Beziehungprobleme

Diskutiere Beziehungprobleme im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Hallo Zusammen, Ich benötige etwas Hilfe für meinen Kakadu Hahn. Zur Historie. Ich habe den Weißhaubenkakadu vor ca. 15 Jahren von privat, in...

  1. #1 Wollemoppel, 6. Juni 2005
    Wollemoppel

    Wollemoppel Guest

    Hallo Zusammen,

    Ich benötige etwas Hilfe für meinen Kakadu Hahn. Zur Historie.
    Ich habe den Weißhaubenkakadu vor ca. 15 Jahren von privat, in sehr schlechtem Zustand (verstört und gerupft) übernommen. Der Vogel hat sich schnell erholt, wurde extrem zutraulich und verschmust und begleitet mich seit dem durch mein ganzes Leben. Wir sind auch ein paar mal umgezogen, ohne das es je zu Problemen gekommen wäre.
    Aber seit ca. zwei Jahren verändert sich sein Verhalten langsam aber zusehends.
    Er hat angefangen sich nach und nach alle großen Schwungfedern zu zerbeißen, ist extrem nervös, frisst wenig und sucht permanent die Nähe von mir oder meiner Freundin (er ist sehr zutraulich und kein bisschen aggressiv) Gleichzeitig ist er extrem „rollig“, und versucht sich an der Hand zu „befriedigen“ – oder die Puppen meiner Tochter zu „vergewaltigen“ (so komisch das klingen mag). Meine Tochter ist 1,5 Jahre alt und braucht dementsprechend auch viel Aufmerksamkeit– ich weiß nicht ob diese Veränderung im Alltag mit eine Ursache für sein Verhalten ist.
    In der Vergangenheit, habe ich ihn hin und wieder mit den Vögeln einer Nachbarin zusammengebracht (beides Hennen aber kleiner Arten). Auf diese hat er eher desinteressiert oder aggressiv reagiert. Alle anderen Arten der Beschäftigungstherapie zeigen bisher keine Wirkung. Körperlich ist er gesund. Er hat eine 1,5 x 2m Voliere – fliegt aber fast immer frei in der Wohnung herum. In der Voliere ist er z.Zt. fast nicht zu halten, weil er dann sofort die Gitterstäbe bearbeitet.

    Meiner Meinung braucht der Vogel unbedingt eine Partnerin. Daher suche ich nach Kontakten zu einer alleinstehenden Weißhauben Henne zwecks Zusammenführung. Bisher hatte ich diesbezüglich keinen Erfolg. Meiner Meinung nach tue ich dem Tier mit der jetzigen Umgebung keinen Gefallen und es wird immer unglücklicher – daher wäre ich auch bereit den Vogel in eine entsprechende Partnerschaft abzugeben, falls es anders keine Lösung gibt.

    Für jeglichen Rat oder Kontakte wäre ich sehr dankbar.

    Gruß

    Wolle
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kratzi

    kratzi Guest

    hallo wolle, ich bin kein kaka experte, aber die werden sich schon melden.

    also, das kind kein kann zum teil der grund sein für das rupfen und zerbeissen der federn.
    aber die ursache, ist ja, dass er keine partnerin hat, die immer für ihn da ist.

    also, hast du es richtig erkannt, nur es kann ein problem werden, ihn zu verpaaren, da er schon so lange alleine ist :traurig:

    aber nichts desto trotz solltest du es probieren, hilfe wirst du hier bekommen.

    viele grüße

    Christian
     
  4. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hi, :zwinker:

    auch wenn Christian kein Kakadu-Experte ist, so hat er im Prinzip das Wesentliche und auch Richtige angesprochen. ;)

    Sehe auch die Hauptursache des veränderten Verhaltens in der Anwesenheit Deiner Tochter.
    Die Veränderungen begannen ja fast zeitgleich (Schwangerschaft und vorbereitung auf das Kind inbegriffen).

    Ich denke auch, das eine altersentsprechende Partner eine Lösung wäre.

    Ich sehe aber große Schwierigkeiten selbst ein Henne zu finden, da diese nun mal rar gesät sind und zudem es meist so ist, wer eine Henne älteren Semesters hält, der behält sie i.d.R. auch.

    Es ist nun mal einfacher an einen Kakadu-Hahn zu kommen, als an eine entsprechende Henne.
     
  5. bella

    bella Guest

    Herzlich Willkommen Wollemoppel-
    welch ein entzückender Name! :zwinker:

    Schade, daß Dein Kakadu nach so vielen Jahren so verhaltensgestört wird.
    Zum Glück hast Du den Ernst der Lage erkannt und bist bereit, für Deinen Süßen was zu tun!
    Eine Partnerin könnte natürlich die Lösung sein, muß aber nicht. Das Hauptproblem sehe ich ebenfalls in der Möglichkeit, daß Dein Hahn gar nichts mit einer Partnerin anzufangen weiß und eventuell aggressiv reagiert.
    Er ist nun nicht mehr im Mittelpunkt und todunglücklich.

    Schalte doch mal Inserate in den einschlägigen Medien (Quoka, dhd24,hier im Anzeigenteil!), vielleicht meldet sich jemand.
    In der Zeitschrift Papageien inserieren viele Züchter jeden Monat, setze Dich mit denen in Verbindung. Oft gibt ein Züchter mal eine Henne ab, weil diese zur Zucht nicht taugt. Solltest Du an diese Zeitung nicht herankommen, mail mich an, dann schicke ich es Dir zu, oder faxe es Dir.

