berggimpel

Diskutiere berggimpel im Cardueliden Forum im Bereich Wildvögel; Hallo,Sind da leute die berggimpel erfolgreich zuchten?Konte im spatjahr welche bekommen,aber da gibs nirgendwo etwas so lesen.In Belgien auch...

  1. albert

    albert Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45km von Aachen, 5km von Holland und 1.5km von die
    Hallo,Sind da leute die berggimpel erfolgreich zuchten?Konte im spatjahr welche bekommen,aber da gibs nirgendwo etwas so lesen.In Belgien auch nich.Gerne alle info zum beispiel zuchtvorbereitung,nestbau,futterung,alles ware wilkommen.Grube aus Belgien Albert
     
  2. #2 wolfguwe, 25.07.2006
    wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.07.2004
    Beiträge:
    6.215
    Zustimmungen:
    1.254
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi,

    in dem buch von horst bielfeld "zeisige, girlitze, gimpel und kernbeisser" steht einiges zum bergimpel und seinen unterarten. (falls hier keine antworten kommen sollten, melde dich über "pn" bei mir)
     
  3. albert

    albert Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45km von Aachen, 5km von Holland und 1.5km von die
    bergimpel

    Also habe jetz das erste paar bergimpel.Sind da noch vogelzuchter in Deutschland mit diese vogel?Hatte gerne das ein und andere mal gesehn oder besprochen.Mochte unbeding gerne nachste jahr jungvogel.
    Grube Albert.
     
  4. Branjo

    Branjo Vogelfritze

    Dabei seit:
    31.01.2005
    Beiträge:
    2.597
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    04159 Leipzig und 44801 Bochum
    Hi Albert !!

    Habe für Dich paar Literatur-Hinweise.

    1. AZ-Nachrichten , "Der Berggimpel" (1994) von R.Grave
    2. Die Voliere , "Haltung & Erstzucht des Berggimpel" (1990) von E.Preisser & K.Massoth
    3. Der Kanarienfreund, "zur Haltung & Erstzucht des Berggimpel" (1989) von E.Preisser ( überarbeitet von K.Massoth)

    Leider kann ich Dir mit den o.a. Berichten nicht weiter helfen. Vielleicht kennst Du aber jemanden, der Dir diese Berichte zukommen lassen kann.
     
  5. #5 witband, 07.09.2006
    witband

    witband Guest

    bergimpel

    Recht herzlichen dank fur dan info,aber ich bin ein Belgier,und diese such quellen sind ja auch nich mehr von die jungste.Ware da jemand mit ein scanner und der mich ein copie zuschicken konte,ware super.Apropos,habe die vogel zwei wochen und bin schon zwei mal zum tierartz gefahren.Also kostpreis plus 85 euro schon,und das vorjahr ist noch nich da.Bin gespant wie das ablauft.Grube aus Belgien Albert
     
  6. albert

    albert Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45km von Aachen, 5km von Holland und 1.5km von die
    bergimpel zucht

    9/07/2007 erste gelege mit vier eier,hähn und henne zusammen in 4m2 volier. keimfutter und viel tierliche eiweibe.Zweite paar mach jets nestbau.Bin gespant was das bringt.Grube Albert
     
  7. Loxia

    Loxia leucoptera

    Dabei seit:
    10.09.2005
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hessen
    Hallo Albert,

    das hört sich ja bis jetzt ganz gut an. Hast du die Nominatform des Berggimpels (Rubicilla rubicilla) oder eine der beiden Unterarten. Ich habe die große Form vor ein paar Jahren bei einem Züchterkollegen in Holland gesehen - ein Traum. Die Hähne sollen während der Brut zum Teil recht agressiv gegenüber ihrer Henne werden?! Was kannst du darüber berichten ?

    Gruß Loxia
     
  8. #8 Erdsänger, 09.07.2007
    Erdsänger

    Erdsänger Europäer und Cardueliden

    Dabei seit:
    19.12.2002
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Carduelidenfreunde,

    als AZ-Mitglied kann man wunderbar das tolle Vogellexikon nutzen. Hier mal eine Kostprobe (ohne Bilder) ...


    Berggimpel
    Ordnung: Passeriformes - Sperlingsvögel
    Unterordnung: Passeres - Singvögel
    Familie: Carduelidae - Gimpel
    Unterfamilie:
    Gattung: Rubicilla
    Unterarten: Rubicilla rubicilla severtzovi; Rubicilla rubicilla kobdensis;

    Englischer Name: Great rosefinch; Spotted- crowed Rosefinch;
    Französicher Name: Grand Roselin tachet ?;
    Italienischer Name: Carpodaco Del Caucaso;

    Verbreitung: Kaukasus, Thianshan, Sayanen, Khanhai, Himalaja, Tibet bis Ostnanschan.

