Beobachtungen November 2011

Diskutiere Beobachtungen November 2011 im Beobachtungen Forum im Bereich Wildvögel; Bei uns um die Häuser fliegen auch immer die verwilderten Halsbandsittiche rum. Aber ich muss sagen, im Sommer ist es sehr sehr schwer sie zu...

  1. #1 Atzelschwinge, 01.11.2011
    Atzelschwinge

    Atzelschwinge Stammmitglied

    Dabei seit:
    02.08.2010
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    23
    Bei uns um die Häuser fliegen auch immer die verwilderten Halsbandsittiche rum. Aber ich muss sagen, im Sommer ist es sehr sehr schwer sie zu entdecken in den grünen Baumkronen. Da hört man sie eher als dass man sie sieht. Jetzt wirds langsam einfacher. Oder man setzt sich einfach an die Hauswand wo man die besten Blicke drauf hat.
    Den Anhang P1090637.jpg betrachten
     
  2. #2 Deinonychus, 01.11.2011
    Deinonychus

    Deinonychus Foren-Guru

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    1.897
    Zustimmungen:
    292
    Ort:
    48231 Warendorf
    Nachdem es in der letzten Zeit immer nur weibliche Habichte zu sehen gab, konnte ich heute diesen schönen Terzel beobachten.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    LG Phil
     
  3. #3 lanzelot, 05.11.2011
  4. #4 Peregrinus, 09.11.2011
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26.03.2005
    Beiträge:
    10.295
    Zustimmungen:
    1.569
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hier noch Bilder vom vergangenen Wochenende …

    Es war schnell klar, daß der von Krähen gehaßte Vogel in der Ferne kein „gewöhnlicher“ war. Der weiße Bürzel und das schlanke Wesen verrieten dann schnell die Kornweihe:
    [​IMG]

    Über dem Baggersee tauchte wie aus dem Nichts ein junger Wanderfalke auf – genauso schnell war er dann wieder verschwunden:
    [​IMG]

    Haben wir hier im Forum auch Rinder-Kenner? Ich bin mir nämlich nicht ganz im Klaren, ob ich hier Gelbvieh oder Limousin auf dem Bild habe:
    [​IMG]

    VG
    Pere ;)
     
  5. #5 Deinonychus, 15.11.2011
    Deinonychus

    Deinonychus Foren-Guru

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    1.897
    Zustimmungen:
    292
    Ort:
    48231 Warendorf
    Wow klasse Pere. Lustig, ich habe auch eine juv. Kornweihe erwischt.
    Sie wurde kurz von einem Habichtterzel am Boden attackiert.
    Ließ sich aber nicht von ihm stören
    Ins Gesamt fing sie vier Mäuse innerhalb von 12 min. Sie scheint mich nicht gesehen zu haben ;) !!

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    LG Phil
     
  6. #6 gerdesfrank, 18.11.2011
    gerdesfrank

    gerdesfrank Stammmitglied

    Dabei seit:
    21.10.2007
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Rheine
    Wieder sehr schöne Bilder Phil! Interessant fand ich insbesondere deine zusätzlichen Angaben zur Beobachtung, dass die juvenile (man beachte!) Kornweihe in so kurzer Zeit 4 Mäuse fing. Auf der Seite der OAG Kreis Unna (http://www.oagkreisunna.de/category/gesehen/) habe ich nämlich folgendes gelesen:

    "Offenbar gibt es zur Zeit sehr wenige Mäuse – ein Umstand, der allen Mäusejägern arg zu schaffen macht. Bei einer gezielten Suche nach unseren auffälligsten Mäusespezialisten auf meiner heutigen Fahrt zum Dienst und zurück (jeweils knapp 30 Kilometer Autofahrt bei zwei unterschiedlichen Fahrstrecken) konnte ich morgens lediglich 2 Turmfalken, 1 Graureiher und 3 Mäusebussarde ausmachen – nachmittags 1 Turmfalke und 7 Mäusebussarde. Die morgens beobachteten Turmfalken waren jeweils mehrjährige Männchen – südlich bzw. nördlich von Frdbg.-Ostbüren. Der Graureiher – auch das spricht für sich – suchte an der Böschungskante eines Lärmschutzwalles am Kamener Kreuz (A2) nach Mäusen."

    Vielleicht doch kein so schlechtes Mäusejahr?? Gibt es da schon fundierte Einschätzungen?

