Berliner Senat will Stadttauben zu Schädlingen erklären!

Diskutiere Berliner Senat will Stadttauben zu Schädlingen erklären! im Stadttauben Forum im Bereich Tauben; Hallo zusammen, zu meinem Entsetzen musste ich heute morgen folgende Information in der Zeitung lesen:...

  1. #1 Mariama, 20.02.2011
    Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    09.11.2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo zusammen,

    zu meinem Entsetzen musste ich heute morgen folgende Information in der Zeitung lesen: http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2011/0219/berlin/0123/index.html

    Der ursprüngliche Artikel ist etwas ausführlicher und enthält u.A. ein Zitat der Sprecherin der Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz, die auch für den Tierschutz zuständig ist:

    Ich werde mich morgen auf jeden Fall über diesen Entwurf der Verordnung beschweren und hoffe, dass hier noch einige Berliner mitziehen.

    Liebe Grüße
     
  2. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    5.134
    Zustimmungen:
    132
    Unglaublich. Da wird so getan, als bestünde die einhellige Meinung, dass Tauben ekelig sind. Das darf natürlich nicht unwidersprochen bleiben!

    Ich bekam vor wenigen Tagen von der Hausverwaltung einen der inzwischen berüchtigten Infobriefe mit dem Inhalt, dass das Füttern von Vögeln aufgrund der Tatsache, dass sie Krankheiten auf Menschen übertragen, verboten sei. Nun warte ich auf Antwort auf meine Nachfrage, welche menschenpathogenen Erreger gemeint seien.

    LG astrid
     
  3. #3 --marco--, 20.02.2011
    --marco--

    --marco-- Guest

    :beifall::beifall:
    Da wirst Du lange warten können.
    Wenn Du Humanphatogen geschrieben hättest währe der Brief wohl zu den X-Akten gewandert.:D:D:D:D
     
  4. #4 Le Perruche, 20.02.2011
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    1.721
    Zustimmungen:
    1
    Na dann gib mal eine repräsentative Umfrage in Auftrag.
    Das Ergebnis wird wohl recht einhellig ausfallen.

    Aber der Artikel steht ja letzendlich doch auf Seiten der Tauben.
     
  5. #5 Vogelklappe, 20.02.2011
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    05.02.2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Berlin
    Kann Dir auch genau sagen, wo.
    Gibt' schon in einer anderen Zeitung. Gab's auch vor zwei Jahren schon. "Repräsentativ" ist hier höchtens geballter Schwachsinn.
     
  6. john

    john Banned

    Dabei seit:
    21.04.2009
    Beiträge:
    1.202
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bolivien La Paz
    Tauben sind von Natur aus sehr reinlich und sauber. lediglich weil wir Menschen sie zu wenig fuettern wuehlen sie manchmal im muell. wenn wir bademoeglichkeiten schaffen werden auch die verschmutzten tauben wieder sauber. meine taube isst geweihtes futter und produziert dementsprechend grosse mengen taubengold, das wie sternstaub ueberzukertes karamele mit einem weissen punkt obendrauf aussieht :)
     
  7. tibbie

    tibbie Stammmitglied

    Dabei seit:
    09.05.2010
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Daß der Senat Tauben als Schädlinge bezeichnet, ist ja die Höhe.

    Der Zeitungsartikel ist ja eigentlich Tauben gegenüber nicht so negativ eingestellt, bzw. gibt dem Senat nicht Recht. Die Formulierung: "Tauben sind, wenn überhaupt, vor allem eines: eklig.", ist natürlich mehr als unglücklich.

    Der Senat sollte auf jeden Fall nen Brief bekommen, und die Zeitung aufgrund der Formulierung "Tauben sind ... ekelig" auch.

    LG
    tibbie
     
  8. #8 OR-Michi, 21.02.2011
    OR-Michi

    OR-Michi Banned

    Dabei seit:
    27.02.2007
    Beiträge:
    5.387
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern zwischen Augsburg + Landsberg am Lech
    Demokratie ist gleich Meinungs-+ Pressefreiheit

    Hi tibbie
    ....nur weil die Redakteurin Claudia Fuchs wohl ihre persönlichem Empfindungen geäußert hat..?