    Habitat: Höchste alpine Zonen um 5000 m, mit Büschen durchsetzte Felshänge. Gelegentlich Streifzüge in tiefer gelegene Täler, oft auch nahe Ortschaften und Feldern. Sucht die Nähe der Gebirgsbäche.

    Nahrung:
    Verhalten in Zuchtanlagen: Der Berggimpel wird zutraulich, oft sogar zahm, besonders, wenn man Nachzuchttiere erworben hat. Eine Vergesellschaftung mit anderen Vogelarten ist höchstens außerhalb der Brutzeit möglich. Zur Brutzeit sollte ein Paar Berggimpel die Voliere alleine bewohnen. Der Gesang ist ein leises Zwitschern, das zur Brutzeit zu einem lauten, kurzen „Schlagen“ anschwillt.

    Unterbringung: Die Unterbringung kann nur in größeren Flugkäfigen, besser noch in Volieren erfolgen. Diese sollen mit dickeren Zweigen und flachen, in unterschiedlicher Höhe angebrachten Steinen, sowie Kiefernzweigen zur Deckung ausgestattet sein. Als Bodenbelag ist Sand zu empfehlen. Die Voliere sollte trocken und zugfrei sein. Berggimpel sind winterhart, trotzdem sollte ein Schutzraum zur Verfügung stehen. Anfällig für Pilzerkrankungen.

    Fütterung: Das Grundfutter besteht aus einem Gemisch von Sonnenblumen-, Fichten-, Kiefern-, Lärchen-, Kardi-, Perilla-, Buchweizen- und Leinsamen, Rübsen, verschiedenen Hirsesorten, Glanz, wenig Hanf und geschältem Hafer. Zur Bereicherung werden Kolbenhirse, Wacholder- und getrocknete Ebereschenbeeren, sowie alle anderen Beerensorten gereicht. Wildsämereien der unterschiedlichen Reifestadien, wie Löwenzahn, Gänsedistel, die verschiedenen Knötericharten, Sauerampfer, Melde, Vogelmiere und Beifuss runden das Futterangebot ab. Der Berggimpel scheint einen sehr starken Bedarf an Grit zu haben, daher sollte Grit grundsätzlich in ausreichender Menge vorhanden sein. Im Winter werden gerne knospenreiche Zweige, sowohl von Nadel- als auch von Laubgehölzen, angenommen. Zur Erhaltung der Gefiederfarbe ist die Verfütterung von Ligusterbeeren, Ampfer und Storchschnabel wichtig.

    Zucht: Die beste Voraussetzung für eine erfolgreiche Zucht ist die Unterbringung in einer geräumigen Voliere, die mit Koniferenzweigen ausgestattet ist. Das Nest wird auf Sabel`schen Nistklötzen, Ginstertaschen, Drahtnestern, Kaisernestern, Felsnischen oder auch in Fichten frei gebaut. Als Nistmaterial kann man Heu, Kräuterstängeln, feinen Wurzeln, Kokosfasern und Scharpie reichen. Meist besteht das Gelege aus 4-5 bläulichen, mit wenigen dunklen Flecken versehenen Eiern, die 13- 14Tage bebrütet werden. Nestbau und Bebrütung der Eier werden nur vom Weibchen getätigt. Männchen und Weibchen füttern die Jungen nach dem Schlupf gemeinsam. Die Nestlingszeit beträgt etwa 17 Tage, die Jungen sind mit 35 Tagen selbstständig. Es können 1-2 Jahresbruten bei richtiger Ernährung getätigt werden. Zur Aufzucht der Jungen nimmt der Berggimpel außer den oben genannten Futtersorten Keimfutter und tierische Nahrung auf. Besonders in den ersten Lebenstagen werden viele Blattläuse verfüttert. Wiesenplankton, Gehäuseschnecken, Pinkies, Ameisenpuppen und wenig Mehlkäferlarven- und puppen ergänzen den tierischen Anteil an Aufzuchtfutter. Bei einer zweiten Jahresbrut ist das brütende Weibchen häufig aggressiv gegenüber dem Männchen und der Jungvögeln. Daher sind häufige Kontrollen dringend zu empfehlen und gegebenenfalls die Jungvögel mit dem Vater separat unterzubringen.

    Rechtlicher Hinweis:
    Beschreibung: Größe: 20- 22 cm; Männchen Kopf glänzend blutrot, Ohrdecken etwas aufgehellt; Oberkopf mit winzigen weißen Flecken, Rücken und Flügeldecken grau, zart rosa überflogen, mit dunklen Schaftstrichen und, im nicht abgestoßenen Gefieder, roten Säumen; Bürzel und Unterschwanzdecken lebhaft rosenrot, die längsten Schwanzdecken aschgraubraun mit rötlichen Säumen; Schwingen dunkelbraun mit schmalen, weißlichen, rosig angehauchten Rändern; innere Armschwingen mit rosigweißlichen Flecken nahe den Spitzen der Außenkanten; Schwanz dunkelbraun, vor den Spitzen rosigweißlich, glänzend blutrot gesäumt; Auge dunkel, fast schwarz; Schnabel bräunlichgrau; Füße schwärzlichgrau. Weibchen Oberseits hell bräunlichgrau mit dunklen, auf dem Kopf breiteren, auf Rücken und Bürzel weniger sichtbaren, Schaftstrichen; Schwanz dunkelbraun mit hellgrauen Außensäumen; Armschwingen mit breiten weißlichen Außensäumen; Unterseite weißlich graubräunlich mit dunkelbraunen Federmitten. Jungvögel weibchenähnlich, aber ein wenig dunkler. Brust und Rücken nicht gepunktet.

