Besorgniserregendes von den Aras

Diskutiere Besorgniserregendes von den Aras im Aras Forum im Bereich Papageien; Nabend ins Forum Vielleicht ist ja jemandem schonmal sowas aufgefallen, oder hat eine Idee, was es damit auf sich hat. Als ich heute Mittag bei...

  1. #1 Sammyspapa, 15.06.2021
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    5.133
    Zustimmungen:
    2.873
    Ort:
    Idstein
    Nabend ins Forum
    Vielleicht ist ja jemandem schonmal sowas aufgefallen, oder hat eine Idee, was es damit auf sich hat.
    Als ich heute Mittag bei den Aras war, fiel mir auf, dass Daisy auf einem Auge eine ganz eng zusammengezogene Pupille hat, die auch auf Lichtreize nicht reagiert. Die andere Seite reagiert normal und geht auf und zu. Sie scheint auf dem Auge zwar zu sehen, aber ungleich reagierende Pupillen sind nie ein gutes Zeichen. Ich bilde mir ein, dass der Flügel auf besagter Seite etwas hängt, meine Eltern sehen keinen Unterschied.
    Mir schwant böses und ich werde morgen früh bei meinem Spezialisten anrufen, aber es lässt mir keine Ruhe. Hat das jemand schonmal gesehen oder von sowas gehört?
     
  2. #2 Karin G., 15.06.2021
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    30.489
    Zustimmungen:
    1.701
    Ort:
    Schweiz / Bodensee
    puh, leichter Schlaganfall? 8o Daumendrück für morgen.
     
  3. #3 esth3009, 15.06.2021
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    2.761
    Zustimmungen:
    1.635
    Ort:
    Piratenland
  4. #4 charly18blue, 15.06.2021
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    12.781
    Zustimmungen:
    382
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    sieht nach einem neurologischen Problem aus. Berichte was der TA dazu sagt und gute Besserung für Daisy. Ich hoffe das wird wieder.
     
  5. #5 harpyja, 15.06.2021
    harpyja

    harpyja Federleserin

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    3.966
    Zustimmungen:
    1.366
    Ort:
    Norddeutschland
    War auch mein Gedanke... ich habe aber keine Erfahrung, was man da "ersthelferisch" tun kann und ob sofort gehandelt werden muss oder ob es bis morgen warten kann. Vielleicht kannst du mit einer Vogelklinik oder einem Arzt, den du besser kennst, heute noch mal mindestens telefonisch Rat einholen?
     
  6. #6 Sammyspapa, 15.06.2021
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    5.133
    Zustimmungen:
    2.873
    Ort:
    Idstein
    Ich fürchte auch sowas in der Art....
    Mit viel Glück ist sie nur gegen die Scheibe geflogen und hat eine Gehirnerschütterung, aber das gefällt mir überhaupt nicht!
    Heute erreiche ich von denen, zu denen ich wollen würde niemanden mehr und der, den ich erreichen könnte ist mir nicht mehr kompetent genug, da geh ich nicht mehr gern hin mit schweren Problemen.
    Hab als erste Maßnahme VitB Komplex hochdosiert mit Brei einverleibt. Ich hab sogar noch ein Mittel gegen Schlaganfälle bei Hunden hier, aber damit experimentieren will ich nicht.
    Ansonsten ist sie völlig unbeeindruckt, launisch wie eh und je und bewegt sich auch uneingeschränkt bisher.
     
    aramama gefällt das.
  7. #7 esth3009, 15.06.2021
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    2.761
    Zustimmungen:
    1.635
    Ort:
    Piratenland
    Kann sie noch fliegen?
     
  8. #8 Sammyspapa, 15.06.2021
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    5.133
    Zustimmungen:
    2.873
    Ort:
    Idstein
    Daisy fliegt nicht wirklich seit wir sie haben, zumindest nicht freiwillig. Wenn es sein muss geht das schon, aber dazu muss sie sich schon sehr erschrecken. Zum Glück kommt sie nicht sehr weit
     
  9. #9 krummschnabel, 16.06.2021
    krummschnabel

    krummschnabel Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.10.2019
    Beiträge:
    1.083
    Zustimmungen:
    1.144
    Ort:
    Münsterland
    Moin Marco,
    schließe mich an - mit der Vermutung und mit dem Daumendrücken! Hoffentlich gibts heute gute Nachrichten für dich
     
  10. #10 Sam & Zora, 16.06.2021
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    3.952
    Zustimmungen:
    2.957
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Guten Morgen Marco,
    auch ich schließe mich an, hoffe auf gute Nachrichten für dich und deine Eltern.
     
