Berufstätig und Papageienhaltung

Diskutiere Berufstätig und Papageienhaltung im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Einrichtung.. Ja Katrin. Morgen werde ich mich mal mit der Digi Cam bewaffnen und was fotographieren.Auch auf die Gefahr hin,das nicht alle mein...

  1. #21 Coco´s Boss, 1. Juni 2002
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Einrichtung..

    Ja Katrin.
    Morgen werde ich mich mal mit der Digi Cam bewaffnen und was fotographieren.Auch auf die Gefahr hin,das nicht alle mein Haus (Wohnung) schön finden....
    Ist halt "Durchschnitt" aber den "Zweien" gefällts!
    So ne Dachwohnung wie Du hatte ich auch bis vor zwei Jahren,und noch mit nem äusserst "pingeligen" Vermieter.
    Das ist nicht einfach. Aber das kriegen wir schon hin...
    Muss jetzt "Ran" und Deutschland gucken...
    sorry...
    Freut mich das Du nicht beleidigt bist , und meine etwas dick aufgetragene Kritik nicht persöhnlich genommen hast......
    Schönen Abend noch zu Dir und Deinen 2 Kleinen.
    Gruß
    Joe
    :S
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 frivoe, 1. Juni 2002
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juni 2002
    frivoe

    frivoe Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2001
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Verhalten

    Hallo Katrin,

    Dein Papageienproblem ist ja vor allem ein Papagei-Menschproblem. Die Voliere ist sicher groß genug. Wenn du den Grauen auch das ganze Zimmer überlässt , so löst Du damit ja nicht das eigentliche Problem.
    Wie schon mal an anderer Stelle beschrieben kümmern sich die meisten Leute natürlich zu Anfang besonders intensiv um ihre Hausgenossen . Im Laufe der Zeit schwindet dieses Interesse oder schwächt sich ab.(Oder die Zeit fehlt einfach) Die Grauen erwarten aber auch weiterhin eine intensive Zuwendung. Oft nützt da auch der artgleiche Partner nicht viel. Vor allem junge Graue die sich nicht auf natürliche Weise sozialisieren konnten sind hier sicher etwas problematischer. Aber welcher Mensch kann über Jahrzehnte einen Papagei ersetzen.


    Wichtig ist es wohl den Papas Beschäftigung zu bieten. So sind sie dann nicht permanent aufeinander fixiert, was oft nervöse Aggressionen hervorrufen kann.In meinen Volieren sind alle Sitzplätze von den Grauen auch zu Fuß zu erreichen. Das ermöglicht es ihnen sich langsam zurückzuziehen.Schnelle Abflüge lösen ja oft eine Jagd aus.

    Die Äste habe ich so angebracht , das keine Flugrichtung vorgegeben ist.
    Dann habe ich auch mehrere Futterplätze um Futterstreit zu vermeiden.Gerade am Futterplatz entstehen oft Dominanzen. Den Futterzugang erschwere ich z.Bsp. indem sie Obst oder Gemüse durch das Gitter fischen müssen.
    Sicher ist es auch ein Vorteil wenn mehr als zwei Graue da sind. Besonders wenn junge Graue in einer Gruppe sind werden soziale Barrieren schneller überschritten. Für die soziale Aktivität der ganzen Gruppe sind sie regelrechte “Turbos“.

    Schöne Grüße Fritz
     
  4. #23 Utena, 2. Juni 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Juni 2002
    Utena

    Utena Guest

    Hallöchen!
    Ich kann mich Fritz nur anschließen!
    Für mich ist es wichtig das ich nicht unersetzbar für meine Grauen bin und sie auch ganz toll ohne mich leben können!
    Da spielt oft die Käfiggröße keine so große Rolle wenn das Umfeld past und ich ein Pärchen habe das sich nicht hinterjagt und attakiert!
    Wenn ich sowas als Papageienhalter beobachte muß ich natürlich vorher reagieren bevor sich 2 Graue die sich nicht mögen an die Gurgel gehen!
    Natürlich ist ein umsogrößerer Käfig oder Volier immer besser als ein zu kleiner!
    Und wenn sich 2 Papagein nicht vertragen hat es wohl wenig Sinn sie anzubrüllen oder mit Gegenständen nach ihnen zu schmeisen,den ändern tuts sich damit nichts,da muß ich schon soviel Gefühl haben mich mit diesem Problem auseinanderzu setzten und eine geeignete Lösung finden!
    Außerdem ist das meiner meiner Meinung nach nicht die Lösung,zahme Papageien wieder auszuwildern!
    Alleine die Vieren und Bakterien mit denen unsere Tiere in Kontakt gekommen sind können die in Afrika lebende Population gefährden und Seuchen ausbrechen lassen!
    Zu dem kommt das die zu auswildernten grauen kein Imunsystem der dort herschenden Krankheiten haben und das sie wieder lernen was sie fressen dürfen,wo sie es finden,fressfeinde erkennen und davor flüchten,und den Menschen in Zukunft meiden müssen bedarf einer Jahrelangen Trainings in einer in Afrika befindlichen Stadion!
    Besser finde ich da Aktive Arbeit gegen das Importieren von Wildtiern!
     
