Bin auch mal wieder da

Diskutiere Bin auch mal wieder da im Clicker-Training Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi ihr !! Lange habe ich hier nichts mehr geschrieben, nun bin ich wieder da ! ;) wir sind umgezogen und ich habe eine ganze Weile mit dem...

  1. Berit

    Berit Guest

    Hi ihr !!

    Lange habe ich hier nichts mehr geschrieben, nun bin ich wieder da ! ;)

    wir sind umgezogen und ich habe eine ganze Weile mit dem Clickern ausgesetzt.
    Na ich dachte, ich muß jetzt wieder ganz von vorne anfangen.
    Aber denkste !
    Kaum hole ich die Dose mit den Utensilien aus dem Schrank sitzen zwei Geier auf der Stange und jeder will der Erste sein !!

    Hab mich sehr gefreut natürlich.
    Und auch die einzelnen Übungen saßen noch zimlich gut.
    Am Besten geht immer noch Münze bringen.
    Da sind beide ganz fix, laufen quer über den Tisch und legen sie in meine Hand.
    Leider haben sie noch nicht kapiert, daß man mit der Münze auch fliegen kann und sie mir dann geben.
    Aber wir arbeiten daran ;)

    Unser Max - ängstlicher Hahn, geht nicht zu Fremden - hat gelernt auf einen Stock zu steigen. Er steigt zwar problemlos auf die Hand, aber nicht auf die Hand eines Fremden. Als wir ihn während unserer Flitterwoche in einer Papageienpension untergebracht hatten, mußte er jeden Abend gefangen werden, der arme Kerl.

    Immer wenn jetzt Besuch zu uns kommt, muß der Max auf den Stock steigen lassen und rein in die Voliere. Ich sag euch es klappt ! Ich bin so froh, das erspert ihm eine Menge Stress, wenn wir ihn wieder mal unterbringen müssen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ann Castro, 4. Juni 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Super Idee! (Ich gehe mal davon aus, dass er immer ordentlcih belohnt wird, denn Du willst ja nicht dass Besuch mit "in die SCH...voliere müssen" verknüpft wird??? ;) )

    LG,

    Ann.
     
  4. Berit

    Berit Guest

    :D :D Klar !
    Er wird besonders gut belohnt, denn er soll bloß nichts negatives damit verbinden !!
    Außerdem darf er immer sofort wieder raus.
    Die Türe bleibt offen, er kann also raus, wenn er mag.
     
  5. #4 Ann Castro, 4. Juni 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    LOL

    Dachte ich mir's doch, dass Du auch das mal wieder perfekt gemacht hast :).

    Wirklich toll, wie Du mit Deinen Geiern vorwärts kommst!

    LG,

    Ann.
     
  6. Berit

    Berit Guest

    *freu*

    Aber perfekt ist wohl ein bißchen viel zu viel !!!!!!!!!!
    Wenn hier einer perfekt mit seinen Geierlein umgeht, dann doch wohl du, Ann.
    :D :D :D :D

    Ich bin auch ganz stolz auf meine Beiden.
    Noch eine Frage:
    Unser Max zeigt in letzter Zeit vermehrt Dominanz und möchte gerne den Chef machen. Leider habe ich das schon mit zwei Bissen (in den Nacken und die Hand) erfahren müssen.
    Kann ich mit dem Clickern hier gezielt was machen?

    Allein das Clickern hilft zwar schon, die Beziehung zu verbessern, aber vielleicht kann ich noch etwas anders tun.
     
  7. #6 Ann Castro, 4. Juni 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Klasse! Jetzt können wir den ganzen Nachmittag damit verbringen uns gegenseitig Komplimente zuzuspielen :D

    Das ist Mutmassung Deinerseits. Es kann auch ganz andere Gründe haben (vielleicht tut ihm etwas weh, vielleicht wollte er Dich vor einer vermeintlichen Gefahr zurückhalten, vielleicht hatte er Angst, etc. pp). ALso setzen wir doch einfach mal beim Verhalten an. Wann genau passierte es? Was geschah kurz vorher? Wie hast Du reagiert? Hat er sich vorher in irgendeiner Art benommen, dass man es vielleicht vorab hätte sehen können, wenn man auf so ein Signal geachtet hätte? usw. usf.

