Bericht von der Tiersitterin

Diskutiere Bericht von der Tiersitterin im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Bericht v.d. Tiersitterin i.d. Forum hat mich verunsichert... 8o Hallo, ich bin total durcheinander... Ich habe gerade den Bericht von der...

  1. #1 sweety1610, 14. Mai 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. Mai 2004
    sweety1610

    sweety1610 Guest

    Bericht v.d. Tiersitterin i.d. Forum hat mich verunsichert...

    8o Hallo,

    ich bin total durcheinander... Ich habe gerade den Bericht von der Tiersitterin des Kakadupaares in diesem Forum gelesen. Ist das üblich, dass sich der Hahn so verhält?

    Ich wollte ja eigentlich zu meiner Kakadudame einen zweiten dazuholen, aber jetzt habe ich richtig Angst bekommen. Woran liegt dieses Verhalten des Hahns? Muss man sich dann nicht von einem der Vögel trennen? Kann der Hahn die Henne nicht töten?

    Was soll man denn jetzt machen, Einzelhaltung oder Paarhaltung?

    Meine Kakadudame ist so ein liebevolles Geschöpf, ich könnte es nicht ertragen, wenn ihr jemand so weh täte. 8o
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 sweety1610, 14. Mai 2004
    sweety1610

    sweety1610 Guest

    Noch mal ich

    Könnte man auch einen Vogel einer anderen Art hinzusetzen? Würden sich die Vögel dann trotzdem Gesellschaft leisten oder wäre das nicht der Fall?
     
  4. #3 Madame Momo, 14. Mai 2004
    Madame Momo

    Madame Momo Guest

    Ja Sweety, leider...

    es kommt durchaus vor, das Kakadumännchen ihre Weibchen schwer verletzen, oder gar töten.

    Warum das so ist, weiß leider niemand so genau. Es gibt unendlich viele Vermutungen und Theorien,auch eine Umfrage, aber richtig erforscht ist das Phänomen nicht.

    Es kann auch nicht mit letzter Sicherheit gesagt werden, ob so etwas nur in Gefangenschaft, oder auch in freier Natur geschieht.

    Damit ist nicht gesagt, dass es zwangsläufig dazu kommt.

    Mit meinem ersten Männchen lebte ich 12 Jahre friedlich zusammen, leider ist er dann verstorben. Mein zweiter Mann versuchte mich zu töten, glücklicherweise waren meine Körnerbringer schneller! Ich kam mit einer heftigen Schramme davon, der Übeltäter wurde daraufhin verhaftet.Er lebte dann in einer Voliere. Wir sind ansonsten frei lebende Wohnungskakadus mit Kletterbäumen und einem speziellen Kakadubalkon.

    Den dritten Kandidaten,den meine Körnerbringer mir dann vorstellten, kann ich nicht besonders leiden. Er ist zwar nett und friedlich, er darf mich auch ein bisschen kraulen, aber dann ist es genug! Ich schlafe weiterhin alleine auf meinem eigenen Baum.

    Das Leben in Gefangenschaft ist nicht immer einfach!

    Mit einer Amazone oder einem Graupapageien möchte ich allerdings nicht zusammen leben! Sie sind völlig anders vom Typ, von den Gesten und auch von der Sprache. Du möchtestdoch sicher auch keinen Gorilla zum Partner, oder?

    Ein Risiko besteht natürlich immer, auch die Wahl eines etwas kleineren Männchens ist keine Lösung. Ich sah letztens eine schrecklich zugerichtete Weißhaubenhenne, der Täter war ein Goffins-Kakadu!

    Durch sorgfältiges Beobachten lässt sich das Risiko durchaus minimieren. Vereinbare am besten eine Probezeit, und beobachte wie die Beiden sich verhalten.

    Es gibt sie...die Liebe auf den ersten Blick...ich hab sie erlebt...

    Verträumte Grüße aus Essen

    Madame Momo (VIB very important bird)
     
  5. #4 sweety1610, 14. Mai 2004
    sweety1610

    sweety1610 Guest

    Oje

    ...das klingt alles sehr "beängstigend"! Ich hätte nie gedacht, dass es so gefährlich ist, einen Kakadu zu vergesellschaften.

    Was ist eure Meinung? Soll man sich überhaupt ein Paar halten? Oder sollte man es bei einem Einzeltier belassen?
     
  6. #5 Madame Momo, 14. Mai 2004
    Madame Momo

    Madame Momo Guest

    hallo sweety,

    ängstigen wollte ich dich wirklich nicht. Aber dir die Wahrheit sagen!

    Wir Kakadus sind, wie die meisten Papageien Schwarmvögel mit einem stark ausgeprägten Sozialverhalten. Uns einzeln zu halten entspricht nicht unserem normalen Verhalten, und vor allem nicht unseren Bdürfnissen.

