Bin fertig mit meinen nerven/ Zinkvergiftung

Diskutiere Bin fertig mit meinen nerven/ Zinkvergiftung im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; ich würde es mit gekochten Schmelzflocken probieren , da bekommen sie auf jeden Fall die Kalorien , die sie brauchen und es belastet den geröteten...

  1. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    ich würde es mit gekochten Schmelzflocken probieren , da bekommen sie auf jeden Fall die Kalorien , die sie brauchen und es belastet den geröteten Hals nicht. Apfel/Karotte hat glaube ich nicht genug Kohlehydrate . Außerdem kann man das gut mit der Pipette füttern. Ich habe für Notfälle übrigens immer geschälte Hirse aus dem Reformhaus da , wenn die Pieper sie nicht brauchen , essen wir sie ..... und wenn man die kocht , haben sie eine wirklich artgerechte Nahrung(was die Zusammensetzung betrifft)
    Ich habe im Internet auch noch ein bißchen gestöbert : Hast Du Vogelkohle gegeben ? Kohle absorbiert Giftstoffe sehr gut. Du kannst auch normale Kohlekompretten aus der Apotheke verwenden, kleinbröseln und mit dem Futter mischen .
    Schmelzflocken bekommst Du am Wochenende wohl in großen Tankstellen , vielleicht auch in der Apotheke.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. lexx

    lexx Guest

    hallo

    hab den beiden versucht den apfel/karotten kompott mit dem mittel drin zu geben aber beide haben nicht sehr viel davon genommen !!
    kolbenhhierse hab ich im ganzen käfig überall hängen und liegen aber sie essen einfach nicht :( :(
    wegen dem zwieback und den schmelzflocken muss ich in die tanke , danke für die guten tips!!
    und hätte ich das all vorher gewusst das mit der voliere hätte ich meine spatzis doch nicht dort rein gesetzt .
    wollte ihnen nur ein gutes und glückliches leben bieten!!:( :(
    es ist schrecklich hier zu sitzen und nix richtiges für seine tiere tun zu können :( :( :(

    ich wünschte ich könnte das alles wieder gut machen
     
  4. desi-1

    desi-1 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. April 2001
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    hallo!!

    ich wünsch dir und deinen vögelchen gaaaanz gaaaanz viel glück!!! mach dir bloß keine vorwürfe schließlich hast du das nicht gewusst und du wolltest den süßen doch nix böses!!
    nochmal viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeeeeeeeelllllllllllllllllllllllllllllllll
    glllllllllüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüücccccccccccccckkkkkkkkkkkkkkk

    liebe grüße
    jana
     
  5. Addi

    Addi Guest

    Dosierung

    Ein tropfen ist ausreichend und lasse sie zur ruhe kommen, rotlicht viel verschiedenes zu essen ganzen kaefig vollpacken müssen im angebot schwimmen
     
  6. Uka

    Uka Guest

    Kopf hoch, Lexx!

    Komm, lass den Kopf nicht so hängen! Du hast alles nötige getan, um ihnen zu helfen. Die packen das! Bestimmt! Gönn ihnen Ruhe, Rotlicht und versuche, entsprechend der Tipps ein wenig Futter "einzutrichtern".

    Und vor allem: Positiv denken! Ich bin mittlerweile fest davon überzeugt, dass positive Gedanken, Zuversicht und mit Sicherheit auch alles Daumendrücken hier aus dem Forum, deinen Süssen hilft. Habe selber Erfahrungen damit gemacht. Habe einen kranken Nymphen (Aspergillose, vermutlich seit dem Kükenalter, ist jetzt 5 Monate alt) zu Hause. Seitdem ich wirklich davon überzeugt bin, dass er es packen kann und dass es nicht das Ende bedeuten muss, seitdem gehts ihm wirklich besser! Ich glaube, unsere Piepser sind ziemlich sensibel und kriegen eine Mengen von unseren Gefühlen mit und damit helfen ihnen auch unsere positiven Gedanken!

    Gönn dir vor allem auch ein bisschen Ruhe! Dann kann es morgen weitergehen. Und das ganze Forum "drücktdrücktdrücktdrückt" die Daumen!

    Alles Liebe und Gute Besserung an deine Piepser!
     
  7. Rena1

    Rena1 Guest

    noch eine möglichkeit....dazu....carbo vegetabilis D4 (dextro)
    liebe grüße rena
    ps.kein babybrei/milch inhaltet)bindet und hält die vergiftung zurück.
    daumendrück!!
     
  8. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Hallo,

    Es wurden ja schon viele konstruktive Tipps zusammengetragen. Ich setze das Thema mal ins Krankheitenforum, wir werden das Problem hoffentlich lösen können, denn noch ist nicht aller Tage Abend! Ich drücke auch weiterhin die Daumen, bei so vielen Daumen muss es den Vögeln bald wieder besser gehen!
     
