bin etwas Ratlos

Diskutiere bin etwas Ratlos im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; habe 6 Agas. 2 Erdbeerköpfchen , wildfarbene Schwarzköpfchen und 2 blaue Schwarzköpfchen. Nachdem ich jetzt 8 Tage im Krankenhaus war hat man bei...

  1. hacki

    hacki Mitglied

    Dabei seit:
    7. Februar 2004
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55234 Hangen Weisheim
    habe 6 Agas. 2 Erdbeerköpfchen , wildfarbene Schwarzköpfchen und 2 blaue Schwarzköpfchen. Nachdem ich jetzt 8 Tage im Krankenhaus war hat man bei mirt eine allergie festgestellt und muß mch wohl schwereb Herzens von Ihnen trennen.
    Habe aber keine Ahnung wie ich das anstellen soll. Möchte sie natürlich auch entsprechend unterbringen und nicht einfach jedem geben. Hat jemand eine gut eidee wie man das am besten anstellt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Micka

    Micka Guest

    Das ist ja hart...

    Das tut mir echt leid.

    Ich würde es mal bei AiN versuchen, ich bin mir sicher das sie dort gut aufgehoben sind und würde nachbesitzer finden..


    lieben Gruss

    Micka und die Geierbande :0-
     
  4. #3 Knöpfchen, 28. Juli 2004
    Knöpfchen

    Knöpfchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2004
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kurpfalz
    Hi!

    Ich kann mich Micka nur anschließen. AiN wäre wohl das beste...

    Ist ja schlimm, dass Du eine Allergie gegen Agas hast... Ich musste mich aus dem selben Grund vor einigen Jahren von meiner geliebten Ratte trennen... *schnüff* :heul:

    Ich wünsche dir und deinen Piepern alles Gute!
    :0-
     
  5. #4 zwischenfall, 28. Juli 2004
    zwischenfall

    zwischenfall Guest

    Ich würde IN JEDEM FALL mindestens eine zweite unabhängige Meinung einholen, bevor ich meine Vögel weggebe. Das mit den Allergien wir heute ziemlich hochgehoben. Ich war auch mal gegen dies und das allergisch, bin es aber heute nicht mehr. Es ist sicher keine reine Allergie gegen Agafedern, sondern vielleicht gegen Staub? Da nützt die Weggabe auch nicht viel. Man sollte auch die positive Wirkung von Haustieren auf die Psyche nicht unterschätzen.
    Also: Zweite Meinung einholen und auch mal mit einem Internisten reden, der ganzheitlich geschult ist.
     
  6. #5 claudia k., 28. Juli 2004
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    ich gebe zwischenfall absolut recht. oft meinen die ärzte nämlich den gefiederstraub der vögel, der ja bei agas kein vergleich zu großen papageien, z.b. graupapageien ist. dass es da unterschiede gibt, weil nicht alle vögel ihr gefieder pudern, sondern eben auch fetten, so wie die agas, wissen die ärzte garnicht.

    gruß,
    claudia
     
  7. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    :~ Also ich kann mich Claudia nur anschliessen, ich habe seit über 20 jahren alle möglichen Allergien und z. B. Bei Hunden nur gegen die Hunde, die ganz kurze Haare haben (Schäferhund) Mit den meisten komme ich aber klar, nur im Winter in geheizten geschlossenen Räumen ist es nach 15 Minuten für mich kaum noch auszuhalten. Aber das trifft nicht auf alle Hunde zu. Und ich hatte auch grosse Angst wegen der Agas, aber wir haben einen Ionisator mit Luftfilter gekauft, und es klappt. Dann gibt es noch eine Möglichkeit; ein guter erfahrener Heilpraktiker kann helfen, indem man sich ganz langsam an die Allergene gewöhnt, die einen quälen, evtl. Eigenblut, das vorher entsprechend behandelt wurde. Vorsicht ist jedoch bei Asthma-Anfällen geboten!!! Das kann lebensbedrohlich werden und man sollte es nicht unterschätzen. Aber ich würde auch eine 2. Meinung einholen, ich vertrage alle die grossen Papageien nicht, die regelmässig ihre Schuppen verlieren, aber gottseidank bin ich mit den Agas "kompatibel" Ja und wenn alle Stricke reissen, AiN, da können möglicherweise sogar einige der Tiere zusammenbleiben. Ich habe auch mal mit 1 Paar angefangen :D und nun bekomme ich schon die 3. neue Volie :) Am liebsten würde ich noch soooo viel mehr Agas haben wollen :jaaa: Ich drücke Dir die daumen das es einen Ausweg gibt und das du mit der leidigen Allergie klarkommst, denn es ist schon eine Umstellung die da auf einen zukommt. Liebe Grüsse von Andra :0-
     
  8. wwzr77

    wwzr77 Guest

    Mensch Hacki,

    Wenn ich mich nicht irre, hast du doch die Aga´s schon etwas länger als ein paar Wochen?! Und hättest es dem entsprechend doch schon mal eher merken müssen wenn du wirklich so ne schlimme Allergie hättest.
    Laß das nochmal checken, du wirst dich sonst noch schwarzärgern.

    Ich hab auch ne Hausstauballergie, deswegen lebe ich trotzdem nicht in ner Folietüte. Ebenso wurde bei mir auch Allergie gegen Katzenhaare festgestellt, hab jahrelang mit Katzen gelebt und nie was gemerkt.

    Laß den Kopf nich hängen!
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Guido

    Guido Guest

    Hi Hacki
    Lass Dich von dem Arzt nicht meschugge machen. Wenn Ärtze nicht mehr weiter wissen, heisst es " Allergie " . Ich soll auch gegen Vogelstaub allergisch sein. Dabei lebe ich seit über 40 Jahren mit Agas zusammen. Eine Katze habe ich auch, einen Willie ( Ziegenbock ) der nur vor mir " bremst " , und ich soll eine Tierallergie haben :? :? :?
    Bevor Du Deine Vögel weggibst, hole eine zweite Meinung ein. Den Arzt kannste wechseln, die Vögel nicht.

    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  11. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    > Ich würde IN JEDEM FALL mindestens eine zweite unabhängige Meinung einholen, bevor ich meine Vögel weggebe. Das mit den Allergien wir heute ziemlich hochgehoben.

    Eigentlich ist das von der Diagnostik her simpel. Es gibt die Typ I, II und III Allergien. Erste durch "Prick-Test" nachzuweisen (auch, wenn der häufig wenig aussagekräftig ist), Typ II durch Antikörper im Blut, Typ III durch Lungenuntersuchung.

    Wenn dann mal ermittelt ist, wogegen genau welche Art von Allergie besteht, läßt sich weiter sehen.

    > Ich war auch mal gegen dies und das allergisch, bin es aber heute nicht mehr.

    Geht mir genauso. Hilft aber jemandem, der in Atemnot verfällt, wenn er sich in einem Vogelzimmer aufält, wenig...

    > Es ist sicher keine reine Allergie gegen Agafedern, sondern vielleicht gegen Staub?

    Eine Allergie gegen Aga-Federn läßt sich ohnehin nicht diagnostizieren. Da geht die Differenzierung nicht über Welli-Federn und 'Papageien'-Federn hinaus :-/ 'Federn' meint da übrigens immer Federstaub (=Schuppen). Das kann man aber diagnostisch sehr einfach gegen Hausstaub oder Hausmilbenkot abgrenzen.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
Thema:

bin etwas Ratlos