beschwichtigungsverhalten/angst?

Diskutiere beschwichtigungsverhalten/angst? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich schon wieder :D Meine beiden werden scheuer, ängstlicher? Ich weiss es nicht... es war nie ein problem sie auf die hand und aus der...

  1. Murphy07

    Murphy07 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. August 2015
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo, ich schon wieder :D

    Meine beiden werden scheuer, ängstlicher? Ich weiss es nicht... es war nie ein problem sie auf die hand und aus der voli zu bekommen. Doch langsam wird es immer schwieriger (man muss dazu sagen sie waren vor kurzem beim TA stress pur) ichbekomme sie auf der hand nur noch nach ewigem versuchen und warten raus, manchmal klappt es garnicht und ich lasse die tür einfach offen. Wenn ich sie locken will fangen sie an sich zu putzen, spielen, wetzen den schnabel, legen das gefieder eng an, es wirkt aber alles so "verlegen oder unbeholfen" nicht als wollen sie jetzt z.b wirklich mit ihrem spielzeug spielen... draussen klappt das mit der hand, aber auch nur wenn sie es wollen, war auch nicht immer so.

    Die beiden sind seeehr jung noch, ein gutes halbes jahr.
    Ist das schon ein anzeichen der pubertät? Oder habe ich i-wie das vertrauen kaputt gemacht?

    Und, was kann ich machen um das zu ändern?

    Liebe grüsse
    Antonia
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sunwind07

    sunwind07 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2013
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Neumünster
    Hallo Antonia,

    hier begann eine kleine Rebellion, als sie ca 1 Jahr alt waren. Plötzlich war der abendliche Gang in die Voliere zum Heiamachen ein Problem. Inge begann damit, Sammy war dann ein "Mitläufer".

    Ich habe dann mit dem Belohnungssystem gegonnen. Mit Sammy hatte ich vorher schon geclickert. Inge bekam dann immer eine Belohnung, wenn sie sich erfolgreich abrufen ließ und wenn sie brav abends in die Volie ging. Für letzteres bekommt sie immer noch eine Belohnung. Es klappt seit dem ohne Probleme.

    Ich denke nicht, dass du etwas falsch gemacht hast oder sie schon in der Pubertät sind. Vielmehr werden die Kleinen selbstbewusster, haben sich gut eingelebt und wagen dann schon mal, sich zu benehmen wie es ihnen einfällt und nicht, wie es vielleicht gewünscht ist. Zeit für Training :D
     
  4. geierlady

    geierlady Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. Mai 2013
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Düsseldorf
    Ich könnte mir vorstellen, dass das eine Rolle spielt.
    Bei meinen Zwergen habe ich nach Tierarztbesuchen mit großen Vertrauensverlusten zu kämpfen. :traurig:
     
  5. #4 *Rockabella**, 28. Januar 2016
    *Rockabella**

    *Rockabella** Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Antonia,
    meine Grauen hatten ganz zu Anfang auch mal eine Phase, in der sie nicht mehr so gern zu mir kamen und auch meine Reaktion auf herzafte Bisse getestet haben. Da waren sie vielleicht 5-6 Monate alt, aber es hat sich von selbst wieder gelegt. Habe immer getestet, ob sie wollen und wenn nicht, habe ich sie in Ruhe gelassen. Training ist eine gute Idee ;)
     
  6. Boracay

    Boracay Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    1.020
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Antonia,

    meine Grauen sind auch erst mit ca. 1 Jahr in die wirkliche Pubertät gekommen.

    Tierartzbesuche waren bei uns noch nie ein Problem in Bezug auf das Vertrauen.

    Hast du denn evtl. an deiner eigenen Optik etwas verändert? Bei manchen reicht schon ein neuer Haarschnitt/-farbe aus.

