Bibo sucht...

Diskutiere Bibo sucht... im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Einen wunderschönes, sonniges Hallo an alle (das Wetter heute ist einfach göttlich) Ich habe seit ca. 7 Jahren einen Nymphensittich, den...

  1. Dommes

    Dommes Guest

    Einen wunderschönes, sonniges Hallo an alle (das Wetter heute ist einfach göttlich)

    Ich habe seit ca. 7 Jahren einen Nymphensittich, den süßesten Bibo den es gibt ;-). Habe ihn damals "aufgenommen", kenne also leider sein wirklich Alter nicht.
    Anhand der Beiträge zum Thema Geschlecht kann ich zu 99,9 % sagen, dass Bibo seinen Namen zu recht trägt, daher ein Männchen ist. Hier ein paar Anzeichen die mich das glauben lassen:
    - Er hat einen knallgelben Kopf, der sowohl am Hinterkopf als auch am Kamm in grau übergeht. (Er sieht dem vorderen Nymphen von Stefan R.`s Bild extrem ähnlich) Keine Scheckung o.ö, lediglich die Federn an der Seite sind weiß.
    - Habe gelesen, dass Männchen singen. Wenn mit singen ein wildes herumgeträllere über alle Tonlagen gemeint ist, als auch ein Pfeifen, dass sonst nur Männer nutzen um Frauen hinterherzupfeifen, dann ist Bibo der Inbegriff von einem Hähnchen :S Auffällig auch: Er pfeift nur mit mir (weiblich) oder anderen weiblichen Wesen, kaum mit Männern :D Desweiteren "schaukelt" er beim Pfeifen auf der Stange hin und her und wenn ich mit der Zunge Schnalze macht er eins zu eins das Geräusch nach und gibt Küsschen.

    Würdet ihr auch sagen, dass es sich hierbei um ein Männchen handelt?

    Mein Anliegen ist nun, dass ich für Bibo gerne einen Partner holen würde, damit er nicht immer so alleine ist, wenn mal keiner zu Hause ist. Zwar zeigt er keine typischen Anzeichen, von denen ich hier gelesen habe (rupfen etc) aber ich denke schon, dass es schön für ihn ist wenn noch jemand da ist.
    Meine Frage ist nun, ob ich für ihn ein Männchen oder ein Weibchen als Partner suchen sollte?
    Was muss ich in der ersten Zeit beachten, bzw. was muss ich beachten, wenn ich ein Weibchen hole, damit habe ich nämlich keinerlei Erfahrung.
    Ist die Käfiggröße von 94x74x50 gut, unter Anbetracht dessen, dass in der Regel der Käfig 24 Std offen ist (auch wenn wir nicht zu Hause sind)?
    Ich weiß warhscheinlich schon, dank Doppelwinkel, wo ich den Vogel holen würde. Die Vogelpflegestation in Egelsbach ist nur unweit von mit entfernt...

    Vielen Dank schon mal im Voraus für Tips aller Art!

    Liebe Grüße

    Alexandra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Christy

    Christy Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Alexandra,

    schön, dass du deinem Hahn (kein Zweifel:)) eine Partnerin gönnen möchtest! Es sollte schon eine erwachsene Henne sein, wenn irgend möglich.

    Ich sehe, du wohnst in Karben, daher schaue doch auch mal unter das-inserat.de in der Rubrik "Vögel" nach. Dort werden auch heute wieder eine Menge Nymphen angeboten, teils auch verschenkt. Viel Erfolg!
     
  4. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Alexandra & Bibo und willkommen bei uns im Haubenschlumpfforum :p :0-

    Von der Beschreibung her sage ich schon das Bibo ein Hähnchen ist. Das Nachpfeifen (Playboypfiff) und Küsschen geben macht jeder Nymph, egal welches Geschlecht, der auf den Menschen (Fehl) Geprägt ist.

    Ich empfehle Dir einen gegengeschlechtlichen Partner zu nehmen. Denn die Wahrscheinlichkeit das die beiden glücklich werden ist größer. Außerdem sollte sie nicht Nestjung sein, mindestens 1 Jahr, ansonsten ist es egal.


