Beringen

Diskutiere Beringen im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Bei uns stellt sich wieder Nachwuchs ein. Nachdem mein Welli-Schwarm vor 2 Jahren um 4 Küken (geschlüpft waren 5) gewachsen ist, habe ich in...

  1. #1 s.soeldner, 12. Mai 2010
    s.soeldner

    s.soeldner S.soeldner

    Dabei seit:
    13. Juni 2004
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    03238 Finsterwalde
    Bei uns stellt sich wieder Nachwuchs ein. Nachdem mein Welli-Schwarm vor 2 Jahren um 4 Küken (geschlüpft waren 5) gewachsen ist, habe ich in diesem Jahr auf Bitten einer anderen Hobbie-Züchterin noch mal eine Brut angesetzt. Nun habe ich in 2 Gelegen 5 bzw. 3 Eier. Das erste Küken ist gestern geschlüpft.

    Um die Aufzucht mach ich mir keine Gedanken, die Welli-Eltern sind beide sehr liebevoll und fleissig. Da ich meine letzten Küken selbst behalten habe, sind sie auch nicht beringt. Nun will ich die Küken aber wie gesagt abgeben und will sie auch beringen.

    Kann mir jemand ne kurze Anleitung dazu geben. Ich hab mich belesen, weiss aber nur dass man bei geschlossenen Ringen ca. 7-10 Tage abwartet, bis man die Küken beringt. Aber wie man das dann macht...

    Zudem sorgt mich, dass sich komischerweise neue Brutpaare gefunden haben. Ein Paar hatte auch vor 2 Jahren gebrütet (keine Inzucht-Gefahr, da beide in meinen Bestand eingekauft wurden). Das zweite Paar sind aber Vater und Tochter. Das habe ich zu spät gemerkt, der Vater war eigentlich mit einer anderen Henne verpaart und ich habs auch gar nicht gleich gemerkt, dass es der Vater war. Nun weiss ich wohl, dass das nicht so toll ist und werde weitere Bitten um Küken wohl abschlagen, weil ich das nur schlecht verhindern kann. Worauf sollte ich achten. Gibt es typische Probleme, wenn es solche Inzucht-Fälle gibt?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 rudeGirl, 12. Mai 2010
    rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Auf der Homepage von Mich@el gibt es ein Zuchttagebuch, in dem das Beringen mit BIldern gezeigt wird (klick mich). Du findest den Beitrag auf Seite 5.

    Inzucht würde ich vermeiden und die eventuell gelegten Eier, so schade das ist, abkochen oder durch Gipseier ersetzen.
     
  4. #3 s.soeldner, 12. Mai 2010
    s.soeldner

    s.soeldner S.soeldner

    Dabei seit:
    13. Juni 2004
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    03238 Finsterwalde
    Danke für den Link, ich denke, ich werd mal die Züchter meiner Umgebung anfragen, ob mir nicht jemand dabei helfen kann. So ganz easy sieht das Beringen ja doch nicht aus und die Kleinen sind ja auch so zart...

    Abkochen kann ich die Eier jetzt, kurz vor dem Schlupf nimmer - das bring ich nicht übers Herz. Ich kann die Küken darin ja schon hären, die schmeiss ich doch nicht ins heisse Wasser. 8o

    Ich hab mal bissel gegoogelt und gelesen, dass es ja durchaus Züchter gibt, die mit der "Linienzucht" im Grunde nix anderes machen, als Inzucht. Das soll für mich nun keine Endschuldigung sein - ich werde den Nachwuchs in Zukunft schlicht unterbinden, aber ich hoffe nun natürlich, dass sich keine gravierenden Schwierigkeiten ergeben.
     
  5. #4 Flitzpiepe, 12. Mai 2010
    Flitzpiepe

    Flitzpiepe Guest

    Hi,

    die Eier würde ich auch nicht mehr abkochen, jetzt ist es zu spät.

    Musst Du das nächste Mal Verpaarungskontrollen machen, damit die Piepser nicht wieder eigene Wege gehen.

    Bei Dir war die Inzucht nicht beabsichtigt und Du wirst mit den Geschwistern ja nicht wiederum gemeinsam weiterzüchten. Darum mach Dir mal nicht sooo einen Kopf!
     
  6. #5 s.soeldner, 12. Mai 2010
    s.soeldner

    s.soeldner S.soeldner

    Dabei seit:
    13. Juni 2004
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    03238 Finsterwalde
    Hmmmm... Verpaarungskontrollen? Ich glaub ich bin doch zu unerfahren. Also ich seh ab und an schon, dass meine Piper sich paaren. Wirkliche Ehen habe ich dabei noch nicht entdeckt bis auf ein Paar, was unzertrennlich ist, sind die anderen wohl eher an offenen Beziehungen interessiert. Nach welchen Kriterien sich da die Paare finden, die dann gemeinsam zur Brut schreiten - ist mir noch unklar.

    Da ich aber generell keine Brut mehr zulassen möchte - ich hab zu viele Geschwister im Schwarm, muss ich mir über die Verpaarungskontrolle auch keinen Kopf machen, denke ich ;)

    Und in diesem Jahr hoffe ich einfach, dass meine Vögelchen noch mal mit nem blauen Auge davon kommen.

    Was mich übrigens noch interessieren würde, warum hat der Hahn sich diesmal seine Tochter ausgesucht - die Mama ist doch nicht weniger attraktiv geworden, oder? Ich dachte immer, die Tiere sind einigermaßen monogam.
     
  7. #6 Flitzpiepe, 12. Mai 2010
    Flitzpiepe

    Flitzpiepe Guest

    Ok, einfach keine Nistkästen reinhängen und wenn sie doch ein Ei auf den Boden legen, brüten sie meistens ja nicht, weil es halt keine Höhle ist.

    Drücke Dir die Daumen, dass die Kleinen gesund sind und bleiben!

    Naja, evtl. hat sich der Geschmack des Vaters geändert, seine Frau ist ihm zu alt, zu dick, zu lahm :zwinker:

    Ich kenne es eigentlich auch nur so, dass die Wellis monogam sind.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein

    Bei den ersten paar mal beringen ist es etwas Fummelkram, aber auch das bekommt man hin.

    Es gibt Züchter die Linienzucht betreiben um gewissen Merkmale bei den Nachtzuchten zufestigen, aber ich vermute mal nicht aus Verlegenheit und da beziehe ich mich auf das Wort Zucht und nicht Vermehrung.
    Über Sinn oder auch Unsinn der Linienzucht möchte ich keine Diskussion mit meinem post vom Zaun brechen.
     
  10. #8 s.soeldner, 12. Mai 2010
    s.soeldner

    s.soeldner S.soeldner

    Dabei seit:
    13. Juni 2004
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    03238 Finsterwalde
    Also, ich hab auch viel Schreckliches gelesen, was Inzuchtfälle angeht und da ich mich keinesfalls als Züchter bezeichne (Mich@el, ich hab Dein Tagebuch gelesen und erstarre vor Ehrfurcht), ging es bei mir auch eigentlich nur um die spannende Beobachtung der "Vermehrung". Wie schon gesagt, ich hab leider nicht gut genug aufgepasst und will das keinesfalls wiederholen.

    Das mit dem Beringen ist so ne Sache, wenn man das noch nie gemacht hat, kann man die Tiere ja auch verletzen. Das will ich vermeiden. Ich hab in der Nähe einige Wellensittichzüchter mit größeren Beständen und damit auch größerer Erfahrung und werd die einfach mal anfragen.

    Danke euch!
     
Thema:

Beringen