  5. #24 Bettina B., 2. Juni 2002
    Bettina B.

    Bettina B. Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. November 2001
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo,

    Utena hat vollkommen Recht. Eine Auswilderung von Heimvögeln ist unverantwortlich. Hunderte von Tieren in freier Wildbahn können durch eingeschleppte Krankheiten vernichtet werden (auch wenn die Vögel "europäisch gesehen" gesund sind).


    Grüße,
    Bettina

    NS.
    Joe, ich glaub dir gerne, dass deine Wohnung noch ganz gut aussieht. Die Betonung liegt allerdings auf "noch". Sorry, aber mit der Erfahrung aus der Haltung von zwei 8 und 10 Monate alten Graupapageien halte ich deine Aussagen hier für mehr als nur anmaßend.
     
  6. #25 Katrin Starke, 2. Juni 2002
    Katrin Starke

    Katrin Starke Guest

    Berufstätig

    Hallo zusammen

    Bevor ich zur Arbeit muss möchte ich noch folgendes anfügen:

    Meine zwei sind Geschwister und verstehen sich sehr gut, zanken sich natürlich auch manchmal, aber nie so heftig, dass ich das Gefühl hatte eingreiffen zu müssen.
    Da ich nicht züchten will war es mir beim Kauf wichtig zwei aus dem Gelege zu nehmen die sich schon im Babyalter immer zusammen getan haben.
    Ich denke aber schon, dass es ein Hahn und eine Henne ist, anhand der Grösse, der Kopfform und des Verhaltens meinte dies auch die erfahrene Züchterin.

    Auch bei mir hat es insesammt sechs Futterschüsseln an verschiedenen Orten und eine grosse Wasserschüssel.
    Obst und Gemüse stehen immer zur Verfügung.
    Ich glaube eigentlich nicht, dass ich mich extremer um sie gekümmert habe als sie kleiner waren, meine Arbeitszeit war plus minus schon dieselbe.

    Einziger Unterschied, dass zur Zeit der Hahn Collin eigentlich nicht mehr viel von mir wissen will, hingegen Kymba schon öfters ans Gitter kommt für Streicheleinheiten oder wenn sie draussen ist zu mir kommen will, allerdings nur für eine Minute, dann wird sie ungeduldig.

    Ich glaube, dass ich mir in dem Punkt unsicher bin und ein schlechtes Gewissen habe, ob ihnen das langt und sie nicht unglücklich sind, tagsüber halt allein mit sich selber sein zu müssen in dieser Volierengrösse.( Für mich ist halt ein Käfig wirklich kleiner)
    Wenn ich zu Hause bin dürfen sie raus, benutzen aber vorwiegend die Voliere von aussen als Spielplatz, fliegen nur selten in der zugegeben kleinen Wohnung herum.

    Hat jemand von Euch mal eine Kamera laufen lassen was die Tiere so den ganzen Tag machen wenn sie allein sind?
    Mich würde es vor allem interessieren Erfahrungen mit vergleichbarer Haltungsform wie ich sie eben habe.
    oder auch in einem Vogelzimmer ohne Aussenvoliere.

    So nun wünsche ich Euch allen einen wunderschönen Sonntag!
     
  7. #26 Inge, 2. Juni 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Juni 2002
    Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    @ Katrin - Deine Voliere ist sicherlich gut mit den Massen und bestimmt grösser als viele andere. Natürlich wünschen wir uns alle riesige Vogelzimmer und Aussenvolieren. Wohl jeder hier tut sein bestes und mögliches.