    Ich denke, so langsam ist es an der Zeit mit Training und Erziehung
     
  7. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.448
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Kanada, Québec
    Ich habe schon seit jahren meine eigene theorie daruber ...es geschieht wenn die jungen so um die 5 monate alt sind.
    Sie fangen an plotzlich nicht zu wollen...nicht auf die hand steigen, oder etwas anderes machen was man erwarted.
    Ich denke das anscheinend,( wenn man es so fur vogel sagen kann), in diesem alter das "ich" sich entwickelt.

    D.h sie entdecken ihren eigenen willen ..."was ich will...was ich nicht will"..
    .
    Ich denke es ist wichtig in diesem moment ihnen die wahl zu lassen.
    Ih fange dann immer an zu fragen: kommst du oder nicht? willst du oder nicht? Und, schaue in die augen, beobachte genau die korpersprache und raktion.
    Man kann auch jetzt anfangen z.b. ihnen eine teller mit paar sorten von gemuse und fruchte vor die nase halten und sagen was willst du?

    Ich glaube auch das in dieser phase des benehmens, wenn der mensch nicht auf die korpersprache achtet, viel graue mannchen und weibchen sich immer klarer ausdrucken und es mit beissen endet.

    Wenn der vogel nicht will...einfach sagen "ok du willst nicht?" und fertig...
    Es gibt so manche "attitudes" die man haben kann in solchen situationen.
    Nur immer sich die frage stellen "was verstarke"ich mit meiner reaktion???

    ...vorsicht......ich wurde nicht lange versuchen und warten denn das ist verstarkung des benehmens das du nicht willst. Ob ich die voliere offen lassen wurde...? weiss ich nicht? wahrscheinlich nein am anfang...







    Das ist doch sehr lustig...und typisch fur junge teenager...hab nicht gehort was mutter sagt..:D



    Pubertat kommt nicht auf einem tag zum anderen und hort auch nicht an einem genauen datum auf...
    es gibt hormonale schubs die auf die emotionen u.a also auch das benehmen wirken.
    Also moglich das es schon anfangt.

    Es gibt da auch einen aspekt...die paarbildung...wenn man so sagen kann...der hahn zeigt nicht gerne das er "gehorcht"

    Er muss ja die "bossrole" genegenuber der henne (iclusive demm emschen) entwickeln...das kommt auch nicht so leicht wenn keine modelrolle gehabt hat denn da muss man sich selber etwas ausdenken. Das gerht nur durch versuche.

    Die henne muss sich dann anpassen an den boss und es ist moglich das sie das benehmen des hahns dir gegenuber nachmacht.
    Mir hat es sehr geholfen als ich das alles verstanden habe...vielleicht hilft es dir auch.
    Schonen tag Celine


    dafur bekommst du noch bestimmt gute ratschlage.:)

    Liebe grüsse
    Antonia[/QUOTE]
     
  8. Murphy07

    Murphy07 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. August 2015
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Danke euch allen für die ganzen antworten! Die helfen mir wirklich sehr. Und die vielen erklärungen von celine, so fällt das verstehen leichter.

    Also clicker und buch habe ich gestern gleich bestellt, mit clickern kenne ich mich überhaupt nicht aus, ich fand es i-wie nie schön ein wesen auf ein geräusch zu konditionieren, das klingt für mich so nach manipulation... aber sonst manipulieren sie mich, dann doch lieber mit clicker :D

    also immer wenn ich etwas anbiete, kurz, wenn sie nicht wollen ok, und nicht mehr anbiete. Wir geben in der voli jetzt auch nur noch lekkerlie auf der stange, auf der ich sie raushole, mit geöffneter tür. An meinem aussehen habe ich nichts verändert, ist alles beim alten.

    Dann gehts jetzt bald ans training mit dem click :p
     
  9. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.448
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Kanada, Québec
    nur fur deine info...clicker ist eigentlich nicht Training er ist eine "ansage" also als ob du laut sagen wurdest: hey, pass auf, gleich kommt leckerli ..die belohnung.


    also nur die "brucke" zwischen dem benehmen egal welches (auch den targetstick beruhren), und der belohnung.

