Beschäftigung und Erziehung

Diskutiere Beschäftigung und Erziehung im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Habe da mal ne Frage. Wie fordere ich meine beiden Rabauken am besten? Wie bringe ich ihnen bei im Käfig zu klecksen, auf Kommando zu kommen und...

  1. #1 Selina von Drac, 9. Januar 2007
    Selina von Drac

    Selina von Drac Guest

    Habe da mal ne Frage. Wie fordere ich meine beiden Rabauken am besten? Wie bringe ich ihnen bei im Käfig zu klecksen, auf Kommando zu kommen und so?
    Wie fange ich das Sprachtraining an? und womit kann ich die beiden noch fordern und ihre intelligenz fördern.

    Will damit nämlich bei gelegenheit mal anfangen aber weiß nicht so ganz wie.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,also ein direktes Sprachtraining bei Graupapageien brauchst du eigentlich nicht,da die meisten irgendwann von selbst anfangen zu reden,vielleicht dauert es nur etwas länger da du 2 hast. falls du sie z.B. jeden morgen mit einem Guten Morgen begrüßt werden sie dir wahrscheinlich irgendwann antworten. wenn du es hin bekommst sie zur sauberkeit zu erziehen,dann sag mir bittttttte bescheid:D Es kommt bei den beiden halt darauf an wie oft und lange du dich mit ihnen beschäftigst,bis sie auf deine kommandos reagieren,geduld und ruhe ist bei den grauen glaub ich das A und O! Gruß Waltraud!
     
  4. Grau

    Grau Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-65***

    Das wäre aber richtig gegen die Natur, weil sie bemüht sind, ihre Schlafplätze sauber zu halten. Im Käfig wird er wohl schlafen sollen ?

    Besser ist es, für das Klecksen ausserhalb des Käfigs, immer an einer bestimmten Stelle, zu belohnen.
     
  5. #4 Selina von Drac, 9. Januar 2007
    Selina von Drac

    Selina von Drac Guest

    Ja gut... Wegen mir sollen sie auch auf ihrem Spielbaum oder zu klecksen... aber immer an einer stelle würde das Leben echt vereinfachen und trittfallen entschärfen!!! Grins:D
     
  6. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Seid wann ist das Leben mit Graupapageien denn einfach?:D
    Ich kann dir nur das Clickertraining ans Herz legen.Damit haben wir schon viel erreicht.
    Liebe Grüße,BEA
     
  7. #6 Selina von Drac, 9. Januar 2007
    Selina von Drac

    Selina von Drac Guest

    Klingt interessant allerdings weiß ich nicht mal im ansatz was genau das eigentlich ist. Sonst irgendwelche ideen zur Förderung der beiden? Was treibt ihr den mit euren Grauen...?
     
  8. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Ich habe mir damals erst einmal überlegt,was ich überhaupt will.Zum Beispiel möchte ich ,dass sie auf Kommando kommen oder auch dass sie in die Transportbox gehen.Und dann habe ich eben täglich immer an diesen Dingen gearbeitet.Spielerisch mit Belohnung,die es nur bei dem Training gibt.
     
  9. #8 Selina von Drac, 9. Januar 2007
    Selina von Drac

    Selina von Drac Guest

    Also was haben wir denn bereits was die beiden können: Sie verstehen die Kommandos Auf, ab und komm... nein kennen sie auch.. meistens so in 80 % der Fälle klappt das auf anhieb. Tja, und das war es erst mal... wühle gerade durch Bücher und Internet was man den Vögeln noch beibringen könnte, Kommandomäßig und sprachmäßig.
    Was sie noch lernen sollen ist das klecksen an bestimmten Orten, dafür muss ich aber erst mal am Wochenende nenn Kletterbaum bauen... grins.. tja und ansonsten suche ich noch ideen was man sonst noch tun kann...
     