    @Joe: Dein Beschrieb mit der "Streiterei, dem Dazwischengehen und Schwammwerfen", kann ich so nicht nachvollziehen. In dieser Form gibt es bei uns daheim keine Rangeleien, weder bei den Kakadus noch bei den Grauen, auch nicht mit- und untereinander, sie sind zusammen im Wohnungsfreiflug oder einer (für Dich bestimmt kleinen) Aussenvoliere friedlich mit mal ner kurzen "Meinungsverscheidenheit".
    Selbst jetzt (hab noch einen Urlaubskakadu hier) funktioniert die 5er Gemeinschaft gut.

    Fritz (Frivoe) hatte hier mal seine wunderschöne Geschichte erzhält, mit dem grossen Gewächshaus und einer zusammengesetzen Graupapageiengruppe, Alt- und Jungtiere. Diese Art der "Haltung" ist dann m.M. nach für "unsere" Papageien die bessere Lösung, wenn man schon etwas "wahnsinnig Gutes" tun will.
    Aber unsere Papageien "auszuwildern" wäre verantwortunglos der frei lebendenden Vogel-/Tierwelt und unseren Papageien gegenüber.
     
  8. Utena

    Utena Guest

    Hallo Katrin!
    Ich habe meine Grauen schon öffter mal den ganzen Tag rein nur beobachtet in der Außenvolier,was sie den so den lieben langen Tag machen.
    Das läuft meistens immmer gleich ab morgends futtern sie ihr Frühstück um hinterher sich an diveresen Ästen und Spielsachen zu beschäftigen oder es wird gebadet,danach tritt allgemeine Putzrunde ein und gegen Mittag bis frühen Nachmittag wird gedöst,geschlafen oder ein wenig geprabbelt.
    Nachmittags wirds dan wieder lebhafter mit gegenseitiger Gefiederpflege,scherzhaften spielerischen Balgerein untereinander,Wettklettern begleitet von fröhlichen Pfeiffen.
    Abends werden sie dan schon etwas unruhiger weil sie nach drinnen wollen um ihren gute nacht Happen zu sich zu nehemen und die Schlafplätze aufzusuchen.
     
  9. #28 frivoe, 2. Juni 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Juni 2002
    frivoe

    frivoe Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2001
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Aus(wildern ?)

    Hallo zusammen,

    @ Inge : im Zusammenhang mit meinem Gewächshaus- experiment noch mal ein Gedicht von Katja. Sie hatte damals bei den Grauen übernachtet und ihre Gedanken zu Papier gebracht.Leider ist sie keine Freundin der Papageienhaltung.
    Vieleicht passt es ja ein wenig.


    hallo ihr da
    auf diesen morschen Zweigen
    sie wollten euch was Guten tun
    euch ihre Liebe zeigen

    nun seit nicht undankbar
    zeigt euer schönstes Lachen
    schon morgen werdet ihr
    ich sag` es euch
    aus diesem Traum erwachen.

    und eure Kinder tanzen schon
    voll Übermut im Reigen
    doch niemals mehr
    werdet ihr ihnen
    afrikas Tänze zeigen

    ihr habt es längst durchschaut
    mit euern klugen Augen
    die Nebel dort am Horizont
    haben sie aus Glass gebaut

    doch diese Sonne dort
    ist eure alte Sonne
    und wenn ihr wollt
    leih ich euch meine Wut
    denn hinter all den Scherben
    liegt Afrikas alte Glut

    folgt einfach doch den Schwalben
    die kennen schon die Bahn
    ich kann ihn euch nicht zeigen
    meine Flügel sind längst lahm

    Schöne Grüße Fritz
     
  10. #29 hansklein, 2. Juni 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Juni 2002
    hansklein

    hansklein Guest

    Haltungsbedingungen

    Hallo Katrin,

    ich hab ja ähnliche Haltungsbedingungen wie du und hab die beiden die erste Zeit per Webcam beobachtet, ich kann das vom Schlafzimmer aus sowie von aussen so dass sie micht sehen konnten und "unter sich" waren...

    Von daher weiss ich dass sie sich sehr viel miteinander beschäftigen und auch spielen und sehr gerne "zerstören":D

    Hier ein Beispiel von einigen zerstörten Sachen der letzten Zeit... Schaukeln, Hölzer Glocken usw. werden mit Vorliebe und sehr viel Ausdauer auseinandergenommen wenn keiner dabei ist...
     

    Anhänge:

  11. #30 hansklein, 2. Juni 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Juni 2002
    hansklein

    hansklein Guest

    Traut man denen das zu???

    Ist man dabei taten se am Anfang so als ob se die bravsten Papa's der Welt wären. Jetzt, wo sie einen schon länger kennen machen sie den Unfug natürlich auch wenn man dabei ist.

    Die Aktivität richtet sich bei meinen nach den Zeiten. Morgens und Abends sind sie am Aktivsten. Da ist der Bär los. Tagüber je nachdem. (Frag nicht wonach sich die Geier da richten...:~ , keine Ahnung...)

    Was sie machen wenn man nicht dabei ist ist unterschiedlich. Eben spielen, schmusen, Alles mögliche zerlegen, essen, trinken, Singen, Pfeifen,Kletern,Fliegen usw... Ich denke das wird aber mehr oder weniger überall ähnlich aussehen.

    Aber wenn ich's nicht wüsste dass es wirklich diese so lieb dreinschauenden Geier sind die alles auseinandernehmen und begutachten würd ich's nicht glauben...

    Da guckt se ja so als könnte se kein Wässerchen Trüben...

    Liebe Sonntagsgrüsse Hans und Geier... Muss mich beilen der Kuchen ruft..
     

    Anhänge:

  12. #31 Coco´s Boss, 2. Juni 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Juni 2002
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    @Fritz

    tolle Gedanken und Gedicht von Katja.Mir sind die Tränen gekommen.(nicht ironisch,wirklich)
    Wußte nicht das es noch andere User gibt die so denken wie ich!
    Gruß
    Joe.
    :S
     
  13. #32 Coco´s Boss, 2. Juni 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Juni 2002
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    @Katrin.Tut mit wirklich leid, das es so ausgeartet ist.Mach Deine Räumlichkeiten "elektrisch sicher" zB. mit dünnen
    Regenrinnenrohren aus dem Baumarkt.Sind Meterware und billig und effektiv.
    Hänge Bilder ab die Dir lieb sind.Schliesse alles was Dir lieb ist in Schränke ein! Und dann versuche mal den Papas die Wohnung zur verfügung zu stellen.Erstmal übers Wochenende.Nicht mehr einschliessen,sondern einfach freilassen.Und schaue bitte ins Clickerforum rein.Dort erfährst Du sehr viel um Deine Zwei Papas mit geringen Mitteln zu erziehen.(kostet nichts und macht Dir und den Geiern Spass!)
    Beobachte wenn Du dann mal freihast (mindestens ein ganzes Wochenende)Was Deine Grauen dann anstellen,wenn sie den ganzen Tag freihaben.
    Meistens( so ist das bei mir) das die Grauen lange nicht so aktiv sind(sprich,sie sitzen auf ihrem Lieblingsplatz und machen nicht viel)als wenn Du zu Hause bist. Dann wachen sie förmlich auf.Aber dann mußt Du sie 100% beobachten.Einmal nicht aufgepaßt (in Ihrer activen Phase) für nur eine Minute,dann haben sie was gemacht.Dann mußt Du sie erziehen!(CT)
    Also Katrin.Wird schon gut gehen.
    Wenn Du alles in der Wohnung entschärft hast,und Du die Gewohnheiten der Grauen beobachtet hast und Dir Sicher bist, das sie Tagsüber nichts anstellen,(wenn sie sich frei bewegen können), dann hast Du viel für sie erreicht.Denn dann gibst Du den zwei Grauen den mehrfachen Raum,den sie jetzt haben,und es kostet Dich fast nichts.(ausser überall Kletterbäume und Zweige anzubringen und unter Ihren Lieblingsplätzen Zeitungen auszulegen
    Viel Erfolg
    Gruß
    Joe.

    :S
     
  14. #33 hansklein, 2. Juni 2002
    hansklein

    hansklein Guest

    Endlich wieder sachlich!

    Danke für die Antwort von dir Joe, ich such nämlich auch ne Lösung fürs Sichermachen! Aber wie sichert man die Stecker und Steckdosen??? Und in welchem Baumarkt gibt es so dünne Rohre?

    Gibt es nicht so eine Art Profile für Leitungen wie die aus Plastik, wegen der Optik? Teile aus Plastik nutzen ja nichts. Und kann man den Fernseher auch irgendwie schützen? Ich hab den immer aus wenn die Geier fliegen, aus Angst dass ma einer "reinmacht...".

    Frage noch zum Clickern, wo bekommt man so ein "Clicker"? Ich kenn die Teile leider nicht und würd mal gerne ausprobieren ob es was bringt bei meinen.

    Hast du mal ein Beispielbild wo man sehen kann wie das aussieht wenn die Kabel geschützt sind?

    Viele Grüsse

    Hans
     
  15. #34 Karinetti, 2. Juni 2002
    Karinetti

    Karinetti Guest

    Hallo Katrin!

    Ich habe für meine beiden Kongo-Graupapageien und zwei Rosellasittichen ein eigenes Vogelzimmer. Zum Glück ist meine Wohnung etwas größer. Sonst könnte ich ja sowas auch nicht anbieten.

    Ich habe auch das Problem mit der Außenfassade.....darf auch kein Gitter anbringen. Muss mir da auch erst was überlegen bzw. haben schon einige Forenmitglieder gute Ideen gehabt.

    Meine Geier können sich sehr gut selbst beschäftigen, wenn ich nicht da bin, aber natürlich sind sie gerne bei mir. Manchmal habe ich mehr Zeit, dann wieder weniger. Irgendwo gleicht es sich aber auch wieder aus zB am Wochenende kann man einige Kuschelstunden nachholen.

    Ich habe nur einen Halbtagesjob, da ich auch einen Hund habe, ihm könnte ich etwas längeres nicht zumuten.

    Also ich denke die Geier sind auch mal ganz gern unter sich und die haben ihre Zeiten und wissen "juhu, jetzt sind wir allein, der Mensch muss arbeiten - hihi". Naja oder so ähnlich. *grins*
    Wenn du unter der Woche nicht so viel Zeit hast, dann kannst du das ja am Wochenende ein bisschen ausgleichen oder an einem anderen Tag.
    Wenn die Vögel unter sich sein können ist es glaub ich manchmal zu sehr des Menschen Panik, dass ihnen langweilig sein könnte.
    Vielleicht nimmt sich da der Mensch zu wichtig?!

    Ich glaube du machst deine Sache gut!

    Liebe Grüße,
    Jillie
     
  16. Utena

    Utena Guest

    Hallöchen!
    Wir haben größtenteils die Kabel in ein Kabelrohr gesteckt.
    Das ist so glatt das die Geier daran sich nicht zu schaffen machen können.
    Und für die Steckdose haben wir so "Einlagen" gekauft die eigentlich für Kleinkinder sind das sie nicht daran kommen.
    Vielleicht könnte man auch einen Rahmen fertigen den man am Fenster befestigen kann und jeserzeit wieder entfernen.
    Da wir auch ein Vogelzimmer haben ist das Problem mit dem zerstören im Wohnzimmer und anderen Räumen nicht so schlimm weil wenn sich ein paar Graue dort aufhalten dann nur unter Aufsicht,aber jetzt im Somer sind sie sowiso im Außenvolier.
     
  17. #36 Karinetti, 2. Juni 2002
    Karinetti

    Karinetti Guest

    Hallo Sandra!

    Die Sicherheitssteckdosen für Kinder hab ich auch! :)

    Liebe Grüße,
    Jillie
     
  18. frivoe

    frivoe Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2001
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    wir sollten nun nicht anfangen uns auseinander zu reden. Im Grunde gehen doch alle in eine Richtung .Dazu müßen wir auch nicht unbedingt auf einer Linie sein.Keiner hat nur recht.Den Stein der Weisen habe ich bisher auch nicht gefunden.
    Man muß sich auch streiten können ohne einander zu verletzen.

    Technische Probleme sind da schon viel leichter zu lösen.
    @ Hans: Deine E-Leitungen kannst Du auch mit Alu-Profilen schützen. Eine weniger ästhetische Lösung wären dann noch Panzerrohre ( is nichts miltärisches)

    @ Jillie: in einen offenen Fensterflügel kannst du einen demontierbaren Rahmen mit einem Gitter einbauen.Oder eine Art Käfig um`s Fenster bauen.

    Kleine Kompromisse muß man aber wohl in Kauf nehmen.

    Schöne Grüße Fritz
     
  19. #38 hansklein, 2. Juni 2002
    hansklein

    hansklein Guest

    Panzerrohre.....

    Hallo Fritz,

    wie geht das mit dem demontierbaren Rahmen *schleim...

