Beschäftigung

Diskutiere Beschäftigung im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen! Wie beschäftigt ihr eure Grauen ? Man soll sie ja nicht selbst überlassen,sondern auch mal mit ihnen was spielen und...

  1. Angie66

    Angie66 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. März 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!
    Wie beschäftigt ihr eure Grauen ? Man soll sie ja nicht selbst überlassen,sondern auch mal mit ihnen was spielen und beschäftigen. Wie handhabt ihr das?:zustimm: Angie
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sunnysam

    sunnysam Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2005
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    sissi hat verschiedene kletter und spielmöglichkeiten(netz,kletterbaum,spielzeug etc)...
    ich geb ihr immer äste und kork zum schreddern...
    und sonst kraulen etc..und sie macht das ganze zimmer unsicher...
    mach ihr manchmal "verstecke" fürs futter,also wo sie sich anstrengen muss es zu bekommen...
    mit ihr direkt zusammen spielen kann ich nochnicht,da sie manchmal noch angst vor der hand hat...
    liebe grüße,
    Tabea
     
  4. Angie66

    Angie66 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. März 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tabea!
    Meine zwei beschäftigen sich auch miteinander, aber hab jetzt gelernt,das man sich intensiv mit ihnen beschäftigen soll. Deshalb wollte ich RAtschläge. LG Angie
     
  5. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Also, ich mach so merkwürdige Dinge mit ihnen, das nicht Papageienhalter mich schon für "schwachsinnig" halten.
    Ich tanze .z.B. mit ihnen. Sie mögen Musik sehr gern und wenn ich tanze, so fangen sie auch an und wackeln mit den Köpfen. Dann singen wir auch gemeinsam und sie lieben das.
    Jeden Tag ist auch Flugtraining angesagt, d.h. ich gehe in einen anderen Raum und clicker und sie kommen sofort angeflogen und bekommen ein klitzekleines Leckerchen.
    In Äste bohren wir Löcher und verstecken darin Leckereien.
    Ein absoluter Hit ist ein Kinderspielzeug aus Holz. Also so ein Spielzeug in das man durch dann auch entsprechende Öffnungen wieder die Bausteine rauszieht. Das lieben sie.
    Dann wird noch geduscht, an frischen Ästen geschreddert und kleinere Dinge werden versteckt.
    LG
    Kati
     
  6. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Kati hat Dir schon tolle Tips gegeben.
    Auch meine Jocki liebt das Flugtraining. Ich mache das mit dem Klappersack, da kann sie so schön reinhacken nach dem Landen. Das Klappern wirkt wie der Clicker : Ich gehe in ein anderes Zimmer, klappere - und schon fliegt Jocki los.
    Den Klappersack habe ich unter "Bastelanleitungen" beschrieben.

    Außerdem mögen die Grauen es, wenn man sie einfach in die Hausarbeit mit einbezieht.
    Die Küche wird dann schnell zum Lieblingsort, hi,hi.
    Jocki war sogar schon in der Waschtrommel und hat auf den Schleudergang gewartet.
    Schränke durchwühlen ist auch ein beliebtes Hobby - Jocki hat einen eigenen "Spielschrank" erobert. Sie lauert regelrecht darauf, daß irgendwo eine Schranktür aufgeht.
    Beim Obst- und Gemüseschneiden ist sie auch seeehr behilflich.
    Na - und dann erst beim Wäscheaufhängen ! Erst mal werden die Wäscheklammern wieder entfernt und danach fliegen die Socken durch die Gegend.....

    Du siehst also, Angie, man muß keine direkten Spiele mit den Grauen machen, es reicht, wenn man sie in den Alltag mit einbezieht. Die Phantasie der Schelme ist grenzenlos....
     
  7. #6 LittleRickySon, 26. April 2008
    LittleRickySon

    LittleRickySon Guest

    ... sind bei mir aber nicht überall mit dabei :dance:
     
  8. namah08

    namah08 Guest

    Hallo,

    Quack "sagt" mir neuerdings immer, wenn er mit mir "spielen" will:zustimm:.

