Bergplame, Betelpalme, Grünlilie

Diskutiere Bergplame, Betelpalme, Grünlilie im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo und hat jemand Erfahrung mit Betelpalme [Areca lutescens und Berplame - Chamaedorea als vogelgeeignet, ungiftig? Ist die Grünlilie...

  1. Koli

    Koli Ich bin's

    Dabei seit:
    3. Juni 2001
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hallo und hat jemand Erfahrung mit Betelpalme [Areca lutescens und Berplame - Chamaedorea als vogelgeeignet, ungiftig? Ist die Grünlilie eigentlich okay?

    Gruß,
    Koli
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Berit

    Berit Guest

    Also mit der Bergpalme kann ich nichts anfangen, aber ich habe irgendwo gelesen, daß Grünlilien schwach giftig sind.

    Würde mich aber auch sehr interessieren, denn ich bin mir nicht 100%ig sicher.
     
  4. Koli

    Koli Ich bin's

    Dabei seit:
    3. Juni 2001
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hi Berit,

    ich war ja bei OBI damals und hab mir so Pflanzen angeschaut - die Namen notiert - die ich für das Vogelzimmer passend fand, darunter halt diese... hatte auch Bambus angesehen, abe rleider ist der zu teuer einfach, was die da hatten - so ein dicker Stamm mit Trieben aber für 150 Euro... 8o ... bin ja nicht Rockefeller... Zyperngras ginge ja auch, aber so ne Pflanze lebt hier nicht lange leider, entweder durch Wellikonsum oder durch meine Unfähigkeit, sie zu pflegen... bei Grünlilie - die konusmieren doch auch Katzen, hatte zwar auch mal gelesen in der Geliebten Katze, das manche Katzen das nicht vertragen, aber da wurde dann halt davon ausgegangen, dass diese Grünlilien viel so Luft reinigen und die Schadstoffe halt mit aufnehmen... bei Rauchern z.B. Dass die Katzen dann ja die Grünlilie fressen und die Schadstoffe mit... und ich bin ja kein Raucher und so andere Schadstoffe gibt es hier auch nciht, außer mal Essendunst, aber da ist ne Abzugshaube auch da... Kurz gesagt, dachte so, dass Grünlilie verträglich ist, wenn die Vögel dran rum knabbern würden.

    Bei den Ficus-Pflanzen, die würden sich ja für's Klettern gut eignen, aber da ist die Milch in den Stielansätzen wohl giftig... geht also auch nicht.

    Echt schwer, was zu finden für die Geierlein. :?

    Grüße,
    Koli
     
  5. #4 Berit, 27. April 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. April 2002
    Berit

    Berit Guest

    Ja es ist schon richtig schwer was zu finden, was auch die VÖgel anknabbern dürfen!

    Ich habe immer verschiedene Kräuter auf der Fensterbank stehen, die sie anknabbern dürfen.

    Dann bleiben auch meine anderen Zimmerpflanzen halbwegs verschont.

    Schlimm war es mit dem Weihnachtsbaum!!:)
    Da die Sperlingspapageien im Wohnzimmer stehen und hier auch den Freiflug bekommen, mußte ich in der Weihnachtszeit immer auf der Hut sein!!

    Und Bambus dürfen sie fressen?
    Das wußte ich auch noch nicht.

    Schau doch mal unter:
    http//:www.birds-online.de/gesundheit/giftpflanzen.htm

    Der Nachteil bei dieser Datenbank ist aber - finde ich - daß viele lateinische Namen verwendet werden.
    Grünlilie hab ich auf jeden Fall nicht gefunden.
     
  6. Berit

    Berit Guest

    Folgendes habe ich auf einer Vogelseite (Wellensittiche) gefunden:

    Giftige Pflanzen: Becherprimeln, Brechnußbaum, Catharanthus, Christusdorn, alle Diffenbachia-Arten, Eibe, Hyazinthe, Immergrün, Madagaskar-Immergrün, Madagaskar-Palme, alle Nachtschattengewächse, Narzissen, Oleander, Beeren der Spitzblume, Weihnachtsstern, Wunderstrauch, Beeren vom Zierspargel,

    Unschädliche Pflanzen: Blattpelargonie, Fleißliches Lieschen, Flinker Heinrich, Grünlilie , Hibiskus, Scheirebe, Zimmerlinde, Zimmerwein.

    Bei folgenden Pflanzen sollte Vorsicht geboten sein. Sie sind zwar nicht giftig, enthalten aber Schleimhautreizende Stoffe die dem Wellensittich Schaden können: Efeu, Fensterblatt, Flamingoblume, Goldtrompete, Kolbenfaden, Philodendron, Schefflera.
     
  7. Bini

    Bini Guest

    Hallo Koli,

    ob die Betelpalme giftig ist, weiß ich nicht genau. Ich habe lediglich von den Betelnüssen (vermutlich die Früchte der Betelpalmen) gehört, welche v. a. in Asien verbreitet sind. Die Leute dort kauen die Nüsse wegen ihrer halluzinogenen Wirkung. Auf Dauer ist der Konsum sehr schädlich und kann u. a. Krebs verursachen.
    Ich würde mich an deiner Stelle lieber nach anderen Pflanzen fürs Vogelzimmer umsehen. Wie wär`s mit dicken Ästen, aus welchen du Kletterbäume baust. Weide, Hasel und Obstbäume sind mit Sicherheit ungiftig. Außerdem könntest du tropische Pflanzen an die Wände malen. Das würde dem Zimmer noch etwas Farbe geben.
    Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

    Viele Grüße
    Bine
     
  8. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    Beim Hibiskus wäre ich aber auch vorsichtig.

    wenn ihr unsicher seit guckt auch mal bei www.sittich-info.de, da gibts auch ne liste von den Pflanzen, ich glaube es ist auch ein hinweis auf eine giftdatenbank hinterlegt, wo ihr nachschauen könnt.