    Hier mal ein Bild von einer wildfarbenen Paar. Rechts sitzt die Henne und links der Hahn.
     

    Anhänge:

  5. Dommes

    Dommes Guest

    Hallo ihr beiden und die anderen,

    erst mal vielen Dank für die nette Begrüßung.
    @ Federmaus: Der linke schaut aus wie mein Bibo, also wohl ganz klar ein Männchen ;-) Nur das Bibo nicht so grimmig schaut :~
    Ich denke ich werde Bibo eine kleine Gesellin holen.
    Gibt esbei der Anschaffung wichtige Dinge, die ich beachten müsste, vor allen Dingen am Anfang?
    Habe hin und wieder was von Quarantäne gelesen. Wie genau schaut die aus, wie lange sollte sie sein wenn überhaupt usw? Ist der TA Besuch notwendig?
    Was muss ich an sich beachten, wenn ich ein Päarchen halte, damit habe noch gar keine Erfahrung.
    Ist die Käfiggröße für den Anfang in Ordnung (HxBxT: 90x65x42)? Bibo geht grundsätzlich nur zum schlafen und essen in den Käfig, den Rest des Tages verbringt er auf dem Käfig oder auf der Tür im Wohnzimmer (fasziniert ihn magisch, warum auch immer ;-)) Der Käfig ist gerade 1 Tag alt, leider ist mir der Gedanke eines Partners für Bibo erst heute gekommen, sonst hätte ich direkt nach was ganz großem gesucht 0l
    Noch eine Frage habe ich für den Fall, dass wir bald einen Mitbewohner bekommen. Bibo hat einen Spiegel, den er abgöttisch liebt, ich vermute es war sein Partnerersatz. Soll ich diesen, wenn die neue Partnerin mal da ist, entfernen?

    Würde gerne mal ein Bildchen von meinem Prachthähnchen ;) hochladen, leider habe ich keine Digi-Cam :( Mal schauen, was ich hier organisiert kriege...

    Vielen Dank im Voraus

    Alex
     
  6. Lindi

    Lindi Guest

    Hallo Alex!

    Den Spiegel solltest Du auf jeden Fall herausnehmen, der ist sowieso nicht gut. Wie Du schon bemerkt hast, nutzt der nur als Partnerersatz und ist ein Teil, das völlig überflüssig ist :s

    Der Käfig ist auf jeden Fall zu klein, die anzustrebenden Maße liegen bei 2,00 m Länge für ein Paar Nymphen. Ich weiß, das ist in der Regel nicht einzuhalten, aber leider ist der Käfig, den Du gekauft hast, viel zu klein.

    Auch wenn sie ständig Freiflug bekommen, mußt Du überlegen, daß es ja mal sein kann, daß die beiden drin bleiben müssen (Lüften, Besuch, Urlaub etc. pp.). Selbst für einen Nymphen wäre der Käfig zu klein. Leider gehen die handelsüblichen Teile in der Regel in die Höhe, aber Nymphen sind nunmal keine Hubschrauber ;)

    Die Länge ist viel wichtiger, damit sie auch mal im Käfig ein paar Flügelschläge machen können.

    @ Heidi

    ich finde Deinen Charlie wunderhübsch :) :)
     
  7. Dommes

    Dommes Guest

    Hallo Lindi,

    vielen Dank erstmal für deine ausführliche Antwort. Ich frage mich im Moment wirklich, was ich machen soll.
    Wenn ich von 2 m Breite ausgehe hätte ich folgende Probleme:
    Das Platzproblem. Leider würde ein Käfig / Voliere dieser Breite bei uns nicht möglich sein, da dies wirklich sehr breit ist.
    Das Geldproblem. Wie du schon gesagt hast, gibt es zumeist im Handel Käfige, die in die Höhe gehen und in der Breite dafür sparen. Die misten Käfige haben,so wie ich es bis jetzt sehen konnte,eine maximale Breite von ca. 1m.
    Sicherlich gibt es auch die Möglichkeit, eine Voliere zu bauen oder bauen zu lassen, habe schon mal hier und da herumgeschaut, allerdings sprengt dies im Moment mein Studentenportmonnaie :( und wie gesagt auch den zur Verfügrung stehenden Raum. Zumindestens habe ich schon mal angedacht, eventuell auf den Balkon für den Sommer eine Voliere zu bauen...