    Andere empfinden auch Gold-Hamster,weiße Mäuse,Meerschweinchen,zahme Ratten usw. als ekelig..

    Etwas verständnislose Grüße
    Michael
     
  9. #9 Daniaminna, 21.02.2011
    Daniaminna

    Daniaminna Stammmitglied

    Dabei seit:
    24.05.2009
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wadersloh / WAF
    Hallo Michael,

    ich finde aber auch, dass Redakteure so professionell sein sollten, eben keine eigenen Empfindungen oder Meinungen mit einfliessen zu lassen, ansonsten sind sie deplaziert!...... TV-Nachrichtensprecher haben ebenfalls den *Auftrag* emotionslos ihre Nachrichten rüberzubringen!

    Schliesslich sollen sie ja nicht als Meinungsbildner fungieren, sondern nur Tatsachen....oder eben Standpunkte anderer Parteien vermitteln ;)

    Liebe Grüsse
    Elke
     
  10. Eva2

    Eva2 Mitglied

    Dabei seit:
    18.12.2010
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland
    Hallo Vogelklappe.

    Wohin richtet man seine Beschwerde?
    Kann man irgendwo den Originalentwurf einsehen?

    Gruß,
    Eva
     
  11. #11 Elgrin, 21.02.2011
    Zuletzt bearbeitet: 21.02.2011
    Elgrin

    Elgrin Benutzender Registrator

    Dabei seit:
    29.01.2006
    Beiträge:
    2.023
    Zustimmungen:
    4
    Hallo!

    In der Berichterstattung sind persönliche Empfindungen in der Tat fehl am Platz; anders verhält es sich mit Kommentaren. Der einleitende Satz lässt allerdings vermuten, dass es sich hier um einen solchen handeln soll.

    Ich finde den Text insgesamt ein bisschen unglücklich, schon den "Ekel"-Aufhänger: Warum sollte man sich vor Tauben oder auch vor Kröten ekeln? Sicher: Viele Leute, die keinen neutralen oder positiven Kontakt zu ihnen haben und hatten, ekeln sich, aber bestimmt nicht "wir" - das wäre wohl ein bisschen weit gegriffen.


    Ein paar kleinere Macken hätte man auch noch ausbügeln können, zum Beispiel:

    "Wenn überhaupt" und "vor allem" widersprechen einander. Einmal wird in Frage gestellt, ob sie "überhaupt" eklig sind, aber wenn, dann sind sie es gleich "vor allem"? :)

    Und:

    Gift mag ja ein Mittel zur Bekämpfung von "Schädlingen" sein, ist aber sicher kein Schutz vor ihnen. Zumindest kenne ich niemanden, der seine Wohnung vorsorglich mit Gift einnebelt ;)
    Und "die einzig effektive Möglichkeit" ist Gift in vielen Fällen sicherlich auch nicht.


    In seiner Kernaussage gefällt mir der Artikel, entlarvt er doch das Abstempeln der Tauben zu Schädlingen als tierfeindlichen Unfug.

    Desweiteren zur Bezeichnung der Tauben in der Verordnung: Das sieht für mich schlicht nach Inkompetenz aus - die, anders als die Tiere, ein hohes Schädlichkeitsrisiko birgt.
     
  12. john

    john Banned

    Dabei seit:
    21.04.2009
    Beiträge:
    1.202
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bolivien La Paz
    @ seine Wohnung vorsorglich mit Gift einnebelt ........ bei floehen vielleicht,

    wenn jemand versteht das das lebewesen, > auch die taube < die seele eine person ist . die im koerper wohnt und von der ueberseele gott selbst begleitet wird . so mit ist jeder koerper als ein tempel zu betrachten und sollte demenstsprechend gepflegt werden. eine solche person wird eine taube niemals als eklig empfinden !!
     
  13. #13 Kanadagans, 21.02.2011
    Kanadagans

    Kanadagans Anserophiler

    Dabei seit:
    24.05.2004
    Beiträge:
    2.576
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Birkenbeul
    Hy!

    Kleine Frage: Was sagt denn das Naturschutzamt dazu?
    Ich weiß, Stadttauben stehen nicht unter Naturschutz, aber sehr wohl derjenige, der hauptsächlich aufgrund der Stadttauben in Berlin eine florierende Population aufbauen konnte, der Habicht!