  9. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo

    Rena könnte mit der Milch durchaus Recht haben. Soweit ich mich erinnern kann, habe ich das schon etliche Male gelesen, dass man bei Vergiftungen (allerdings Humanmedizin) keine Milch verabreichen sollte.

    Habe gegoogelt nach "Zinkvergiftung" zuerst. Anschliessend in den Resultaten nach Vogel gesucht. Naja, eigentlich wurde dieses Thema eher tangiert. Kohle bringt anscheinend nicht soviel.

    Wer hat das WP-Magazin 2/2001 oder 2/2002 :? :? :?

    In einem der beiden Hefte müsste ein Beitrag über Zinkvergiftung sein.

    Jedenfalls würde ich persönlich nicht die Verdauung verzögern (z.B. Kohle) sondern vielmehr fördern vielleicht mit Salat, damit dieses Gift den Körper schnell wieder verlässt.

    Bin keine Expertin, wünsche trotzdem weiterhin viel Glück und werde die Daumen drücken

    P.S: Hätte ich auch nur irgendeinen brauchbaren Link zu diesem Thema gefunden, dann hätte ich ihn hier reingesetzt.
     
  10. Petra.S

    Petra.S Guest

    Hallo Lexx,

    wie geht es den Vögelchen heute??? Haben sie was gefressen???

    Ich frage Dich noch einmal: Hat der Tierarzt eine Vergiftung diagnostiziert? Wurde Blut abgenommen? Um so eine Diagnose zu stellen, ist das nötig. Ich verstehe auch nicht so genau, warum er so viel Zeit verstreichen läßt...Im Falle einer Zink-oder Bleivergiftung ist Soforthilfe nötig. Du bekommst erst am Montag das Ergebnis des Rachenabstriches. Durch diesen Absrich kann man aber keine Vergiftung diagnostizieren, nur eine bakterielle Infektion.

    Hattest Du die Äste gereinigt, bevor Du sie in der Voliere befestigt hast? Unter Umständen befinden sich ja auch Pestizidrückstände an Bäumen, die draußen so herumstehen. Das kann schon zu Verätzungen führen. Davon gehe ich nämlich aus, denn eine Schwermetallvergiftung äußert sich zwar auch durch Durchfall, aber leider auch durch noch ganz andere Symptome.

    Hast Du die neue Voliere gründlich gereinigt, mit Essigwasser, bevor die Vögel dort eingezogen sind?
     
  11. Tic-Tac

    Tic-Tac Guest

    Hallo Lexx,
    ich kann mich der Meinung von Sonja nur anschliessen und würde auch keine Tierkohle anbieten, denn dadurch bleiben die Giftstoffe viel länger im Organismus.
    Die Vögel brauchen durchgängig Rotlicht sowie Spritzen mit B-Vitaminen, da in diesem Fall die Leber extrem belastet ist. Meine Tierärztin empfiehlt in einem solchem Fall auch noch das homöopathische Mittel Okoubaka.
    Wenn die Nymphen weiterhin kein Futter annehmen und immer schwacher werden, brauchen sie Aufbauspritzen und zur Leberentgiftung Infussionen in Form von Spritzen.
    Wenn Du das Gefühl hast, dass Du ihnen nicht mehr weiterhelfen kannst, zögere nicht und fahre nochmals in die Tierklinik.
    Wenn es sich wirklich um eine Zinkvergiftung handelt, ist jede Minute kostbar.
    Ich weiss es aus eigener Erfahrung und wünsche Euch alles Liebe - Tine mit Püppi und Tic-Tac
     
  12. Tic-Tac

    Tic-Tac Guest

    Noch was vergessen

    Habe noch etwas vergessen:

    Wenn die Nymphen damit anfangen, sich zu erbrechen, darfst Du keine Zeit mehr verlieren.
    Denn dann versagt die Leber und sie brauchen dringend die erwähnten Infussionen, um die Giftstoffe auszuschwemmen !!!

    Alles Liebe von Tine mit Püppi und Tic-Tac
     
  13. Gina2

    Gina2 Guest

    Hallo Lexx,

    hab das WP-Magazin (2/02) gefunden und die besagte Seite mal schnell eingescannt (wegen der besseren Lesbarkeit hab ich es in 3 Dateien aufgeteilt)
     

    Anhänge:

    • zink1.jpg
      Dateigröße:
      29,3 KB
      Aufrufe:
      298
  14. Gina2

    Gina2 Guest

    Teil 2
     

    Anhänge:

    • zink2.jpg
      Dateigröße:
      29,8 KB
      Aufrufe:
      297
  15. Gina2

    Gina2 Guest

    und der letzte Teil

    Ich hoffe, Deine Süßen schaffen es... ich drück euch fest die Daumen
     

    Anhänge:

    • zink3.jpg
      Dateigröße:
      29,5 KB
      Aufrufe:
      293
  16. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Regina :0-

    Vielen Dank, dass Du den ganzen Beitrag hier reingesetzt hast.

    Als ich die Seite vom WP-Magazin anklickte, war da nämlich nur ein Verweis auf dieses Thema, und das Heft habe ich leider nicht.

    Nochmals Danke.

    An Lexx: Wie geht es den beiden heute?
    Werde weiterhin Daumen drücken, und wünsche Euch dass es nochmal gut geht und die Nymphis sich wieder erholen und gesund werden.
     
  17. Mona

    Mona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Norden an der Elbe
    Hallo Lexx,

    ich finde es schon auch wichtig zu sagen, wo Du deine Voliere gekauft hast, um anderen diese schlimme Erfahrung zu ersparen oder war es Marke Eigenbau? Brauchst ja keinen direkten Namen zu nennen, aber eine Andeutung? Wird im Internet annonciert? Ich habe da nämlich in einem Kleinanzeigenmarkt auch mal etwas gelesen und bin am überlegen, ob ich dort meine Gartenvoliere fertigen lasse .... :(
    Hat die Voliere "Zinknasen" in den Verbindungswinkeln des Drahtes?
    Es soll auch beim Draht gewaltige Qualitätsunterschiede geben, es gibt wohl billiges, qualitativ minderwertiges Draht aus den Ostblockländern, welches man auf gar keinem Fall nehmen sollte.
    Fragt sich nur, woran man erkennt, woher der Draht stammt 8o
     
  18. Tarzan

    Tarzan Guest

    Hallo Lexx,
    ich lese erst jetzt von Deinem Kummer. Am Anfang steht ein Röntgenbild, um das Metall ggf. zu sichern. Die Behandlung ist analog zur Bleivergiftung:1.Chelatbildner spritzen!!!!!!!!!!!!!, d.h.EDTA i.m. injizieren und zwar bis zum Abklingen der Symptome. Ggf. Infusionen, wenn der Vogel kein Wasser und Futter aufnimmt, denn das kann er nur 1-2 Tage tolerieren. Ein Mittel zur Förderung der Magenentleerung (Metoclopamid) geben. Bariumhaltige breiige Flüssigkeit einflößen und mediz. Kohle. Joghurt, Babybrei, Banane sind geeignet, eingeweichter Zwieback. Rotlicht. M.E. gehören die Vögel in eine kompetente Tierklinik, z.B. Tierärztl. Hochschule Hannover; auch Dr. Pieper in Leverkusen soll kompetent sein; es gibt auch eine Vogelklinik in Beckum.
    Ich drücke Euch die Daumen.
     
  19. Addi

    Addi Guest

    wüsste gern wies den Vögeln heute geht

    hope alive
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Lexx, hallo Roland

    ja. wüsste ich auch gerne........

    .........und hoffe dass die beiden Nymphis sich erholen und wieder gesund werden.
     
  22. Bell

    Bell Guest

    Bin auch sehr interessiert, was nun mit dem Geiern ist.

    liebe Grüße

    Bell
     
Thema: Bin fertig mit meinen nerven/ Zinkvergiftung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zinkvergiftung wasserkocher

    ,
  2. zinkvergiftung durch voliere

    ,
  3. milch bei zinkvergiftung

Die Seite wird geladen...

Bin fertig mit meinen nerven/ Zinkvergiftung - Ähnliche Themen

  1. Sperberweib? Achtung - nichts für schwache Nerven!

    Sperberweib? Achtung - nichts für schwache Nerven!: Hallo, könnte mir jemand bitte helfen bei der Bestimmung? Sie (oder er?) hat eine Türkentaube zum Abendbrot erwischt. [ATTACH] [ATTACH]
  2. Aspergillose - Niere - Nerven

    Aspergillose - Niere - Nerven: Hallo zusammen, da mein Grauer (ca. 30 jahre) schon wieder anhand eines Röntgenbildes die Diagnose Aspergillose bekommen hat (dieselbe TA) und...
  3. Diskussion zum Thema "Fertig-Aufzuchtfutter"

    Diskussion zum Thema "Fertig-Aufzuchtfutter": Ich möchte da doch ein wenig widersprechen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass kaum ein Gelegenheitspäppler bereit ist - oder fähig-...
  4. Zink- und bleifreier Vogelkäfig wg Zinkvergiftung

    Zink- und bleifreier Vogelkäfig wg Zinkvergiftung: Ich benötige dringend für mein Sperlingspapageienpärchen einen Zink- und bleifreien Vogelkäfig. Da mein Vogel an einer Zinkvergiftung erkrankt...
  5. Zinkvergiftung beim Sperlingspapagei

    Zinkvergiftung beim Sperlingspapagei: Ich habe ein sehr großes Problem. Mein Sperlingspapagei is sehr krank. Nachdem er eine Spirochäteninfektion hat, die derzeit behandelt wird hat er...