    Was aber letztendlich ist die Konsequenz aus all diesen Dingen? Letztendlich eigentlich, dass ich keinen Partner für Bibo kaufen kann oder ihn gar abgeben muss? Das könnte ich nicht, dafür hänge ich zu sehr an ihm... Ihn aber alleine lassen möchte ich auch nicht, dafür bedeutet er mir auch wieder zu viel :(
    Sicherlich könnte man jetzt sagen, dass ich ihn nicht hätte aufnehmen sollen unter diesen Umständen, aber damals war ich noch recht jung (15) und in diesem Alter ist man sich nicht unbedingt über solche Dinge im Klaren.
    Im Moment fühle ich mich ein wenig gefangen, da ich nicht weiß, wie ich nun weiter verfahren soll *heul...

    Grüße

    Alex
     
  8. Lindi

    Lindi Guest

    Hallo Alex!

    Ohje, ich wollte Dich jetzt nicht in eine Krise stürzen :(

    Natürlich haben die meisten nicht eine solche Voliere, ich wollte damit eigentlich nur sagen, daß Dein Käfig zu klein ist. Wenn Du es einrichten kannst, daß die beiden IMMER Freiflug haben, dann geht das natürlich.

    Voliere selbst bauen ist meist eh besser, weil man sie seinen Bedürfnisse und seinem Geschmack anpassen kann, und es ist auch billiger.

    Aber auch das ist nicht billig, ich habe für meine Voli ca. 400 DM bezahlt, und die ist auch nur 1,50 lang. Das läppert sich ganz schön.

    überlebe einfach, ob es Dir möglich ist, die beiden den ganzen Tag draußen zu lassen, quasi in einem Vogelzimmer, so daß sie ständig fliegen können, wenn sie wollen. Dann geht das schon :)

    Die Voliere kannst Du dann immer noch kaufen/bauen.

    Sorry für meine ungenaue Wortwahl :s :p
     
  9. Dommes

    Dommes Guest

    Hallo Lindi...

    nein, mach dir keine Sorgen, die Wortwahl von dir war genau richtig und du brauchst dich für nichts zu entschuldigen. Was sollst du mir sagen: "Supi, in den Käfig kannst du glecih 4 reinpacken", wenn es nicht der Wahrheit entspricht. Du hast es gesagt wie es ist.
    Es ist halt wirklich sehr schwer für mich, da es schon eine Art Zwickmühle ist ...
    Unser Käfig steht im Wohnzimmer und ist grundsätzlich 24 Std lang offen (Ausnahme: es wird gelüftet ;-))
    Bibo ist leider kein großer Flugfreund, ich vermute, dass er in der Zeit bevor ich ihn bekommen habe nur im Käfig sitzen durfte :( Hin und wieder fliegt er mal auf die Tür und zwitschert wenn wir im Nebenraum sind, als ob er auf sich aufmerksam machen möchte :0-, ansonsten ist er jedoch eher auf dem Käfig. Was ich eiegtnlich damit sagen wollte: Die Möglichkeit zum fliegen hat er immer, und so würde ich es auch weiterhin handhaben, wenn eine kleine Dame dabei wäre.
    Zwar gibt es hier und da mal Ärger mit meinem Freund, weil Bibo nicht so ganz stubenrein ist, aber das Wegwischen nehme ich gerne im Kauf.. Bin sogar froh, wenn ich nachmittags wenn ich nach Hause komme sehe, dass auf dem Boden ein Platscher ist.. So weiß ich wenigstens, dass er eine Runde geflogen ist ;-)
    Sicherlich habe ich die Sache mit dem Urlaub noch nicht bedacht, da ich die letzten 12 Jahre keinen Urlaub mehr hatte, aber ich denke selbst hierfür wird sich eine Lösung finden. Unsere Vermieter, die im selben Haus wohnen, haben sich shcon fürs Füttern angeboten und würden da schon ein Auge drauf werfen...

    Meinst du, ich sollte Bibo eine Henne holen :? Bin im Moment wirklich ein wenig ratlos...

