Bericht und Not einer Geflügelhalterin in der Türkei

Diskutiere Bericht und Not einer Geflügelhalterin in der Türkei im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi Bei uns im laufiforum hat sich eine Geflügelhalterin aus Marmaris in der Türkei gemeldet. Die Lage dort ist alles andere als gut, entweder...

  1. Lexx

    Lexx Guest

    Hi
    Bei uns im laufiforum hat sich eine Geflügelhalterin aus Marmaris in der Türkei gemeldet. Die Lage dort ist alles andere als gut, entweder verbreitet sich die Geflügelpest dort nach wie vor, oder die türkischen Behörden wollen schlicht die Touristengebiete vom Geflügel "säubern".
    Den kompletten Trhead könnt Ihr hierhttp://www.forumromanum.de/member/forum/forum.php?action=std_show&entryid=1093841926&USER=user_5785&threadid=2 nachlesen.
    Grüsslis... Lexx
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Koma

    Koma Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2005
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    schrecklcih...monica erlebt meinen persönlichen alptraum :traurig:
     
  4. Krasibul

    Krasibul Guest

    diese armen tiere!! ich hasse diese "menschen" die die ganzen vögel töten bzw. lebendig begraben 8( !! ich verstehe das einfach nicht: wenn menschen die pest haben, werden sie denn dann einfach erschossen oder unter die erde gebraht? nein sie werden "nur" unter karantäne gestellt! aber bei tieren töten sie gleich wild drauf los!! es ist echt eine schande und ich persönlich könnte niemals in der türkei bei solchen bedingungen leben, also respekt! aber du tust mir trotzdem leid (natürlich tun mir die tiere viel mehr lied:traurig: )
     
  5. #4 megaturtle, 23. Januar 2006
    megaturtle

    megaturtle Welliverrückte ;-)

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster Hedwig-Holzbein
    Hallo,

    was ich am schlimmsten finde, ist, dass die Tiere LEBENDIG begraben werden :( 8( Wie können Menschen so grausam sein
     
  6. Motte

    Motte Guest

    Was mich jetzt ein klein wenig irriteirt, ist der Fernsehbericht vor einigen Tagen. Da hiess es die Tiere würden gekeult
     
  7. #6 corinna2508, 23. Januar 2006
    corinna2508

    corinna2508 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eisenach
    ähm Motte

    sorry, aber was stellst Du Dir unter gekeult vor?:k

    Und wir meinen gekeult und nicht ge(k/g)rault.

    nicht von graulen-Grauen (verekeln)
    nicht kraulen - Kraul (Schwimmart)

    sondern gekeult, Keule, jemandem mit einem stumpfen Gegenstand (Keule) den Kopf einschlagen, um möglichst unblutig dessen Tot einzuleiten, und nichtmal das wurde den Tieren zu Teil, nicht einmal diese letzte Gnade wurde ihnen zu Teil.

    Meine Gedanken sind bei Monika und ihren Tieren, und ich hoffe, daß ich noch Tiere haben werde, wenn sie wieder welche haben darf, damit ich meine mit ihr Teilen kann.
     
  8. Motte

    Motte Guest


    Vielen Dank für Deine ausführliche Erläuterung ;). Ja ich meinte Keulen und nicht kraulen, und bezog sich auf megaturtles Aussage.
     
  9. Motte

    Motte Guest

    von Corinna>>Meine Gedanken sind bei Monika und ihren Tieren, und ich hoffe, daß ich noch Tiere haben werde, wenn sie wieder welche haben darf, damit ich meine mit ihr Teilen kann<<

    Tja, das hoffen wir wohl alle. Sollte der Geflügelgrippe aber kein Einhalt geboten werden können, haben wir erstmal andere Sorgen, fürchte ich
     
  10. #9 corinna2508, 23. Januar 2006
    corinna2508

    corinna2508 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eisenach
    Deine Sorgen und meine Sorgen

    Solange ich mir Deine Sorgen nicht zu meinen Sorgen machen muß, und das werde ich nicht,
    verlange ich auch nicht, daß Du Dich um meine Sorgen sorgst.

    mfg
     
  11. Motte

    Motte Guest


    Gut, belassen wir es dabei. Wir werden sehen was dieZeit bringt
     
  12. #11 Gänseerpel, 23. Januar 2006
    Gänseerpel

    Gänseerpel Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    0
    Das glaube ich eben gerade nicht: Wenn der von Dir skizzierte Fall eintritt, bekommen wir die gleiche Situation.