    Was soll denn der zukünftig fressen, wenn die Stadttauben hinkünftig wieder vergiftet und mit allen unlauteren Mitteln bekämpft werden dürfen? Wieder die Tauben der Züchter?
    Die süßen Enten und Bläßhühner an den Seen?

    Wo gibt es denn da die Möglichkeit zum Widersprechen? Ich bin sofort dabei, und zwar aus hauptsächlich dem Grund, das Vergiften schon bei Mäusen und Ratten der übelste Shit ist, stundenlanges Siechtum inklusive.
    Ist denn dann überhaupt geklärt, wer die Kadaver der vergifteten Tiere entsorgen soll, wo die Stadt soviel Geld hat? Finden die Leute es prickelnd, in den Straßen und auf den Plätzen tote und krepierende Tauben am laufenden Meter zu sehen?

    Denkt in dieser Scheißstadt überhaupt mal ein einziger der führenden Spasten nach, bevor was aus dem blöden Hals gerotzt wird 0l ?
    Ich hab' die Faxen langsam SO dicke!!!

    Wo sind denn bei solchen Ankündigungen und Plänen Peta, ProWildlife und diese ganzen Klamaukvereine, die scheinbar nur das Ziel haben, dem Menschen die Freude am Tier zu verderben, wenn es aber wirklich mal pressiert, grade unauffindbar zu sein?

    Woah, mein Blutdruck *blubber, koch*!
     
  14. #14 simonute, 21.02.2011
    Zuletzt bearbeitet: 21.02.2011
    simonute

    simonute Stammmitglied

    Dabei seit:
    29.12.2006
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    0
    ihr werdet lachen,aber ich wusste gar nicht, dass es erlaubt ist, Wirbeltiere umzubringen. Ich dachte, es gäbe ein Tierschutzgesetz, das dies unter Strafe stellt...ernsthaft.
    bitte:
    wo kann man dagegen Protestieren?
    wie passt dieser Senats-Entwurf zur Verleihung des Tierschutzpreises in Berlin an Frau Dr. Malone wegen ihres unermüdlichen Engagements für Stadttauben?
    und was sagt Vogelklappe dazu?
    lg simone

    ahhhhhhhhh: Groschen gefallen: erstmal Schädlinge draus machen, dann töten dürfen, jetzt hab ich's. Ich schließe mich Kanadagans an und könnte kotzen!
     
  15. #15 OR-Michi, 21.02.2011
    OR-Michi

    OR-Michi Banned

    Dabei seit:
    27.02.2007
    Beiträge:
    5.387
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern zwischen Augsburg + Landsberg am Lech
    Hallo Andreas
    komm' wieder runter...nicht das du noch einen Herzinfarkt/Schlaganfall erleidest.. :nonono:

    Wäre doch jammerschade um dich!

    Lieben Gruß
    Michael
     
  16. #16 OR-Michi, 21.02.2011
    OR-Michi

    OR-Michi Banned

    Dabei seit:
    27.02.2007
    Beiträge:
    5.387
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern zwischen Augsburg + Landsberg am Lech
    ..es geht doch hier lediglich darum,dem Gesundheitsamt im Einzelfall eine schnellere Handhabe zu gewährleisten..so Gefahr im Verzuge..

    Der Senat schreibt doch recht deutlich:
    " Es gehe allerdings uberhaupt nicht darum...generell gegen Tauben vorzugehen!"
    ......
    Beruhigt euch..bleibt besonnen....und last die Kirche im Dorf....
    Michael
     
  17. #17 Mariama, 21.02.2011
    Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    09.11.2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Und welche Gefahr im Verzuge durch eine Stadttaube sollte einen sofortigen Handlungsbedarf erfordern? :?

    Das nur mal als rein rhetorische Frage, auf die keine Antwort nötig ist. Mich interessieren vielmehr konstruktive Vorschläge und ein Austausch darüber, wie man das Inkrafttreten dieser Verordnung verhindern kann.

    Wie ich heute von Vogelklappe erfahren habe, ist die Vorlage schon vom Senat mitgezeichnet worden und wird in der nächsten Sitzung des Rats der Bürgermeister verhandelt.