    Beste Grüße

    Frank
     
  7. #7 Ottofriend, 18.11.2011
    Ottofriend

    Ottofriend Foren-Guru

    Dabei seit:
    01.11.2005
    Beiträge:
    1.545
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein, Westküste
    ... ich hatte ja mal ein paar Ammenkühe, dies ist Limousin.
    lg Sanne
     
  8. #8 Peregrinus, 19.11.2011
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26.03.2005
    Beiträge:
    10.295
    Zustimmungen:
    1.569
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Danke Sannerl! :blume:

    LG
    Pere ;)
     
  9. #9 Vanellus, 25.11.2011
    Vanellus

    Vanellus Banned

    Dabei seit:
    13.11.2009
    Beiträge:
    939
    Zustimmungen:
    2
    Ahhh, was für ein Seelenbalsam in dieser wochenlangen trüben Nebellandschaft:
    Ein paar Amseln singen gerade!
    Einige andere schackern und schimpfen dazu. Fast wie im Frühling! :)
    Vor zwei Wochen hatten wir das schon mal an mehreren Tagen, also früh morgens, das einige Amseln sangen.

    Grüße
     
  10. #10 Marius2111, 28.11.2011
    Marius2111

    Marius2111 Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.09.2009
    Beiträge:
    1.124
    Zustimmungen:
    116
    Ort:
    Ludwigsburg
    Außer Kohlmeisen, Buchfinken, Grünfinken, Rabenkrähen und Mäusebussarden ist hier wenig los..

    Dieser Turmfalke ließ mich ziemlich nahe herankommen:

    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us

    Habt ihr irgendeinen Tipp, wann man im Winter außerhalb von Gewässern am besten Kornweihen beobachten kann? Im Süden sind sie ja zur Zeit aufgrund des Wetters noch nicht zahlreich vertreten. Wie weit fliegen sie von den Schlafplätzen weg und wie sind die Zugrichtungen? Im Internet habe ich darüber fast nichts gefunden..

    VG Marius
     
  11. #11 Deinonychus, 29.11.2011
    Deinonychus

    Deinonychus Foren-Guru

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    1.897
    Zustimmungen:
    292
    Ort:
    48231 Warendorf
    @ Marius: Da gibt es glaube ich kein bestimmtes Rezept außer Glück, das eine Kornweihe vorbeikommt oder du ihr winterliches Jagdrevier entdeckst.
    Sehr nettes Turmfalkenbild !! Ein mutiges Weibchenhatte ich auch vor der Linse. Sie wollte dort aufbaumen wo ich saß... da wurd ich erstmal abgecheckt.

    [​IMG]

    Sie fand aber gleich nebenan in einen geeigneten Ausguck. Von dort gings dann in gewohnter Manier ans Werk:

    [​IMG]

    Beim Ortswechsel kam mir dann dieser Kleiber recht nahe:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Später als die Sonne schon tiefer stand kamen die Greifvögel aus dem Wald. Zunächst ein Sperberweib:

    [​IMG]
    [​IMG]

    Dann war ein Habichtspaar über ihrem Brutgebiet kreisend zu sehen. Lautes Gackern war zu vernehmen. Und das Weibchen kam balzend rüber geflogen. Steiles in die Höh mit angelegten Schwingen und kleine Sturzflüge ausführend kam sie in geringer Höhe in meine Richtung. Die Sonne stand nicht mehr so gut.

    [​IMG]

    [​IMG]

    LG Phil
     
Thema:

Beobachtungen November 2011

Die Seite wird geladen...

Beobachtungen November 2011 - Ähnliche Themen

  1. Beobachtungen November 2022

    Beobachtungen November 2022: Die Herrscher im Naturschutzgebiet Stilleking.
  2. Beobachtungen November 2021

    Beobachtungen November 2021: offenbar gibt es noch nichts vom November? Wie jedes Jahr haben sich Weinbergschnecken "eingekapselt" für die Winterruhe [ATTACH]
  3. Beobachtungen November 2020

    Beobachtungen November 2020: Gemäss Wetterbericht sollte es nochmal sehr warm werden, tatsächlich: [ATTACH] Unser kleiner Apfelbaum spürt den Frühling: [ATTACH] auch die...
  4. Beobachtungen November 2019

    Beobachtungen November 2019: Hallo zusammen :0- Diesen Monat hab ich jetzt schon mehrere Arten direkt bei mir im Garten oder im Wald nebenan gesehen, die ich vorher noch nie...
  5. Beobachtungen November 2018

    Beobachtungen November 2018: Heute konnte ich erstmalig Halsbandsittiche auf dem Balkon beobachten. Wir haben da ein Futterhaus mit Sonnenblumenkernen. Normalerweise kommen...