    Ich darf ja auch nix festes anbringen. Haste da eventuell ne gute Anleitung zu? Ich hab schon was bekommen aber das erscheint mir zu unsicher (Aus Holz)... Müsste von aussen anzubringen sein, dass Fenster ist nur 270x170 zu sichern... Da liegt das dicke Problem. Hat da jemand ne Idee??? Ich weiss, ist extrem gross. Aber ich hab auch nen Balkon von knapp 7 Metern...

    Fritz? Was sind Panzerrohre??? Habe ich nie von gehört... Ich geh mal vorsichtshalber davon aus dass ich auch die Telefon/DSL Leitung schützen muss... Frag einer was den Geiern so einfällt...

    Viele liebe Grüsse

    Hans
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    @ Fritz

    Fritz, ein wunderschönes Gedicht von Katja, sentimental, traurig und wahr, ein sehnsüchtige Wahrheit. Aber es es ist ein Traum, in der Realität weder den Vögeln noch uns zu erfüllen.
     
  22. Tika

    Tika Guest

    Warum??

    Hallo Leute
    Ich hätte mal eine Frage an Cocco .Warum hälst du eigentlich Papageien wenn du so eine Meinung vertrittst? Ich halte meine weil ich denke das sie es besser bei mir haben als bei ihren Vorbesitzern. Ich persönlich bin der Meinung nur ein Freier Vogel ist ein glücklicher Vogel.Wenn ich könnte würde ich sie wieder nach Afrika bringen.Ich finde es allerdings schade das hier anscheinend die falschen Leute angesprochen werden.Denn diese Halter machen sich ja wirklich Gedanken um ihre Pfleglinge und geben ihrer Meinung nach das beste, auch ich gehöre zu diesen Haltern bin kein Millionär und trotzdem denke ich haben es meine gut bei mir.Ich gehe auch arbeiten und versuche das ich so viel Zeit wie möglich zuhause bin .Allerdings sehe ich auch nicht ein nur für meine Geier zu leben schließlich haben wir ja auch noch ein Leben zu leben .Wichtiger als so überzogene Kommentare abzuliefern wäre doch die Aufklärung bei Neulingen oder auch uneinsichtigen Besitzern zu betreiben .Ich hoffe es kommt nicht so negativ rüber wie es sich schreibt .Das wäre nicht meine Absicht . Das Gedicht finde ich Superschön.
    Ganz liebe Grüsse Tina
     
Thema: Berufstätig und Papageienhaltung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papageienhaltung

    ,
  2. papagei berufstätig

    ,
  3. papagei trotz arbeit

    ,
  4. berufstätig vogel,
  5. papagei für berufstätige
Die Seite wird geladen...

Berufstätig und Papageienhaltung - Ähnliche Themen

  1. Welche Papageienart fällt euch auf die Beschreibung unten ein? Antworten bitte :)

    Welche Papageienart fällt euch auf die Beschreibung unten ein? Antworten bitte :): :)Hallo, ich bin neu hier und habe eine allgemeine Frage zum Thema Vögel, bei denen ich mich noch nicht ganz so gut auskenne. was sich hoffentlich...
  2. Rechtliche Vorschriften Papageienhaltung

    Rechtliche Vorschriften Papageienhaltung: Hallo, wir haben seit beinah 25 Jahren eine Gelbwangenamazone. Der Hahn kommt von einem Züchter direkt aus dem Nest (keine Handaufzucht). Er hat...
  3. Kostenloser Mini Kurs ueber Verhalten fuer Papageienhalter

    Kostenloser Mini Kurs ueber Verhalten fuer Papageienhalter: Ich freue mich sehr, seit Januar 2013, einen Workshop anbieten zu können, welcher kostenlos ist und obwohl es eine Warte Liste geben wird, wird...
  4. 1. Bonner Sittich-/Papageienhalter-Stammtisch mit Tierarztvorträgen

    1. Bonner Sittich-/Papageienhalter-Stammtisch mit Tierarztvorträgen: Liebe Vogelliebhaber, Ihr seid herzlich eingeladen zum Ersten Bonner Sittich-/Papageienhalter-Stammtisch mit Tierarzt-Vorträgen der...
  5. Kostenloser Mini Kurs ueber Verhalten fuer Papageienhalter

    Kostenloser Mini Kurs ueber Verhalten fuer Papageienhalter: Ich freue mich sehr, seit Januar 2013, einen Workshop anbieten zu können, welcher kostenlos ist und obwohl es eine Warte Liste geben wird, wird...