Bezugsperson

Diskutiere Bezugsperson im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; der krümel ist eine HA??? und der eumel, was ist mit dem??? Ja Krümel ist eine HA, aus der Zucht von meinem Vater. Krümel war ein kleiner...

  1. #21 tweety1212, 22. Juli 2004
    tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Ja Krümel ist eine HA, aus der Zucht von meinem Vater. Krümel war ein kleiner 'Krüppel' der sich mittlerweile sehr gut entwickelt hat.
    Eumel ist eine NB. Aber zu Eumel und Bezugsperson kann ich noch nicht viel sagen da er erst ein paar Wochen hier ist. Und ich bin eh diejeniege die sich immer um die Geier kümmert da es meine sind.
    Aber ich hoffe einfach das seine 'Bezugsperson' Krümel ist und wird und somit auf uns Menschen 'verzichten' kann. Denn ich hoffe einzig und alleine darauf das Krümel und Eumel ein so naturgetreues Leben führen können wie es in Gefangenschaft möglich ist.
    Darum habe ich mich früher bei Krümel zurückgehalten und tue dies noch mehr seit Eumel da ist. Und es scheint zu funktionieren ;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Drakulinchen, 23. Juli 2004
    Drakulinchen

    Drakulinchen Obstschnipplerin

    Dabei seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waal - nähe Landsberg am Lech, Umgebung Muc
    >die andere frage ist, wie kann man verhindern, dass der vogel nur eine bzugsperson hat, und andere nicht akzeptiert.
    kann man einen vogel so weit erziehen, dass er andere akzeptiert

    Bezugsperson heißt ja nicht, daß er den anderen Menschen nciht akzeptiert- das ist ein großer Unterschied.

    Erin: Bezugsperson mein Mann biß mich anfangs wütendst weg - mußte zum Käfigsaubermachen/Futterwechseln Handtücher im meine Arme wickeln und langärmligea Shirt drüberziehen, dicke Winterhandschuhe damit meine Arme vor ihren Beißattaken geschützt waren - wurde also von ihr nicht akzeptiert. Jetzt, fast 1,5 Jahre später ist mein Mann zwar immer noch die Bezugsperson, aber inzwischen darf ich Erin auch kraulen :) Was geholfen hat ? Ich hab ihr gezeigt, daß ich keine Angst vor ihr hatte- hab ihr mit Zeigefinger auf Schnabel geklpoft (man muß schnell sein) und tock tock tock gerufen wenn sie nach mi biß- Es hat sie dann so genervt daß ich sie maßregele und keine Angst zeige, daß sie langsam ihr Verhalten aufgab und mich akzeptierte :) Jetzt sind wir wie geschrieebn gute Freunde- dauerte halt etwas und ab und zu probiert sie es noch bei mir mit beißen - dann kommt wieder tock tock tock und Erin ist wieder lieb :)
    Viel Geduld und Liebe ist hier die Devise - dem Vogel immer zeigen, daß man ihn trotz seiner Ablehnung gern hat und sich mit ihm beschäftigen will - aqber auch die Strenge daß man es ihm nicht durchgehen läßt, wenn er beißt - ein sanftes Klopfen auf Schnabel mit Finger (alternativ empfahlen manchem den Vogelsanft in Unterschenel zu zwicken) mit deutlichem "Nein" zeigt dem Vogel daß sein Verhalten nicht ok ist. Keinesfalls den Vogel schlagen oder ihm wehtun - aber ich denke, das versteht sich von selbst.

    Prägung durch HZ: bei Methusalem und Erin erfolgte die HZ durch eine Frau - trotzdem sind beides Vögel die meinen Mann als Bezugsperson wählten.

    Erin ist Abgabevogel und wurde von der Besitzerin geschlagen wenn sie ein Häufchen wohinmachte - vielleicht sehe ich der Vorbesitzerin ähnlich (Züchterin nahm Vogel nach 2 Jahren zurück, Besitzerin habe ich nicht kennengelernt) - jedenfalls ist mein Mann die Bezugsperson.

    Lora, die Amazone die meine Eltern als Nachlaß einer alten Dame bekommen haben und die vom Vorvorbesitzer geschlagen wurde, haßte Männer- hier war meine Mutter die Bezugsperson.

    Ich denke, es spielt alles zusammen eine Rolle - Vogel macht Erfahrungen - Aufzucht, Vorbesitzer, oder bei Erstbesitzer die Beschäftgungszeit und wählt später aufgrund von Ähnlichkeiten mit guten Erfahrungen die Bezugsperson.

    Akzeptieren wird ein Vogel den "nichtgeliebten" Partner wenn dieser viel Geduld hat und auch trotz Ablehnung des Vogels nciht locker läßt und ihm zeigt, daß ihm/ihr etwas an dem Vogel liegt. Dann gibt die "ungeliebte" Person halt die Leckerlis und versucht immer wieder vorsichtig den Kontakt zum Vogel herzustellen - auch wenn es dauert, aber irrgendwann lernt Vogel dann auch daß der "ungeliebte" Mensch nicht böse ist und akzeptiert ihn dann ohne daß es blutige Finger gibt.

    Grüße,

    Draku
     
  4. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    Noch ne These!
    Bekannte haben 2 Kakadus ( eine NB und eine Hz) die NB ist ne Henne aus schlechter Haltung, die HZ ein ganz lieber... dazu haben sie noch einen Grauen (HZ) eigentlich ein Männervogell.
    Die Kakas gehen zu jedem, komme ich aber mal dorthin ( ein zweimal im Jahr)
    hocken 2 Kakas an/auf mir und keiner darf mehr ran...der Graue flüchtet vor mir, denn ich bin der, der vor ihm keinen Respekt hat, weil oft ist er nur ein Terrorist und schnappt schon mal nach jedem..

    Ich kann auch nicht sagen warum das so ist, aber so sieht das aus!
     
  5. #24 yvonne_eic, 23. Juli 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Juli 2004
    yvonne_eic

    yvonne_eic Guest

    ich glaube, ich weiß, warum der Graue dann immer vor Dir flüchtet. Jeder, egal ob Mensch oder Tier, in diesem Falle der Graue, sucht den leichtesten Weg mit dem geringsten Widerstand. Und Du stellst für den Grauen wohl den größten Widerstand dar. Vermutlich lässt Du Dich von ihm auch nicht beißen, was er ja durch Deine Reaktion darauf merkt. Und so sucht er einen anderen Menschen, der gegen das Beißen von ihm nichts oder nur wenig unternimmt und dies weitestgehend akzeptiert. Und das bist nun einmal nicht Du, zum Glück.
     
  6. #25 yvonne_eic, 23. Juli 2004
    yvonne_eic

    yvonne_eic Guest

    Och schade, wär ja auch nur zu schön gewesen. Aber wie schon Drakulinchen ausfühlich geschrieben hat, hängt es viel vom Verhalten, Beschäftigung der Vorbesitzer bzw. Züchter gegenüber den Tieren und wie man sich selbst gegenüber dem Tier verhält ab. Ob man lieb zu ihnen ist, ihnen die Grenzen zeigt, viel mit ihnen schimpft oder sie vor den anderen "in Schutz nimmt, die Person ist, die sie täglich mit Futter versorgt, wieviel Zeit man mit ihnen verbringt, etc. da spielen so viele Faktoren eine Rolle. Ausserdem spielt ja auch der Charakter eines jeden Tieres eine große Rolle, wie er auf das Verhalten seiner Vor- bzw derzeitigen Besitzer reagiert und darauf hin der Besitzer auf das Verhalten der Tiere reagiert.

    Ich glaub, da kann man nie pauschal sagen, inwieweit ein Papagei einzelne Menschen akzeptiert oder richtig gern hat oder sogar Angst vor diesen hat.
     
  7. Nimü

    Nimü Guest

    Hallöchen zusammen,

    also bei uns stimmt das nicht, dass die Weibchen mehr zum Mann bzw. Männchen mehr zur Frau sich hingezogen fühlen. Wir haben die beiden jetzt seit 5 Wochen und Jacko "fliegt" voll auf meinen Freund :) . Wenn mein Freund Jacko streichelt, fängt er sofort an Futter hochzuwürgen :D . Ich habe am Anfang auch versucht ihm etwas näher zu kommen, sprich kraulen, aber das hab ich auch wieder schnell sein lassen, da er versucht hat mich zu hacken 8( . Mittlerweile kann ich ihn, wenn er im Käfig sitzt, auch mal streicheln aber ich muss sehr vorsichtig sein :jaaa: . Chucky ist ein totaler Frauenvogel. Sie läßt sich gerne von mir verwöhnen :D . Bei den Vorbesitzern war es aber anders herum. Warum das jetzt bei uns anders ist, weiß ich nicht :? . Ich glaube, sie suchen sich die Bezugsperson auch nicht danach aus, wer Futter gibt. Bei uns gebe immer ich futter, weil ich als letzter aus dem Haus gehe und oft als erster auch wieder daheim bin. Wenn es nach diesem Kreterium gehen würde, müsste ich auch Jackos Bezugsperson sein - das ist aber ja nicht der Fall. Wer weiß, was in diesen kleinen Köpfchen so vor sich geht :) .

    Viele Grüße :0- :0- :0-
    Nicole und 2 Graue
     
  8. papillon

    papillon die mit den geiern pfeift

    Dabei seit:
    17. November 2003
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    baden
    hallo,
    jacko,wf,,henne,timneh, 1986 zu uns gekommen als erstbesitzer,war erst auf männer fixiert.sie wurde sehr schnell handzahm und schloss sich bis zum schluß mir an,mit balzen , kraulen und knuddeln.sie hatte sehr viel gesprochen und hatte aber das meiste von meinem mann angenommen.war ich für längere zeit nicht zu hause,durfte mein man sie kraulen.habe ich sie in der urlaubszeit meinen eltern oder schwester gegeben,hat sie sich den frauen angeschlossen.aber wir haben auch viel um sie geworben :D .jacko ist mir ostern 2003 verstorben.
    merlin,wf,henne,timneh 1996 aus dritter hand erworben,hatte mich umworben,hatte gemerkt,daß ich besetzt durch jacko war und hat sich dann meinen mann angeschlossen.vorher war sie auch dem mann zugeneigt,und er hatte es in den 10 jahren nicht geschafft sie handzahm zu bekommen.in kürzester zeit hatte ich sie kraulen können und nun da jacko nicht mehr ist, bin ich der favorit :) und ich kann in der zwischenzeit fast alles mit ihr anstellen und sie balzt um mich.meinen mann beißt sie jetzt weg weil...
    ...woody,nb,?,mix aus kongo und timneh ,dez.2003 auch aus dritter hand erworben,3jahre ,alt voll auf meinen mann abfährt.vorher war auch der mann die bezugsperson und dort hatte er die frau heftig attackiert.das wollte er auch bei mir so halten,doch ich habe keine angst gezeigt und wenn er nur aus laune zu mir kam und mich sofort biß, habe ich in umgehends in den käfig gesetzt. ;).nun geht er schon mit mir pfleglicher um, ich kann ihn auch kraulen und von mir will er sprechen lernen!aber bei woody,ich glaube am verhalten von merlin, daß er ein hahn ist,ist mein mann der hit,mit ihm balzt er richtig und mein mann wurde auch so gut wie nie gebissen.komischerweise himmelt er meine schwester regelrecht an,wenn sie bei uns zu besuch ist.
    zu der pflege der federlinge mache ich die hauptarbeit und ich beschäftige mich auch sehr viel mit ihnen, ich "umwerbe" sie :) und ich liebe sie innig.
    also ich glaube das die geschlechter nicht das ausschlaggebende moment bei der verteilung von vorlieben der grauen zu den menschen ist.
    lg papillon :0-
     
  9. Leanra

    Leanra Guest

    Chico ist ein Männervogel. Sein Vorbesitzer war ein Mann, das hat ihn wohl geprägt. Anfangs hat er jedes weibliche Wesen, dass auch nur aus Versehen in Schnabelreichweite kam gebissen. Inzwischen hat sich das zum Glück etwas gelegt. Aber Freunde werden er und ich wohl nie werden.
     
  10. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    > also, was auf jeden fall noch offen steht, ist die erfahrung, die ein papagei macht (gut oder schlecht mit männern oder frauen) und von wem der vogel aufgezogen worden ist!

    Ich denke, solche Erfahrungen sind reversibel. Einer unserer Grauen (w) war vorher ewig bei einem Mann, der ihn lange misshandelt hat. Anfangs hatte er höllsiche Angst vor mir, kam aber sofort zu meiner Frau. Nachdem sich meine Frau allergiebedingt nicht mehr mit ihm befassen konnte, hatte sich das Bild nach 3 Monaten völlig gewandelt. Der hing an mir, und wenn meine Frau ihm zu nahe kam, hat er sich, wenn er auf meiner Schulter sass, hinter meinem Kopf versteckt :-/

    Ein anderer Grauer (m) bei uns war 20 Jahre bei einer alleinstehenden alten Dame. Dem war es völlig egal, welches Geschlecht Menschen haben. Der kam zu jedem.

    Unser verbliebener Grauer (m) ist ein 'Männervogel', schon immer gewesen. Bei Frauen braucht er sehr viel länger, bis er mit ihnen warm wird. Beste Chancen haben noch 'männliche' Frauen, die direkt, offensiv, 'autoritär' und v.a. angstfrei sind. 'Softies' tanzt er auf der Nase rum ;-) Und Kinder hasst er. Wenn der eine Kinderstimme hört, sträubt er das Gefieder und geht sofort auf Abwehr. Oder spielt 'toter Papagei' und stellt sich einfach schlafend ;-)

    > die andere frage ist, wie kann man verhindern, dass der vogel nur eine bzugsperson hat, und andere nicht akzeptiert.

    Akzeptanz (Respekt) ist anerziehbar. Zumindest so weit, dass er den Menschen nicht beisst. Dazu gehört aber IMHO Autorität und Angstfreiheit. Wenn der Geier mal gelernt hat, dass er Menschen, die er nicht so mag, mit ein paar Bissen vertreiben kann und sie dann Angst vor ihm haben... dann hast du verloren, weil dich der Vogel nicht mehr ernst nimmt. Es kommt dann natürlich auch darauf an, wie sich der Bezugsmensch des Geiers verhält. Wenn der sich mit dem Vogel gegen andere Menschen 'verbündet', wird's schwer.

    Zuneigung ist aber nicht anerziehbar. Das ist wie beim Menschen, da ist der Geier wählerisch. Man läßt sich halt nicht von jedem Kraulen, Erziehung hin oder her.

    Eigentlich fände ich es logisch, wenn alle Grauen 'Männervögel' wären. Da bestehen einfach so viele Gemeinsamkeiten zwischen Mann und Graupapagei: beide machen Krach, Dreck, sind nicht stubenrein, schwer erziehbar und reagieren auf Autorität, nicht aber auf freundliches 'rumdiskutieren... die sollten doch prima miteinander auskommen :-)

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  11. kratzi

    kratzi Guest

    >>> Eigentlich fände ich es logisch, wenn alle Grauen 'Männervögel' wären. Da bestehen einfach so viele Gemeinsamkeiten zwischen Mann und Graupapagei: beide machen Krach, Dreck, sind nicht stubenrein, schwer erziehbar und reagieren auf Autorität, nicht aber auf freundliches 'rumdiskutieren... die sollten doch prima miteinander auskommen :-)