  10. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Meine spielen den ganzen Tag mit ihrem Spielzeug oder mit sich selber.Ich verstecke ihnen mal hier Obst oder mache einen Spieß der schwer zugänglich ist.Eigentlich habe ich nicht das Gefühl,sie hätten Langeweile oder ich müßte da den "Alleinunterhalter" spielen.
    Schau doch einfach mal in das Clickerforum ,was die anderen so alles machen.Es gibt da ja auch Kunststückchen ,wie einen Ball in einen Napf bringen oder ähnliches.Da sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt......ob das alles nun so unbedingt sein muß,lasse ich mal dahin gestellt.
    Das machen deine von ganz alleine.Benutze immer die selben Redewendungen bei deinen Tätigkeiten und du wirst sehen,sie sagen es irgendwann,wenn sie wollen,auch.Wenn du unbedingt etwas üben willst,dann versuch es doch erst einmal mit einem Liedchen,dass du vorpfeifst.Das geht sicher schneller als "Fischers Fritze fischt frische Fische".:D
    Liebe Grüße,BEA
     
  11. #10 Selina von Drac, 9. Januar 2007
    Selina von Drac

    Selina von Drac Guest

    Lach... Na ja gut dann werd ich da mal lesen gehen...
     
  12. #11 Naschkatzl, 9. Januar 2007
    Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Huhu Selina,

    ein Sparachtraining haben meine nicht. Nur ich sage bei immer gleichen Situationen immer das Gleiche.

    Also wenn ich das Haus verlasse, verabschiede ich mit z.B. mit "Tschüss Mama geht einkaufen"

    Gut meine machen aus dem Mama immer ein Papa:k aber so situationsbezogen quasseln die das alles was wir immer sagen.

    Meine müssen sich auch oft ihre Leckerlis erarbeiten. Ich habe da so "Tresore" (verschiedenste Ausführungen) und da kommen Leckerlis rein. Da sind die dann zwischen 2 Minuten und ner knappen halben Stunde beschäftigt.

    Leider sind meine nicht "Stubenrein".....ihr liebstes Vergnügen ist "Zielschei**en" vom Deckenventilator in Kaffeetassen oder aufs Laptop :k

    Aber mit dem clickern kann man sicherlich denen auch viel beibringen, wollte ich auch immer mal machen doch irgendwie hab ich es bis heute noch nicht geschafft mir das alles mal zu Gemüte zu führen.

    Wenn Deine mitmachen dann lass doch Deiner Phantasie freien Lauf. Da gibt es soooooooo viele Beschäftigungsmöglichkeiten.


    Grüssle
    Corinna
     
  13. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Selina,

    ich empfinde das bei unseren Geiern auch so wie bei Puckis Meute :zwinker: !
    Die wissen sich eigentlich auf ihre eigene Art und Weise recht gut selbst zu beschäftigen und das finde ich persönlich auch schöner als ein zu Höchstleistungen angetriebener Grauer, der möglichst viele Kunststückchen vollbringen soll, aber ich denke auch, das Du sowas in der Art gar nicht anstrebst. Du willst wahrscheinlich mehr nur ein wenig Abwechslung für die Geier suchen, gell ;) .

    Gegen kleinere Spielchen und Kunststückchen spricht ja auch nix, solange sie im Rahmen bleiben. Dann sind sie meist einen willkommene Abwechslung für die Grauen.
    Unsere Pino liebt z.B. das Hütchenspiel :zwinker:.
    Die Komandos "Auf " und "Ab" beherrschen unsere Grauen auch, was ja auch den alltäglichen Umgang sehr erleichtert.
    Den Gang in die Transportbox von Puckis Geiern ist sicher auch eine sehr nützliche Übung :zustimm:.

    Bei den eher nebensächlichen Spielchen/Kunststückchen ist es mir sehr wichtig, das die Vögel wirklich Spaß dabei haben und das sie wirklich im Rahmen bleiben.
    Ich finde, das man da nicht so gut einen Plan aufstellen kann, was man gerne beibringen möchte.
    Die Geier werden einem schon zeigen, was ihnen Spaß macht und was sie doof finden und das sollte man dann auch akzeptieren, finde ich zumindest :zwinker:. Wenn man merkt, das ihnen was gefällt kann man langsam versuchen weiter auszubauen.

    Auch sollte man die Erwartungen lieber nicht zu hoch schrauben, um so mehr freut man sich, wenn doch das eine oder andere kommt ;) .
    Jeder Graue ist nun mal anders und was der eine lernt muss der andere nicht unbedingt auch lernen.