    Vobei noch eine gehörige Portion deutsche /EU Gründlichkeit, Dilettantismus und Medienpanik hinzukommt.

    In dieser Hinsicht sind uns die Türken um Welten voraus.

    mfg
     
  13. Karoline

    Karoline Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Hunsrück
    Hi ihr alle,

    also ich finde die Bilder auch schrecklich wenn ich sehe wie lebendige Vögel zusammen in einen SAck gestpft werden und und und

    Aber ich bin der Meinung wir dürfen hier nicht über die menschen schimpfen, die versuchen nur Maßnahmen zu ergreifen, daß sich die momentane Situation nicht ausbreitet.

    Ihr die hier dagegen seid was da passiert, habt ihr keine Familie keine Kinder keine Freunde?. Würdet ihr es vorziehen, daß euere Kinder Freunde und Familie an einer Krankheit versterben nur weil man Vögel die evtl davon betroffen sind geschont hat und hat sie weiter leben gelassen?

    Ich wollte diejenigen mal hören, die ergkranken und wissen daß man sie wissentlich erkranken ließ und vorher die Tiere nicht getötet hat.

    Das mag jetzt bestimmt hart klingen und für einige mag ich jetzt rüber kommen wie daß ich kein Herz für Tiere habe und ich wäre eiskalt, aber das stimmt nicht ich bin sehr hilfsbereit und emotional, aber ein menschenleben geht mir persönlich vor.

    Liebe Grüße Sandra
     
  14. megaturtle

    megaturtle Welliverrückte ;-)

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster Hedwig-Holzbein
    Hallo Karoline,

    das töten mag ja, wenns halt mit Quarantäne nicht geht, nötig sein. aber die Art und weise (lebendig begraben) ist es die ich schrecklich finde
     
  15. #14 LadyCassandra, 24. Januar 2006
    LadyCassandra

    LadyCassandra Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    0
    hallo

    Also ich persönlich habe familie,eltern,geschwister,mann,kind und eine menge getier das ebenfalls zur familie gehört..da zählen auch so einige gefiederte dazu..und wenn einer die killen will..auf einen verdacht hinauf..oder eine hysterische panik..dann würde ich mich wehren..den es wird kein menschenleben gerettet nur weil man wild drauflos keult..keiner fasst meine tiere an..folglich sind sie auch für keinen anderen als mich eine gefahr..und ich weiss um einen vernünftigen umgang mit ihnen und mit meiner gesundheit..folglich sehe ich die grosse gefährdung durch sie keineswegs

    ..und nebstbei bemerkt gäbe es durchaus humanere mittel als lebendig begraben oder anzünden..da endet jegliches verständis bei mir..aber das wär ja zu aufwendig..sind ja nur vögel..tja..menschlich gehandelt halt

    meine gedanken sind bei monica und ich hoffe inständig das sie vielleicht doch ein quentchen glück hat und ihre GESUNDEN tiere von diesem wahnsinn verschont bleiben

    Tina
     
  16. Chimera

    Chimera mööööp

    Dabei seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.824
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    68... Mannheim
    ihr fangt grade eine diskussion an, die genau so vor nicht zu langer zeit hier geführt wurde, eskaliert ist und geschlöscht wurde.

    fakt ist, dass die tötungen (und auch die art und weise wie sie durchgeführt werden) einen grund haben. ob der zweck in dem fall die mittel heiligt muss jeder für sich selbst entscheiden.
    und man sollte sich vielleicht auch fragen, ob man selbst eine bessere (realistische!)lösung für das problem hätte...
    jedoch sollte man bedenken, dass diese drastischen maßnahmen eine ausnahmesituation sind, wärend täglich der "ganz normale wahnsinn" mit tieren getreiben wird, der sicher vergleichbar grausam ist.
     
  17. #16 Vogelklappe, 24. Januar 2006
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Julia, nun frage ich Dich aber, welchen seuchenhygienischen Vorteil es geben sollte, Tiere lebend in Säcke zu stecken ? Für mich gibt es dafür keinen vernüftigen Grund. Ein panisches "Wegstopfen" ersetzt außerdem keine rechtzeitige Aufklärung, wie man den Erkrankungszahlen gerade von Kindern entnehmen kann.
     