    Es gibt an seinem Kletterbaum bunte Holzklötzchen an einer Schnur, die lediglich locker über einem Ast hängen.
    Irgendwann schmeisst er sie mit Karacho auf den Boden.....und dann hänge ich sie 10 - 20 Mal an verschiedenste Stellen des Kletterbaums...und er nichts wie hin, um es unter meiner Aufforderung: "Jaaa, schmeiß runter" (wird er bestimmt auch bald mal selber sagen:zwinker:) wieder auf den Boden zu befördern.
    Auf diese Weise im Eifer des Spielens (hab die Klötzchen während des Spielens einfach mal dahin gehängt) ist er dann auch ganz unbewusst in seine zwei großen neuen Schaukelringe geklettert...und nach dem "Runterschmeißen" war er dann völlig verwundert, wo er eigentlich sitzt und er hat dann die neuen Ringe inspiziert...und das schon 1 Tag nach Aufhängung "der neuen Dinge(r)":).

    Gruss
    namah
     
  9. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Da bin ich wohl wieder der absolute Spielverderber :~

    Meine Papageien haben in der Küche nichts zu suchen. Aber auch gar nichts.
    Die Gefahr, dass sie sonst irgendwann mal in den sprudelnden kochenden Wassertopf fallen oder mal ungesehen in den Trockner klettern 8o (oder was auch immer) ist mir viel zu groß.
    Auch beim Schnippeln wäre ich vorsichtig. Zu schnell latscht/fliegt/stürzt/ einer mal zwischen das Obst und die scharfe Klinge... :nene:
    In der Küche gibts einfach zu viele Gefahren.

    Angie:
    Ich würde es sehr genießen an deiner Stelle, dass sich deine beiden so gut mit sich selbst beschäftigen können.
    Ich persönlich habe keine Lust den halben Tag (und womögllich während der Hausarbeit oder so) den Hampelmann für die zu spielen :~
    Ok, im Wohnzimmer (da ist ja dann meist "Siesta" angesagt), da dürfen sie auch gerne mal zu mir kommen, und wir ringen um ein Stück Zeitung oder Karton, oder.....

    Hampelmann genug mach ich "aus der Ferne" (also während eben Küchen-/Hausarbeiten beispielsweise). Da mach ich das wie Julius und quatsche, singe, pfeiffe,.... mit den Papageien.
    Das macht denen auch offensichtlich Spaß und sie machen da voll mit ;)
    Aber die Vögel sind dabei auf ihren Plätzen - und nicht an/auf/bei mir.


    LG
    Alpha
     
  10. #9 Püppchen, 26. April 2008
    Püppchen

    Püppchen Guest


    Das ist Quatsch! Sei froh, daß sie sich miteinander beschäftigen, ist doch wesentlich angenehmer, als wenn sie immer deine Nähe suchen und an dir kleben. Ich beschäftige auch mit meinen Grauen, aber nur dann, wenn sie zu mir kommen.
     
  11. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Zunächst mal ALPHA, Du bist ganz bestimmt kein Spielverderber.
    Im Gegenteil ich finde Deine postings sehr gut und hilfreich, daher lass Dich bitte nicht beirren.
    Wir haben seit einem halben Jahr ein Vogelzimmer und alle Beteiligten (inkl. der Grauen) genießen das sehr.
    Wir finden es auch sehr wichtig, dass sie sich hauptsächlich miteinander beschäftigen bzw. beim spielen ihrer eigenen Phantasie und den eigenen Bedürfnissen freien Lauf lassen können.
    Abends sind sie dann oft ziemlich ausgepowert und kommen dann öfter mal zu uns ins Wohnzimmer. Dort ist dann immer großes Kraulen angesagt und wir finden es alle gemütlich, wenn dann der Schwarm komplett ist und wir die Zeit gemeinsam genießen.
    Tagsüber gehen wir mal ab und an ins Vogelzimmer, verstecken mal wieder eine Nuss oder eine Traube oder duschen die zwei mal eben ab. So kommt immer mal wieder Abwechslung in den täglichen Ablauf.
    Grundsätzlich genieße ich es aber sehr, dass die zwei nicht mehr so an mir hängen wie Kletten. Das gibt auch dem Halter wieder mehr Freiraum!
    Liebe Grüße
    Kati
     