    Gerade bei der Stubenreinheit solltest Du bei Vögeln nicht zu viel erwarten. Bei einigen klappt es zwar, aber bei den meisten eher nicht. Liegt ja auch nicht gerade in der Natur der Vögel gezielt auf einen Ort zu machen, daher leg ich da jetzt persönlich keinen Wert drauf.

    Beim Sprechen entscheiden eh die Geier, was sie nachplappern möchten und was nicht , manche haben auch gar keine Lust dazu, da kann man nix machen ;) .

    Wenn Du aber merkt, das Du einen sprachbegabten Vogel hast, kannst Du schon das eine oder andere Wort gezielt beibringen, wenn auch bei weitem nicht alle.
    Unsere Grauen haben schon einige Worte drauf, die ich ihnen absichtlich immer wieder mal vorgeplappert hab :D .
     
  14. #13 Selina von Drac, 9. Januar 2007
    Selina von Drac

    Selina von Drac Guest

    Ja genau es geht weniger darum aus den beiden einen Zirkusstar zu machen als sie spielerisch zu fördern.
    Also meine beiden scheinen am liebsten gestreichelt und gekrault zu werden und wollen am liebsten an meiner Hand rumturnen... leider brauche ich meine Hände noch und stelle die total ungern zur verfügung. Ansonsten spielen die gar nicht mit einander oder so.. am Wochenende will ich denen einen schönen kletter-spiel-und-abenteuer-baum basteln.
     
  15. #14 Selina von Drac, 9. Januar 2007
    Selina von Drac

    Selina von Drac Guest

    [​IMG]
     
  16. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Da haben wir schon einmal den springenden Punkt.Indem du viel streichelst bist du der Mittelpunkt.Wieso sollten sie miteinander spielen wenn sie mit dir spielen?Ich denke,du solltest eben nicht noch mehr mit ihnen machen sondern lieber mehr für sie.So ein Kletterbaum ist unheimlich wichtig,damit sie alleine spielen und nicht bei dir hängen.Gewöhne dir dann auch an,sie nur kurz zu kraulen und sie dann auf den Baum zu setzen und ihnen zu zeigen,was da alles tolles dran hängt und wie man super damit spielen kann.
    Du hast deine Vögel noch nicht so lange aber wenn sie nur immer auf dir herum turnen,kann das mit der Zeit echt lästig werden.Sie sollen auf jeden Fall lernen sich allein zu beschäftigen.Wir haben auch täglich unsere Zeit,wo ich ganz intensiv für sie da bin aber in der übrigen Zeit muß ich meine Dinge tun und die Vögel sollen dann auch bitte ihre Dinge tun: schreddern,pfeifen,dösen,spielen,streiten,putzen,fressen........ohne mich.:D
     
  17. Tinamaus1

    Tinamaus1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Das hast Du schön gesagt (oder vielmehr geschrieben), Pucki! :zustimm: :beifall:

    Zum Thema Sprechen noch eine Anmerkung: Sei froh, solange noch Ruhe ist... :D Unser Elvis ahmt inzwischen sogar schon ganze Telefonate nach, inklusive dem Klingeln des Telefons. Oder das Bellen von Nachbars Hund... oder die Wellensittiche... oder den Wecker (ganz toll, wenn man mal länger schlafen möchte! 8( ), das Piepen des Eierkochers und der Mikrowelle. Nett ist allerdings, wenn er mich fragt: "Geht's gut?" oder ein ungehaltenes: "Hör auf! Hast Du mich verstanden?!" kommt. Manchmal beordert er mich auch regelrecht zu sich mit: "Komm her!". Da wird einem schnell klar, wer hier das Sagen hat! :o
     
  18. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Volketswil - CH
    Selina spricht mir aus dem Herzen

    Liebe Selina

    ich habe zwei Graupis und es geht Dir wie mir. Obwohl sie einen wunderschönen, grossen und reichlich ausstaffierten Kletterbaum haben, bin ich für die beiden den Kletterbaum. Wenn ich sie draussen habe, kann ich gar nichts anderes tun als dasitzen, denn einer von beiden (meistens beide) habe ich sicher auf der Schulter und oder auf dem Kopf. Dann wollen sie auch gekrault und gestreichelt werden. Nagen an Knöpfen, Reissverschlüssen, Fingerringe etc. rum. Ich setzte die beiden regelmässig wieder auf den Baum, aber des dauert keine zwei Minuten sind sie wieder bei mir. Ich habe mich auch schon gefragt, wie ich die beiden dazu bringen kann, sich miteinander und/oder auf dem Baum zu beschäftigen. Ich habe ein sehr gutes Buch über das Clickertraining gekauft und auch gelesen, jedoch gibt es keine Leckerlis was meine als solche akzeptieren würden. (Leider kann ich Karottensaft nicht fürs Clickertraining verwenden, denn das würden sie als Leckerli annehmen) Habe tütenweise verschiedene Nüsse zu Hause, getrocknete Früchte und Beeren, aber sie probieren es und das wars. Also sowohl für Beschäftigungs-, wie auch für Leckerlitips bin ich sehr sehr dankbar.

    Liebe Grüsse

    Terry
     
  19. #18 Selina von Drac, 11. Januar 2007
    Selina von Drac

    Selina von Drac Guest

    Ja, das ist echt ne Katastrophe. Gestern Abend auch wieder kaum war der Käfig offen saßen die beiden auf mir drauf, also ein wenig gespielt und geschmust und dann ab zum Spielzeug... Dauerte beim ersten anlauf so lange bis ich wieder gesessen habe. Rekord war 5 Minuten... Nahema meinte dann irgendwann: " Gut, wenn ich nicht auf dir rumklettern darf setz ich mich halt in den Käfig und putze mich!" Aves kam daraufhin auch wieder im 2 Minuten Takt angeflogen... ( zumindest ist er dabei geflogen.... )
    Natürlich finde ich es toll das ich irgendwo so im Mittelpunkt stehe aber das schränkt die Freiflugzeit erheblich ein. Weil man sitzt dann hier und kann nix anderes als genau aufpassen tun. Soweit zum plan sobald ich im Raum bin kann der Käfig offen sein. Wenn ich das so mache brauche ich ne Putzfrau weil ich dann zu gar nichts komme....
    Seufz... solche Raubauken :o :~
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Curly Sue

    Curly Sue Raptor's Dienerin ;-)

    Dabei seit:
    24. Juni 2005
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    Hast du's mal mit den ungesalzenen Erdnüssen von Ültje versucht? Aus der Dose? Weil die aus der Tüte (finde ich) sind nicht so knackig.
    Sasu kannte und mochte die nicht - mittlerweile flippt sie total aus wenn sie nur schon die Dose sieht! Alle anderen (außer Timon) stehen da auch total drauf - ich glaube sie würden Meilen dafür fliegen ;)
    Oder Walnüsse (die mag Timon sehr)? Ansonsten könntest du's noch mit Bananenchips versuchen, die werden bei uns auch gerne genommen.

    Mit dem Beschäftigen: Wenn du sie auf den Kletterbaum zurücksetzt - wissen sie dann auch, was sie dort machen sollen? Oftmals muss man den Grauen nämlich richtig ZEIGEN wie welches Spielzeug funktioniert, am besten ist es natürlich, wenn man dieses "zerstören" kann, sonst macht's ja keinen Spass ;)
    Falls du sie nur dort absetzt wäre es nicht verwunderlich, dass sie danach sofort wieder zu dir kommen.
     
  22. Curly Sue

    Curly Sue Raptor's Dienerin ;-)

    Dabei seit:
    24. Juni 2005
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    Da empfiehlt sich ein Papageienzimmer :zustimm:
    Sasu ist auch eine sehr anhängliche HZ - sie bekommt auch allabendlich ihre Kraulminuten, aber es ist schon wichtig, dass die Vögel lernen, dass Mensch nicht immer zu haben ist. Und wie du schon sagst - irgendwann ist man sonst nurnoch am putzen, aufpassen, hinterherräumen, reparieren...
    Ein eigenes Zimmer hat auch nichts mit "ausgrenzen" zu tun - im Gegenteil. Wenn sie erstmal merken, wie toll so ein eigenes Reich ist, fühlen sie sich gleich nochmal so wohl!
    Man hat ja trotzdem noch täglich mehrmals Kontakt mit den Vögeln, so is' es ja nich...
     
Thema:

Beschäftigung und Erziehung