    Berichte in den AZN: Jahr/Seite: 1994/621; 1999/946;

    Sonstige Berichte: Voliere 1985/193; 1995/260; 1990/68; 2003/60; Kanarienfreund 1995/292; 1989/271;

    Weitere Literatur: BIELFELD, „Zeisige, Girlitze und andere Finkenvögel“ - Ulmer Verlag;
    CLEMENT, „Finches & Sparrows“ - Helm Verlag;
    BEAMAN, MADGE, „Handbuch der Vogelbestimmung “- Ulmer Verlag;
    ESUPERANZI „ I Fringillidi „- Federazione Ornicoltori Italiani;
    CLASSEN / MASSOTH „Handbuch der Cardueliden“ Teil 1-2
     
  9. albert

    albert Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45km von Aachen, 5km von Holland und 1.5km von die
    bergimpel

    Hallo,
    Letste diese woche schlupfen die vier eier,wen alles normal lauft.
    Habe kein probleem mit hähn und henne aber dan hähn darf nich am nest gehn sons .... .
    Wegend die hitze hat die henne zweimal diese woche das nest verlassen,aber war jedesmal spater am tag zuruck.
    Habe die rubicilla rubicilla art von 20 cm grobe.
    Ein paar bilder von heuteabend,denk das erste ei ist geschlupf.
     
  10. albert

    albert Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45km von Aachen, 5km von Holland und 1.5km von die
    hallo,
    Also habe montag letste drei eier weck genommen,eins war lehr und zwei besets aber tot im ei. Habe die henne von das nest genommen und drei tage ruhe gegeben.Ist jets wieder zusammen mit dan hähn,und wir sehn schon was passiert.Leider keine jung vogel diesmal.Scheisse...... . Sorry fur die aussprache aber hatte es gerne gesehn. Albert
     
  11. albert

    albert Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45km von Aachen, 5km von Holland und 1.5km von die
    meine bergimpel parchen mit eier von 2007

    hallo,
    Hier ein paar bilder von meine bergimpel mit leider ein paar lehre eier.
    Vogel sind noch jung und das jahr lauft noch.
    Grube Albert,
     

    Anhänge:

  12. albert

    albert Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45km von Aachen, 5km von Holland und 1.5km von die
    bergimpelzucht

    Zucht 2008 mit bergimpel.
    Anfang juni hat die henne das gleiche nest wie 2007 gewahlt.
    Nestmaterial cocos und etwas fäseren was auf dem bodem liegen.
    Medio juni erste ei von vier stuck.
    Mit das zweite ei ins nest liegt dan hähn tot auf dan bodem,wie so ?????????????? Was mit die andere eier????? Henne legt vier eier ohne dan hähn.
    Nach dreizehn tagen schlupfen drei jungvogel,die mit keimfutter und mehlwurmen sehr snel gros werden.
    Henne macht alles allein ohne problemen.
    Am funfte tag drei jungvogel beringt mit 3.5mm ringen keine problemen mit die zuchthenne.
    Funfzehn tagen alt und die jungen fliegen von nest auf dan bodem.
    Jetz zwanbig tagen alt hat die zuchthenne plotslich ein jungvogel tötlich verletst.
    Dan tote vogel ist dann junge hähn,weil da ein hähn und zwei junge henne waren.
    Die zwei junge henne baden und fliegen und sind nich ängstig.
    Also von zwei zuchtpaar bis jets zecs jungvogel wovon funf am leben.
    Zweite zuchthenne hat ein neues gelege fertig.
    Bin Neugierig was da noch komt.
    Wurd weiter gesetz.
    Albert,
     

    Anhänge:

  13. Loxia

    Loxia leucoptera

    Dabei seit:
    10.09.2005
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hessen
    Hallo Albert, Glückwunsch zu den Berggimpeln auch wenn nicht alles geklappt hat. Dennoch kannst du stolz sein, schließlich ist die Zucht der Bergimpel schon eine hohe Kunst - bist eben ein Spezialist für schwierige Vögel :zustimm::zustimm::zustimm:
     
Thema: berggimpel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. berggimpel zucht

    ,
  2. Berggimpel

    ,
  3. Berggimpel Bilder

    ,
  4. berggimpel henne,
  5. berggimpel züchter ,
  6. such berggimpel,
  7. such bergimpel
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden