Bin am verzweifeln ......

Diskutiere Bin am verzweifeln ...... im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Wir haben für unseren Coco eine Henne in einem Zoogeschäft gekauft. Sie ist 7 Monate alt ( keine Handaufzucht ) und seit Samstag bei uns. Was...

  1. Cocolora

    Cocolora Guest

    Wir haben für unseren Coco eine Henne in einem Zoogeschäft gekauft. Sie ist 7 Monate alt ( keine Handaufzucht ) und seit Samstag bei uns.

    Was uns sehr beunruhigt, sie wirkt sehr ängstlich und schreit ganz laut, sobald einer von uns sich dem Käfig nähert.

    Anscheinend hat sie auch Angst vor jeder Bewegung. Das heisst sobald wir das Zimmer betreten, in dem die beiden Käfige stehen ( die Grauen sitzten noch nicht zusammen ) , klettert sie nach unten und will sich verstecken.

    Man hat uns im Zoogeschäft gesagt, dass es am Anfang normal sei. Unser Coco ist Wildfang und er ist inszwischen sehr lieb zu uns, aber am Anfang war es mit ihm nicht so extrem, wie jetzt mit Lora :(

    Vielleicht könnt ihr uns helfen!

    Wir würden uns über jede Hilfe und Ratschläge freuen

    Viele Grüße von Coco+Lora :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. zora-cora

    zora-cora Guest

    hallo cocolora

    du sagst keine handaufzucht, ist es womöglich ein wildfang?

    wenn ja, dann müsstest du dich nicht sehr wundern, dass der vogel vor angst schier "in die hosen macht".

    stell dir die umstellung vor, die der vogel dann erleben muss: im "dschungel" von menschen eingefangen (wer weiß, auf welch schreckliche art und weise), dann verkarrt und womöglich ständig in andere transportkisten, etc... transport hierher, händler und/oder zoogeschäft.. und alles plötzlich in gefangenschaft....

    verstehst wie ich meine? das braucht wohl laaaaaange zeit, bis er sich eingewöhnt an das "neue leben" und dir (dem menschen) nach so einer tortour wieder vertraut.

    wenns eine "naturbrut" ist, also hier in D nachgezüchtet, aber nicht sonderlich an den menschen und dessen ständige nähe gewöhnt ist, gilt dasselbe in stark abgeschwächter form:
    also auch wieder zeit und geduld und vorsichtiges handlen und umgehen mit dem vogel, warten auf vertrauen.

    es sind ja nun erst ein paar tage bei dir vergangen, ich denk also das ist gar nix besonderes. mach dir keine sorgen, hab nur geduld mit ihm und zeit :)


    p.s.:
    man sagt auch immer wieder: "laß den vogel auf DICH zukommen"... will heissen, mach am anfang solang die angst noch so groß bei ihm ist nur das "nötigste" an der voliere und am vogel.
    wenn er vertrauen fasst, kommt ER langsam aber sicher DIR näher - also nix erzwingen.
     
  4. Feezlez

    Feezlez Guest

    Wildfang ???

    Hallo Coco,

    was für einen Ring trägt denn der Graue? Wenn es eine deutsche Nachzucht ist, müsste er ja eigendlich einen geschlossenen BNA Ring tragen. Was für eine Augenfarbe hat er denn, mit 7 Monaten müssten sie ja noch sehr dunkel sein. Egal ob DNZ oder Wildfang (hauptsache 7 Monate), aber du mußt Geduld haben. Es kann ein paar Wochen dauern, bis er sich an die neue Umgebung und an dich gewöhnt.
     
  5. Utena

    Utena Guest

    Hallo Coco!
    Aus deinem Beitrag entneheme ich das ihr das weibchen erst wenige Tage bei euch zu hause habt!
    natürlich hat sie nun Angst und muß sich erst ein wenig an die nue Umgebung gewöhnen,da kann unter Umständen einige Monate daueren!
    Versucht so wenig wie möglich nun erst mal im Käfig zu hantieren und redet ruhig mit ihr.
    Ich würde nun zu Anfang auch nicht die ersten schritte auf sie zu machen solange sie so viel Angst hat sondern in einer gewissen Reichweite zum Käfig setzen und ruhig mit ihr reden bis sie langsam sich an euch gewähnt!
    Dabei ist natürlich viel geduld angesagt,wenn sie unter Umständen schon schlechte Erfahrung gemacht hat,kann das sehr lange dauern bis sie wieder vertrauen zu Menschen bekommt!
     
  6. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Cocolora,

    erst einmal Glückwunsch zu deinem "Neuzugang"!:0-
    Mit dem Schreien kann ich dich beruhigen, denn das hat mein Baby auch gemacht und macht es noch heute, wenn völlig fremde Menschen in seine Nähe kommen.
    Trotzdem mein Baby eine Handaufzucht ist, schreit es (bei mir nun nicht mehr;) ).
    Ich habe zuvor nicht gewusst, dass ein Papagei sooo extrem schreien kann.8o

    Da die Kleine schon 7 Monate alt ist, weißt du nicht, was sie schon alles für Erfahrungen (positive & negative) machen musste.
    Ihr seid ja nun auf alle Fälle leider schon die 3. Besitzer der kleinen Lora...
    Es wird sicherlich eine Zeit dauern, bis sie sich an euch gewöhnt hat.

    Mit der Annäherung würde ich es so halten, wie es Sandra/Utena beschrieben hat. Nur vorsichtig und ruhig nähern, immer mit ihr reden......
     
  7. tanzmaushf

    tanzmaushf Guest

    die neue

    Hallo erstmal, also wir sind hier auch ziehmlich neu. ich möchte dir nur sagen ......,,nicht verzweifeln``dank der super netten Antworten die man hier bekommt !!! kurz zu uns : wir haben seit Mitte Dezember einen Grauen, auch keine Handaufzucht, ich hatte die gleichen Probleme und jetzt hat er sich schon sooooo super beruhigt. er nimmt schon Leckereien aus der Hand knurrt und schreit nicht mehr und hat jetzt tatsächlich auch schon 2 mal richtig schön gepfiffen....ich habe mir genau so einen Kopf gemacht, gerade wenn AN HIER DIE VIELEN LUSTIGEN Berichte und Bilder sieht, aber Geduld und Ruhe ist wirklich alles. noch ein Tipp es gibt hier im Forum so ein Rezept für Kekse also direkt für den Grauen , kommt auch Futter daZU :::UND DAMIT HABE ICH ES GESCHAFFT!! Die liebt er!!!!!!!!! falls du nicht weißt welche ich meine gebe ich dir gerne das Rezept ....ciao und viel Glück
     
  8. #7 Heike Reinhardt, 12. Februar 2003
    Heike Reinhardt

    Heike Reinhardt Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hallo. Ich hab auch seit Dezember bzw. Januar 2 Graue. Der eine Handaufzucht die andere Naturbrut.

    Die Naturbrut hat auch am Anfang geschrien. Ist aber dann nach 2 Tagen bereits auf die Hand. Sie hat allderdings bis heute manchmal Beißanfälle. Ist aber sonst ganz zugänglich und lieb.

    Beide schreien wenn z. B. meine Eltern die Voliere mal auf machen wenn ich nicht da bin. Sie gehen auch auf keine Hand außer bei mir und meinem Freund.

    Vorm Rest der Welt wird abgehauen. Denk mal mit viel Geduld bekommst Du das hin.
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.177
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    CH / am Bodensee
    nur nicht verzweifeln, ist ja erst seit Samstag bei euch

    Hallo Cocolora
    herzlich willkommen beim Vogelforum :) Aus deinem Benutzernamen schliesse ich, dass der kleine ängstliche Schreihals Lora heisst, da der "Alteingessene" auf Coco hört.
    Wo steht denn der Käfig von Lora, hat sie Rückendeckung, also eine sichere Ecke? Vielleicht hilft es auch, wenn du an einer Seite des Käfigs noch ein kleines Tuch hinhängst (Gästehandtuch), hinter dem sie sich verstecken kann (oder eine Kartonschachtel im Käfig direkt). Das mit Geduld (nicht zurückschreien sondern lieber ein Paar Ohrstöpsel verwenden) keine hektischen Bewegungen usw., hast du ja schon bereits von meinen Vorschreibern gehört. Man weiss leider nicht, was die Kleine schon alles erlebt hat und nun erst mal verdauen muss, bis sie zu euch Vertrauen fasst. Wünsche alles Gute!
     
  11. Cocolora

    Cocolora Guest

    Danke an euch alle !!!

    Wir wollten uns bei euch allen für die netter und sehr hilfreichen Ratschläge bedanken. ;)

    Viele Grüße

    Coco & Lora
     
Thema:

Bin am verzweifeln ......

Die Seite wird geladen...

Bin am verzweifeln ...... - Ähnliche Themen

  1. Es ist zum verzweifeln....

    Es ist zum verzweifeln....: Hallo, ich weiss nicht ob ihr das auch kennt,aber ich könnte mir vorstellen,daß es einigen von Euch auch so geht wie uns.... Immer wieder muß...
  2. Ich bin am verzweifeln

    Ich bin am verzweifeln: Hallo, heute weiß ich echt nicht weiter, Kira meine Henne beist mir plötzlich immer in die Finger, aber ich kann da keine Aggressiven...
  3. Ich brauche bitte noch einmal eure Hilfe, bin am verzweifeln... :(

    Ich brauche bitte noch einmal eure Hilfe, bin am verzweifeln... :(: Hallo erstmal ihr Lieben, ich hatte vor ein paar Tagen ja erwähnt, das Flo's Fortschitte mittlerweile wieder verflogen sind - ich spreche von...
  4. Man könnte verzweifeln!!!

    Man könnte verzweifeln!!!: Auf diese Anziege hin: Anzeige entfernt! Bekam ich diese Anfrage: Hallo, gerade lese ich Ihre Anzeige, ich bräuchte noch grüne Astrilden, sind...
  5. Ich bin am verzweifeln !!

    Ich bin am verzweifeln !!: Seit 6 jahren lebe ich im sueden der USA, wir haben also fast 10 Monate im Jahr Sommer, und demzufolge eine ensprechende populariatet an Habicht...