    Vielen Dank für deine bisherigen Antworten und Tips

    Alexandra

    P.S. eine Frage noch zu dem Spiegel: Sollte ich diesen jetzt schon rausnehmen oder erst wenn die Dame da ist? Sicherlich erst wenn eine Gefährtin vorhanden ist oder??
     
  10. Anton & Co

    Anton & Co Guest

    Hallo Alex!

    Toll, daß Dein Bibo eine Freundin bekommen soll. Ich würde auf jeden Fall ein Mädchen dazusetzen. Hier im Bereich "Vögel aus dem Tierschutz" werden häufiger Nymphen angeboten, die nicht mehr nestjung sind und wo das Geschlecht eindeutig feststeht.

    Du hast geschrieben, Dein neuer Käfig ist erst einen Tag alt. Kannst Du ihn vieleicht noch umtauschen?

    Und noch eine nicht ganz ernstgemeinte Warnung. Die Nymphitis ist ansteckend. Ich habe auch mit einem Nyphen "angefangen" und mittlerweile wohnen 10 bei uns.:D

    Ich würde den Spiegel jetzt schon entfernen. Dann hat er sich schon damit abgefunden, wenn seine Freundin kommt und er kann sich besser auf sie konzentrieren. Immerhin hält er den Spiegel für einen Partner, den es evtl. zu beschützen gilt.
     
  11. Lindi

    Lindi Guest

    Du solltest - nein mußt - Bibo unbedingt eine Henne holen, denn Nymphen sind nunmal Schwarmtiere und brauchen artgleiche Partner.

    Wenn die beiden ständig Freiflug haben, ist das schon ok ;)

    und die Kleckse auf dem Boden, achotjoh, die haben wir alle :D

    Bibo wird sicher auch flugfreudiger, wenn er eine Dame damit beeindrucken kann :)

    Gehe aber vorher sicher, daß es wirklich eine Henne ist, denn zwei Hähne - wie auch zwei Hennen - kann zu argen Problemen führen.

    Und wenn Du die Neue hast - Geduld mit dem Verpaaren solltest Du schon haben. Kann sein, daß sie sich nicht von Anfang an verstehen, sondern erst langsam aufeinander zugehen, aber das ist bei Nymphen völlig normal :)
     
  12. Toto

    Toto Guest

    Hi Dommes,
    ganz schöne Zwickmühle, in der du da sitzt.

    Wi groß könnte den eine eventuelle Voliere werden, von der Breite und Tiefe her ?

    Ein größerer Käfig mßte ja eigentlich auf jeden Fall her, wegen der schon angesprochenen Sachen wie Urlaub, Lüften und ähnlichem, wo die Tiere dann eingesperrt werden müßten.

    Wenn du vorhast, die Dame in der nächsten Zeit zu kaufen, würde ich den spiegel, auch wenn ich mich komisch bei der Antwort fühle, solange drin lassen. Sonst wärde Ihn das eventuell doppelt "belasten", erst ist der Spiegel weg, und einige Zeit später kommt auf einmal so was wuschiges, was auch noch piept. Und bei einem neuen Vogel würde ich auch immer die Annordnung der Sitzstangen verändern, das nimmt dem Altvogel den "Heimvorteil", welcher sonst seine angestammten Plätze unter Umständen erstmal verteidigen würde.

    Für eine Henne für Bibo würde ich auf jeden Fall plädieren, wenn es auch nur im entferntesten möglich ist.

    Grüße
    Thorsten:0-
     
  13. Wasteli

    Wasteli und die Vogelbande

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    schon fast in Holland
    Hallo Alex,

    so wie Lindi es gesagt hat, eine größere Behausung kannst du dann immer noch kaufen oder bauen. Bist du bei ebay "tätig", da kannst du schon Schnäppchen machen.

    Mit der Quarantäne bei einem Neuzugang, da scheiden sich die Geister ;) . Der eine hält einige Wochen für richtig, der andere läßt den Vogel beim Tierarzt durchchecken und setzt ihn dann sofort zum anderen. Vielleicht bemühst du da nochmal die Suchfunktion.
     
  14. metalien

    metalien Nymphennärrin

    Dabei seit:
    6. Mai 2003
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Alexandra,

    erst mal Herzlich Willkommen. Da hast Du ja schon viele nützliche Antworten erhalten.

    also meinen 4 Süssen haben auch 24 Stunden am Tag Freiflug. Auch wenn ich nicht da bin. Das mit dem Lüften habe ich mit Gaze geklärt. Einfach von innen am Fenster angebracht und Gardine vor. Fertig. So kann ich auch lüften wenn meine Knddels draussen sind.

    Eigentlich kann ich bald sagen, dass ich meine Voli 1m x 0,70m x 1,60m als Zierde hier stehen habe. Na gut meinetwegen auch als Nympfensitzgelegenheit. Ansonsten haben es sich alle zur Zeit auf meinem schönen alten Ohrensessel bequem gemacht. Für mich inzwischen Sperrgebiet, da ich dann sofort angefaucht :? :D
    werde.

    Na auf alle Fälle wirst Du eine Menge Freude mit Deinen Zweien haben. Vor allem wenn Du beobachten kannst, wie sie miteinander umgehen.
     
  15. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Alex :0-

    Wenn den ganzenTag die Käfigtüre offen steht geht die Größe schon, nur das halt auch mal Urlaub, Krankheit, ... dazwischenkommt und der Käfig Tage zubleibt. Und 2m länge hat glaube niemand hier für nur 1 Pärchen. Vielleicht läßt sich ja eine Volie zaubern mit mindestens 1m x 0,70m Grundfläche. Mehr wäre natürlich besser. Es gibt auch immer wieder Volieren günstig bei ebay oder lies Dir mal den Thread durch, da sind einige Links zu Käfigen in Deiner Größe drinnen.



    Nun zu Deinen Fragen:
    - Spiegel: Ich würde ihn nicht sofort wegnehmen, aber gleich wenn die Partnerin hier ist.


    - eingewöhnung Quarantäne:
    Es ist ratsam, den neuen Nymphie zuerst für einen Gesundheitsscheck beim Tierarzt vorzustellen, um eine Einschleppung von Krankheiten zu vermeiden. Dabei sollte dieser neben einer allgemeinen äußerlichen Untersuchung auch den Kot auf Parasiten (wie Würmer) untersuchen, die Haut auf Pilze und Milben kontrollieren und evtl. einen Kropf- und Kloakenabstrich machen und eine Röntgenaufnahme anfertigen. Es wird vermutlich 3-4 Tage dauern, bis alle Untersuchungsergebnisse vorliegen. Bis dahin wäre eine Quarantäne in einem separaten Raum für den neuen Nymphen angebracht, sonst riskierst Du trotz der Untersuchungen, dass der „Neue“ Krankheiten bei Dir zu Hause einschleppt. Aber wir Nymphen sind da meist anderer Meinung, denn durch unser Schwarmverhalten rufen wir uns selbst durch geschlossene Türen hindurch zusammen. Mach Dich daher lieber auf etwas Aufregung und Lärm gefasst.

    Am Anfang ist es gut, wenn Du den „Neuen“ auch im Vogelzimmer in einen separaten Käfig setzt und ihn da erst mal sein neues Zuhause, also Dich, den Käfig, das Zimmer und natürlich den anderen Nymph kennen lernen lässt (siehe Eingewöhnung). Fühlt er sich dann wohl in seiner neuen Umgebung, kann es ans Zusammenführen gehen. Wir raten Dir, das Ganze im getrennten Freiflug für den „Zugereisten“ und den „Alteingesessenen“ angehen zu lassen. Erst mal den „Alteingesessenen“ rauslassen und schauen, was der macht. Dann das Ganze umgekehrt: den „Alten“ einsperren und den „Neuen“ raus lassen. Geht das ohne Probleme oder interessieren sie sich sogar füreinander, kannst Du zum nächsten Schritt übergehen und den Nymphen gemeinsamen Freiflug geben. Jetzt kann es sein, das die Beiden sofort zusammen hängen und auch zum Futtern in einen Käfig gehen. Dann brauchst Du sie natürlich auch nicht mehr trennen.

    Es kann aber auch zu einer langsamen Annäherung kommen. Wir würden Dir raten, den Beiden durch gemeinsamen Freiflug ein paar Tage Zeit zu geben, sich kennen zu lernen und dann beide in einen gemeinsamen Käfig umzuquartieren. Es kann, wenn auch selten, dazu kommen, dass sich die Beiden einfach nicht vertragen. Dann gibt kleinere oder auch größere Kämpfe. Das kann z.B. daran liegen, dass der „Alte“ seine Stammplätze verteidigt. Hier wäre es ratsam, das Zimmer mit neuem Spielzeug und Sitzplätzen einzurichten. Dadurch kommt auch der „Platzhirsch“ praktisch in eine neue Umgebung und hat dann keinen Heimvorteil mehr und auch keinen Grund, „seinen Besitz“ zu verteidigen.

    Klappt alles beim Freiflug, steht einem Umzug ins gemeinschaftliche Heim nichts mehr entgegen. Dabei raten wir aber unbedingt zu einer neuen Inneneinrichtung. Neue Sitzstangen und die anders anordnen, neues Spielzeug oder das alte an andere Plätze hängen. So ist für beide das Häuschen neu und keiner hat seine alteingesessenen Stammplätze, die es zu verteidigen gilt. Wichtig ist auch, dass genügend Futterschüsselchen da sind, denn unter uns Nymphen herrscht Futterneid. Es sollten mindestens ein gemeinsames Wasserschälchen, für jeden Nymph ein eigenes Schälchen mit Körnerfutter und dann noch welche für Zusatzfutter (wie Keimfutter) vorhanden sein.


    - Partner: Am einfachsten ist es Du hohlst eine Henne die älter als ein Jahr ist und die Färbung meiner Mädi (re. Vogel) oder eine geperlte Nymphin ist. Denn Hähne gibt es im Erwachsenen Alter nicht so.



    Danke Linda :p und gut erkannt :) . Charlie schaut so grimmig weil ich ihn beim schlafen gestört habe.
     
  16. Dommes

    Dommes Guest

    Hallo an alle!

    Vielen Dank erst mal für eure Antworten und Tips.

    Ich habe mich entschlossen, trotz des Käfigs, eine neue Partnerin für Bibo zu suchen.
    Ich habe das Gefühl, dass Bibo gerade jetzt, wenn es hell und sonnig draußen wird, ganz dringend eine Partnerin braucht, da er fast nur noch vor seinem Spiegel sitzt :(
    Eventuell habe ich die Möglichkeit einen alten großen Käfig von meiner Mutter zu bekommen, da diese gerade für Ihre Graupapageien eine neue Voli sucht.
    Habe heute beim Frankfurter Tierheim angerufen und nachgefragt, und sie haben tatsächlich auch ein paar Hennen da.
    Morgen wird Bibo dann hoffentlich seine neue Lebenspartnerin begrüßen dürfen. Freue mich schon sehr darauf, bin schon ganz ungeduldig.

    Zwei Fragen habe ich aber noch:
    1) Ich bin am überlegen, wie ich die Henne transportiere (ca. 20 km Fahrt) Ich habe noch einen Käfig hier, allerings weiß ich nicht genau ob sich dieser für den Transport eignet.
    Habe schon in mehreren Zoohandlungen rumtelefoniert, diese hatten zwar Transportboxen, allerdings nicht speziell für Vögel, sondern anscheinend solche, die man auch für Nager nutzt. Sind diese auch ok, wenn ich sie mit Sand auslege? Oder ein Karton? Was meint ihr was am geeignesten ist?

    2) Ich bin absolut Hennen-unerfahren. :? Benötigt diese einen Nistkasten, für den Fall der Fälle? Was sollte ich sonst noch beachten?

    Vielen Dank schon mal im Voraus und drückt mir bitte für morgen die Däumchen...

    LG

    Alex
     
  17. Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1

    Hallo Alex,

    ein kleiner Käfig ist besser als eine Transportbox in Kartongröße.
    Du brauchst nur z. Bps. ein Bettlaken zum zudecken. Da beruhigt sich Deine Nymphenhenne sicher sehr schnell. 20 km sind ja für eine Autofahrt nicht viel, ich würde einen Hirsekolben zu "Ablenkung" in den Käfig hängen und den Boden nur mit einer Zeitung auslegen. Wasser kannst Du zu Hause geben. Sollten mehrere Stangen im Käfig sein, nehme bis auf eine in der Mitte alle anderen raus.