  11. #11 aramama, 16.06.2021
    aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26.12.2004
    Beiträge:
    1.211
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66424 homburg
    Mit dem VitB Komplex hast du ja schon was getan. Ob sie normal fliegt wäre auch meine Frage gewesen. Bin gespannt was der TA heut sagt... Viel Glück!
     
  12. #12 esth3009, 16.06.2021
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    2.761
    Zustimmungen:
    1.635
    Ort:
    Piratenland
    Off topic
    Ich habe deshalb danach gefragt da meine erste Nymphensittichhenne wahrscheinlich auch einen Schlaganfall hatte, blos in den 1990iger Jahren gab es kaum VK Tierärzte. Die Diagnose wurde auf verdacht gestellt und mir gesagt das sie keine Eier mehr legen sollte. Vit. B war das einzige Medikament. Sie hat den Anfall überstanden aber konnte danach nicht mehr fliegen. Sobald sie ansetzte gab es einen Purzelbaum rückwärts.
    Da hier auch einige Durchblutungsstörungen haben bekommen meine Weißdorn, als Tee oder als Auszug ohne Alkohol und B-Vitamine.
     
  13. #13 Sammyspapa, 16.06.2021
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    5.133
    Zustimmungen:
    2.873
    Ort:
    Idstein
    Bisher ist alles völlig beim alten bei dem alten Raffgeier :+keinplan sonst ist absolut nichts zu bemerken, fit und grantig wie immer.
    Auf den Bildern sieht man es gut, ist ihr linkes Auge, dass völlig unbeweglich in dieser Position bleibt...
    Warte noch auf Rückmeldung von meinem Spezi
     

    Anhänge:

  14. #14 Sammyspapa, 16.06.2021
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    5.133
    Zustimmungen:
    2.873
    Ort:
    Idstein
    Also, Entwarnung :)
    Selbst wenn es ein kleiner Schlaganfall gewesen wäre, könnte man nichts wirklich sinnvolles tun. Vermutlich hat sie sich erschreckt und ist mal wieder gegen die Scheibe geflogen und durch das zusätzliche, heiße Wetter kam es zu einer kurzzeitigen Hirnschwellung.
    Sie sieht auf der Seite auch noch und ist sonst in keiner Art und Weise beeinträchtigt. Daher haben wir uns dagegen entschieden sie mit ihren 30 Jahren zwei Stunden bei über 30 Grad durch die Wallachei zu schippern.
    Wir beobachten weiter und mit etwas Glück geht es wieder weg. Wenn nicht, dann nicht, macht aber wohl nichts. Zu behandeln wäre es eh nicht.
     
    Corella, aramama, Sam & Zora und 6 anderen gefällt das.
  15. #15 esth3009, 16.06.2021
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    2.761
    Zustimmungen:
    1.635
    Ort:
    Piratenland
    GsD.
    Vit. B würde ich ein paar Tage weitergeben.
     
  16. #16 Sammyspapa, 16.06.2021
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    5.133
    Zustimmungen:
    2.873
    Ort:
    Idstein
    Eben, kann nicht schaden :zustimm:
     
    aramama gefällt das.
  17. #17 Sammyspapa, 05.07.2021
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    5.133
    Zustimmungen:
    2.873
    Ort:
    Idstein
    Übrigens weggegangen ist es nicht, auf dem Auge sieht sie auch nur noch ganz schlecht, wenn überhaupt. Wir hatten in der Zwischenzeit genug Gelegenheiten mal in Ruhe ein bisschen zu testen. Es scheint sie allerdings überhaupt nicht zu stören. Die ersten Tage kletterte sie etwas unsicher, aber mittlerweile kaum zu bemerken.
    Alles beim Alten bei ihr, bis darauf dass sie jetzt angefangen hat auf Tuchfühlung mit meinen Eltern zu gehen. Sie wackelt über den Boden und kraxelt dann am Klappstuhl in der Voliere hoch, hockt sich auf die Armlehne und gackert unheilvoll wie eine alte Hexe aus dem Wald. Bisher war sie auch recht nett und hat nur ein paar Ärmel und Hosenbeine untersucht, abgeleckt und eventuell durchlöchert :D
     
  18. #18 aramama, 05.07.2021
    aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26.12.2004
    Beiträge:
    1.211
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66424 homburg
    Hat sie vorher in all den Jahren keinen Kontakt zu Menschen gesucht?
     
