bergbohnenkraut?

Diskutiere bergbohnenkraut? im An Aspergillose erkrankte Vögel Forum im Bereich Vogelkrankheiten; hallo ihr lieben, ich habe mal wieder beim stöbern hier im forum was gefunden was mein interesse geweckt hat: bergbohnenkraut! da angela ja an...

  1. gabriela

    gabriela Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Oktober 2006
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hamburg
    hallo ihr lieben,
    ich habe mal wieder beim stöbern hier im forum was gefunden was mein interesse geweckt hat:
    bergbohnenkraut!
    da angela ja an schwerer asperg. leidet und auch häufiger mal für einen tag schwerer atmet würde mich mal interessieren ob ihr damit erfahrungen gemacht habt.
    also wenn ich das richtig verstanden habe soll man von der essenz 1-2 tropfen auf eine tasse kaltes wasser mit einem mindest abstand von 40 cm in der nähe des käfigs abstellen.
    eigentlich dachte ich immer das äthärische öle nicht so gut sind?
    und nun habe ich ja auch noch den kuki nebenbei stehen, kann ihm als gesunder vogel das schaden?
    es wäre sehr schön wenn ihr mir eure erfahrungen mitteilen könntet.
    lg
    gaby
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Liesl

    Liesl ...die in den Wald zog

    Dabei seit:
    30. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.822
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ehem. Kurpfalz...nun Exklave im südl. Odenwald
    Hallo, Gaby.

    Bin eigentlich ehr zufällig auf dein Thema hier gestossen, da ich u.a. Kräuter- und Gartenliebhaberin bin.
    :zwinker: Tiere mag ich auch.



    Einfaches Bohnenkraut (Satureja hortensis), oder Bergbohnenkraut (Satureja montana):

    Alle Bohnenkrautarten haben ähnliche Eigenschaften, nur das Bergbohnenkraut ist mehrjährig.

    Inhaltsstoffe:
    Ätherisches Öl, bestehend aus Carvacrol, Cymol, Thymol, Dipenten, Phenolen. Gerbstoff, Bitterstoff, Sitosterin, Ursolsäure.

    In der Menschenheilkunde heißt es, Cymol und Carvacrol besitzen eine milde antiseptische Wirkung;
    Bohnenkraut hat antibakterielle Eigenschaft und wirkt verdauungsfördernd und appetitanregend.
    Zerdrückte Blätter als Umschlag helfen gegen Bienenstiche und Hautschwellungen.

    Bohnenkraut hat eine heilende Wirkung bei Brechreiz, Darmkrämpfen und bei Durchfällen.
    Es wirkt durstlindernd und auch bei Magenproblemen wirkt es krampflindernd und beruhigend.


    :~ Davon, daß es bei Lungen-/Atemwegserkrankungen (Tier und/oder Mensch) helfen soll, habe ich noch nie gehört, und kann ich mir als Nicht-Papageienvogel-Kennerin trotzdem nicht wirklich vorstellen.


    But, who know's...


    LG,
    Liesl
     
  4. Tini

    Tini Guest

    Hallo gabi,
    seit ein paar Tagen habe ich das bergbohnenkraut ausprobiert. Meine beiden MOPAS (wahrscheinlich PDD) sind nach jeder Nacht, in der sie "schnuppern" viel fitter als am Tag vorher. Bei mir selber wirkt es sogar gegen das "Pollenasthma". Bei Aspergillose sicher ein gutes Mittel.
     
Thema:

bergbohnenkraut?