    ;)


    hallo stefan!

    in dem beitrag hast du das problem sehr gut geschildert.
    Akzeptanz ist anerziehbar, nur wie macht man das richtig, ohne fehler zu machen

    die andere frage ist, ob man, wenn man von anfang an zwei graue hat, dieses bezugsperson-ding abschaffen könnte, aber wie du schon sagtest, es gibt immer wieder graue, die sich von bestimmten personen nicht anfassen lassen, und dann gibt es halt wieder die personen, die der graue mag.
    oder???

    gruß
     
  12. kratzi

    kratzi Guest

    wie ist das denn, wenn man zwei graue hat?
    suchen die sich da auch bezugspersonen?
    wie sind eure erfahrungen?
    hängt das von der srt der aufzucht ab? (HA/NB)

    das wäre auch noch zu klären. ;)

    gruß
     
  13. #32 Rudi und Rita, 26. Juli 2004
    Rudi und Rita

    Rudi und Rita Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Quedlinburg
    Hallo Kratzi,
    ich denk schon, dass auch 2 Graue sich eine Lieblingsperson suchen. Das Wort Bezugsperson habe ich jetzt absichtlich nicht benutzt, weil unsere Beiden z. B. zu mir und meinem Mann einen "guten Bezug haben".
    Die absolute Lieblingsperson bin allerdings ich. Die haben es sogar drauf, dass wenn z. B. mein Mann als erster den Raum betritt sie losfliegen, mein Mann denkt sie wollen zu ihm und bietet seinen Arm als Landeplatz, aber sie machen einen großen Bogen um ihn, nur um zu mir zu kommen.
    Mein Mann bekommt unsere beiden auch nicht in die Voliere, nur wenn der Hahn mal gute Laune hat, spielt er mit. Die Henne ist eine kleine Zicke, läßt sich nur von mir reinbringen.
    Dagegen läßt sich auch die Henne mal von meinem Mann kraulen, der Hahn nie. Aber beide lassen sich von mir kraulen.
    Die Henne ist aber der perfekte Imitator von meinem Mann (auch mit seiner Stimme und Stimmlage). Wenn mein Mann zärtlich mit der Henne ist, flüstert er mit ihr. Das ist dann immer supersüß wenn sie flüsternd dasitzt: "Na meine kleine Rita". Schimpfen tut sie auch wie mein Mann, nur dass sie meistens den Namen des Hahnes vornwegsetzt:"Rudi, was sollen das? Pass auf, du! Freund! Wehe!"
    Beim Hahn dagegen hört man von uns dreien die Stimmen raus. Da haben sich meine Eltern (wohnen nebenan) sogar mal aufgeregt, weil sie meinten, wir würden ständig unseren Sohn rufen.

    Ich kann dir jetzt auch nicht genau sagen, wonach die Grauen sich ihre Lieblingspersonen aussuchen. Eins weiß ich aber mit Sicherheit, es dürfen keine hektischen Menschen sein. Menschen mit Putzfimmel oder Hummeln unterm Hintern (nervös) würde ich grundsätzlich von der Papageienhaltung abraten. Man muss in Gegenwart der Geier schon eine gewisse Ruhe ausstrahlen, um Frieden miteinander zu haben.

    Liebe Grüße
    Elke
     
  14. kratzi

    kratzi Guest

    Was könnte man da abschliessend sagen.

    Graue suchen sich ( wie viele anderen Papageien auch ) ihre Lieblingspersonen slebständig aus???

    Aber man kann nicht sagen, dass sich die Prägung durch die Handaufzucht ( Mann oder Frau ) nicht auf darauf auswirkt, oder ??? :?

    Also könnte es abhängen von:

    -Wer hat den Vogel aufgezogen ?
    -Wer versorgt den Vogel ?
    -Wer kümmert sich die meiste Zeit um den Vogel ?
    -Hat der Vogel gegenüber einer Person/Geschlecht besondere Erfahrungen ?gemacht ( zum positiven wie zum negativen ) ?
    -Hat der Vogel vielleicht eine angeborene Neigung ?

