Bilder von der süssen!!!

Diskutiere Bilder von der süssen!!! im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Geli, es spricht absolut nicht für ihn, wenn er die Babies ab der 8. Woche abgibt und wie du selbst aus den Gästebucheinträgen herauslesen...

  1. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Geli, es spricht absolut nicht für ihn, wenn er die Babies ab der 8. Woche abgibt und wie du selbst aus den Gästebucheinträgen herauslesen konntest, scheint das sein Stil zu sein und dieser ist in meinen Augen das Letzte! Er übergibt Neulingen die volle Verantwortung für die restliche Zeit bis die Babies futterfest sind.

    Es ist sicherlich besser einen Papagei mit der Spritze großzuziehen als mit der Sonde - aber es spricht dennoch nicht für ihn, denn er hat den Eltern die Chance weggenommen, deren Baby großzuziehen und somit ein gutes Immunsystem aufzubauen. Im Forum kannst du immer wieder nachlesen, dass Handaufzuchten und Teilhandaufzuchten anfälliger für Krankheiten sind und genau deshalb, sehe ich es aus heutiger Sicht auch ganz anders als früher - dennoch hätte ich niemals ein nicht futterfestes Baby gekauft.

    Ganz ehrlich, er züchtet nicht aus Liebe zu den Tieren, sondern des Geldes wegen, auch wenn du dich jederzeit wegen Fragen an ihn wenden kannst.

    Weisst du Geli, ich lehne die Einzelhaltung ab, weil Papageien Schwarmtiere sind und der Mensch nicht die Dinge mit einem Papagei machen kann, die Papageien untereinander und miteinander machen. Aber hier würde ich lieber noch ein wenig zuwarten und den passenden Partner kaufen bevor ich mir diese Verantwortung ins Haus hole.

    Aus deinen Zeilen geht aber schon hervor, dass, wenn es sich bei diesem Kongo um einen Hahn dreht, dass du ihn kaufen wirst. Daher kann ich nur hoffen, dass du es wirklich gut machen wirst und dieser Züchter dir wirklich gute Tipps gibt, was dabei alles zu beachten ist, dass er dir zeigt, welche Menge du in den Schnabel geben darfst, ...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Geli82

    Geli82 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juli 2009
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    wie gesagt, 100% ist es ja noch garnicht.
    ist ja noch nicht mal sicher ob ein hahn dabei ist.

    falls ich es machen sollte, werd ich mich natürlich bei ihm informieren wie und was!!!

    In meinen Augen ist es ein super netter züchter, der bei allen problemen bereit steht.

    und das irgendetwas war nach dem seine kunden ein kücken mit nahmen ist noch nie bei ihn vorgekommen!!!

    falls wir von ihm einen kaufen werden, werd ich mein bestes geben.
    denn klar, so ein baby ist eine ganz andere verantwortung.
    aber ich habe 2 kinder, und habe die auch mit meinen ''händen'' grossgezogen.
    und die sind in der zwischenzeit auch mal krank gewesen!!!
    ( ich meine nur weil viele sagen papageien sind wie kinder);)
     
  4. #23 iV@n, 22. August 2009
    Zuletzt bearbeitet: 22. August 2009
    iV@n

    iV@n Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Stuttgart
    ..........
     
  5. Geli82

    Geli82 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juli 2009
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    jaja iv@n
    ist ok
    nimm dir ein keks;)
     
  6. #25 iV@n, 23. August 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. August 2009
    iV@n

    iV@n Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Stuttgart
    überhaupt daran zu denken sich ein nicht futterfestes küken anzuschaffen, ist eine löschung aller beiträge wert. so etwas darf einfach nicht geduldet werden. aber hier finden sich bestimmt genügend, die das unwidersprochen so stehen lassen. wenn man gut zu redet, wie cocorico es tut, dann fruchtet das leider nicht.
     