    Daraufhin hatte ich die Absicht, die einzelnen Bürgermeister über den Unsinn solcher Maßnahmen zu unterrichten und am Beispiel anderer Städte zu erläutern, dass sich die Taubenpopulation durch Vernichtungsaktionen nicht verringern lässt sondern dass einzig die Einrichtung betreuter Taubenschläge zur Reduzierung der Tauben und zum Schutz von Gebäudeschäden dient.

    Mein Bezirksbürgermeister erklärte mir, dass der Entwurf der Verordnung vom Gesundheitsstadtrat geprüft und eine entsprechende Stellungnahme die Grundlage für die Abstimmung sein wird.

    Also werde ich morgen die Gesundheitsstadträte der einzelnen Bezirke telefonisch heimsuchen.

    Die nächste Sitzung des Rates der Bürgermeister findet am 10.März statt. Etwas Zeit haben wir also noch...

    Den aus dem Profil ersichtlichen Berlinern unter Euch schicke ich gleich noch zwei Beschwerdeadressen, die ich von Vogelklappe bekam. Wer sie noch haben will, kann sich gern per Pn bei mir melden.

    Liebe Grüße
     
  18. #18 simonute, 21.02.2011
    simonute

    simonute Stammmitglied

    Dabei seit:
    29.12.2006
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    0
    @Michael: das glaubste doch selber nicht, oder?
    LG Simone
     
  19. #19 OR-Michi, 21.02.2011
    OR-Michi

    OR-Michi Banned

    Dabei seit:
    27.02.2007
    Beiträge:
    5.387
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern zwischen Augsburg + Landsberg am Lech
    Ich habe hierlediglich,dies für alle lesebar,den Entwurf/Text des Senates zitiert
    Wenn du dies anzweifelst..bleibt das dir belassen!!
    @Mariama
    inwieweit weit nun das Gesundheitsamt der Stadt Berlin in den Gebäudeschutz involviert ist--entzieht sich meiner Kenntnis°
    Michael
     
  20. #20 Mariama, 21.02.2011
    Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    09.11.2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Nun, wie ich bereits schrieb, werden die Gesundheitsstadträte zu einer Stellungnahme zum Entwurf aufgefordert, die den Bürgermeistern als Entscheidungsgrundlage dienen soll. Von daher sind sie wohl die richtigen Ansprechpartner.

    Leider kann ich den Entwurf nicht aufrufen, Michael. Könntest Du ihn bitte nochmals einstellen?

    Liebe Grüße
     
Thema: Berliner Senat will Stadttauben zu Schädlingen erklären!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. barbara simon stadttauben

Die Seite wird geladen...

Berliner Senat will Stadttauben zu Schädlingen erklären! - Ähnliche Themen

  1. Berlin: Zebrafink Weibchen abzugeben

    Berlin: Zebrafink Weibchen abzugeben: Hallo ihr lieben, Mein Zebrafink Weibchen hat gestern ihre Mitbewohnerin verloren und ist jetzt ganz allein. Sie sucht jetzt ein neues Zuhause...
  2. Kanarienvogel - (Henne) in 13581 Berlin abzugeben

    Kanarienvogel - (Henne) in 13581 Berlin abzugeben: Hallo liebe Tierfreunde, ich möchte die wunderhübsche Yelly schweren Herzens möglichst an erfahrene Kanarienvogelhalter abgeben. Ich habe sie...
  3. Projekt Stadttauben in Berlin stockt

    Projekt Stadttauben in Berlin stockt: Nicht mein Thema, aber ich stelle alles hier rein was zu Info dient. Der Senat bietet Geld, für das Stadttaubenprojekt, aber es mangelt an einer...
  4. 12437 Berlin: 2 Nymphensittiche, m, 2 Jahre, auch getrennt, suchen Zuhause

    12437 Berlin: 2 Nymphensittiche, m, 2 Jahre, auch getrennt, suchen Zuhause: Hallo, die Nymphensittichbrüder Paul und Friedrich suchen einen neuen Wirkungskreis und ihre Herzensdamen. Sie haben bisher nur zu zweit in nicht...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden