Bilder von unseren Mohrenkopfpapageien

Diskutiere Bilder von unseren Mohrenkopfpapageien im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallöchen, wir haben leider aus zeitlichen Gründen schon länger nichts mehr geschrieben :traurig: Unser Jacky hat mittlerweile (nach ca. 1...

  1. Ms.BiBi

    Ms.BiBi Britta & Michael

    Dabei seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen,
    wir haben leider aus zeitlichen Gründen schon länger nichts mehr geschrieben :traurig:

    Unser Jacky hat mittlerweile (nach ca. 1 Monat alleine leben) seine Freundin Shila bekommen.
    Erst hat er ein wenig "rumgezickt" als Shila in seinen Käfig kam. Aber das hatte sich dann zum Glück nach ca. 2 Stunden gelegt.
    Am Tag drauf zogen die beiden schon zusammen in der Wohnung los.
    Und mitterweile sind die nicht mehr zu trennen.
    Wo vor wir ein wenig Angst haben ist, wenn Jacky der Shila schonmal ins Bein zwickt. Manchmal hält er es sogar kurz fest. Wenn ich überlege wie fest er zubeißen kann, dann haben wir manchmal Angst, das er das Bein von Shila abbeißt 8o

    Nun wollte ich zumindest mal einen Link einstellen, wo man die ersten Bilder unsere beiden Mopa's sehen kann!

    Hier geht es nun zu: Jacky & Shila

    Wenn das Hinweisfenster erscheint, einfach auf Abbrechen klicken. Dann kommt Ihr direkt zu der Mopa Seite.
    Ihr könnt natürlich auch auf Ok klicken, dann seht Ihr noch mehr von uns :zwinker:

    Bis dahin

    Michael
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. skim

    skim ...mit Kampfgeschwader

    Dabei seit:
    24. April 2005
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Boah, die beiden kleinen sind ja sowas von süß. :+shocked:
    Züchtest du selber oder wo hast du die kleinen her?

    lg
     
  4. gigi

    gigi Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo,

    die bekomt man meistens vom Zücher.Man sollte sogar nur vom Züchter kaufen, denn dann kann man sich sicher sein, woher sie kommen.Wildfänge würde ich auf keinen Fall! kaufen, da sie kaum zu zähmen sind.

    Ansonsten junge Vögel kaufen(futterfest), die nicht handaufgezogen sind, sonnst gibt es Verpaarungschwierigkeiten. u.s.w....


    Gruß,
    Gregor
     
  5. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Das kann ich hier nicht so stehen lassen!
    Es stimmt dass Vergesellschaftungsprobs auftreten können, aber nicht generell bei Handaufzuchten sondern bei Vögeln die isoliert aufgezogen wurden.
    Ich habe hier 2 Vögel beides HZ und habe keinerlei Probleme feststellen können.
    Auch andere Vögel, die Teilhandaufzuchten sind, sind mir sehr viele bekannt, Probleme damit allerdings nicht.
    Isolierte total fehlgeprägte Vögel da kenne ich einige Fälle, aber auch einen Wildfang, der absolut nicht zu einem artgleichen gegengeschlechtlichen Vogel gestetzt werden kann.
    Naturbruten sollen sich leichter tun, aber bisher hat sich das bei mir nicht bestätigt, allerdings sei darauf hingewiesen, es kommt egal bei welcher Aufzucht immer auf das WIE an.

    Die Stimmungmache gegen jede Handaufzucht finde ich nicht gut, das ist mir zu absolutistisch!
    Gut ist allerdings, dass man sich heute Gedanken macht was für Konsequenzen es geben kann wenn Tiere falsch aufgezogen wurden. :zustimm: aber nocheinmal, das heisst nicht jede Handaufzucht hat Probleme damit wichtig ist die Sozialisation.
     
  6. #5 Martin Unger, 24. April 2005
    Martin Unger

    Martin Unger Guest

    Hallo zusammen,

    ich möchte mich eigentlich nur kurz melden und die letzten Posts kommentieren.

    Zum Thema Hand- oder Teilhandaufzucht oder gar Wildfang und dazu noch die Parameter futterfest nicht futterfest haben in den Vogelforen (nicht nur in den Langflügelpapageien) schon sehr kontroverse Diskussionen und Äußerungen hervorgerufen. Sollte in diesem Thread das Thema ebenfalls vertieft werden, würde ich euch bitten sachlich und fair zu bleiben. Dieses Posting ist nur eine Vorsichtsmaßnahme und sollte euch in eurer Diskussion nicht beeinflussen oder einschränken.

    Es grüßt Euch

    Martin
     
  7. gigi

    gigi Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo,

    dann bleibe ich doch sachlich.

    Ich spreche nur aus meinen Erfahrungen:

    habe zur meinem Naturbrut-Hahn eine Henne aus Handaufzucht dazugekauft.
    Sie wuchs zusammen mit ihrer Schwester auf.
    Wenn ich zum Käfig komme, piepst mich die Henne immer an und will zu mir.Wenn ich was sage piepst sie dann genauso.
    Hahn und Henne vertragen sich, aber irgendwie spicht die Henne nicht die Papageinsprache, die der Hahn spicht.Er kümmert sich um sie(krault sie) und sie reagiert sofort, wenn ein Mensch ins Zimmer kommt und will zu ihm.

    Der Hahn guckt dann nur doof in solchen Situationen und mittlerweile scheint er sauer zu sein, daß die Henne auf uns fixert ist.
    Es ist halt so, daß sie uns eher mag, als ihn, obwohl sich die beiden doch schon so gut zwischenzeitlich verstanden haben.Es ist kaum möglich den Kontakt zur Henne so abzubrechen, daß sie gezwungen ist nur mit dem Hahn Kontakt zu haben.
    Wenn die beiden Freiflug haben und jemand ins Zimmer kommt, dann fliegt sie innerhalb von ein paar Minuten zum Menschen.Was will man da machen?...
    sie 50mal wieder zu ihrem Partner bringen?
    Ich muß noch dazu sagen, daß die Henne erst ab der 6ten-Woche handaufgezogen worden ist.

    Wie man sieht ist es im diesen Fall nicht gerade leicht mit so einem Tier unzugehen.


    Es ist meine Meinung/Erfahrung.Soll jeder das machen, was er für richtig hällt.


    Gruß,
    Gregor
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Hallo Martin, keine Angst, das entgleitet nicht, .....

    @ Gregor:
    Das es Probleme geben kann ist klar, und auch wenn Teilhandaufzucht, nicht immer werden die Vögel in ihrer Jugend sozialisiert, das kann dann für die Vögel schwer werden.
    Ich möchte auch nicht, dass man jetzt nur noch Handaufzuchten macht.

    Nur war deine Aussage so absolut und dagegen habe ich mich gewehrt.
    So wie du das in deinem letzten Posting schreibst, da hätte ich nie etwas dazu geschrieben.
    Klar jeder sollte sich vorher genau überlegen was er für Tiere will und sich auch die "Quelle" der Tiere anschauen und hinterfragen.

    Und noch was, aus meiner Sicht gibt es leider öfter Probleme die dann auf die HZ geschoben werden, dabei verliert man aber die Haltungsfolgen aus den Augen.
    Nicht nur die Aufzucht sondern auch der spätere Umgang hat sehr viel mit pysisch und psychisch gesunden Vögeln zu tun.
     
  10. #8 Ms.BiBi, 3. Mai 2005
    Ms.BiBi

    Ms.BiBi Britta & Michael

    Dabei seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen,
    sorry hätte mich schon eher gemeldet, aber hatte leider die E-Mail Benachrichtigung nicht aktiviert gehabt. :traurig:

    Nein wir züchten nicht selber, wir haben unsere beiden von einer tollen und auf dem Gebiet Papageien und Sittiche super auskennenden Zoohandlung (Zoo Phoenix) :beifall:
    Den Begriff Zoohandlung finde ich eigentlich schlimm, da dort nur Vögel verkauft werden.
    Die Besitzerin, beschäftigt sich so weit ich weiß von klein auf (durch Ihre Mutter, die ein eigenes Geschäft hatte, nun aber im komplett neu aufgebauten Laden Ihrer Tochter mithilft) mit Sittichen und Papageien.
    Wir haben dort eine tolle und nach unserer Einschätzung professionelle Beratung bekommen.
    Das soll eigentlich nicht als Werbung gelten, ich fand aber es muß auch gewürdigt und gesagt werden, wenn jemand so viel Zeit und Ehrgeiz investiert!!!

    So nun aber schluss mit dem Gesülze :+klugsche

    Bei uns kam eigentlich nur das Thema Nach-/Handaufzucht infrage.
    Da unsere Tiere in der Wohnung und mit der Familie leben sollen.
    So das wir Ihnen bedenkenlos Freiflug gewähren können, und Sie auch auf die Hand nehmen und an eine andere Stelle bzw. in den Käfig setzen können, wenn es nötig ist. Und das ohne eine "Jagd" zu veranstalten!
    Bei uns klappt das mit den beiden super, sie fressen, kraulen, füttern, fliegen und machen Blödsinn zusammen. Kommen einzeln oder gemeinsam zu uns geflogen. Wir können im Moment nicht über Probleme von den beiden berichten. - In unseren Augen sind sie ein harmonisches zusammen passendes Paar :prima:

    Gruß
    Michael
     
Thema: Bilder von unseren Mohrenkopfpapageien
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content