung, aber ganz ehrlich, ich habe heute schon Angst davor, dass ich evtl. mal dem Pauli Medikamente eingeben muss, da ich nicht weiss, wie ich den halten sollte, da er eben nicht zahm ist. Bei meinen anderen drei Papageien hätte ich damit keine Probleme (hoffe ich doch mal zu glauben).

    Evtl. kannst du ja Herrn M. mal zu dir holen, damit er selbst lesen und sehen kann, was über Benno geschrieben wird oder eben auch mal die Bilder sehen kann, die Susanne hier einstellen wird.

    Herr M. hat in jedem Falle die beste Lösung für Benno gesucht und eben auch gefunden.
     
  16. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Bernard,
    herzlich Willkommen hier!
    Es ist doch beruhigend zu lesen, dass Benno die Trennung zumindest augenscheinlich erstmal ganz gut verkraftet und vielleicht kommt nächste Woche nach den Ergebnissen ja auch schon der nächste Schritt.
    Dann darf er hoffentlich zu den anderen Grauen.

    In den nächsten Wochen werde ich auch mal hinfahren und mich aber bei Herrn M. melden, vielleicht fahren wir ja dann auch zusammen.
    Bis dahin wird uns Susanne aber bestimmt auch mit allen Neuigkeiten versorgen.

    Liebe Grüße an Alle und noch ein schönes Wochenende
    Kati
     
  17. #16 Uhu, 5. Oktober 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Oktober 2008
    Uhu

    Uhu Guest

    Hallo,
    das finde ich (hier im VF) einfach gut....
    die Hilfe von Kati :beifall: für Benno,
    dass sie den Link an Bernard weitergegeben hat,:zustimm:
    dass er sich angemeldet hat, (um für Herrn M. auf dem Laufenden zu sein....):freude:.
    Wir haben heute telefoniert (Herr M. und ich) und ich habe wieder wichtige Informationen bekommen, worauf Benno wie reagiert....
    • welche Lieder er kennt (Oh Tannenbaum, Jingle bells, Cats, Evita,....)
    • welche Wörter er in welchen Situationen spricht (hallo, Benno, Morgn,... kannten wir ja schon, aber Mäuschen und welche Bedeutung das hat, die verschiedenen Hundenamen und das entsprechende Bellen eben noch nicht.....)
    • und noch einige andere Infos mehr,....
    Ich habe große Hochachtung vor Herrn M.
    Er hat sein Familienmitglied "abgegeben" - eine ganz schmerzliche Trennung nach 26 Jahren!:trost:
    Er hat es für Benno getan - rechtzeitig vorsorgen, damit Benno ein neues gutes Zuhause bekommt - nicht unbedingt dauerhaft bei uns, sondern evtl. mit Freund(in) in einer guten, individuell betreuten Privathaltung (so ähnlich wie Leo mit Ricky - die zusammen bald umziehen werden ....).
    Er stellt "seinen Benno" nicht - wie die Besitzer von "Leo" einfach vor die Türe - er übernimmt die volle Verantwortung für ihn! :zustimm:
    Und er gibt uns auch alles weiter, was Benno kann und mag - und was eben nicht! Das ist auch wichtig, im Hinblick auf Bennos weiteres Leben....
    das fängt nicht einfach neu an - das muss (in Grenzen) eine Fortsetzung sein, damit sich der Vogel auch im neuen Zuhause wohlfühlt, Bekanntes wiedererkennt - und ab und zu auch mal "Filet" (=bestgeliebtes, gut schmeckendes -------- wenn auch vlt ein bisschen "ungesundes" Leckerli) bekommt.
    Aber wir essen ja auch nicht immer nur "gesund"....
    Manchmal essen wir ja auch, was uns "schmeckt"......:D
    Das zukünftige Wohlergehen von Benno steht für Herrn M. an erster Stelle ....
    stand es immer - 26 Jahre lang - jeden Tag, auch sonntags und an Feiertagen!
    Und deswegen freue ich mich - für Benno, für Herrn M., für .... (die Graupidame, die er vlt. findet), für die neuen Halter - einfach nur darüber, dass der Kontakt für Benno hier (im VF) zustande gekommen ist!:zustimm:
    Mit "warmen" Händen abgeben - Informationen rechtzeitig weitergeben (im Sinne des Vogels) ist aus meiner Sicht das Beste, was einem Vogel passieren kann - für sein zukünftiges Leben....
    Ich warte auch "hibbelig" auf die Testergebnisse - nur: letzte Woche war halt ein "Feier"tag - da dauert manches länger....
    Ich hoffe, dass Mitte nächster Woche die Testergebnisse da sind. Und dann "geht's los"
    Vlt. mag er Vasco, Henne, im Dezember 2007 hierher gekommen zur Vergesellschaftung, (altersmäßig passend, aber - obwohl sie mit einem Goldbug zusammen gehalten wurde und andere Papageien kennt -hat sie hier noch keinen gefunden.....in der Gruppe ......bisher.....)
    LG
    Susanne
     