    Wie siehts aus? Was meint ihr?
    Wie gewichtig sind die einzelnen Punkte und wie kann man am besten dagegen vorgehen???
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Buchi

    Buchi Graugeierfan seit 1971

    Dabei seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    983
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    86875 Waal
    Ja, da ist was dran. Die Geier merken sehr wohl, wenn jemand Angst vor
    Ihnen hat, und nutzen das weidlich aus. Ich kannte mal einen Frauenarzt,
    der uns häufiger besuchte, der hatte Angst vor dem "Großen Vogel". Unser
    Methusalem hat daraufhin jedesmal "Stuka-Attacken" gestartet, und ist
    dicht über ihn weggeflogen, ohne ihn wirklich anzugreifen. Ergebnis: Der
    Frauenarzt saß zitternd unter dem Tisch, und Methusalem triumphierend
    oben drauf !
     
  17. papillon

    papillon die mit den geiern pfeift

    Dabei seit:
    17. November 2003
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    baden
    also zu punkt eins und zu punkt vier:alle drei timnehs die zu uns ins haus kamen waren vorne weg nur "männervögel".
    zu punkt zwei und drei:ich ,frau,versorge und kümmere mich am meisten um die geier ,bin ein ruhiges wesen und zwänge mich nicht auf,sondern lass die geier auf mich zukommen.jacko,leider verstorben und henne,war ganz auf mich bezogen.merlin,henne, holt sich die streichelheiten hauptsächlich bei mir und ist meinen mann auch nicht abgeneigt.woody ist mehr zu meinen mann hin gezogen,doch zu mir kommt er auch streicheleinheiten holen :D aber ich glaube ,daß es keine angeborene neigung ist ,sondern wie unser charakter auf die vögel wirkt(sind wir ruhig,zeigen wir angst,sind wir konsequent bei der erziehung,lassen wir uns durch den geier zum kaspar machen ;) zeigen wir schlichtweg führungsqualitäten um unseren schwarm zu beschützen und nicht zu vergessen lieben wir sie auch,wie gehe ich auf die bedürfnisse ein)das alles macht sicherlich die zuneigung bei den allermeisten geier aus.und da sind sie bestimmt sehr flexibel und anpassungsfähig,das macht doch die intelligenz der grauen sicherlich aus.da ist das geschlecht sicherlich drittrangig bei mensch oder vogel!
    hoffe ich konnte dir ein bischen weiter helfen .grüßle beate
     
Thema: Bezugsperson
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papagei auf eine bezugsperson fixiert

Die Seite wird geladen...

Bezugsperson - Ähnliche Themen

  1. Unsere Graupapageier lassen nur die Bezugsperson an sich heran

    Unsere Graupapageier lassen nur die Bezugsperson an sich heran: Ich (Bezugsperson ist mein Freund) bin oft alleine mit den Geiers zu Hause und hätte Zeit zum Freiflug und zum Spielen - nur leider traue ich...
  2. Komisches verhalte zur Bezugsperson

    Komisches verhalte zur Bezugsperson: Hallo Leute ich bis es mal wieder mit einem Neuen Thema, meine Ara dame ist glaube ich Lesbisch “g“ ich kümmer mich um sie Komplet alles was sie...
  3. Zusammenleben mit Amas und mehrere Bezugspersonen

    Zusammenleben mit Amas und mehrere Bezugspersonen: wie verhalten sich eure amas dem partner/in ... lebensgefärten freund oder freundin gegenüber ??? bei uns war der freiflug die ersten tage ganz...
  4. Bezugsperson anbalzen...

    Bezugsperson anbalzen...: Zu unserem nun 15 Monate alten Hahn haben wir vor rund einem halben Jahr eine Henne dazugekauft, die nun rund 3 Jahre und 3 Monate alt ist....