Big Mamma kommt in's Haus

Diskutiere Big Mamma kommt in's Haus im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo zusammen, heute war es endlich soweit - nach langer Überlegung und den laaaaangen Wochenende bin ich endlich zum Entschluss gekommen, es...

  1. #1 Billy-und-Cocky, 29. März 2004
    Billy-und-Cocky

    Billy-und-Cocky Guest

    Hallo zusammen,

    heute war es endlich soweit - nach langer Überlegung und den laaaaangen Wochenende bin ich endlich zum Entschluss gekommen, es mal mit den Nymphensittich zu versuchen!!!

    Suey ist eine Ino Dame und wirklich aller liebst - sie hat sich auch schnell bei uns eingelebt, wie ich finde. Sofort als sie im Käfig ankam, kletterte sie herum und nach ein paar Stunden kam der Hunger und sie hat auch einfach o gefressen. OK, die Federn auf den Kopt sind immer noch hoch gestellt, aber das wird sich auch bald legen finde ich! Ich denke, dass sie so gut bei uns zurecht kommt, liegt auch an ihrer Gesellschafft, denn sie teilt sich ihr Zuhause mit vier Wellensittichen. Erst hatte ich ja Bedenken mir Suey zu holen, da ich nicht wusste, wie die Wellis auf sie reagieren, aber ich habe das Gefühl, als fühleten sie sich wohl - sie sind seit dem Suey da ist auch etwas aufgetaucht und machen einen zutraulicheren Eindruck auf mich, mir gegen über.
    DIe Wellis gehen ihr nicht auf den Geist und sie sind auch sehr zurück haltende - liegt aber auch daran, dass sie eh sehr ruhige Vertreter ihrer Gattung sind.

    Ich bin ganz begeistert von dem neuen Familienmitglied - sie hat sogar schon etwas von den Wellis gelernt - nämlich von wo sie ihr Futter bekommt und die Wellis haben von ihr gelernt, dass es nicht schlimm ist, wenn man auf den Käfigboden herum läuft - davor hatten die Welis immer Angst!!!

    Ich hoffe, dass sich Suey weiter hin bei uns wohl fühlt uns sich gut bei uns zuhause fühlt. Hier ist mal ein Foto von ihr, wie sie im Welli Teil des Käfigkomplexes sitzt!!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. gigafan

    gigafan Guest

    Alarm

    Hallo,

    erst mal viel Spaß mit deinem Nymph. Aber ich muss dich vor dem Käfig warnen. Wir hatten diesen mal für Kanarien benutzt, und er wurde zur Todesfalle. Unser Kanarienvogel wollte in die eingehängte Wasserschüssel, zum Baden und ist jämmerlich ertrunken.

    Natürlich kann dein Nymph nicht in der Wasserschüssel baden, du solltest aber aufpassen, ob er Probleme mit dem Kopf bekommt, da der ja schon etwas größer ist als bei einem Kanarienvogel.




    Dennis
     
  4. #3 Billy-und-Cocky, 29. März 2004
    Billy-und-Cocky

    Billy-und-Cocky Guest

    Die eingebauten Näpfe nutze ich NUR als Futterspänder - ich hatte mir so was auch schon gedaht, das dies passieren könnte ;)

    Der Nymph macht mir von Stunde zu Stunde immer mehr Spaß - jetzt klettert er gerade munter durch den Käfig und macht einen SEHR lebhaften EIndruck. Er hat auch schon getrunken und läuft durch den Sand und findet Gefallen daran - in der Zoohandlung gab es dies nicht. Da war der Boden mit solchen Holzgnubbeln abgedeckt.

    Ich freu mich schon auf morgen Früh - bin gespannt, was sie für'n Theater macht!!! :D
     
  5. Motte

    Motte Guest

    Uiii, süß Deine Big Mama! Lutinomädels haben scheinbar alle die gleiche gaziöse birnenförmige Körperhaltung:D . Mein Zitrönchen ist eine geperlte Lutino Henne die ursprünglich "Mama Lemone" hieß.

    Schön das Big Mama ihren "Schützlingen" gleich gezeigt hat das der Boden nicht beisst;)
     
  6. Lindi

    Lindi Guest

    Hübsche Maus :)

    ich nehme mal an, daß Du aber noch einen weiteren Nymphen eingeplant hast als Gesellschaft für die Dame, gelle :)
    Denn vier Wellis sind auf Dauer keine ausreichende Gesellschaft für EINEN Nymphen. Das kann auch zu argen Nervereien für den Nymphen führen, auch wenn am Anfang alles nett auszusehen scheint.

    Die Nymphen sind einfach viel zu nett, als daß sie sich auf Dauer gegen eine Übermacht an Wellis durchsetzen könnten...
     
  7. #6 Federmaus, 29. März 2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo :0-


    Linda spricht mir aus dem Herzen :)

    Auch ist eine Gemeinschaftshaltung von Wellis und Nymphen auf so kleinen Raum ist mit viel Streß und Ärger für die Nymphen verbunden. Da die quirliegen frechen Wellis den ruhigen Nymphen recht schön zusetzen.


    Die Mindestanforderungen für Nymphen sind 1,5m x 1m x 1m (l x b x h).

    Da dies in der Wohnung oft nicht machbar ist sollten für ein Pärchen, auch bei mehrstündigem täglichen Freiflug, ein Minimum von 1m Länge, ca. 0,60m Tiefe und 1m Höhe angesagt sein, so dass den Vögeln wenigstens ein kurzer Flügelschlag von einem Sitzast zum gegenüberliegenden möglich ist.

    Mehr darüber steht Voliere/voliere.htm]hier zum Nachlesen[/URL] .
     
  8. #7 Billy-und-Cocky, 30. März 2004
    Billy-und-Cocky

    Billy-und-Cocky Guest

    ALso Freiflug wird sie bei mir genug haben - bin zur Zeit fast den ganzen Tag zu hause nd da lass ich meine Wellis immer raus.

    Es gab auch schon einen kleinen STreit gestern Abend - irgendwie waren die Wellis etwas mieß gelaunt und haben sie aus ihren Teil des Käfigkomplexes gejagt, aber auch nter den Wellis allein war dies der Fall. Der Nymph hat sich aber gerecht und ist kurz darauf zurück und hat alle vier Wllis von der Sitzstange gescheucht und blieb dann da einfahc sitzen :D
     
  9. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo,
    ich hoffe, dieses blaue Modell ist nur ein Übergangskäfig, in so einem kleinen Ding ein Nymph mit vier Wellis.......na dann gute Nacht.... Selbst wenn die Tiere den ganzen Tag Freiflug haben , sind sie irgendwann eingesperrt, sei es nur zum Lüften, das ist einfach viel zu klein für einen Nymphen. Die Wellis werden sich freuen, endlich jemanden zum Ärgern zu haben, noch ist alles ungewohnt und neu, Nymphen BRAUCHEN eine Rückzugsmöglichkeit vor den Wellis und das ist in diesem Dings nicht möglich. Tiere sollten nicht nur Spass machen, man sollte als verantwortungsvoller Halter auch ihren Bedürfnissen Rechnung tragen und dazu gehört mindestens ein zweiter Nymph und ausreichend Platz, auch zum Flügelstrecken und Schlafen
    Kopfschüttelnde
     
  10. #9 Billy-und-Cocky, 30. März 2004
    Billy-und-Cocky

    Billy-und-Cocky Guest

    Ich hab ja nicht nur diesen kleinen Käfig ( B60 H58 T33).
    Er ist noch mit einen weiteren Käfig (B54 H 75,5 T 34) zusammen verbunden! Der kleine Käfig hat keine linke Wand mehr und der große keine Rechte und der wurde dann zusammengelötet. Aber ich habe schon bereits einen dritten Käfig, der genauso groß ist, wie der zweite Käfig bestellt und er wird mir demnächst geliefert! Der dritte Käfig gehöhrt dann ganz alleine den Nymph und die Wellis haben da nix zu suchen.

    Hier mal ein Bild des Käfig-Komplexes, damit ihr eine bessere Vorstellung davon habt!!!

    [​IMG]

    Ist zwar schon etwas älter, da sich schon viel in der Innenausstattung getan hat, aber ist ja egal!!!
     
  11. Lindi

    Lindi Guest

    Öhm, was soll ich sagen... NEIN, das ist NICHT egal :k

    bittebitte stöbere Deinen Vögeln zuliebe doch ein wenig im Forum rum, auch bezüglich Einrichtung von Käfigen und Plastikstangen! Die solltest Du dringend durch Naturäste ersetzen. Das ist das erste, was mir auffällt. Daß die Käfige zu klein sind, brauche ich wohl nicht noch zu erwähnen.

    Bitte verstehe uns nicht falsch, es will Dir keiner etwas Böses, aber das ist echt zu eng für 5 Vögel! Die Höhe eines Käfigs ist weniger entscheidend als die Länge, die Vögel sind keine Hubschrauber und fliegen geradeaus und nicht hoch.

    Ich hatte anfangs einen Käfig von 1,00 m Länge für meine vier Wellis, der bei ständigem Freiflug ok war. Aber wirklich nur mit Freiflug!

    Und überdenke noch einmal die situation für den Nymphen, er braucht einen Partner, und dann wird es wirklich viel zu eng...

    Wir sind bestimmt gerne bereit, Dir zu helfen. Volieren kann man übrigens preiswerter selbst bauen, z. B. mit Holz aus dem Baumarkt. Das muß gar nicht so teuer sein, und die Vögel fühlen sich wohler!!!!

    Bitte denke dabei an das Wohl Deiner Pieper!
     
  12. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Gelötet

    Zu der Käfiggröße will ich mich hier nicht auch noch äussern aber
    Ich weiß nun natürlich nicht wie und in welcher Art die Käfige miteinander verlötet wurden, jedoch bedenke bitte eines : Wenn die Käfige weich verlötet wurden kann das Lötzinn einen sehr hohen Bleianteil enthalten. Blei ist hochgiftig für Vögel. Bitte kontrolliere nochmals genau ob da an den Lötstellen irgendwelche Nasen ,Krümel oder Lotreste ,Oxidationsschichten usw. sich befinden . All das stellt eine sehr hohe Gesundheitsgefahr für Vögel dar. Besser ist wenn man Käfige miteinanderkombiniert diese mit Klammern, Bindedraht oder am besten mit Kabelbinder zu verbinden.

    Ja ich weiß das hört sich hier im Forum manchmal sehr nach Besserwisserei und Rummeckern an . So ist das aber ganz sicher nicht gemeint. Wir haben alle mal angefangen und viele von uns haben bittere Erfahrungen aus unwissenheit machen müssen. Deshalb kommen solche Ratschläge ( auch die Käfiggröße betreffend ) immer sehr schnell und vehement. Gemeint ist das aber nur ehrlich und oft ist es sehr hilfreich.
    :0-
     
  13. #12 Billy-und-Cocky, 30. März 2004
    Billy-und-Cocky

    Billy-und-Cocky Guest

    Ich bin auch sehr dnkbar über die Ratschläge, die mir gemacht werden.

    Also gelötet ist er nur an drei stellen und die sind mit Bast sehr dick umwickelt, damit sie dort nicht ran kommen - ich kontrolliere auch immer und erneuere den Bast, wenn er abgefressen wird. Sonst stehen die Käfige nur bei an ander - bis halt bei den drei Lötstellen (oben, links und rechts)

    Vielleicht stell ich den dritten Käfig aber auch noch dazu, damit alles noch größer wird!!!

    @ Lindi
    Also es sind bereits Naturäste und Schaukeln aus Natürast und so im Käfig - mit älter meinte ich nur die Fotoaufnahme!!! ;)
     
  14. Motte

    Motte Guest

    Huhu,

    also auf die Gefahr hin das das jetzt nach Nachplappern klingt:

    Der Käfig ist wirklich zu klein. Für die Wellis würde er mit überwiegend Freiflug noch gerade so hinhauen. Aber mit zwei Nymphen drin, das wird auf lange Sicht nix. Wir halten Nymphen und Wellis zusammen. Aber jede Art hat ihren eigenen Käfig! Das muß auch sein. Beim Freiflug haben sie viele Möglichkeiten sich getrennt zu beschäftigen, oder sich aus dem Weg zu gehen. Den Nysis geht das Gehampel meiner Wellis manchmal gehörig auf den Zwirn. Entweder die Großen ziehen sich dann zurück, oder die Kleinen werden zurechtgewiesen.

    Nymphen und Wellis mögen zwar beide Australier sein, aber im Verhalten komplett verschieden. Du tust den Vögeln mit der Gemeinschaftshaltung keinen Gefallen. Jetzt ist Deine Nymphenhenne noch friedlich, das kann sich aber sehr schnell ändern wenn sie sich erstmal richtig eingewöhnt hat. Auf der anderen Seite sind Wellis manchmal richtige kleine Lumpen, die ihre Überzahl ganz sicher dazu nutzen werden Deine Big Mama zu ärgern. Spätestens wenn Du ihr einen Partner holst, gibt es mit Sicherheit Schwierigkeiten. Wenn die beiden sich gut verstehen und er beginnt zu balzen, kann er recht agressiv werden und die Wellis als Eindringlinge betrachten.

    Verklopp den dritten Käfig bei Ebay und bau eine Voli für Deine Nymphen.

    Das ist zwar auch nicht gerade billig, muß aber sein!
     
  15. #14 Billy-und-Cocky, 30. März 2004
    Billy-und-Cocky

    Billy-und-Cocky Guest

    Hiermal ein paar Bilder des Käfig's, wie er jetzt aussieht!!!

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Hier noch ein Gruppenfoto

    [​IMG]

    Und Suey "Big Mamma" Nymhpensittich

    [​IMG]

    Ich werd Suey dann wohl lieber von den Wellis raus nehmen.
     
  16. Nicole76

    Nicole76 Guest

    Will jetzt nicht auch noch rummeckern aber sind die Äste nicht etwas zu dünn für deinen Nymph. Sowie ich dass sehe kann er den Ast komplett umfassen und soweit ich weiß ist das nicht so gut für die Krallen. Wie gesagt bin mir aber nicht sicher.
    Aber die anderen haben was den Käfig angeht recht... ist wirklich zu klein und ein zweiter Nymph wäre echt klasse.
    Ich hatte meine beiden zwei Jahre in einem kleineren Käfig und habe mir jetzt eine Voliere gekauft (1,40 lang 1,70 hoch) und man merk doch den feinen kleinen Unterschied. Die beiden gehen so gerne von alleine in ihre Villa und Sammy genießt es, das er sogar kleine Flüge von Ast zu Ast machen kann.
     
  17. #16 Traumfeelein, 30. März 2004
    Traumfeelein

    Traumfeelein Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. August 2002
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW/Wuppertal
    Hallöchen,

    Deine Konstruktion der Käfige mag ja für Wellis ok sein, aber für Nymphies ist das total ungeeignet. Was sie Größe betrifft, will ich nicht viel zu sagen, das haben ja andere schon getan. Nur noch dies: Sieh mal um wieviel größer ein Nymphie ist, der hat da einfach keinen Platz, und selbst wenn Du noch ein Käfig daranmachst. Diese Käfige sind absolut nicht Nymphentauglich, egal wieviele Du von denen miteinander verbindest.
    Dann die Sitzstangen die zu sehen sind, sie sind viel zu dünn für Nymphenfüße. Da wirst Du bald immer die Krallen schneiden lassen müssen, weil er sie nicht abnutzen kann.

    Ansonsten kann ich nur sagen: ARMER KLEINER NYMPHIE
    4 Wellis, keinen Partner seiner eigenen Art, keine Artgerechte Unterbringung. Wenn Du ihm nicht schleunigst eine andere artgerechte Behausung besorgt und einen Partner, wird er nur leiden. Das kann sich dann äußern in dem er zum Schreier wird, oder er anfängt zu rupfen. Oder aber er resigniert, und verkümmert ganz armseelig. Deine Konstruktion ist so ähnlich, als wenn man einen Menschen in einen Raum einsperrt wo er nur einen Schritt vor und einen Schritt zurück kann, und diesen Platz mußt er dann noch mit 4 kleinen quirligen Affen sein Leben verbringen.

    Entschuldige wenn ich das so schreibe, aber Deine Bilder haben mich sehr traurig gemacht. Wenn man sich ein Tier anschafft, dann sollte man sich vorher über seine Bedürfnisse erkundigen. Möglichst bei Leuten die Erfahrung im Umgang mit dem Tier haben. Das aber sind in seltesten Fällen Zoohandlungen. Die wollen meist nur verkaufen.

    Liebe Grüße

    Eva, das Traumfeelein
     
  18. Nicole76

    Nicole76 Guest

    Ich finde man soll hier Ratschläge und Verbesserungsvorschläge machen aber so wie das manche hier schon wieder schreiben, könnte man meinen wir hätten es hier mit einem Tierquäler zu tun. Die Süße Nymphendame wurde ja erst gestern gekauft und ich denke nicht das unsere Ratschläge hier auf taube Ohren schlage. Und schon alleine das er/sie sich gleich hier ins Forum wendet zeigt doch dass Interesse an Verbesserungsvorschlägen da ist.

    Außerdem wurde ja bereits geschrieben:

    "Ich werd Suey dann wohl lieber von den Wellis raus nehmen" ...

    und dass ist doch schonmal ein Anfang.

    Sowie ich das verstehe wird alles für die Verbesserung der kleinen Suey getan und das finde ich klasse ;)
     
  19. #18 Billy-und-Cocky, 30. März 2004
    Billy-und-Cocky

    Billy-und-Cocky Guest

    Danke :)

    Ich bin übrigens ein Er! ;)

    Ich will ja auch, dass es der kleinen gut geht - ich werd nachher mal zum Baumarkt fahren und dicke Sitzstangen kaufen! Bei Bird-Box hab ich verschiedene Größen gesehen! Was wäre von der Dicke am Besten? 30mm?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Nicole76

    Nicole76 Guest

    Hab jetzt meine Sitzstange nicht im Kopf wie dick die sind aber rein vom Gefühl würd ich sagen 20 mm sind auch Ok.
    Kann aber auch sein dass ich jetzt daneben liege. Du weißt ja Frauen können nicht so mit Maßangaben weil wir immer gesagt bekommen "............................................" dass sind 20 cm :D :p

    Aber du mußt dir vorstellen sie sitzt auf der Stange und die eine hintere Kralle darf die anderen nicht berühren.

    Viel Spaß im Baumarkt und beim Heimwerken :)
     
  22. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    warum versuchst Du nicht in einer Gärtnerei oder beim Bauhof Äste zu bekommen jetzt ist doch die Zeit wo die Bäume beschnitten werden...bei uns liegen dicke Bündel am Straßenrand und warten auf Abtransport...das kostet dich nix und ist für die Pieper viel besser als gleichmäßig dicke stangen....ich habe meine Äste übrigens vorwiegend schräg angebracht . so daß sie Höhenunterschiede auf der Stange haben , das entspricht mehr den natürlichen Sitzgelegenheiten.
     
Thema:

Big Mamma kommt in's Haus