  18. #17 Andree Dincher, 5. Oktober 2008
    Andree Dincher

    Andree Dincher Guest

    Hallo Susanne ,


    würde da nicht eine Möglichkeit für unseren Opi bestehen....der kleinen würde es hier an nichts fehlen wir bauen ab Frühjahr die Volies weiter aus....also noch mehr Frei Raum für die Papas und die Ecuadors sind ab nächstes Jahr von den Grauen getrennt.
     
  19. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo,
    Na, jetzt stehe ich aber total auf dem Schlauch.....
    Wen meinst du mit dem Satz
    "der kleinen würde es an nichts fehlen"...
    Wen meinst du mit Opi??????
    Mir ist es wichtig, jedem einzelnen Papagei hier gerecht zu werden.....
    die, die ständig bleiben - die lernt man durch die Zeit immer besser kennen.
    Die, die ein neues Zuhause suchen, bei denen ist es ganz wichtig, dass Informationen fließen - hin und her - auch später, direkt! Wenn die Halter es so wollen!
    Ich verstehe im Moment nicht so ganz, worum es bei "Opi" und deinen Volieren geht....
    LG
    Susanne
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Andree Dincher, 6. Oktober 2008
    Andree Dincher

    Andree Dincher Guest


    Ok Susanne war mein Fehler ich hätte lesen sollen,ist ja ein Hahn , ich hab eben immer noch die Hoffnung mal für unseren Opa was zu finden....ist ja auch schon spät und ich geh nun zu Bett um 6 muss ich wieder raus mich um unsere Kinder kümmern. Ach ja Opi ist unser fast 60 Jahre junger Grauer.Da Merlin und Morgaine ( beides Graue ein Paar sind ist Opa nun nicht mehr so gefragt und wird kaum noch von den beiden umsorgt )
     
  22. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo,
    dann lassen wir doch das Thema einfach mal bei
    Benno
    (nicht bei Opi oder xyz....)
    Und gucken - lesen - ... was die Zeit so bringt....
    Benno ist gerade mal eine Woche hier.... von 26 Jahren = 1352 Wochen.... Wer Prozentrechnung beherrscht - wem es wichtig ist - der kann ja nachrechnen..... nicht mal 1% seines Lebens ist er hier ....
    LG
    Susanne
     
Thema:

Benno, ein Neustart mit 26 Jahren ...

Die Seite wird geladen...

Benno, ein Neustart mit 26 Jahren ... - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. Graupapagei Pärchen - 7 Jahre alt - handzahm abzugeben in Berlin

    Graupapagei Pärchen - 7 Jahre alt - handzahm abzugeben in Berlin: Leider muss ich mich von den beiden trennen da meine Lungenerkrankung sich verschlimmert hat. Der Hahn hat seid kleinauf Aspergillose - die Hänne...
  4. Blaugenicksperlingshenne 10 Jahre + sucht....

    Blaugenicksperlingshenne 10 Jahre + sucht....: Hallo lieben Forenmitglieder, unser Blaugenicksperlingshahn ist letzte Nacht überraschend verstorben. Jetzt ist seine Partnerin Millie alleine....
  5. Blaugenicksperlingspapagei Henne ca. 7-8 Jahre gesucht

    Blaugenicksperlingspapagei Henne ca. 7-8 Jahre gesucht: Leider hat unser blauer Joggi seine Partnerin verloren und wir suchen dringend eine neue Herzdame für seinen Lebensabend. Ganztäglicher Freiflug...