Besatzvorschläge

Diskutiere Besatzvorschläge im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; hi Leute hab da mal so ein paar Fragen an euch:zwinker: Da wir uns nun entschlossen haben unseren Garten so ziemlich komplett umzugestalten, steht...

  1. #1 klaus g, 10. August 2013
    Zuletzt bearbeitet: 10. August 2013
    klaus g

    klaus g Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2011
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    hi Leute
    hab da mal so ein paar Fragen an euch:zwinker:
    Da wir uns nun entschlossen haben unseren Garten so ziemlich komplett umzugestalten, steht nun auch der bau einer, oder vielleicht auch zwei neuer Volieren nichts mehr im Weg.
    Die Voliere, welche ich zuerst bauen möchte, hat die Maße 5,60x3,30x2,40. Sie soll in eine Fichtengruppe integriert werden und ein anschließendes(doch nicht innenliegendes), beheizbares(0°-5°)Innenhaus besitzen. Die Voliere soll drei Seiten geschlossen haben und überdacht werden, also nach vorne zur terasse offen sein.
    Nun weiß ich noch nicht so recht wie der Besatz der Voliere sein soll. Jedenfalls sollen meine Grassittiche und die Vielfarben doch unter sich bleiben und somit ist der neue Besatz von der Verträglichkeit relativ egal.
    Ich hatte mir zu anfangs die Schönsittiche geholt, weil sie mir einfach sehr gut gefielen und bin halt zu den Farbmutationen gekommen.
    In die neue(n) Volieren möchte ich aber gerne australische Sittiche halten, welche aber den wildlebenden entsprechen und keine Spaltgene in sich tragen. Also vielleicht ja sogar etwas zur Erhaltung der reinen Rassen beitragen.
    Hättet ihr da vielleicht einige Vorschläge für mich? Sie sollten auch etwas mehr "Persönlichkeit" haben als die Grassittiche und auch etwas mehr Aktivität wäre ebenfalls super.
    Vielleicht auch etwas, was man im Familienverband, Gruppe oder schwarm halten kann.
    danke schonmal im vorraus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. OR-Michi

    OR-Michi Banned

    Dabei seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    5.388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern zwischen Augsburg + Landsberg am Lech
    Hallo Klaus
    diese offene Seite sollte dann aber gen Süden, oder gen Osten ausgerichtet sein!
    Michael
     
  4. klaus g

    klaus g Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2011
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    hi Michael
    sie zeigt nach Südosten, sonst hätt ich zumindest noch die kurze südseite offen gelassen. Vielleicht ist ja auch eine dreiviertel-Überdachung ausreichend
     
  5. #4 Sittichfreund, 10. August 2013
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Hallo Klaus,

    auch bie den Schönsittichen wäre es lohnensewert sich um die Wildfarbenen zu kümmern - nur mal so als Anregung.

    Bei den anderen Australiern wird es z.T. schwierig werden Wildfarbene zu bekommen. Wenn aber doch, dann wäre das auf jeden Fall eine interessante und wichtige Aufgabe. Ich denke da vor allem an Wellensittiche und Nymphensittiche. Diese könnten auch zusammen gehalten werden.

    Bei einem beheizbaren Schutzhaus könnte ich mir aber auch Agaporniden vorstellen. Dazu gibt es auch ein interessantes Zuchtprojekt, welches der Erhaltung der Arten dienen soll. +5° würden reichen.
     
  6. OR-Michi

    OR-Michi Banned

    Dabei seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    5.388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern zwischen Augsburg + Landsberg am Lech
    Hi Klaus
    Südosten ist doch ideal, so erfahren die Vögel sowohl die Morgen-, als auch die Mittags-Sonne.
    Michael
     
  7. #6 sittichmac, 11. August 2013
    sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    2.271
    Zustimmungen:
    67
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi,
    bei der volierengröße kannst du eventuell auch mal an was größeres denken. ich würde dir ein paar australische königssittiche, Rotfügelsittiche oder wenns nicht so teuer werden soll ein paar bergsittiche empfehlen. diese haben weit mehr persönlichkeit und lassen sich auch ganz anders auf die menschen ein.

    ps. bei denen ist es auch leicht die wildfarbe zu bekommen da mutationen sehr selten sind und damit auch ganz anders gehandelt werden.
     
  8. klaus g

    klaus g Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2011
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    hi und danke für die Vorschläge
    Wellensittiche, Agarporniden und Nympfen sind es allemale wert sie rein zu erhalten.
    Aber so im Hinterkopf hatte ich schon an etwas größeres gedacht, deswegen das mit der "Persönlichkeit".
    Meine Favoriten waren ja Schildsittiche. Wobei ich heute, als ich die Vielfarbenhenne holte, mal die Bergsittiche, Königssittiche und Rotflügelsittiche bewundern durfte. Einfach ein Traum die Vögel und vor allem die Volieren.
    Bergsittiche gab es doch glaube auch schon in verschiedenen Farben, oder waren das Standortvarianten?
     