  18. #17 Gänseerpel, 24. Januar 2006
    Gänseerpel

    Gänseerpel Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    0
    Hoffentlich fängt jetzt die Diskussion von letzter Woche nicht wieder an.

    Warum denken so wenige über den Sinn dieser Politik der Geflügelvernichtung nach? Welche Ursachen könnte diese Politik haben? Wer profitiert davon? Wer bezahlt die Zeche? Welche Alternativen gibt es? Aus welchen Gründen werden diese nicht wahrgenommen, ja nicht einmal offen und ehrlich diskutiert? Die Fragen lassen sich übrigens auch bez. der Türkei stellen.

    Das würde viel weiterführen als diese Ist-Eingraben-Gut Diskussion und (fast) so spannend.

    Alle Vogelfreunde müssen einen Minimalkonsens in diesen Fragen finden

    Wenn wir das nicht schaffen, können wir aufgeben.

    Streiten könnt Ihr euch so viel ihr wollt, wenn dies alles vorbei ist.
     
  19. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Wie würdest Du denn diese Fragen beantworten ?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Vogelklappe,
    das den Tieren nicht der Kopf abgehackt wird, oder sonstwie durch äußer Verletzungen die Tiere getötet werden müßte eigentlich klar sein.
    Es tritt Flüssigkeit (z.B. Blut) aus und das ist hoch infektiös.

    Warum hier allerdings nicht vergast wird, ist mir nicht bekannt. Wahrscheinlich ist eine solche Vergasung in der Türkei aus Kapazitätsgründen nicht möglich, ebenso wie auf der Krim, wo man mit Napalm termisch getötet und auch gleich beseitigt hat.
     
  22. #20 Gänseerpel, 24. Januar 2006
    Gänseerpel

    Gänseerpel Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    0
    Laßt Ihr mich die fragen, die ich stelle, jetzt schon selbst beantworten?:D

    Die meisten Fragen sind schon weiter oben beantwortet. Ich habe auch nicht von beantworten gesprochen, sondern von Nachdenken. Wenn dies laut erfolgt, umso besser.

    Diese Fragen kannst du nicht ex cathedra so beantworten, sondern das ist ein Denkprozess. Der muss eingeleitet, in gang gebracht werden. (Hoffentlich) kommen wir alle zu (ungefähr) gleichen Ergebnissen.

    Erst wenn da konsensus herrscht, gehts wieder weiter.

    @ Karin: Überleg mal, wer von der jetzigen Politik profitiert. Die Biobauern? Die großen? Welche Rolle spielt die Seuchenksse. Wie ist die Umsatzentwicklung der Geflügelprod. in der jetzigen Lage einzuschätzen? Wie siehts auf anderen Gebieten aus? Hat die Entwicklung Einfluß auf die Biotechnologie und Pharmabranche?
     
Thema:

Bericht und Not einer Geflügelhalterin in der Türkei

Die Seite wird geladen...

Bericht und Not einer Geflügelhalterin in der Türkei - Ähnliche Themen

  1. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  2. Luftfeuchtigkeit bei Not-Handaufzucht

    Luftfeuchtigkeit bei Not-Handaufzucht: Hallo, unserer Sperli-Paar hat eins ihrer Küken verstoßen, deshalb muss ich es jetzt von Hand aufziehen. Ich habe einen Dunkelstrahler über dem...
  3. Hühner in Not suchen gutes Zuhause!

    Hühner in Not suchen gutes Zuhause!: Auch hier nochmal der Hinweis zur Hennenrettung. Wer kann 2 oder mehr Hennen aufnehmen? Mehr hier im...
  4. Doni in Not

    Doni in Not: Hallo Zusammen, vor einem Jahr habe ich einen flugunfähigen Rosellahahn (ca. 1 Jahr alt) aufgenommen. Er heisst Doni. Lt TA hatte er als Küken...
  5. Zwei unbekannte Vögel aus der Türkei

    Zwei unbekannte Vögel aus der Türkei: Hallo zusammen, diese beiden Vögel habe ich letzten Oktober in der türkei fotogarfiert. Ich dachte zunächst an einen rotschwanz oder einen...