    Also kruz und knapp: Situationsanalyse. erst dann können wir uns überlegen was man machen kann. Und natürlich kann man die Sache mit Clickertraining angehen.

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  8. Berit

    Berit Guest

    Na gut.
    Du willst es also ausführlich - ich habe dich gewarnt. :D

    Also diese Bisse beschränken sich nicht nur auf mich, auch mein Mann ist "Opfer".
    Es passiert meistens aus heiterm Himmel.
    Morgens dürfen die beiden immer mit ins Bad, nach dem Duschen putz ich mir die Zähne, Henri (die Henne) fliegt immer als Erste auf den Waschbeckenrand. Dann kommt Max auf meine Schulter geflogen und ich setze ihn auch auf den beckenrand. Wie immer, nur daß er auf die Schulter flog und sofort in meinen Nacken gebissen hat.

    Eine andere Situation war:
    Ich saß mit dem Rücken zu ihm, habe mich mit Henri beschäftigt. Dann kam er angeflogen und biß mich ins Ohr.
    In dieser Situation habe ich mir das mit Eifersucht erklärt.

    Noch eine:
    Ich saß am Computer, er auf meiner Schulter.
    Ich habe ihn zugelabert und gekrault, bis er eindeutig genug davon hatte. Er fing an sich zu putzen, also habe ich mich wieder der Tastatur gewidmet, wie immer. Und wieder ein versuchter Biß ins Ohr.

    Ich versuche, keine Angst zu zeigen. Lasse ihn im Moment nicht auf der Schulter sitzen sondern halte ihn immer unter Augenhöhe.
    Wenn er beißt versuche ich, nicht zu schreien oder schimpfen, sondern setze ihn seit Neuestem einfach weg und beachte ihn eine Weile nicht. Manchmal funktioniert diese Methode gut. Ich beschäftige mich demonstrativ mit Henri und irgenwann kommt er angeflogen und will kuscheln.
    Manchmal aber kommt er auch geflogen um gleich wieder zu zwicken.

    Genug fürs Erste?
     
  9. #8 Ann Castro, 4. Juni 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hmmmm....wen ich Dich richtig verstehe, kommt er angeflogen, um Dich zu beissen, wenn Du Dich mit was (inkl. des Computers) anderem beschäftigst?

    Grundsätzlcih solltest Du es natürlich vermeiden gebissen zu werden. Was bei einem freifliegenden Vogel natürlich schwierig ist.

    Gut, dass Du ihn nicht mehr auf die Schulter lässt, dass Risiko ins Gesicht gebissen zu werden, solltest Du wirklich nicht eingehen.

    Du schreibst, dass Du ihn wegsetzt wenn er versucht zu beissen. Ich würde ihn nicht nur wegsetzten sondern wirklich ca 10 min einsperren. Wirklich "time-out" wie man es bei grantigen Kindern macht. Da er ja fliegen kann ist wegsetzen eine sehr temüporäre Sache, da er sofort wieder dorthin kann wo er hinwill.

    Sag mal wie fest beisst er denn? Fliesst Blut, oder ist es mehr so ein Vorwarn zwicken?
    Gut ist es, dass Du/Ihr dass vollkommen ignoriert. Bloss nicht mit Drama irgendwelcher Art verstärken.

    Also, ich würde mal folgendes versuchen.

    Versuche ihm folgendes beizubringen:

    1. Landen nur auf Hand/Arm, aber nicht auf Schulter/Kopf ok.

    Also bei jeder Landung auf Hand/Arm c/t und auf die Hand setzen wenn er auf der Schulter landet.

    2. Herfliegen auf Befehl setzen

    Wenn er zuverlässig auf der Hand landet, jedesmal mit einem Befehl z.B. "komm" verknüpfen. Also sag den Befehl kurz bevor er landet. Nach und nach kannst Du die Abstände ausdehnen, so dass komm, wirklich "herkommen" bedeutet.

    3. Dann würde ich anfangen, ihn nur dann zu belohnen, wenn er kommt nachdem Du ihm den Befehl gegeben hast. Allmählich, würde ich ihn sogar wegsetzten wenn er ohne Befehl angeflogen kommt.


    So sollte es möglcih sein das Anfliegen und Beissen in den Griff zu bekommen.

    Wie alt ist er denn eigentlich? Und was für ein Papagei ist es (sorry falls ich das irgendwo übersehen habe).

    Rein verhaltenstechnisch ein Kommentar: Falls er in die Geschlechtsreife kommt und diese Agressionen hormonell bedingt sind, kannman auch einiges mit der Lichtzufuhr steuern. Soll heissen: Einige Papageine werden ja aggressiv wenn es zur Brutzeit kommt. Diese Brutzeit wird äusserlich u.a. durchd as Lichtangebot bestimmt. Man kann Abhilfe schaffen indem man sicher geht dass das Tier wirklich mind. 10 Std ununterbrochenen, ungestörten Schlaf bekommt. Also in einem ruhigen abgedunkelten Raum. Dies sollte die Frühlingsgefühle mildern.

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  10. Berit

    Berit Guest

    Hi Ann !

    Dank dir für die ausführliche Antwort.

    Erstmal es sind zwei grüne Kongos. Alter 2 1/2 Jahre.
    Sie eine Handaufzucht, bei ihm weiß man das nicht so genau, aber beides hier gezüchtet.

    Sie leben in einer Eckvoliere mit Seitenlänge 1,60m und 2m Höhe im Vogelzimmer. Dort in einer anderen Voliere sind noch meine beiden Sperlingspapageien untergebracht.
    Ich habe eine Arcadia Birdlamp, mit der Zeitschaltuhr geschaltet. So haben sie jeden Tag genau 11 1/2 Stunden Licht und 12 1/2
    Stunden Schlaf.

    Aber noch ein paar Fragen-ich-hab.

    Time out: Zum Freiflug hole ich sie meistens ins Wohnzimmer. Soll ich Max dann ins Vogelzimmer bringen für 10 Minuten und Henri bleibt im Wohnzimmer?

    Manchmal beißt er sehr fest, im Nacken hatte ich einen Bluterguss und in die Hand hat er mal so arg gebissen, daß ich zum Arzt mußte.
    Aber es gibt da Unterschiede. Er kann auch weniger fest beißen.
    Wenn er etwas nicht möchte, dann schiebt er die Hand mit dem Schnabel nur weg, er weiß auch daß es damit gut ist.

    Ich versuche das Beißen zu ignorieren aber das ist nicht so einfach.

    Ich hatte mal angefangen mit Clickern das "Komm" Komando zu lernen. Er wweiß was das Wort bedeutet, kommt aber nicht immer verläßlich. Bis jetzt mag er auch nicht auf der Hand landen, landet immer auf ausgestrecktem Arm oder Schulter. Das Aufsteigen auf die Hand aber macht er in jeder Situation problemlos. Werde ihm also nun beibringen, nur auf der Hand zu landen. Auf dem Kopf landet er nie, er weiß daß er das nicht darf.
    Sogar unsere Henri hat das kapiert, obwohl sie ein Turbo-Vogel ist und eigentlich überall landet. ;)

    Aber nochmal zum Komm:
    Meistens kommt er, wenn ich ihn rufe. Wenn ich aber z.B. in der Küche bin, kommt er sofort angeflogen, weil es dort immer ein Leckerli gibt. Soll ich ihn auch dann wegsetztn ? Ganz konsequent, oder?
    Na ja ich fange erstmal langsam an.