    Grünlilie ist auf jeden Fall nicht giftig und unsere Geier knabbern auch gerne im Drachenbaum und in der Yuccapalme. (die wird auch zum baden mißbraucht) und die Schefflera soll schleimhautreizend sein...da bin ich mir nicht sicher, wir haben eine erst seit gestern.

    Die Kentiapalme dürfte ok sein, die Areca ist glaub ich auch ok, die wird aber nicht angeschaut. Wir haben außerdem ein Philodron (??? richtig geschrieben?) und der soll auch schleimhautreizend sein.

    Auf keinen Fall lasst sie ans Einblatt (spathifyllum) und an efeu oder efeutute. Elefantenbaum dürfte ok sein und auch Dickblatt ist ok.
     
  9. lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    Moinsen :-)


    also die grünlilie ist in dem sinne schädlich als das sie schadstoffe aus der luft filtert und speichert ..
    meine schaffen das aber nie weil sie vorher gegessen werden :-)

    Die Bergpalme ist oki hatte ich auch einige exemplare stehen scheinen auch zu schmecken :D

    bei der betelnuß palme ist die Pflanze selber auch nicht giftig * so weit ich weiß* die nüsse sind in so einem großen kern und umgeben von einem scharfen ätzenden saft * werden auch nur mit handschuhen entkernt * allerdings ist es fast auszuschliesen die Pflanze zum tragen zu überreden jedenfalls nicht ohne gewächshaus ...



    liebe grüsse lanzi
     
  10. Mia

    Mia Federfeger

    Dabei seit:
    1. März 2001
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratingen - NRW (zwischen Düsseldorf+Ess
    Aus leidvoller Erfahrung kann ich noch hinzufügen: Zamioculcas. Gabs bis vor 5 Jahren nicht zu kaufen, ist zur Zeit aber der Renner, da unkaputtbar. Zu trocken, zu nass, zu hell, zu dunkel, die Pflanze überlebt alles.

    Enthält Oxalsäure wie auch Philodendron, Aglaomena, Anthurie, Spathiphyllum und andere, die ich jetzt nicht auswendig weiß.

    Unsere Kanarienhenne hat ein knapp pfenniggroßes Stück vom Blatt (Zamioculcas) gefressen und nicht überlebt.

    Viele Grüße
     
  11. Mia

    Mia Federfeger

    Dabei seit:
    1. März 2001
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratingen - NRW (zwischen Düsseldorf+Ess
    Ach so: eine Areca-Palme, allerdings ohne den Zusatz "lutescens" haben meine Kanaries förmlich abgeweidet. Nichts passiert!

    Allerdings auch Efeutute, die giftig sein soll (?) siehe oben.

    Es wäre schön, diese ganzen Infos mal in einer Liste zu sammeln.

    Grüße
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    hmm, unsere Geier haben Philodron schon gefuttert und es ist nichts passiert.

    Aber könnten unsere geier dadurch krank geworden sein, dass sie an dem Drachenbaum gefuttert haben??? hmm, na ich warte mal die kotanalyse ab.
     
  14. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    vergessen:

    Wie sieht die Zamioculcas aus?? hast du ein photo oder einen link, wo ich das anschauen kann???
     
Thema: Bergplame, Betelpalme, Grünlilie
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich grünlilie

    ,
  2. betelpalme wellensittich

    ,
  3. betelpalme katze giftig

Die Seite wird geladen...

Bergplame, Betelpalme, Grünlilie - Ähnliche Themen

  1. Neuling, wichtige Frage

    Neuling, wichtige Frage: Hallo habe vor in meiner Kanarienaussenvoliere, 3x2x2m integriert ein Schutzraum 1x1m chinesische Zwergwachteln zu halten, ich dachte an ein...
  2. Grünlilie - Jetzt bin ich verunsichert...

    Grünlilie - Jetzt bin ich verunsichert...: Hallo. Auf der Suche welche Vitamine die Grünlilie liefert, bin ich darauf gestoßen: "man sagt der Grünlilie allerdings nach, dass sie durch...
  3. Grünlilie und Zimmerbambus wirklich ungiftig?

    Grünlilie und Zimmerbambus wirklich ungiftig?: ...mhh.. meine frage kennt ihr ja.. habe gehört die könnte ich problemlos bei mir zuhause hinstellen und bräuchte keine angst zu haben wenn meine...
  4. Grünlilien nun giftig oder nicht???

    Grünlilien nun giftig oder nicht???: hi Also ich bin mir nun völlig unsicher in einigen büchern sthet ungiftig in andren nicht. Letztens hat meine WelliDame(Max(iem)) davon...
  5. Grünlilie giftig???

    Grünlilie giftig???: Beschäftige mich grad intensiv mit Gefahrenquellen etc. bei Wohnungskatzen und bin voller Erwartung auf Freitag wenn wir Sharee abholen :freude: ....