  12. namah08

    namah08 Guest

    Ich möchte das, was ihr, Alpha und Julius 01, schreibt, unterstützen.

    Ich mache Quack mit dem Wohnzimmer, was sehr groß ist, sowie mit dem Badezimmer vertraut....die Türen der anderen Räume der Wohnung bleiben geschlossen!

    Sicher lauern in der Küche etliche Gefahren. Aber ICH möchte auch mein "Reich" für mich haben und keinen "schnabbelnden" Geier, wenn ich "Menschenessen" zubereite, was ich auch gerne ohne "Fusselfedergarnierung" hätte.
    Die Küchentüre bleibt zwar offen, wenn ich dort hantiere und der Vogel beobachtet mich gerne und wir "reden dann auch zusammen". Er weiss, dass aus diesem "Bereich" von mir auch nach Klappen der Kühlschranktür oder Rascheln von Tüten öfter auch mal was "Leckeres" an ihn "geliefert" wird, bei gelegentlichen Flugstartvorbereitungen in die Richtung kommt aber von mir ein klares "Nein!".

    Wenn ich ins Schlafzimmer gehe und die Türe hinter mir schließe, geht er sofort auf seinen Schlaf-/ Ruheplatz....vielleicht findet ers ja gut, auch mal Ruhe vor mir zu haben:zwinker:. Ich dagegen weiss zu schätzen, dass sein munteres fröhliches Gesabbel und Gepfeife sofort aufhört, wenn er sieht, dass ich im Schlafzimmer verwinde....egal zu welcher Tageszeit.