    Der click ist anstatt einen satz zu sagen welches zuviel zeit nehmen wurde...du kannst auch clicker durch das word GUUUT ersetzen...

    der clicker macht den vogel nur aufmerksamer als so ein satz es tuen wurde...

    so gehts..................
    wenn der vogel macht was du willst..:
    sofort click...
    dann GUUUT und sofort leckerli geben :zwinker:alles in 3 sekunden.
    Spater kannst du den clicker weglassen und nur GUUUT sagen.


    viel spass
    Celine
     
  10. #9 Saar_Biene, 30. Januar 2016
    Saar_Biene

    Saar_Biene Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. April 2013
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Ich hab am Anfang auch den Klicker benutzt....nur das is halt ein Heck Meck....klicker in der Hand und leckerli...und dann noch im richtigen Moment zu klickern. Ich benutze das Wort Fein oder sage Fein fein. Das klappt ganz gut und gefällt Maja noch besser wie der Klick. Natürlich kannst du zb auch schnalzen, hört sich ja auch fast so an wie der Kicker.
    Mittlerweile geht sie extra an Plätze zu denen sie nicht soll und wartet quasi drauf das ich sie dort weg schicke. Mit dem einfachen Wort "Weg". Sie fliegt weg und sagt sich selbst "Fein Fein". Manchmal bleibt sie auch auf verbotenen Plätzen sitzen und sagt Fein Fein.
    Lg und gutes Gelingen!
    Sabine
     
  11. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.448
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Kanada, Québec
    haha Sabine, da hast du was antrainiert :D
    jetzt wirst du trainiert...der vogel sagt, "komm her und gib leckerli" :freude:,
     
  12. Murphy07

    Murphy07 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. August 2015
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    entschuldigung das die antwort so lange gedauert hat.
    Unsere letzte woche war schlimm, unsere grauhenne lilly, hat montag abend das letzte mal gepfiffen... dienstag morgen lag sie auf dem boden unserer voliere, sie ist gestorben. Wir können es uns nicht erklären, sie war gesund undmontags ging es ihr noch so gut. Immoment ist alles schwer, wir wissen auch nicht wie wir nun weiter machen. Die trauer sitzt noch so tief, und murphy bracht doch eine neue partnerin? Ich selbst könnte es eigentlich noch nicht übers herz bringen eine neue zu holen, aber für murphy? Er klebt immoment an unserem pflegekind goldbughenne, aber eig kann es so ja nicht sein.

    Lg Antonia
     
  13. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.448
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo Antonia,
    es tut mir leid und ich kann gut verstehen wie du dich fuhlst..
    Leider solltest du noch nicht an einen neuen vogel denken.
    Das erste zu tun ist eine totale nekropsie und histopathologie von dem toten vogel machen zu lassen ansonsten konntest du den neuen und den uberlebend gefahrden...ja und auch Murphy nicht weitergeben.
    Ich drucke die daumen das du die gute entscheidung triffst und die trauer langsam heilt. :trost:
     
  14. Murphy07

    Murphy07 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. August 2015
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Was der vkta genau macht weisd ich ehrlich gesagt nicht, aber sie sagt sie versucht rauszufinden was es war. Ich kann es einfach noch nicht glauben, ihr leben war zu kurz...

    murphy wirkt i-wie verlohren. Ich habe jetzt erstmal wahnsinnig viel spielzeug gekauft, als ablenkung für ihn... und er kommt überall mit mir hin wenn ich zu hause bin, damit er sich nicht einsam fühlt.

    Man stellt sich auf ein ganzes leben mit den beiden ein, und dann muss sie so früh gehen, es ist noch alles so unverständlich.

    LG
     
  15. #14 charly18blue, 6. Februar 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.429
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    Hessen
    Hallo Antonia,

    das ist ja furchtbar und tut mir unendlich leid. :trost: :trost: :traurig: .

    Ich hoffe sie findet was raus.
     
