Big Mamma kommt in's Haus

Diskutiere Big Mamma kommt in's Haus im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Ich hab einfach mal in die gartenabteilung eines Baumarktes nach geschaut und hab mir einen Besenstiel oder so was gekauft. Der ist 25 mm dick. Is...

  1. #21 Billy-und-Cocky, 30. März 2004
    Billy-und-Cocky

    Billy-und-Cocky Guest

    Ich hab einfach mal in die gartenabteilung eines Baumarktes nach geschaut und hab mir einen Besenstiel oder so was gekauft. Der ist 25 mm dick. Is aber ne ganz schöne Arbeit, daraus Sitzstangen zu machen, aber eine hab ich schon :D
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo :0-

    Super das Du versuchst die Bedingungen für Deine Big Mama zu verbessern und unsere Ratschläge befolgst :) :p
    Leider war das mit dem Besenstiel wieder nicht das optimale. Denn so rund gedrechselte Stangen sind auch für die Füßchen nicht gut, da kann es zu geschwühren kommen.

    Kennst Du niemanden mit Garten ?
    Im Moment werden ja alle Obstbäume zugeschnitten.
     
  4. Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    auch ich habe meinen Käfig von mal zu mal besser ausgestattet.

    Zu den Besenstiel bzw. Rundholz möcht ich noch anmerken das sie nicht ganz so "unnütz" sind wie viele jetzt denken.

    Die Naturäste habe ich im oberen Bereich angebracht und die Rundhölzer sind im unteren Bereich vor den Futternäpfen eingehängt.

    Grund:

    Der Kot auf dem Rundholz kann gegebenenfalls mit einer Spachtel abgekrazt und mit Sandpapier gereinigt werden. Das macht sich mit Naturästen nicht ganz so gut.


    Meine Beiden Nympfen "turnen" (wenn sie im Käfig sind) nur zum Futtern auf den unteren herum.



    Viele Grüße aus Dresden
     
  5. #24 Billy-und-Cocky, 30. März 2004
    Billy-und-Cocky

    Billy-und-Cocky Guest

    Höhrt sich doch gut an und die Naturäste sind wirklich schwer vom Kot zu befreien - ich muss die immer mühsälick abwaschen und abbürsten!!! Hab auch zur Zeit erst mal nur eine Sitzstange hinein gestellt, die dicker ist. Wenn Suey sie nicht mag, kann sie na noch auf die Naturäste zurück greifen. Den, auf den sie die letzte Nacht verbracht hat, ist ja auch noch im Käfig, obwohl er nur 15mm dick ist. Ich werd mich mal draußen nach guten Ästen umschauen.

    Was hat es eigentlich zu bedeuten, wenn der Vogel seinen Schnabel öffnet und mit den Unterschnabel ein wenig nach links und rechts wackelt? Hab ich jetzt schon gestern abend bemerkt und gerade macht sie es wieder ab und zu!!!
     
  6. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Das ist immer ein Zeichen von Müdigkeit und Entspanntheit für einem Ruhepäuschen. Wenn Suey dann auch noch mit dem Schnabel knirscht (ich vermute das meinst Du mit Schnabel hin- und herwackeln), dann ist sie grad mal müde.

    Machen Deine Wellis das nicht? Ist eigentlich ne typische Verhaltensweise. Naja, vielleicht ist Dir das bei den Kleinen noch nicht so aufgefallen.
     
  7. Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1
    Hallo nochmal,

    um Mißverständnisse auszuschließen,: je natürlicher, um so besser! Irgendwo habe ich gelesen, das Nymphen die Sitzäste nie ganz umfassen sollten (das geht ja nur mit enstprechend dicken Ästen).

    Das Nymphen den Schnabel lautlos "aufreißen" ist auch nicht so ungewöhnlich. Meine Beiden tun das auch gelegentlich. Die Meinungen dazu gehen weit auseinander:
    Angefangen das es den Vögeln zu warm ist, über Fussel im Schnabel bis zum Sauerstoffmangel war hier schon einiges zu lesen. Um den richtigen Grund zu erfahren müßte man schon selber Nymph sein. Wichtig denke ich, unsre Vögel ständig genau zu beobachten um im Zweifelsfall schnell eine Erkrankung erkennen können. Doch das weißt Du ja als Welli-Halter sicher schon.

    Viele Grüße aus Dresden



    ( Haben wir wieder gleichzeitig getipselt Stefan? ..macht hoffentlich nix)
     
  8. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Nö, macht nix;)

    Mit dem Schnabelaufreißen aus Sauerstoffmangel, da hast Du schon Recht, das kommt oft vor. Auch bei Erkrankungen der Atemwege oder beim Befall mit Luftsackmilben, wenn sie Atemprobleme bekommen, dann reißen sie auch den Schnabel auf, um Luft zu bekommen, das geht sogar so weit, dass sie am Gitter hängen, um Luft zu kriegen.

    Aber in Sueys Fall ist es mehr die Müdigkeit, denke ich, weil es in Verbindung mit dem Schnabelknirschen auftritt.
     
  9. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Sitzäste

    Haselnussstangen sind als Sitzäste ausgeseichnet geeignet.
    Sie sollen auch nicht alle gleich dick sein
    Unsere 11 Nymphen haben Stangen von wenigen mm bis zu 4 cm Durchmesse
    Ihre Hauptschlafstangen sind etwa Daumen dick also 25 mm ca ( hab halt dicke Daumen ggg)

    Andere Äste wie z.B. Apfelbaum oder Weide, Kirsche auch Tanne werden von den Nymphen gerne zum schreddern genutz. das hält sich bei Haselnuss sehr in Grenzen.
    Da diese Stangen eine recht glatte ( für Naturäste ) Oberfläche haben , lassen sie sich auch gut mit einem nassen lappen reinigen.

    Nymphen sitzen auch gerne zum pennen auf Brettern, allerdings muss man die natürlich noch öfter reinigen.
    Naturäste und Sitzbretter haben noch einen sehr nützlichen Nebeneffekt:
    Durch die verschiedenen Durchmesser und Bretter beugt man übemässig langen Krallen vor und braucht dann diese Tortour des Krallenschneidens oder besser -feilens nicht den Nymphis zumuten
    Auch eine rauhe Kalksteinplatte (Sohlenhofer oder Marmor ungeschliffen auch eine Beton oder Terrazzoplatte eignen sich) in die Voliere gelegt, so das die Nymphen da ab und an mal drüber müssen, ist auch recht hilfreich.
     
  10. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo,
    die besten Sitzstangen ersetzen keinen Partner, ist Euch eigentlich aufgefallen, dass bisher keine Rede davon war, einen 2. Nymphen dazu zu holen ?
    Sollte ich es überlesen haben, möchte ich mir hier schon entschuldigen, bis dahin finde ich das Ganze zum :k
    Natürlich ist es wichtig, dass wenigstens ein Nymph und die Wellis richtig sitzen können, auch wenn Naturäste ach so schwer sauberzuhalten sind, aber das ist doch irgendwie Befassen mit Nebensächlichkeiten.
    Tut mir leid, aber das frustriert mich und macht mich der Tiere wegen unheimlich traurig
     
  11. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Siehe dazu Seite 1:

    Zitat Linda:

    Zitat Heidi:

    Die beiden haben sogar schon die Problematik der Gemeinschaftshaltung auf engem Raum (Käfig) angesprochen, aber wenn darauf keine Resonanz kommt, ich meine, mehr als es anzusprechen kann man nicht, die Fragen von B & C haben sich nunmal auf die Äste bezogen.

    Ich weiß, dass es traurig macht, aber was soll man da tun?
     
  12. Eule

    Eule Guest

    Hallo!
    Bin zwar noch neu hier, aber würde dazu auch gerne etwas sagen.
    Man beachte: Der Nymphensittich hat erst zwei Tage ein neues Zuhause.
    Ich finde es schon mal toll, wenn man sich überhaupt hier hin wendet, um sich Ratschläge und Hilfe zu holen.
    Und als Nymphie-Anfänger muss ich mir so viele Gedanken machen, da kommt eins nach dem anderen.

    Wenn Suey mit dem Schnabel knirscht, kann sie sich ja nicht so umwohl fühlen, als dass sie jeden Moment vor Einsamkeit stirbt.
    Es ist doch gut, wenn sich JETZT Gedanken um die Behausung gemacht wird, und dann ein Partner für die Kleine gesucht wird.
    Das ist doch okay, wenn eins nach dem anderen folgt, ich kann doch nicht gleich alles und sofort wissen.
    Und wenn dann der Käfig der richtige ist, kommt bestimmt auch ein Partner ins Haus, nur nach drei Tagen bin ich auch noch nicht in der Lage, alles komplett zu überblicken.

    Jetzt werden erstmal die richtigen Äste besorgt und dann wird sich um ein größeres Zuhause gekümmert und dann wird doch auch bestimmt alles gut.
    Es ist doch auch nicht immer so einfach, gleich einen Nymphensittich aus einwandfreier Zucht zu bekommen, das bedarf auch etwas Zeit, den erstbesten empfehle ich auch nicht.

    Also lasst dem armen Kerl doch noch etwas Zeit sich mit der Nymphie-Dame anzufreunden und dann wird sich bestimmt alles von alleine klären:).
     
  13. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Ich finde es auch schön das er um Hilfe bittet. Aber solche Überlegungen müssen gemacht werden befor man sich ein Lebewesen, egal ob Hund, Katze, Maus oder Vogel anschafft.

    Versetze Dich mal in die Lage das Vogels. Aus Unwissenheit muss er mit zänkischen Wellis in einen zu kleinen Käfig alleine und mit einseitigen Wellifutter (den nicht mal das wurde vor dem Kauf des Nymphies bedacht) dahinvegetieren.
     
  14. #33 heike-mn, 31. März 2004
    Zuletzt bearbeitet: 31. März 2004
    heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo Eule,
    da kann ich Dir leider nicht recht geben, ich sehe es eher wie Heidi, für jemanden, der wie B&C bereits 152 Beiträge geschrieben hat, gilt ein gewissen "Huch, was muss ich tun, wie, Naturstangen ?" nicht. Bei soviel Beiträgen erwarte ich einfach ein bisschen mehr Ahnung über das Halten von Vögeln. Vielleicht ist meine Erwartungshaltung zu hoch, wir sprechen hier aber nicht von einem Kind, sondern von einem jungen Erwachsenen, ein bisschen Überlegung vor dem Kauf eines Tieres ist, denke ich, selbst bei runtergeschraubten Ansprüchen nicht zu viel erwartet.
    Ich will dem Robert nichts, wirklich, es geht mir einzig und allein um den Nymphen.
    Das wird sicher nicht passieren, da hast Du recht, es ist sicher eher ein langsames Dahinsiechen......
    Auch einzeln gehaltene Vögel werden alt, keine Frage, aber ob sie glücklich sind ?
     
  15. Nicole76

    Nicole76 Guest

    Naja also so krass würde ich dass jetzt aber auch nicht sehen. Bis jetzt haben die Wellis doch gar nichts gemacht und dahinvegetrieren müssen hätte der Vogel wenn man ihn in der Zoohandlung gelassen hätte.
    Meinen Sammy hatte ich die ersten 2 Monate auch allein und er hat es überlebt.
    Er hat ja schließlich auch schon Wellis denen es gut geht und dann schreibt er ja am Anfang schon das sie auch viel Freiflug bekommen.

    Aber was mich auch interessieren würde, wird nach dem Käfigbau noch ein zweiter Nymph gekauft :?
     
  16. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo Nicole,
    das ist genau das, was leider bisher, trotz vieler Nachfragen der Interessierten hier, unbeantwortet geblieben ist.
    Ich sehe das Ganze vielleicht eng, weil das Tier einfach zu den Wellis gesetzt wird, ohne sich im Vorfeld zu informieren.
    Ich kenne niemanden im Forum, der nicht davor warnt, 1. Nymphen und Wellis auf sehr engem Raum zu vergesellschaften und 2. zu Wellis nur einen einzelnen Nymphen zu setzen.
    Dass B&C dieses ignoriert hat, macht mich traurig.
    Muss denn immer erst was passieren, bis Einsicht gezeigt wird ?
     
  17. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Nicole :0-

    Es würde hier ja niemand was sagen wenn es geheißen hätte >>> Ich habe mir einen Nymph geholt und in 2 Wochen oder Monaten kommt der Partner dazu<<<



    Auch hier wird nichts mehr gesagt, denn der 2. Käfig ist wieder so ein Standartteil von ~ 60cm x 40cm.
     
  18. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Am Anfang des Threads habe ich gedacht , wir könnten helfen...jetzt nicht mehr :(
    Eine Aussage wie
    zeigt doch , daß es wohl zuviel Arbeit macht....außerdem ist ja wohl kaum zu erwarten , daß der arme Nymph sich ans gitter hängt und sagt "Ey , ich will andere Sitzgelegenheiten!" ... der arme Kerl hat ja nur das was ihm angeboten wird.
    Ich sehe auch nicht mehr , daß ein partnervogel dazukommen soll :( und mich hat schon der erste Satz des threads hellhörig gemacht
    So lange kann die überlegung kaum gewesen sein wenn man sich die Resultate bezüglich der halungsanforderungen ansieht ......und was bitte schön heißt "versuchen" 0l ...zurückgeben , wenn der Vogel sich nicht so verhält wie er soll?
     
  19. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    He He Leute

    ich bin zwar kein Modi mehr aber trotzdem...
    Legt mal nicht jedes Wort auf die Goldwaage.
    Sicher habt ihr in der Sache völlig Recht aber wir wollen ja nun den " Wellionkel " auch nicht gleich verjagen und verdammen . Damit ist weder Ihm noch den Vögeln geholfen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 Billy-und-Cocky, 31. März 2004
    Billy-und-Cocky

    Billy-und-Cocky Guest

    Also dass ich über 150 Beiträge habe, heißt ja nicht, dass ich ein Experte bin, ich halte mich halt in mehreren Foren auf und erzähl ein wenig was und zu viel Arbeit machen mir die kleinen ja nicht!
    Ich mach sie alle zwei Tage sauber und die Sitzstangen werden jede Woche abgewaschen und groß artig viel Arbeit macht es mir nicht. Ich mach es ja gerne und Naturäste habtte ich ja eh schon im Bauer, nur nicht soooo dicke, wie ich sie jetzt für den Nymph brauche. Verschiedene Durchmesser haben sie auch. Und eine dicke Stange (ich weiß ist nicht viel, aber es komen ja noch mehr) ist ja auch schon im Käfig, nur hat Suey davor irgendwie Ansgt. Er verbrachte die Nacht lieber an seinen alten Platz, wo er frisst und lag dort auf der Gabelung.
    DIe Wellis lassen ihn ach in Ruhe und es gab noch keine Schwierigkeiten - nur dass er eine FUtterstelle blockiert, aber ad hab ich ja genug im Käfig. Heute werde ich mich mal nach dicken Natürästen umschauen und auch mal ein Lege Brettchen in den Käfig stellen und einen Groß Sittich Käfig habe ich auch schon bestellt, damit sie aus den Wellis Umfeld raus kann.
     
  22. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Aber bitte sag uns doch mal was , ob Du eune Partnervogel planst...bisher bist Du dem immer ausgewichen
     
Thema:

Big Mamma kommt in's Haus

Die Seite wird geladen...

Big Mamma kommt in's Haus - Ähnliche Themen

  1. kleiner zebri.schwarm sucht neues zu hause

    kleiner zebri.schwarm sucht neues zu hause: ..ein kleiner zebrafinken.schwarm von 7 kobolden sucht ein neues zu hause.. ..wer aus dem raum hamburg - bergedorf kann ihnen ein liebevolles zu...
  2. mein vogel sabbert dauernd. woher kommt das?

    mein vogel sabbert dauernd. woher kommt das?: ich wohne seit einigen jahren mit einer behinderten krähe zusammen. keine angst, sie ist nicht eingesperrt. sie hat ein problem mit der...
  3. Blaugenick Sperlingspapagei Dame in Berlin sucht neues zu Hause

    Blaugenick Sperlingspapagei Dame in Berlin sucht neues zu Hause: hallo zusammen, ich hoffe, ich habe hier etwas mehr Erfolg. Vor ein paar Wochen ist einer meiner beiden Sperlinge leider verstorben und nun suche...
  4. 10318 Berlin- Blaugenick Sperlingspapageienpaar sucht ein neues zu Hause.

    10318 Berlin- Blaugenick Sperlingspapageienpaar sucht ein neues zu Hause.: Hallo, ich suche für meine beiden Blaugenick Sperlingspapageien ein neues liebevolles zu Hause. Im Moment bin ich Student und plane bald...
  5. Suche für ein Haus vogel.

    Suche für ein Haus vogel.: Hallo ihr lieben Leute ich breuchte da mal hilfe. Ich weis echt nicht welche art vogel für mich geeignet ist.... Habe eine 1 Raum Wohnung mit...