  7. Geli82

    Geli82 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juli 2009
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    wie gesagt
    es ist ja auch noch nicht sicher

    aber wenn wir das machen, werd ich hier sicher nicht davon berichten, denn die antworten zumindest von dir kenn ich schon
    und mich rechtfertigen zu müssen, da hab ich auch keine lust drauf:k
     
  8. #27 Nina33, 23. August 2009
    Zuletzt bearbeitet: 23. August 2009
    Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Guten Morgen, ganz ehrlich iV@n geht mir bei deiner Aussage die Hutschnur hoch und ich überlege bei nächsten solchen Aussagen diese
    zu löschen, da sie kein bißchen konstruktiv sind und Geli, und schon gar nicht dem Tier weiterhelfen!
    Meinst Du durch eine Löschung "Dir nicht genehmen Aussagen" änderst Du irgendetwas für die Tiere?
    Nein, wohl kaum, aber immerhin haben wir hier dadurch die Chance, Geli davon zu überzeugen oder besser ihr zu erklären, ein Tier erst dann zu übernehmen,
    wenn es komplett futterfest ist! Denn das ist es, was hier wichtig ist, dadurch lebt das Forum und die Chance Fehler zu beheben bzw. von vorneherein zu verhindern!

    Ich selbst war, als ich dieses Forum fand, sehr dankbar für den netten Empfang und vor allem für die vielen wertvollen Tipps, die ich meinen Vögeln weitergeben
    konnte und ich vielleicht auch so manchen Fehler verhindern konnte! Ich hatte damals auch nicht das Gefühl, irgendeine Frage wäre doof oder gar dumm - ich
    will damit sagen - ich traute mich zu fragen...und bekam auf alles eine Antwort! Das soll auch nun weiterhin so bleben und ich möchte dich Geli, ganz inständig
    bitten, bei uns zu bleiben, weiterhin ganz viele Fragen zu stellen (bitte nur nicht in ganz sovielen unterschiedlichen Threads :zwinker::D)!! Daher berichte bitte
    unbedingt weiter, wie es mit Leoni und vor allem Leo in spé weitergeht, ja?

    CocoRico (Moni) hat es ja schon alles geschrieben, dem ich mich 100% anschließe! Aber auch ich möchte Dir unbedingt auch nochmal raten, klein Leo erst dann zu übernehmen,
    wenn er selbstständig Körner entspelzen kann, denn selbst, wenn es Dir der Züchter ein- oder zweimal zeigt, ist das Füttern wirklich nicht zu unterschätzen!
    Die Temperatur muss stimmen, der Vogel ist quirlig, wenn es nicht schnell genug geht. Du musst ihn halten, sonst hast Du den Brei überall, nur nicht in seinem
    Schnabel! Hinzu kommen dann deine Ängste, er könnte nicht genug aufnehmen. Gerade wenn die Waage vielleicht sogar mal eine Abnahme anzeigt. Das ist alles
    nicht so einfach...denke daran, Du hast ja noch ein kleines Kind, was dann evtl. auch quengelt...Du bist angespannt, wenn es nicht gleich sofort klappt. Das
    wiederum überträgt sich auf den Vogel, da Chaos ist perfekt.

    Daher überlasse das dem Züchter, das ist seine Aufgabe. Schließlich bezahlst Du mit 600,-€ einen hohen Preis! Und glaube mir, es ist alles entspannter für dich,
    wenn Du weißt, Du musst Dir keine Sorgen darum machen, dass der Vogel verhungern könnte, denn das kann in dem Alter ganz schnell passieren!

    Sondern Du kannst Du dich damit beschäftigen, den Vogel kennenzulernen und zu beobachten, wie er sich mit Leoni anfreundet!! Bitte nimm Dir unsere Warnungen
    zu Herzen und ich persönlich kann wirklich aus Erfahrung sprechen. Mit 7 - 8 Wochen ist Leo noch viel zu klein...:traurig: er müsste noch mind. 4 - 5 Wochen von
    Dir dreimal am Tag gefüttert werden, mit allem, was da dran hängt!! Es ist wirklich ein großer Aufwand und eine riesige Verantwortung! Lieber nicht, tu' Dir dieses
    nicht an...dann fahre lieber ein paar Kilometer weiter und suche Dir einen seriösen Züchter, dessen Tierwohl mehr wert ist als ein Urlaub 8( Das ist wirklich heftig!
     