    Ich lag, glaube ich, mit meinem Wegsetzen gar nicht so falsch.
    Wenn ich die beiden geduscht habe, dann hat er gerne dabei in die Finger gebissen. Macht er nicht mehr.
    Und wenn er auf die Schulter geflogen kommt, beißt er seit zwei Tagen jedesmal ins T-Shirt. Soll er natürlich auch nicht, aber besser als mich !!:D

    Eben war er mal wieder ganz kuschelig.
    Er kann ja soooo lieb sein!
    Ich versuche im Moment Situationen aus dem Weg zu gehen, in denen er beißt. Wenn ich die Beiden im Freiflug habe, beschäftige ich mich nur mit ihnen und beobachte Max genau.
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Ann Castro, 4. Juni 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    ja
    und schlafen sie dann wirklich oder hocken sie bei Euch im Wohnzimmer, bekommen evtl. noch Licht von draussen oder Lärm mit? Nur weil die Birdlamps aus sind ist es ja nicht unbedingt ruhig und dunkel (oder hat das Zimmer keine Fenster?)

    Noch ein Tip wg. kommando: Das solltest Du immer nur dann einsetzen wennDu Dir 100%ig sicher bist, dass er auch kommt. Denn sonst lernt er "komm bedeutet komm wenn Du Lust hast, oder auch nicht". Ganz wichtig dass es beim Training 100%ig verknüpft wird, damit das auch sicher sitzt.

    Insofern bietet sich die Küche zum Training an, da er da ja scheinbar immer kommt, oder? Deswegen auch mein Kommentar, warte bis er fast bei Dir gelandet ist (also Du Dir sicher bist, dass er auch bei Dir landen wird) und dann sag komm. Wenn Du anfängst Kommandos ins Training einzufügen (und das ist dann ja schon der 2. Schritt), müssen die wirklcih immer sitzen. Das kann ich (offensichtlich :~ ) nicht genug betonen.

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  13. Berit

    Berit Guest

    Jawoll !! :D

    Ich werde das beachten.

    Im Moment üben wir Schlafen ohne Schreien.
    Soll heißen: In der alten Wohnung waren sie bei uns im Wohnzimmer. In der neuen Wohnung bringe ich sie spätestens eine halbe Stund bevor die Lampe ausgeht ins Vogelzimmer, lasse auch die Rolladen herunter.

    Wenn die Dämmerlampe angeht, fünf Minuten bevor das helle Licht ausgeht (die Dämmerlampe bleibt 10 Minuten an, nur damit es nicht abrupt stockdunkel ist ) fangen sie an zu Schreien, bis sie ganz ausgeht.
    Ist aber jemand von uns mit im Zimmer, ist das nicht so.
    Jetzt sagen wir gute Nacht - mit ausgiebiger Knuddelstunde, gehen dann und das Schreien wird immer weniger. :D

    Küche als Training, also?
    Gut, werde ich machen.
    Da kommt er wirklich immer !!!!!
     
Thema:

Bin auch mal wieder da

Die Seite wird geladen...

Bin auch mal wieder da - Ähnliche Themen

  1. Was ich schon mal wissen wollte...

    Was ich schon mal wissen wollte...: Hi. Es gibt da zwei Fragen die mich schon etwas länger beschäftigen... 1. Wieso heißt die Sumpfohreule eben Sumpfohreule? Ich meine alle anderen...
  2. Zum ersten mal

    Zum ersten mal: hallo heute ist ein wichtiger tag... obwohl ich wildvogel in quebec seit jahrezehnten beobachte habe ich zwei arten nur ein mal in zig jahrzehnten...
  3. Zum ersten ersten mal

    Zum ersten ersten mal: Seit sehr langen jahr hab ich ein paar graupis... Gestern war es schon dunkel als ich draussen zu tun hatte und ins helle belichtete Zimmer...
  4. Wieder mal die Möwe

    Wieder mal die Möwe: Hallo, ich hab mal wieder das "Möwenproblem" ;) Ich wäre ja für Mittelmeermöwe, wie seht ihr das? [IMG] Lg Mica
  5. Zum 3ten mal Eier

    Zum 3ten mal Eier: Hallo ihr lieben, ich konnte leider keinen Beitrag finden der mein Problem aufweist... Jedenfalls hat meine Henne dieses Jahr zum 3ten Mal Eier...