  16. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Hallo Antonia,
    Das ist sehr schlimm und für einen so jungen Grauen ungewöhnlich.
    Wahrscheinlich ging es ihr schon nicht gut, als sie nicht mehr aus der Voliere wollte.

    Es wäre sehr wichtig heraus zu finden, was die Todesursache war.

    Viel Kraft für dich!
     
  17. sunwind07

    sunwind07 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2013
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Neumünster
    Oh je Antonia, auch mir tut es sehr leid :traurig: :trost:

    Das ist eine schreckliche Erfahrung und du hast Recht, mit so etwas rechnet man nicht [​IMG].

    Ich hoffe, man findet recht schnell und zuverlässig heraus, woran es gelegen hat, damit ihr und vor allem Murphy doch noch in eine glückliche Zukunft starten könnt.
     
  18. Murphy07

    Murphy07 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. August 2015
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Danke euch allen für die lieben worte. :-*

    Raus gekommen ist lilly eigentlich immer gut, nur murphy eher nicht. So ist mir nichts ungewöhnliches aufgefallen, sie war etwas flugfaul, aber das war sie eigentlich schon immer. Ich bin einfach froh wenn rauskommt was es war, und hoffe das murphy davon nicht auch betroffen ist.

    LG
     
  19. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.448
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Kanada, Québec
    ...Es ist nicht immer leicht probleme bei einem papageien zu sehen auch mit erfahrung.
    Hast du bemerkt ob sie gefressen hat oder wie ihr kot aussah?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Murphy07

    Murphy07 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. August 2015
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Gefressen hat sie normal, auch an das treat spielzeug ist sie gegangen um lekkerli zu bekommen, kot war auch ok, oft viel wasser aber die niere wurden beim letzten tierarzt besuch kontrolliert, da bringe ich das eher mit obst und gemüse in verbindung.
     
  22. #20 *Rockabella**, 6. Februar 2016
    *Rockabella**

    *Rockabella** Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    1
    Das sind sehr traurige Nachrichten und mir tut es furchtbar leid :traurig:
    Ich hoffe auch, dass euch der Tierarzt bald einen Grund sagen und Klarheit verschaffen kann :trost:
    Ich wünsche euch viel Kraft für diese schweren Tage und dass ihr bald wieder positiv in die Zukunft blicken könnt :trost:
     
Thema:

beschwichtigungsverhalten/angst?

Die Seite wird geladen...

beschwichtigungsverhalten/angst? - Ähnliche Themen

  1. Bin ratlos, Vögel haben Angst?

    Bin ratlos, Vögel haben Angst?: Hallo Vogelfreunde auf der Suche nach Infos zu meinem "Problem" bin ich hier gelandet, Mal sehen ob Ihr mir helfen könnt. Folgendes Problem: Seit...
  2. Ist es normal das sie NUR vor der Hand Angst haben?

    Ist es normal das sie NUR vor der Hand Angst haben?: Her zusammen und zwar eine kurze frage: Ich habe meine Wellensittiche jetzt in einem Monat schon gut gezähmt. Vor meinem Kopf zum beispiel haben...
  3. Hat mein Welli Angst vor mir?

    Hat mein Welli Angst vor mir?: Hey und zwar habe ich eine kleine frage, Ich habe seit einem Monat ein Wellipärchen, Mina und Momo. Nun mache ich mit ihnen dieses "Zähmen in 5...
  4. Hühnerküken mit Spreizbein

    Hühnerküken mit Spreizbein: Hallo zusammen. Ich habe ein 7 Tage altes Küken, dass seit einem Tag nach seinem Schlupf ein Bein zur Seite streckt. Es steht nicht drauf und...
  5. Nachtflugtiere

    Nachtflugtiere: Hallo zusammen Ich hoffe ihr könnt mir sagen was diese Wesen genau sind. Nachts habe ich schon mehrmals grosse, schwarze Vögel gesehen. Sie...