    Gute Nacht,
    namah
     
  13. Chris OG

    Chris OG Guest

    Hallo,
    ich habe erstmal tonnenweise Spielzeuge in der Voli hängen. Auch viele Treat- u. Intelligenzspielzeuge. Diese nutzen meine beiden sehr gerne. Wenn ich zu Hause bin, haben die Geiers Freiflug. Hier wählen sie selbst, ob sie sich alleine beschäftigen, die Katzen ärgern oder mit mir abhängen möchten.
    Chester und Narnia lieben Trick-Training. "Auf die Hand", "Auf den Stock", "gib vier" usw.
    Bademöglichkeit stelle ich täglich zur Verfügung, wird in der Regel aber nur zweimal die Woche genutzt.
    Abends packe ich das Futter für den nächsten Tag ein, hier sind beide total begeistert, dazwischen rumzulaufen und nen kleinen Nachtsnack zu sich zu nehmen.
    Chester hängt sich gerne an die untere Naht meines T-Shirts. Dann muss ich die Beine etwas auseinander machen und mit der Hüfte schwingen. Er schaukelt dann kopfunter.
    Ausflüge gehören bei uns auch dazu, oder auf dem Balkon in der Sonne hocken.
    Narnia sitzt oft ne halbe Stunde am Fenster und beobachtet die Autos und Fussgänger. Denen pfeift er dann hinterher.
    Frische Zweige, Löwenzahn etc. gebündelt in den Käfig gehängt, beschäftigt die Tiere auch.
    Ich hab mir ein fünf Meter Seil in den Käfig gehängt, an welchem beide total gerne schaukeln. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
    Ich finde es wichtig, dass die Tiere genügend Beschäftigung haben.
    Gruß.
    Chris.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Es ist wirklich sehr wichtig, dass die Tiere Abwechslung im Alltag haben!
    Allein mit schreddern und frischen Ästen ist es einfach nicht getan, sie benötigen Abwechslung und müssen auch gefordert werden. Intelligenzspielzeug gibt es meiner Meinung nach viel zu wenig und wir zerbrechen uns oft den Kopf darüber, womit man sie noch fordern kann.
    Grundsätzlich sind aber auch jeden Tag so ca. 30 Minuten "toben und ausgiebiges miteinandern spielen" angesagt. Sie freuen sich schon richtig auf diese Zeit und brauchen das auch für ihre Ausgeglichenheit.
    Unsere Grauen warten schon darauf, dass sie an unseren Fingern runter hängen können und wir sie dann durch die Gegend schaukeln. Das lieben sie und das grenzenlose Vertrauen, dass sie sowieso schon zu uns haben, wird fast noch jeden Tag größer und sie überraschen uns mit den dollsten Kunststückchen. Manchmal rufen sie aber auch ganz laut aus ihrem Vogelzimmer: SPIELEN oder DUSCHEN und natürlich kommen wir dann der Aufforderung auch nach. Wenn sie abends bei uns im Wohnzimmer sind und von uns die Nase voll haben, dann sagen sie: SCHLAFEN und tippeln dann selbst zurück ins Vogelzimmer.
    Es kommt auch immer öfter vor, dass die Tür vom Vogelzimmer auf ist und sie gar nicht rauskommen. Sie wollen uns nur sehen und hören können, um das Gefühl zu haben, dass der Schwarm komplett ist.
    Wenn wir mal ein paar Stunden rausgehen, dann melden wir uns mit "tschüss" vorher im Vogelzimmer ab und sie rufen dann auch nicht nach uns.
    Liebe Grüße
    Kati
     
  16. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    dann darf hier mal eben meine neueste kreation vorstellen und vornweg bemerken, dass diese schon angenommen wurde- weil kucki 1 stunde geduldig zugucken und warten musste.
    nachdem wir ja hier zwangsweise ne tuete SB kaufen mussten, habe ich diese gestern mit nadel und faden auf je drei ein meter lange schnuere gefaedelt- diese dann noch geflochten. jenes kunstwerk haengte ich an kuckis schaukel- und sie frass gemuetlich vor sich hin. glueckliche kucki...und ich blasen an den fingern...aber was tut man nicht alles fuer seine schaetzchen...
     
Thema:

Beschäftigung

Die Seite wird geladen...

Beschäftigung - Ähnliche Themen

  1. *** Wellensittich-Spielzeit ***

    *** Wellensittich-Spielzeit ***: Hallo! Ich weiß nicht wie das bei euch ist, aber meine Wellensittiche lieben es zu knabbern und freuen sich jedes Mal über ein neues "Spielzeug"....
  2. Artgerechte Beschäftigung ( Papageien)

    Artgerechte Beschäftigung ( Papageien): Ich habe mir seit kurzem 2 Königssittiche angeschaft welche in der Außenvoliere leben . Um es auf den Punkt zu bringen . Ich suche spaßige...
  3. Wählerische/Verwöhnte Wellis ?

    Wählerische/Verwöhnte Wellis ?: Hallo zusammen, ich bin erst seit Kurzem hier angemeldet, habe aber das Forum schon seit einiger Zeit durchstöbert. Ich hoffe jetzt einfach mal,...
  4. Beschäftigung für alleine lebende Taube

    Beschäftigung für alleine lebende Taube: Hallo erstmal :) Ich hoffe, dass mir hier jemand ein paar Ratschläge geben kann. Erstmal kurz die Vorgeschichte: Vor etlicher Zeit fand meine...
  5. Beschäftigung

    Beschäftigung: Hallo, ich bin Tirza und neu hier. Ich habe zwei Graupapageien, Wolke und Puma, mit meinen Eltern zusammen. Ich habe ein paar Fragen, weil...