  9. Geli82

    Geli82 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juli 2009
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    hallo
    klar ich versteh eure ängste
    aber ehrlich gesagt, so ne angst hab ich garnicht.

    klar kann man das nicht vergleichen, aber ich habe schon 2 mal eine amsel grossgezogen, und da war ich wesentlich jünger.

    das man ihn 3 mal am tag füttern muss, ist für mich kein problem!!!
    ich denke ich bekomm das hin.

    ich will ja einen zahmen vogel haben, und ich denke wenn ich ihn weiter aufziehen werde wird er noch zahmer, das kann keiner bestreiten!!!;)

    Wenn auch alle so drauf pochen eine naturbrut zu nehmen, ich möchte ja in meinem wohnzimmer keinen ''wilden'' vogel haben.
    was bringt mir das denn???

    Und iv@n, noch etwas zu dir...
    schau dir dein threads noch von 2005 an, ich glaube da warst du genauso schlau wie ich jetzt auch...

    also wie gesagt, wir sind ja auch noch garnicht 100% sicher das wir einen vogel von dort holen.
    erstens muss er erst mal die Vögelchen in 2-3 wochen von den eltern raus holen, und dann weiter mit der hand aufziehen, und dann muss erst mal ein DNA test gemacht werden.
    Immerhin sind es 3 vögel, er meinte zwar das mit sicherheit ein Hahn dabei wäre, aber erst mal abwarten.

    und falls wir uns doch dazu entscheiden, würde ich sehr gerne fotos und beiträge von unserem neuen süssen hier rein stellen.
    aber falls ich dann wie jetzt schon von iv@n immer nur vorwürfe hören darf, lass ich es lieber ganz.
     
  10. iV@n

    iV@n Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Stuttgart
    mit sehr hoher wahrscheinlichkeit war das nicht der fall.
    das nenne ich kritikfähigkeit. wie ein kleines kind: "wenn ihr nicht wollte wie ich es mache, dann gehe ich hier wieder weg." leere drohung.

    handaufzuchtmissstände wie hier, gehen nur zurück, wenn die züchter ihr zeug nicht loswerden. als nächstes werden dann noch handaufzuchten ab ei verlangt und angeboten. damit sie noch viel zahmer sind. (dass der züchter die küken vier wochen bei den eltern lässt ist übrigens pure bequemlichkeit)
    oder einfach gleich mit 6 wochen abgeben, damit sich der vogel schon mal an die neue umgebung gewöhnt. irgendwelche scheinheiligen begründungen findet man immer.
     
  11. #30 Geli82, 23. August 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. August 2009
    Geli82

    Geli82 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juli 2009
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    ich geh sicher nicht weil mir hier etwas nicht passt, hättest du wohl gern.
    leere versprechungen...:k

    weisst du was, langsam muss ich dich echt als nicht schlau erklären, mal nett ausgedrückt.
    denn du gehst mir tierisch auf den senkel.
    lass mich einfach schreiben und fragen was ich will, und wenns dir nicht passt, dann antworte nicht.
    und gerade von dir lass ich mich nicht als kleines kind hin stellen, dir gehts echt zu gut.
     
  12. siesa_85

    siesa_85 Guest

    Hallo ihr alle :) Ich lese hier jetzt schon eine ganze Weile mit (bei mehreren von Gelis Threads) und ich muss jetzt einfach mal sagen, ich kann Ivan vollkommen verstehen - auch wenn seine Beiträge manchmal etwas unfreundlich sind... Aber einem kann echt die Hutschnur platzen, wenn man ständig lesen muss, dass ein Papagei als Kuscheltier und Unterhaltungs-Spielzeug benutzt werden soll (er muss auf jeden Fall zahm sein, am besten noch sprechen können und sich ganz und gar auf seinen Menschen beziehen usw). Ich finde, wie die meisten anderen hier, ein Vogel muss einfach ein Vogel bleiben dürfen! Und dazu gehört auch, dass er bei seinen Eltern bleibt, bis er alt genug ist, um sich allein versorgen zu können. Und von wegen Naturbruten seien wilde Vögel... Wir haben uns vor einem Jahr ein Pärchen Meyerspapageien angeschafft - Naturbruten, die bis dahin noch nie Kontakt zu Menschen hatten (außer dass ihnen Futter in die riesen Voliere gestellt wurde) - und bereits nach wenigen Monaten waren sie von ganz alleine super zahm (alles nachzulesen in "Der Goldbugpapagei, wer mag denn mal was erzählen") und nun hängen sie an uns wie Kletten, sitzen den ganzen Tag auf unseren Schultern, klettern an uns rum und sind überall dabei. Also es gibt einfach kein Argument für Handaufzuchten. Ich denke aber, dass wir Geli nicht davon abhalten werden, Papageienhaltung auf ihre ganz eigene Art zu betreiben, darum wird das hier auch mein einziger Beitrag dazu sein - bringt ja nix :(
     
  13. Geli82

    Geli82 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juli 2009
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    was bringt mir denn eine naturbrut, wenn ich den papagei nicht mal raus lassen kann, weil ich angst haben muss das er auf uns oder auf unsere kinder los geht???
    Erklärt mir doch mal das!!!;)
     
  14. siesa_85

    siesa_85 Guest

    :?:?:? Ich glaube erst musst du uns mal erklären, warum eine Naturbrut auf euch losgehen sollte... :?:?:? Sowas Absurdes hab ich ja noch nie gehört :nene:
     
  15. Geli82

    Geli82 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juli 2009
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    ist ja jetzt auch egal...
    egal was ich hier schreibe, es wird immer jemanden geben dem es nicht gefällt.
    also ist es wurscht was ich schreibe...8)
     
  16. #35 Tierfreak, 24. August 2009
    Zuletzt bearbeitet: 24. August 2009
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Huhu Geli,

    bitte überlegt dir das nochmal :trost:.

    Wie ja schon angedeutet wurde, ist die Handaufzucht nicht ganz so einfach, wie sie oft dagestellt wird.
    Ein unerfahrener Laie kann dabei wirklich so einige Fehler machen, die dem Tier auch schaden oder sogar den Tod zur Folge haben können.

    Auch kann ein Unerfahrener gewisse gesundheitliche Probleme oft nicht so leicht erkennen oder reagiert falsch, wodurch schon so einige Küken sterben mussten, wie auch hier im Forum an mehreren Stellen leider nachzulesen ist :traurig:.

    Während der Handaufzucht können schon so einige Dinge passieren, die das Küken gefährden können:
    Kropfverbrennungen,
    überdehnter Kropf,
    Kropfentzündungen,
    Verdaungsprobleme wie Duchfall, Verstopfung oder Futter was nicht richtig verdaut wird,
    Infektionen (mit Pilzen, Bakterien oder Parasiten) durch evtl. mangelnde Hygiene,
    Futter was versehendlich in die Luftröhre gelangt und ein sofortiges Ersticken zur Folge hat,
    Vitamin oder Mineralstoffmängel weil gewisse Komponenten im Futter fehlen, was eine Rachitis usw. zur Folge haben kann,
    Spreizbeine durch falsche Unterbringung der Küken,
    Stressstreifen im Gefieder,
    Toe-Syndrome,
    Schnabelverformungen durch falsche Handhabung des Kükens bei der Futterung usw.....

    Diese Ausage des Züchters widerspricht sich eigentlich. Wie will er dir denn helfen und sofort vorbeikommen, wenn er eh im Urlaub ist falls doch Probleme auftauchen :??
    Nicht das du hinterher wirklich Probleme bekommst, was dir keiner wünscht und du dann doch allein dastehst, verstehst du was ich meine. Wir wollen dir wirklich nur gut :trost:.

    Ich würde dir auch raten, den Vogel erst zu dir zu nehmen, wenn er wirklich absolut futterfest ist oder sich nach einem anderen Züchter umzusehen, so kannst du dir selbst viel Ärger und Sorgen ersparen.

    Das kann dir theoretisch mit allen Aufzuchtsformen passieren, wobei Naturbruten und Wildfänge oft eher gewissen Respekt haben, wogegen Handaufzuchten schon mal schneller kräftig zulangen, da ihnen die natürliche Scheu vor der Hand/ dem Menschen fehlt.

    Deine Leoni ist übrigends wirklich zu süß, danke für die schönen Bilder :).
     
  17. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    ich weiss zwar nicht, was Iv@n tatsächlich geschrieben hat, da Nina bereits geändert hat, aber das, was noch steht, ist für mich nicht nachvollziehbar.

    Iv@n, wenn du meine Beiträge korrekt lesen würdest, stimme ich einer Handaufzucht nicht zu und ich rede Geli auch nicht zu, sondern schreibe ihr dauernd, dass sie es lassen soll, einen Papagei zu kaufen, der nicht futterfest ist. Insbesondere deshalb, weil dies die Aufgabe des Züchters ist, wenn dieser schon Handaufzucht betreibt.

    ICH würde ohnehin keine Babies mehr kaufen, sondern nur noch Abgabetiere - nur würde dies für Geli schwierig werden, einen so jungen Abgabekongo zu finden, dass dieser noch zu Leonie passen würde.

    @Nina: Danke, dass du mich verstanden hast und hier auch verteidigst :zwinker:

    @Geli: Geli, mittlerweile denke ich, dass du nicht wirklich verstanden hast, um was es bei einer Handaufzucht geht, wenn du eine Handaufzucht mit der Erziehung eines Kindes vergleichst. Sicherlich gibt es Ähnlichkeiten mit einem Kind, aber nicht, wenn es um die Thematik "futterfest werden" geht.

    Auch deine Aussage, dass Naturbruten angreifen können ist völliger Humbug. Naturbruten sind Menschen gegenüber erst einmal scheu, weil sie Respekt vor diesen haben und das Vertrauensverhältnis aufgebaut werden muss. Aber mit Ausdauer und Geduld ist es machbar, dass Naturbruten genauso sanft werden wie es eben Handaufzuchten sind. Ich habe in einem deiner Threads bereits geschrieben, dass ich eine Naturbrut daheim habe. Bibo ist zahm und würde niemals ohne Grund beißen (ich würde von ihm noch nie gebissen!). Kalle, die eine Handaufzucht ist, spielt mit mir, knuddelt mit mir und wenn wie aus dem Nichts, hat sie mich auch schon heftig gebissen, dass Hautfetzen weg waren und es gebutet hat.

    Aus meiner Sicht, stellen Handaufzuchten einem Baby oder Kleinkind gegenüber eine größere Gefahr dar als es eben Naturbruten tun.

    Ich kann dir daher nochmals nur anraten, deine Denkweise nochmals sehr genau zu überlegen und Abstand vom Kauf von diesem Kongo zu übernehmen, wenn der Züchter nicht bereit ist, die letzten paar Wochen das Kücken zu versorgen.

    Weisst du, wenn man sich als Züchter betitelt, dann sollte man die Verantwortung wirklich bis zum Schluss übernehmen, wenn man es nicht aus finanzieller Sicht macht. Und das macht er, wenn er aus Prinzip, die Kücken ab der 9. Woche abgeben tut wie es aus den Einträgen seines Gästebuches ersichtlich ist.

    Ich lehne Einzelhaltung ab. Aber gerade in diesem Fall wünsche ich mir, dass es sich bei diesem Baby um eine Henne dreht, damit DU noch einmal Zeit hast darüber nachzudenken, was ich dir eigentlich ans Herz legen will - ein futterfestes Baby zu kaufen.
     
  18. Geli82

    Geli82 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juli 2009
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    hallo

    wie gesagt, ich werd es mir auch durch den kopf gehen lassen.

    man kann hier auch 1000 mal sagen das es noch garnicht sicher ist...ob man das kleine überhaupt nimmt.
    und trotzdem wird von allem und jedem darauf rumgeritten.

    ICH vergleiche auch nichts mit meinen Kindern, es war nur ein bespiel dafür, weil viele selber schreiben das sie die papageien wie ihre kinder behandeln.
    Deshalb auch der vergleich

    noch was, würde der züchter die babys schon futterfest abgeben, hätte ich jetzt genau das selbe problem wie jetzt, nur mit den bemerkungen das doch lieber naturbruten holen soll.
    ich versteh euch auf einer seite schon.:trost:

    aber was hier im moment läuft hilft mir überhaupt nicht weiter
    denn es findet sich IMMER jemand dem das eine oder andere hier nicht passt.

    Es wird IMMER ein Circus daraus gemacht, EGAL was man tut!!!
    Deshalb denke ich auch das ich hier fehl am platz bin!!!8(
     
  19. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Geli,

    ich habe dir ja schon einmal gesagt, dass meine Lisa ein sog. Brutkastenbaby gewesen ist und somit definitiv eine Handaufzucht. Der Grund hierfür war einfach der, dass die Eltern das Geschwisterchen umgebracht haben und daher der Züchter Lisa im Brutkasten aufgezogen hat. Ich liebte und liebe Lisa absolut, obwohl sie sehr sehr anhänglich gewesen ist.

    Lisa starb auch nicht, weil sie bedingt durch die Handaufzucht krank wurde, sondern aus ganz anderen Gründen.

    Bedingt durch ihren Tod, bekam ich Pauli, der eine THZ ist und eben ein Abgabevogel. ER lehrte mich, dass Abgabetiere sich absolut toll entwickeln können, wenn man ihnen die Geborgenheit gibt, Vertrauen aufbaut und nicht bedrängt, sprich alles ihm überlässt, näher auf ihn zuzugehen.

    Pauli und ich haben zwar schnell ein Vertrauensverhältnis aufgebaut, aber der letzte Schliff kam erst vor wenigen Tagen zustande, indem ich ihm eben über den Kopf streicheln durfte und mittlerweile auch wirklich kraulen kann und das täglich.

    Und glaube mir, damals war es für mich völlig egal, ob der Partner für meine Coco eine Handaufzucht, Teilhandaufzucht, Wildfang oder Naturbrut gewesen ist, mir ging es nur darum so schnell wie möglich einen Partner für sie zu bekommen und er ist genau der richtige gewesen.

    Ich habe auch nicht geschrieben, dass du ihn kaufst, sondern eben, dass ich mir sicher bin, wenn es ein Hahn ist, dass du ihn eben auch nicht futterfest nehmen wirst. Und MIR geht es nur darum, dass er eben futterfest zu holen ist. Dass es sich um eine Handaufzucht handelt, ist für mich zweitrangig. Ich wollte dir nur aufzeigen, dass man sich eher eine Naturbrut holen sollte, weil es einfach artgerechter ist und diese eben auch nicht so anfällig für Krankheiten sind.

    Papageien haben tatsächlich viel mit einem Kind zu tun. Ich beobachte das täglich bei meinen daheim. Nur ist eben das füttern eines Papageies etwas ganz anderes als das füttern eines Babies, was du mit Sicherheit bei deinen beiden Kindern perfekt gemacht hast. Manu hat dir ja all die Dinge aufgeschrieben, die passieren können, wenn man dabei Fehler macht und diese Verantwortung wollte ich an deiner Stelle nicht übernehmen. Daher sagte ich auch, dass es sich der Züchter unheimlich leicht macht und es vorzieht, nun seinen Body in der Sonne zu ahlen oder wo auch immer anstatts sich SEINER Verantwortung anzunehmen.

    Geli, du bist eine erwachsene Frau und solltest dich mit dem niedergeschriebenen auseinander setzen anstatts den Kopf in den Sand zu stecken und sich zurückziehen. Wir sprechen hier von einem Lebewesen, das du in deine Zuhause holen möchtest und eben nicht von einem Sachgegenstand wie Papageien vor dem Gesetz betitelt werden.

    Mir ist es wirklich wichtig, dass es ALLEN Papageien gut geht und nicht nur meinen und stehe dir auch für jede weitere Fragen zur Verfügung, auch wenn wir nicht immer einer Meinung sind.

    Eine andere Userin und ich haben hier vor geraumer Zeit einem Jugendlichen geholfen, sein Kücken zu einem vogelkundigen Tierarzt zu fahren, doch unsere Hilfe kam zu spät. Der Graupapagei, weilcher eben eine Handaufzucht gewesen ist und viel viel zu früh abverkauft wurde in unerfahrenen Händen, verstarb. Es tat mir weh als ob es mein eigener gewesen wäre. DAS ist mitunter ein Grund, warum ich es absolut ablehne, dass man nicht futterfeste Papageien kaufen kann und die Züchter diese in irgendwelchen Anzeigen anpreisen. Solche Züchter gehören verboten!

    Zutrauen kann man die Fütterung jedem Menschen, aber macht er es auch wirklich richtig, damit es dem Tier gut geht?

    Denke bitte noch einmal darüber nach, ob du wirklich gewillt bist, wenn es sich bei diesem Kongo um einen Hahn handelt, den zu holen - ich würde lieber zuwarten, ob sich ein wirklich guter Züchter findet, der Tiere nur futterfest abgibt. :zwinker:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Geli82

    Geli82 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juli 2009
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Hallo Moni

    es tut mir auch sehr leid um deine lisa:trost:
    ehrlich.

    ich möchte FALLS wir uns doch dafür entscheiden, von dort einen papagei zu kaufen, trotzdem noch hier unterstützung zu bekommen.
    denn fragen werd ich haben, ob ich noch weiter füttern muss, oder ich einen schon futterfesten hole!!!

    Denn ich denke das ich sowas gut hin bekommen werde.
    wie schon mal gesagt, ich habe 2 amseln gross gezogen.

    ab wann ist denn ein vogel eine handaufzucht???
    ab welcher woche zählt eine THZ???
    Er nimmt sie ja nicht gleich raus, sondern erst mit der 4-5 woche???
    ist das schon eine THZ???

    ich denke auch jeder hat seine eigene meinung die er auch vertreten sollte.
    wenn ich hier in der gegend einen züchter finde wo mein mann nicht wieder 500 km fahren muss, ok.
    aber wenn wir uns für so ein baby entscheiden, bin ich hier dann wohl gleich abgeschieben...

    es geht auch garnicht darum das ich meinen kopf in den Sand stecke, sondern darum, das ich hier von ANFANG an so SUPER antworten auf meine NORMALEN fragen bekommen habe, das mich dieses forum langsam sehr unsicher macht...(iv@n)

    deshalb erwarte ich eigentlich auch garkeine normalen antworten auf meine fragen, ist ja schon gewohnheit.

    ich bin schon immer mit tieren gewesen, es machte mir immer sehr viel spaß kleine babytiere zu füttern, hegen, und zu pflegen.
    ich habe katzenkinder mit der flasche aufgezogen, einen babyigel, 2 amselbabys vor einer katze gerettet( die katze gehörte zum glück nicht uns),
    und da waren noch einige tiere mehr...

    deshalb kann ich mir es echt gut vorstellen...

    ich denke wenn jetzt jemand von dort einen papagei kauft der so gut wie nie mit tieren zu tun hatte, oder mit vögeln, dann sollte er es lassen.
    aber ich habe im tierheim gearbeitet, hatten daheim soo viele tiere usw...
    ich denke bei mir ist es etwas anderes....;)
     
  22. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Das finde ich wirklich schön, das du dich um die Tiere gekümmert hast :zustimm:. Ich habe selbst auch schon zwei Kätzchen per Flasche großgezogen, welche heute noch bei uns leben :).
    Dies macht man aber in der Regel nur, wenn die Tiere ohne menschliche Hilfe keine oder nur äußerst schlechte Chancen hätten und genauso sollte es eigentlich auch bei den Papageien sein. Handaufzucht im Notfall ist schon völlig ok, sollte aber besser darauf beschränkt bleiben.
    Es gibt halt nichts besseres, als wie von den eigenen Eltern bis zur Selbstständigkeit begleitet zu werden, so wie es auch von der Natur vorgesehen ist und das sicher nicht ohne Grund.
    Nur von ihnen kann ein Lebewesen alle arteigenen Verhaltens- und Ausdrucksweisen richtig erlernen, was gerade auch für Papageien ungemein wichtig ist für ein gutes, gesundes Sozialverhalten :zwinker:.

    Mittlerweile sind jedoch leider viele Züchter auf den Handaufzucht/Teilhandaufzuchttrend aufgesprungen, da es auch nicht immer so einfach ist, entsprechende Naturbruten zu finden, daher würde ich hier auch niemanden verurteilen, nur weil er doch dann einen HZ genommen hat. Trotzdem finde ich es unsere Pflicht, auf die Umstände hinzuweisen, im Interesse der Tiere. Wichtig ist aber wie schon gesagt, das die Tiere futterfest sind. Hunde oder andere Haustiere gibt ein Züchter normal ja auch erst ab, wenn sie wirklich allein ihr Futter fressen können :zwinker:.

    Eine richtige Handaufzucht wird ab Schlupf aus dem Ei per Hand aufgezogen, hat also nie seine leiblichen Eltern kennenlernen dürfen.

    Alles was eine Zeit lang im elterlichen Nest bleiben durfte, nennt man dann Teilhandaufzucht, da diese Tiere ja nur zum Teil vom Menschen und zum anderen Teil von den eigenen Eltern groß gezogen wurden. Somit wäre der von dir erwähnte Vogel danach ebenfalls eine Teilhandaufzucht, was schon etwas besser ist, wie eine reine Handaufzucht.
    Schau mal hier, dort findest du eigentlich alle Antworten diesbezüglich auf einen Blick :).
     
Thema:

Bilder von der süssen!!!

Die Seite wird geladen...

Bilder von der süssen!!! - Ähnliche Themen

  1. Agaporniden Bilder

    Agaporniden Bilder: Ich glaube wir alle mögen Bilder und ich dachte man kann auch mal so ein Thema haben:zwinker:
  2. Welli-Dame brütig + jagt den süßen Piet

    Welli-Dame brütig + jagt den süßen Piet: Hallo, meine Wellensittiche Kyra und Piet haben es grad etwas turbulent. Kyra ist seit mind. 3 Wochen brütig und in der Mauser. Kyra ist mir...
  3. Schlechtes Bild

    Schlechtes Bild: Könnt ihr den Vogel erkennen?
  4. Süßes Nymphenpaar sucht neues Zuhause

    Süßes Nymphenpaar sucht neues Zuhause: *PLZ und Ort: 22119 Hamburg *nächst größere Stadt: Hamburg *Name: Dodo und Dobby *Geschlecht: männlich und weiblich...
  5. Zwei süße graupapageien Luna lina zum verkaufen

    Zwei süße graupapageien Luna lina zum verkaufen: Hallo leute Ich verkaufe leider aus zeitlich gründen meine 2 graupapgein Luna und lina es sind zwei Weibchen und sie vertragen sich sie sind zwei...