    Sicher, als Ersatz schließen wir uns durchaus dem Menschen an. Aber das funktioniert auch nicht problemlos, wir können extrem anhänglich und zu Tyrannen werden! Und brüten, im Grunde also etwas ganz Normales, können wir mit einem Menschen auch nicht

    Ruf doch mal über die Suchfunktion den Begriff "Einzelhaltung" auf!

    Übrigens...auch jede Menschenpartnerschaft birgt ein gewisses Risiko! Trotzdem sind mehr Menschen verheiratet als ledig.

    Liebe Grüße aus Essen

    Madame Momo
     
  7. #6 sweety1610, 14. Mai 2004
    sweety1610

    sweety1610 Guest

    Ich finde es sehr gut, dass Du so ehrlich darüber schreibst. Man muss alle Seiten kennen.

    Ich glaube auch, dass es das grössere Übel ist, Lizzy ohne Artgenossen zu halten. Aber Angst habe ich trotzdem. Aber ich denke, ich werde doch eher zur Paarhaltung tendieren und eben verdammt gut aufpassen.

    Man ist als Mensch ja auch nicht immer präsent. Zwar arbeite ich von zu Hause aus und bin dadurch die meiste Zeit da, aber eben nicht immer und dann haben mein Mann und ich sofort ein schlechtes Gewissen.
     
  8. #7 Madame Momo, 15. Mai 2004
    Madame Momo

    Madame Momo Guest

    Hallo Sweety,

    schau Dir doch mal mein Benutzerbild an. Dort siehst du mich mit meinem unvergessenen Koko.

    Ich häng mal ein Bild von mir und Caddy an.

    Liebe Grüße und eine Gute Nacht

    wünscht Madame Momo
     

    Anhänge:

  9. #8 Thomas/Simone, 15. Mai 2004
    Thomas/Simone

    Thomas/Simone Guest

    Als kleine Infoseite die wir sehr toll finden, Hier .
     
  10. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    ich zeig dir mal was :dance:
     

    Anhänge:

  11. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    du siehst meine Henne Kuki als alles noch in Ordnung war
    dann Kuki nach dem Niki sie angegriffen hat
    dann Kuki mit Niki den sie immer noch liebt
    dann Kuki mit ihrem neuen mit dem sie schmust wenn ich nicht dabei bin
    dann mein Altes Traumpaar zwischen denen es noch nie ein böses Wort gab

    was ich dir damit zeigen will, es gibt immer ein Risiko, aber die Kakadudamen brauchen den Kontakt zu den Hähnen.

    Schau mein Niki hat sich mal mit mit einer Schnur um den Hals festgehängt, deshalb sitzt er jetzt aber auch nicht in der Gummizelle.

    was ich dir damit sagen will - es kann immer was passieren bei der Vogelhaltung, deshalb darf man die Tiere aber nicht in Watte packen.
    Wenn zwei Kakadu verliebt schmusen und kraulen ist das das höchste der Welt.

    Meine alten hatten sogar schon ein Küken.
     
  12. #11 sdlkatrin, 15. Mai 2004
    sdlkatrin

    sdlkatrin Guest

    Gibts das auch bei anderen Papageien? Bei Grauen zum Beispiel?
     
  13. #12 Drakulinchen, 16. Mai 2004
    Drakulinchen

    Drakulinchen Obstschnipplerin

    Dabei seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waal - nähe Landsberg am Lech, Umgebung Muc
    >Könnte man auch einen Vogel einer anderen Art hinzusetzen?

    Mit Kakadus kenne ich mich nicht aus - kann nur von unseren Vögeln (Graupapageien, Pennantsittichen, Wellis) berichten.

    Ein Vogel nicht der gleichen Art wird vom Vogel geduldet, mal wird er wo weggescheucht - aber ein Spiel- und Schmusekamerad wird es aus meiner Beobachtnug her, nicht werden.

    Vielleicht gehts noch mit einem Tier das so ähnlich ist (Graupapagei/Amazone), aber ich denke, daß es so ist wie ichs bei unseren beobachten kann: es ist interessant zu beobachten, was die andere "Rasse" macht, aber eine Freundschaft mit gegenseitigem Kraulen bietet einem halt nur "die eigene Rasse".

    Wünsche Dir und gefiedertem Anhang alles Gute.

    Grüße,

    Draku
     
  14. #13 sweety1610, 16. Mai 2004
    sweety1610

    sweety1610 Guest

    ...immer noch verunsichert...

    Ich sehe daraus, dass es immer zwei Seiten gibt?!

    Ich habe einfach Angst, zu spät :heul: zu kommen... Wie schnell kann ein Hahn eine Henne töten? Ist das sein Ziel, oder streitet er "nur"! Setzt sich die Henne nicht zur Wehr?

    Einen Vogel einer anderen Art dazusetzen werde ich nicht, ich möchte ja einen Partner für Lizzy. Das kann, wie ich jetzt dazugelernt habe, auch nur ein Weißhaubenkaka sein.

    Wie gross muss der Käfig sein für zwei Vögel? Ich weiß, er kann nie groß genug sein, aber man hat leider nicht endlos Platz. Jetzt habe ich einen Käfig mit den Maßen 1m x 1m x 2m. Ein Kakaduzimmer kann ich leider nicht bieten. Ich hätte noch einen grossen Garten! Habe aber Angst, die Vögel nicht im Auge zu haben. Wie müsste eine Voliere für Kakas gebaut sein? Bekäme man sowas in Fertigteilen? Wie teuer wäre so was? :bahnhof:
     
  15. #14 Thomas/Simone, 16. Mai 2004
    Thomas/Simone

    Thomas/Simone Guest

    Hallo noch einmal.

    Hinweis, gehe nicht immer von negativen aus, also Hahn tötet Henne, obwohl dieses der Wahrheit entspricht, sind dieses sehr wenige Einzellfälle, die oftmals von Medien und Boards immer wieder das Thema sind, und oftmals den anscheinend hat, es pasiert huntertmal am Tag, sehe es einfach positiv, du kannst einen einzeln gehalten Vogel nichts besseres antun, als Ihn einen anderen geschlechtlichen Vogel dieser Art als Partner zu geben, unsere beiden kennen sich nun 1 Woche, [​IMG] haben immer noch eine Menge respekt zu einander, obwohl die Henne um einiges jünger ist, ja noch ein Baby, aber wenn Sie einmal loslegt, ist unser Hahn Sergio auf der Flucht, :D zur Voliere, solltest du dir doch noch einen zweiten Partner für deinen Vogel zulegen müßtest du dir auf jeden Fall einen zweit Käfig anschaffen, aber glaube Ihr im Board hat bestimmt noch jemand in deiner Nähe einen Käfig zur Leihgabe für dich, dieses zwei müßtest du erst einmal aneinander gewöhnen was auch Zeit braucht, bei regelmäßigen Freiflug reicht ein angebotener Papageienkäfig als Übergang, da du auch die Möglichkeit hast, im Garten eine Voliere zu bauen, gibt es Hier unter Käfige und Voliere, wobei Ich persönlich die Element vorzieh, ach die sind nun auch schon wieder etwas teurer geworden, vieleicht kennt noch jemand einen günstigeren Shop für Element, ich hatte die einfachen noch irgendwo für 35 Euro gesehen, bedenke aber bitte auch die Gitterstärke, sonst haben die bald ein Loch in deinen Elementen, und ........ so nun lassen wir die anderen auch noch. ;)
     
  16. #15 sweety1610, 16. Mai 2004
    sweety1610

    sweety1610 Guest

    ...

    ... über die Sendung "HundKatzeMaus" auf VOX bin ich auf eine Züchterin aufmerksam geworden, Frau Mundt, die in Ihren Räumlichkeiten die Möglichkeit bietet, Vögel zu vergesellschaften. So wie Sie erklärte, gibt man seinen Vogel dahin in Pflege und sie testet (wohl in den Nachbarvolieren), mit welchem potenziellen Partner Kontakt aufgenommen wird und wo die "Chemie" stimmt. Brauch man dann trotzdem noch einen Zweitkäfig?

    Für mich klingt das eigentlich recht vernünftig, da so auch der eigene Vogel nicht eifersüchtig werden kann, wenn man den Neuankömmling z. B. tröstet oder so.

    Ich hätte mich auch schon längst dazu durchgerungen, aber Frau Mundt nimmt für einen Kakaduhahn über 2000 Euro und da muss ich erst mal etwas sparen. Zum Glück ist unsere Henne gerade mal 1 1/2 Jahre alt, da haben wir wohl noch ein paar Monate Zeit, oder? Es heisst ja immer, je älter die Tiere sind, desto schwieriger lassen sie sich mit Artgenossen zusammenbringen.

    Mulmig wird mir auf jeden Fall sein, wenn hier ein zweiter Kakadu einzieht, ich habe unsere Henne richtig fest ins Herz geschlossen! Sie ist wie ein Engel! Schwärm... :cheesy:
     

    Anhänge:

  17. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Schau du schreibst dein Mädchen ist ein Engel - falsch sie ist ein Baby(-Engel).