  19. #19 Sammyspapa, 05.07.2021
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    5.133
    Zustimmungen:
    2.873
    Ort:
    Idstein
    Nö, nie :) Zumindest nicht nennenswert. Donald und Daisy waren beide 100% kontaktfreie Naturbruten, da der Besitzer der Eltern Schiss vor der Zuchthenne hatte. Die war zwar schon ewig alt, aber noch ein Wildfang und während der Brutzeit nicht zu Späßen aufgelegt, wie er meinte. Danach lebten sie ca 3-5 Jahre im Geschwisterverband bei den Eltern und beim Vorbesitzer weitgehend autark als "Paar". Bei uns waren sie immer mit sich selbst zufrieden und wollten von Menschen nicht allzu viel wissen. Man konnte sie zwar mit Vorsicht aus der Hand füttern, aber auf den Arm oder auf den Klappstuhl war undenkbar und selbst wenn nur mit mittelschweren Blessuren unsererseits verbunden. Zumal die ewigen Krankengeschichten und OPs einer Bindung auch nicht sehr zuträglich waren leider.
    Jetzt, wo sie Johnny (Kamel :)) sieht, will sie auch Kontakt. Zwar auf ihre eigene, etwas schrullige Art, aber sie will jetzt auch. Problem ist halt dabei, dass sie recht jähzornig ist und sich auch nicht groß mit Test-Knabbern aufhält, sondern sie beißt mal richtig saftig zu zum erkunden. Daher wird meine Mutter immer kleiner auf ihrer Seite des Klappstuhls und schickt Stoßgebete, wenn der gackernde bunte Wischmopp auf der Armlehne hockt und versucht den Ärmel oder Hosenbein zu erkunden. Bisher ist es bei blauen Flecken und Löchern in Klamotten geblieben.
     
    Princess Fluffy und krummschnabel gefällt das.
  20. #20 Karin G., 05.07.2021
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    30.489
    Zustimmungen:
    1.701
    Ort:
    Schweiz / Bodensee
    siehe Daumennagel :zwinker:
     
Thema:

Besorgniserregendes von den Aras

Die Seite wird geladen...

Besorgniserregendes von den Aras - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Hilfe bei Bestimmung von potenziellem Vogelfutter :)

    Bitte um Hilfe bei Bestimmung von potenziellem Vogelfutter :): Hallo zusammen, ich möchte für eine kurze Zeit aus "vogelforen.de" ein "alles-was-fliegt-foren.de" machen und bitte um Verständnis ;) Ich...
  2. Fremdrupfen aufgrund von Frustration? 2. Paar dazu?

    Fremdrupfen aufgrund von Frustration? 2. Paar dazu?: Guten Tag, ich muss mich nun leider auch an das Forum richten, da mein Hahn meine Henne stark rupft. Tipps aus einem vorherigen Beitrag habe ich...
  3. Verhalten von Krähen

    Verhalten von Krähen: Aufnahme: 2021-06-20, Berlin, Stadtpark Steglitz Hallo zusammen, folgende Aufnahme zeigt zwei Krähen: [MEDIA] Hier meine Fragen dazu: - Sind...
  4. Verhalten von Amsel-Jungvögeln

    Verhalten von Amsel-Jungvögeln: Hallo, leider weiss ich nicht, in welchem Thread meine Frage am besten aufgehoben wäre: Ich habe eine Frage zum Verhalten von Amsel-Jungvögeln....
  5. Krahe kuche von nest gefallen was tun?

    Krahe kuche von nest gefallen was tun?: Ich habe ein Krahe kuche von nest gefallen und zu jung zum fliegen. Was soll ich machen und was fressen Sie. Wie kam man ihm futtern u. trinken?