    Viele Grüße aus Dresden
     
  18. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Alex :0-

    Das ging aber schnell :) .


    Wegen Käfig oder Box gibt es unterschiedliche Meinungen, bzw Erfahrungen. Die einen geniessen das Autofahren und gucken, die anderen reagieren panisch und flattern rum.

    Bastle Dir doch aus einen Karton eine Transportbox. [​IMG]


    Wegen Bruthäuschen und so brauchst Du Dir keine Gedanken machen. Lass sie erst mal eingewöhnen. Außerdem wenn Du ein Häuschen aufstellst förderst Du nur die Eierlegerei.


    Wegen dem Papakäfig sei vorsichtig und messe die Gitterabstände. Sollten sie größer als 2 cm sein dann kann es passieren das ein Nymph seinen Kopf durch bringt und sich stranguliert.
     
  19. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Guck mal hier

    Wäre doch ein Kompromiss... :)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Dommes

    Dommes Guest

    Hallo!

    Bibo sucht immer noch ;-(

    War heute mir kräftiger Unterstützung von Christy (Danke noch mal) im Tierheim in Frankfurt, leider wurden die Nymphies nur paarweise abgegeben. Auch Telefonate mit anderen Tierheimen, die erreichbar waren brachten nicht viel. Mal schauen, morgen haben ein paar weitere Tierheime in der Umgebung offen und dann werde ich noch einmal mein Glück versuchen :~

    Drückt weiter Däumchen.

    LG

    Alex
     
  22. Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    hier besteht in vielen TA-Praxen die Möglichkeit, kleine kostenlose Aushänge zu machen. Vieleicht kannst Du auch so eine kleine Suchanzeige wegen der Vergesellschaftung Deines "Einzel-Nymphen" machen. Derzeit gibt es bei uns nur Abgabegesuche von Hunden und Katzen. Ich habe den Eindruck, daß die Nymphenbesitzter sich nicht so trauen....


    Viele Grüße aus Dresden
     
Thema:

Bibo sucht...

Die Seite wird geladen...

Bibo sucht... - Ähnliche Themen

  1. 78462 Konstanz: junge + quirlige Herzensbrecherin (Mega-Kontakt) sucht neuen Schwarm

    78462 Konstanz: junge + quirlige Herzensbrecherin (Mega-Kontakt) sucht neuen Schwarm: Hallo. Nach vielen Überlegungen haben wir eine Entscheidung getroffen, die uns nicht leicht fällt: Wir möchten unsere süße Welli-Dame hergeben....
  2. Timneh Graupapagei Hahn (12 Jahre ) sucht in 47166 Duisburg

    Timneh Graupapagei Hahn (12 Jahre ) sucht in 47166 Duisburg: Hallo alle zusammen, Seit ca 5 Monaten habe ich einen 12 Jahre alten Timneh Graupapageien bei mir der jetzt sein endgültiges zuhause bei einer...
  3. 5-jähriger Gelbscheitelamazone in Bayern sucht liebevollen Besitzer mit Zeit

    5-jähriger Gelbscheitelamazone in Bayern sucht liebevollen Besitzer mit Zeit: Biete einen menschenliebenden Gelbscheitelamazonen in liebevolle Hände an Wir haben einen eingetragenen (samt Geburtsurkunde und...
  4. Biete treuen Freund an - Gelbscheitelamazone sucht Besitzer mit Zeit

    Biete treuen Freund an - Gelbscheitelamazone sucht Besitzer mit Zeit: Biete einen treuen und menschenliebenden Gelbscheitelamazonen in liebevolle Hände an Wir haben einen eingetragenen (samt Geburtsurkunde und...
  5. Chinesentaube sucht Zuhause

    Chinesentaube sucht Zuhause: Guten Tag! Vor ca. zwei Wochen ist in meiner Nähe jemandem eine weiße Chinesentaube zugeflogen und ich habe ihn aufgenommen. Er trägt einen Ring,...