  9. Richard

    Richard Guest

    Hallo Klaus!

    Bei der Volierengröße und deinen Vorstellungen, würde ich ein Paar Rosakakadus ins Rennen schicken. :zwinker:

    PS: Alternativ Königssittiche!
     
  10. klaus g

    klaus g Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2011
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    hi Richard
    sicherlich eine Augenweide für alle, aber ich glaube dafür ist es noch etwas zu früh. Soweit steck ich in der Materie noch nicht wieder drin. Schließlich ist es schon fast 30Jahre her als ich Sittiche pflegte.
    Vielleicht auch schon ein bissl zu groß
     
  11. klaus g

    klaus g Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2011
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    hi nochmal
    Kann man von den Prachtsittichen auch Tier im Familienverband pflegen, oder als Gruppe?
     
  12. Richard

    Richard Guest

    Hallo Klaus!

    Das ist eine gute Frage! Ehrlich gesagt: Keine Ahnung. Die meisten Züchter halten größere Sitticharten paarweise. Mir fällt nur eine Art ein, die ich bei mehreren Züchtern im Schwarm gesehen habe: Schwalbensittiche. Diese Art habe ich auch im Schwarm gehalten (3 Paare) und erfolgreich nachgezüchtet.
     
  13. sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    2.271
    Zustimmungen:
    67
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi,
    die einzigen großen australier die man in einer gruppe halten kann sind schildsittiche. aber trotz deiner großen voliere sollten es nicht mehr als maximal 2-3 paare sein.
    ansonsten müsst du südamerikaner nehmen da gibt es mehrere arten die man im schwarm halten kann.

    ich würde dir aber immer noch die könige ans herz legen. für die ist deine voliere genau richtig und da sie sehr präsent in der voliere sind. wirkt die voliere auch nicht als leer oder unterbesetzt.
     
  14. klaus g

    klaus g Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2011
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    hi
    Das ist doch mal 'ne Ansage. Also begrenzt sich die Auswahl nun zwischen Königssittich und Schildsittich.
    Oder könnte man die beiden auch zusammen halten. Oder alternativ den Rotflügelsittich mir dem Schildsittich?
    Heute habe ich die Fichten entästet und die Pfostenanker sind gesetzt. Da die Fichten allerdings nicht so grade in der Reihe standen wie ich angnommen habe, hat sich das Volierenmaß etwas geändert.
    Vorher waren 5,60x3,30x2,40 geplant, nun wird sie etwas konisch. Die lange Seite ist nun 7m, die kurze 6,20m. Dafür mußte ich etwas an Breite lassen. Rechts ist sie 3m und links nur noch 2,50m. Die Höhe bleibt.
    Aber ich denke, das was ich an Flugraum gewonnen habe ist wichtiger als der halbe Meter in der Breite.
    Das außen angesetzte Schutzhaus wird 2mx1,50mx2m werden.
     
  15. #14 Sittichfreund, 12. August 2013
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Wie wirst Du Deine Voliere aufbauen?

    Wenn es Volierenelemente werden sollten, dann würde ich darauf hinarbeiten, die Voliere rechteckig zu machen. Du wirst wesentlich weniger Arbeit mit dem Zuschneiden des Drahtes und vor allem mit dem Anpassen de Elemente haben. Vor allem beim Dach wirst Du Dich leichter tun.

    Aber auch die direkte Bespannung eines fest- oder vorinstallierten Rahmens würe bei einer rechtwinkligen Anlage einfacher.

    Denkst Du auch daran, die Bespannung doppelt auszuführen? Auch die Maschenweite sollte wegen den zu erwartenden Mäuse bei Volierenbauern ein Thema sein.
     
  16. klaus g

    klaus g Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2011
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    hi
    Die drei Seiten werden mit Holzelementen gebaut. Überlege ob ich die kurze Seite vielleicht doch offen lasse, wegen der Luftzirkulation. Die Vorderseite von 7m ist rechteckig, wollte sie aber mit Draht bespannen.
    Warum sollte der Draht doppelt sein? Ist doch eine Sichtverschlechterung und es ist keine Nachbarvoliere da, wo sich die Sittiche behagen könnten.
    Das Dach besteht aus Alu-Trapez Platten (no Drop) und wird von innen mit OSB Platten verkleidet. Läßt sich dann sogar eine Dämmung dazwischen installieren.
    Das Schutzhaus wird ebenfalls eine Holzkonstruktion, welche ebenfalls von allen Seiten gedämmt wird.
    Mit den Mäusen hab ich eh schon Probleme.Selbst bei 16mm Maschnedraht kommen die Scheißer durch. Und nach dem Hochwasser war hier eine richtige Plage, welche ich aber durch Gift-Geel-Tüten gut und schnell den Griff bekommen habe. Natürlich lagen die Tüten außerhalb der Voliere und waren gegen andere Tiere gesichert.
     