    Schau dir mal die Gnadenhöfe an oder frag dort nach.
    Die wenigsten Bewohner von Gnadenhöfen sind verpaarte Papageien, dafür aber Rupfer, Schreier und Selbstzerstörer.
    Du gehst also mit der Einzelhaltung ein genau so hohes Risiko ein wie mit einer Verpaarung - beides kann schief gehen - muss aber nicht.

    Nur wenn du überlegst, dass du die nächsten 50 Jahre der Sklave deines Engels sein wirst musst du mir Recht geben dass das praktisch so gut wie unmöglich ist. :bahnhof:
     
  18. #17 sweety1610, 16. Mai 2004
    sweety1610

    sweety1610 Guest

    Ja!

    Ursula

    Ja da hast du 100%ig Recht! Es ist unmöglich, rund um die Uhr für so eine lange Zeit für unseren Kakadu dazusein!

    Also bleibt nur die Paarhaltung, dass ist mir klar geworden!

    Vielleicht geht ja auch alles gut, dann werde ich über meine Sorgen lachen. Ich hoffe es...
     
  19. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    siehst du Linda man darf eben nur das Risiko nicht vergessen,
    aber sich jetzt nur darauf zu konzentrieren bringt auch nichts.


    Ich hab auch zwei Tiere von den Philipinen (solche hat Frau Mundt auch), aber 2000 EUR sind viel zu teuer für einen Hahn.
    Fahr lieber ein paar km weiter und such dir eine Naturbrut.

    Mittlerweile kenn ich drei Hähne von der Philipinischen Aufzucht die Probleme mit ihren Hennen haben - kann natürlich auch Zufall sein.

    Denke dein Käfig hat eine Grundfläche von 1 qm und ist 2 mtr. hoch ?
    Das ist zu klein für zwei WHK bzw. die müssten schon ganz super harmonieren um sie da zusammen einzusperren.

    Wenn du den Käfig 2 mtr. lang hast könnte es gehen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 katrin schwark, 17. Mai 2004
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo Linda

    Ich kann Deine Angst verstehen.Ging mir anfangs auch so.Nur von meinem Hahn wusste ich das er seine erste Henne immer gejagt hat.Der Züchter riet mir ab, es nochmal zu versuchen.Aber ich habe ihm dann doch wieder eine Henne geholt, allerdings ist sie gut 10 cm grösser wie er. Die erste Zeit griff er sie nur an. Jetzt nach knapp 3 Jahren sind sie soweit, das sie sich im Freiflug zusammen kraulen.Ich versuch es eben weiter.Denn auch ich kann nicht immer für ihn da sein, zumal ich auch noch andere Geier habe, um die ich mich auch kümmern muss. Und bisher ist nichts passiert, so das ich sagen müsste ich trenne sie für immer.Ich muss halt beim Freiflug immer dabei bleiben.Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf das er irgendwann merkt, das er seinen Menschen trotzdem noch hat auch wenn er sich der Henne anschliesst.
     
  22. #20 sweety1610, 18. Mai 2004
    sweety1610

    sweety1610 Guest

    Kann man einer Kakaduhenne nicht eine andere Kakaduhenne als Gesellschaft hinzusetzen?

    :bahnhof:
     
Thema:

Bericht von der Tiersitterin

Die Seite wird geladen...

Bericht von der Tiersitterin - Ähnliche Themen

  1. Chilli und Zorro Bericht Schwarzohrpapageien

    Chilli und Zorro Bericht Schwarzohrpapageien: Hallo zusammen, vor einigen Monaten habe ich beide komplett checken lassen... ohne Endoskopie allerdings... dabei sah wohl Chillis Lunge nach...
  2. Bericht Wiederauswilderung Junguhu

    Bericht Wiederauswilderung Junguhu: Vor 2 Wochen bekam ich einen Uhu-Ästling zum Aufpäppeln, er hatte sich in einem Steinschlagschutznetz verfangen und war leicht verletzt. Nachdem...
  3. Interessasnter Bericht über Weißwangen- Nonnengänse

    Interessasnter Bericht über Weißwangen- Nonnengänse: Hallo, für alle Gänse und auch Weißwangen- und Nonnengänsefans. Ich habe gestern einen echt tollen Bericht auf Arte über die Nonnengänse...
  4. Zuchterfahrungen mit Straußwachteln - wer kann berichten, wie es geht?

    Zuchterfahrungen mit Straußwachteln - wer kann berichten, wie es geht?: Hallo, ich baue gerade (gedanklich) mein neues Vogelzimmer, in dem ich auch Straußwachteln halten und möglichst züchten möchte. Was muss...
  5. Vogelmarkt Straubing 3.3.13 - Bericht

    Vogelmarkt Straubing 3.3.13 - Bericht: Komme gerade aus Straubing und wollte kurz über das Angebot berichten. Die Börse war gut besucht, es war garnicht so einfach sich durch die...