Best Friends eating Pasta

Diskutiere Best Friends eating Pasta im Kakadus Forum im Bereich Papageien; http://www.youtube.com/watch?v=JmCkGDP799s

  1. Helmine

    Helmine Guest

    [video=youtube;JmCkGDP799s]http://www.youtube.com/watch?v=JmCkGDP799s[/video]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sandra W

    Sandra W Mitglied

    Dabei seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Québec, Kanada
    Meine Hunde wurden sich über einen Pastateilenden Papageien sicher auch riesig freuen! :)
     
  4. #3 vögelchen3011, 17. November 2011
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest

    ..ist ja wie bei "Susi und Strolch" :zwinker:

    Teamarbeit ist alles:zustimm:

    LG
    Alexandra
     
  5. Helmine

    Helmine Guest

    Ich finde es auch niedlich, aber solche Videos finden nicht immer Befürworter und ich muss auch sagen, dass ich solchen Tierfreundschaften mit gemischten Gefühlen gegenüberstehe.

    Hier ist noch eines, wo sich ein Dobermann von einem Weißhaubenkakadu in die Box jagen lässt:

    [video=youtube;fNdqApq7-xU]http://www.youtube.com/watch?v=fNdqApq7-xU&feature=related[/video]

    Und der Kätzchenkrauler ist auch niedlich.

    [video=youtube;Yukdsl5O7AI]http://www.youtube.com/watch?v=Yukdsl5O7AI&feature=fvwp&NR=1[/video]
     
  6. #5 vögelchen3011, 21. November 2011
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest

    ein "schnapp" und der "Geier segnet das Zeitliche"

    muss aber dazu sagen, habe auch solch eine "Gemeinschaft" Hund, Katze und Vogel "das smilie rotes Gesicht fehlt hier?":D

    Ein Befürworter dieser Videos bin ich nicht, auch wenn der Hund und die Katz wissen, dass "die Vögel tabu sind".............ein Risiko ist nicht ausgeschlossen????????
    gerade bei den Katzen, da ist der Jagdtrieb besonders ausgeprägt.

    LG
    Alexandra
     
  7. Sandra W

    Sandra W Mitglied

    Dabei seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Québec, Kanada
    Ich möchte als Hunde- und Tiertrainerin noch meine Erfahrungen zum Thema Vogel - Hund -Katze kund tun. Ich weiss, dass meine eigenen Hunde nie eines meiner Tiere von sich aus angreiffen würden. Ich habe auch zwei Kaninchen die sich, trotz mehrerer Hunden, 24 Stunden am Tag frei im Haus gewegen. Allerdings würde ich nie einen Papagei mit einem Hund ohne Aufsicht lassen. Das Problem geht meist vom Vogel aus! Viele Papageien (und auch unser Rabe Momo) ärgern Hunde oft massiv. Sie machen Scheinangriffe, springen ihnen auf den Rücke um die reiten oder jagen sie in die Ecken.
    Die Gefahr dabei ist, dass die Hunde dann aus reiner Angst nach dem Vogel schnappen. Das ist dann natürlich sehr gefährlich, denn selbst wenn es nur ein "harmloser" Warnschnapper ist, der einen Hunde-Rudel-Gefährten nicht verletzten würde, kann dies für den fragilen Vogel tödlich enden.
    Auch kann es vorkommen, dass der Hund den Vogel nach mehrmaligen, aufdringlichen Attacken "nur" wegtreiben und ihn in seine Schranken weisen möchte, wie er es auch mit einem anderen Hund machen würden. Aber auch dieses Schnappen ist natürlich gefährlich für den Vogel. Vögel haben zwar eine extrem schnelle Reaktion, aber ich würde mich nicht darauf verlassen. Besonders wenn der Vogel nicht fliegen kann!
    Besonders grössere Hunde können den agilen Vögeln schlecht ausweichen. Katzen können meist schneller Flüchten und sich
    irgendwo verstecken.

    Ich habe meinen Hunden gelernt, dass alle "kleineren" Familienmitglieder über ihnen stehen in der Rangordnung. Das heisst wenn mein Kaninchen aus ihrem Napf fressen will oder sie sonst blöd anmacht, müssen sich meine Hunde zurückziehen anstatt sich zu wehren. Allerdings greiffe ich dann ein und weise auch den Unruhestifter zurecht. Auf diese Weise fühlt sich der Hund beschützt und wird nicht zu einem Verteidigungsbiss "gezwungen".

    Katzen sind extreme Jäger und das Jagen kann man ihnen nicht durch Erziehung abgewöhnen. Besonders Katzen die raus dürfen und draussen Vögel und Nager jagen, werden im Haus auch den Wellensittich oder die zahme Maus der Kinder als Beute betrachten. Grosse Vögel gehören jedoch in der Regel nicht in das Beuteschema von Katzen. Alles was grösser ist wie eine Taube wird in der Regel nicht angegriffen. Ausnahmen bestätigen die Regelè!
    Wenn der Vogel die Kazten ärgert (passiert ebenfalls so bei unserem Momo), dann kann die Katze schon mal die Krallen ausfahren um sich zu wehren, was für die Vogel wegen Infektionen sehr gefährlich ist. Wenn die Katze jedoch die Wahl hat, wird sie eher flüchten.

    Klare Regel - Vögel nie ohne Aufsicht mit Katzten und Hunden zusammen lassen!
     
  8. #7 papugi, 21. November 2011
    Zuletzt bearbeitet: 21. November 2011
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.355
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Ich hatte einmal, meinen damals noch jungen (16 monate alt), WHk ,zu freunden mitgenommen. Sie hatten eine siamesische katze.
    Alle sassen gemutlich im wohnzimmer, die katze auch und der vogel auf meinem knie.