  17. #16 Sittichfreund, 13. August 2013
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Ich habe meine Volierenelemente doppelt bespannt, mit Abstand von 2cm. Das äußere Gitter hat eine Maschenweite von 10,6x10,6mm, und das innere Gitter hat eine Maschenweite von 12,7x12,7mm oder auch 16x16mm.

    Mäuse kommen durch das 10,6er Gitter nicht durch, beim 12,7er schon.

    Die doppelte Verdrahtung ist als Schutz gegen Katzen, Marder und auch andere Raubviecher gedacht und funktioniert sehr gut. Die beiden Lagen dürfen sich nicht berühren.

    Wenn der Draht schwarz lakiert ist, dann ist die Sicht selbst durch zwei Lagen hervorragend.

    Es gibt hier viele Threads zu diesem Thema, nachlesen lohnt sich sicher.
     
  18. sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    2.271
    Zustimmungen:
    67
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    mit vergesellschaften ist da garnichts! entweder nur 1 paar könige oder 1 paar rotflügel oder eben 2-3 paar schildsittiche.


    ps. wenn du ein schutzhaus baust warum wilst du denn noch die ganze Voliere dicht machen?

    bei diesen großsittichen kannst du eine holzvoliere bauen (die nagen nicht) und australier vertragen auch unser wetter sehr gut. darum würde ich die voliere so offen wie möglich bauen. es reicht wenn etwa die hälfte überdacht ist bei der überdachung würde ich auch eher was transparentes nehmen als aluplatten. es soll doch schießlich nicht zu dunkel werden. auch reicht es allemale aus wenn eine ecke unter der überdachung mit holzgeschossen ist und der rest der voliere nur mit draht bespannt wird.
    vögel brauchen viel licht und sie sind entspannter wenn sie ihr umfeld in beobachtung haben.

    in zustark zugebauten volieren können die vögel sogar schnell scheu werden und zu schreckhaften auffliegen neigen. dieses habe ich ich bereits mehrfach bei verschiedenen haltern von unterschiedlichen vogelarten beobachten können.
     
  19. klaus g

    klaus g Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2011
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    hi
    Gut, dann werde ich nur zwei Seiten zumachen(Wetterseite) und nur die Hälfte überdachen. Ist solange es im Bau ist kein Problem Veränderungen vorzunehmen. Später wäre es schon mit mehr Aufwand verbunden.
    Heute habe ich von einer langen Seite das Streifenfundament gegossen und die zwei äußeren Pfosten gesetzt.
    Wenn es nich immer dunkel werden würde, könnt ich glatt durchbauen.
    Könnte anstatt der Trapezplatten noch Steegplatten auflegen. Habe da noch zwei Stück, welche sonst die Winterüberdachung der anderen Voliere sind. Sind aber insgesammt nur 2,60m breit!?!?
    Oder zwei Trapez, zwei Steeg und der Rest offen.
    Allerdings würden beim offenen Dach permanent die Fichtennadeln in die Voliere fallen. Aber ich denke das sollte niemanden stören.
    Ich hatte am WE, als ich die Vielfarbenhenne geholt habe gesehen, das der Züchter Könige und Bergsittiche zusammen mit Wachteln in einer Voliere hält. Geht auch seit langem gut. Aber hatte vorher auch schon des öfteren gehört, das die Könige sehr gut zu vergesellschaften sind, halt mit Berg,- oder Schild,- oder Princess off Wales Sittichen
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. OR-Michi

    OR-Michi Banned

    Dabei seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    5.388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern zwischen Augsburg + Landsberg am Lech
    Hallo Klaus
    bitte bedenken,das im offenen Dachteil mehr Rahmenholz ob der Schneelast zu berücksichtigen ist!
    Michael
     
  22. klaus g

    klaus g Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2011
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    hi Michael
    Danke für den Tipp. Deswegen frage ich über dem Bau, oder mehr über die Details vorher nach.
    Wie ich es umsetze weiß ich denk ich ganz gut. Baue beruflich Wintergärten, Carports usw.
    Habe die Sparren von 120x50 schon da, welche auf die gesammte Länge verbaut werden, egal ob Festeindeckung oder Draht geflecht. Sollte also statisch gesehen keine Probleme geben
     
Thema:

Besatzvorschläge