    Überzeuge Dich davon, daß Dein Neuzugang tierärztlich untersucht wird, bevor es mit Deinem Kakadu zusammenkommt. Es gibt leider momentan sehr viele ansteckende Krankheiten, die zum Tode führen können!
     
  6. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    hast du ihn beim TA schon mal untersuchen lassen?

    Das Rupfen kann ja auch auf körperliches Unwohlsein zurückzuführen sein.

    Zur Zeit kann ich auch beobachten, daß ein älterer WHK-Hahn mit einer kleinen Henne nichts anfangen kann.
    Kommt aber die WHK-Henne rein, wird sofort gebalzt.
     
  7. #6 Wollemoppel, 6. Juni 2005
    Wollemoppel

    Wollemoppel Guest

    Zu alt für Verpaarung ?

    Vielen Dank für die Rückmeldungen!

    Ich war zugegebenermassen recht lange nicht mehr beim TA mit ihm - aber so richtig rupfen tut er sich eigentlich nicht. Es ist nicht so dass er überall Federn lässt oder tatsächlich welche ausreisst - er putz vielmehr einzelne Schwungfedern so heftig das die Kiele brechen oder splittern. Immer nur einzelne Federn, aber da die großen Federn so langsam nachwachsen hat er nach und nach alle Kaputt gemacht - so dass er jezt nicht mehr fliegen kann. Der Rest des Gefieders auch die sonst so häufigen Stellen wie Brust und Bauch sind dicht und glatt.

    Ich bin mir nicht sicher ob sein Verhalten mit der Ankunft meiner Tochter zu tun hat. Sie ist mit ihm aufgewachsen und da er immer frei ist haben sie von Anfang an die Wohnung geteilt. Sie hat auch von Anfang an gelernt mit Ihm umzugehen (natürlich wenn einer von uns dabei ist) - und er war nie agressiv zu Ihr. Eher im Gegenteil - er ist sehr vorsichtig und zurückhaltend - selbst wenn sie manchmal etwas ungestüm ist.

    Wie wichtig ist denn das alter bei einer Verpaarung ? "Humpfrey" müsste jetzt 19 oder 20 sein. Bestehen größere Chancen bei einer jüngeren Henne oder einer gleichaltrigen ?
    Außerdem ist er ein Wildfang mit Einfuhrpapieren und Registrierung (anscheinend war das zur damaligen Zeit noch nicht verboten) - so dass ich glaube, dass er nie die Chance hatte andere Vögel oder ensprechndes Sozialverhalten kennenzulernen. Er kennt nur Menschen.

    Gruß

    Wolle
     
  8. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Wolle - wenn er ein Wildfang ist dann hat er das Verhalten zu Artgenossen "gelernt" bzw. instinktiv in sich.

    Die Henne sollte auf jeden Fall geschlechtsreif und nicht zu jung sein, ich sag jetzt mal so ab ca. 10 Jahre, eine ältere Henne zu finden dürfte sehr schwer sein, aber wenn Du eine 25 oder 30 jährige findest ist das sicher auch ok. So genau kommts nicht drauf an, aber auf keinen Fall ein Jungtier.
    Und dann - klar - sie müssen sich auch sympathisch sein. ;)

    Ich habe u.a. eine mittlerweile ca. 30 jährige GHK-Henne, sie war (nachweislich) immer in Einzelhaltung, kam vor 2,5 Jahren zu mir in die Gruppe .... wenns Dich interessiert kannst hier mal die Entwicklung von damals lesen:

    Buzzis Weihnachten

    Gut drei Monate später

    Habe aber auch ein Paar da hat es drei Jahre gedauert bis die beiden ein Paar wurden. Ich will hier keine Illusionen wecken, nur aufzeigen was sein kann.
     
  9. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Trotzdem würde ich erst mal einen Check beimTA machen lassen.
    Es ist nicht normal, dass die Kiele beim putzen brechen.

    Aus eigener Erfahrung weis ich wie schwer es ist eine ältere Henne zu finden.

    Wenn du das Glück hast eine zu finden und er ist doch krank ist?

    Lass ihn lieber erst mal ordentlich durch checken röntgen und Blutuntersuchung würde ich machen.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Das ist ja klar - habe ja nicht gemeint Henne suchen und alle "Probleme" sind gelöst, war nur ein Beispiel wegen den Bedenken lange Einzelhaltung und Menschenbezug.

    Ein TA-Check sollte bei allen Auffälligkeiten IMMER Priorität haben.
     
  12. #10 Alfred Klein, 7. Juni 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Wolle

    Das Verhalten riecht mir nach Deiner Beschreibung eher nach was physischem, weniger nach Psyche.
    Ich stelle mir vor daß man eventuell mal eine Zeitlang verstärkt Mineralstoffe und Spurenelemente zuführen könnte. Bei derartigen Mängeln wurde öfters beobachtet daß die Vögel sich diese Stoffe zuführen wollten indem sie ihre Federn bearbeiteten.
    Zusätzlich könnte eine Untersuchung beim Tierarzt mit zusätzlichem Bluttest einen Aufschluß darüber geben ob der Vogel ansonsten gesund ist.
    Übrigens, da Du noch nicht so lange im Forum bist, wir haben eine Datenbank in der die User Tierärzte angegeben haben die nach ihrer Meinung vogelkundig sind. Teilweise sind die Namen wirklich bekannt und zu empfehlen.
    Schau mal unter http://www.vogel-faq.de/index.php?sid=4849&aktion=artikel&rubrik=009&id=7&lang=de
     
Thema:

Beziehungprobleme