    Am anfang benahm sich die katze ganz neutral und zeigte kein interesse fur den immerhin grossen vogel.
    Ich habe die katze ganz aufmerksam beobachtet...
    Der vogel fing an sich die federn zu putzen so wie alle vogel es tun..
    Plotzlich ging ganz klar ein licht in den augen der katze auf...sie hatte das benehmen erkannt. Der vogel wurde als beute erkannt und ich musste sehr aufpassen.
     
  9. #8 vögelchen3011, 22. November 2011
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest

    aber warum, wenn sich der "Vogel putzt" ist er dann eine leichte Beute, (ausgeglichen, relaxt) sprechen nicht eher Aktivitäten an, eine Maus die flüchtet, passt doch eher in das Beuteschema einer Katze?

    LG
    Alexandra
     
  10. Sandra W

    Sandra W Mitglied

    Dabei seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Québec, Kanada
    Ja, wahrscheinlich hat die Katze in dem Moment als sich der Vogel putzte erkannt, dass es sich um einen Vogel handelt. Und ja, Vögel die sich putzen sind abgelenkt und eine leichtere Beute.
    Von meinen 11 Katzen jagt nur eine davon grössere Beutevögel und hat auch schon mal eine junge Taube (bereits volle Grösse) nach Hause gebracht. Auf ihn (er heisst Muffin) muss ich immer ein gutes Auge haben, wenn Momo im Haus ist. Momo zeigt Muffin zwar durchaus, dass er der Boss ist und jagt ihn auch schon mal im Haus rum, aber wenn sich Momo erschreckt und auffliegt bekommt Muffin ganz gierige Augen. Er scheint genau zu spühren wann Momo nur so aus Spass rumfliegt oder wenn er sich erschreckt. Meine anderen Katzen gehen Momo aus dem Weg und haben Angst vor ihm. Er frisst ihnen immer das Futter weg wenn ich nicht aufpasse!
     
  11. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.355
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Das habe ich ganz klar gesehen wie die katze plotzlich "alerte" war..sie sah einen vogel weil sie das benehmen erkannte und das, obwohl der vogel weiss und gross war und sie keine solche in ihrem leben kannte (vielleicht nur mowen?)
     
  12. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Ein pfiffiger freilebender Kakadu

    Ich will kein extra Thema aufmachen, deshalb setze ich das Video mal hier ein. KLICK
    Es hat mich einfach fasziniert, wie der Kakadu seine Signale an den Menschen sendet und ihm deutlich macht, daß er Jemanden braucht, der ihm den Wasserhahn aufdreht.
    Wirklich, wirklich ein clever bird !!!
    Ich hoffe, die Kakaduliebhaber teilen meine Freude an dem Video.
     
  13. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Liebe Liane,
    an diesem Video erfreuen sich nicht nur Kakadu-Freunde!
    Es zeigt, wie intelligent und kommunikationsfähig unsere Papageien sind.
     
  14. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.355
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Einfach toll Liane,danke
    das erinnert mich an meinen Paco als er einen kragen wegen selbstzerstorungtrug. Ich hatte gerade den kragen beendet und schaute so zu auf all das...Da buckt sich der vogel vor zum wassernapf und dann wieder hoch und schaut mich an ...und so ein paarmal...anlich wieder der kakadu auf dem video. PLotzlich ging ein licht an in meinem kopf..."ach so...du kannst nicht trinken..!" er konnte es nicht mit dem kragen. Ich musste den napf besser anbringen.
     
  15. #14 vögelchen3011, 29. Dezember 2011
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest

    egal ob Amazonen, die Grauen, Kakadus, Aras oder auch die kleineren Krummschnäbel, (da ist die Liste lang auch bei den Spitzschnäbeln) teilweise unterschätzt man wirklich die Intelligenz dieser Vögelchen.....und nun wieder die Frage, sollte man die "Vögelchen" wirklich im "goldenen Käfig halten"

    Auch eine große AV kann die Freiheit nicht ersetzen, auch wenn sie dort eine geringere Lebenserwartung haben und keinen TA im Notfall, da greift dann die Natur ein?
    Bin ganz ehrlich, mich haben die Papas fasziniert, Sprachbegabung, die HZ und Bindung an den Menschen:nene:

    @papugi
    Kragen wegen der Selbstzerstörung/Federrupfen?.............der Vogel kann zwar nicht mehr rupfen (solange wie er den Kragen hat) aber die Probleme sind nach Abnahme des Kragens doch die Gleichen?
    LG
    Alexandra
     
  16. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.355
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    in seinem fall hat ihm der kragen das leben gerettet(und mir auch ...:))). Er rupft zwar noch mehr oder weniger aber keine automutilation seit fast 10 jahren.
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Also ganz ehrlich:
    Ich kann die Zurückhaltung der Menschen auf dem Video verstehen:
    Klar, der Kakadu möchte gern Wasser haben, aber wer weiß denn, ob er nicht bei einer für ihn unvorhergesehenen Bewegung mal beißt???:+schimpf
     
  19. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Der junge Mann im Video ist ja auch entsprechend vorsichtig. Aber er hat ein gutes Gespür für die Signale des Kakadus.
    Und er bedrängt den Vogel in keiner Weise, macht also alles richtig.
    Wer die Körpersprache von Papageien richtig deuten kann, der muß auch keine Bisse befürchten.
    Warum sollte der Kakadu beißen ? Er "benutzt" den Menschen zu seinem Vorteil. Würde er zubeißen, wäre es ja zu seinem Nachteil.
    Was lernen wir daraus ? Gestalte den Umgang mit Papageien so, daß das Tier den Menschen stets als "vorteilhaft" empfindet. :D
     
Thema:

Best Friends eating Pasta