Bin frustriert :-(

Diskutiere Bin frustriert :-( im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Leute! Ich möcht eigentlich heute nur mal ein bisschen Dampf ablassen. Gibts denn hier in Magdeburg und Umgebung keine Vogelliebhaber?...

  1. Lupi

    Lupi Guest

    Hallo Leute!

    Ich möcht eigentlich heute nur mal ein bisschen Dampf ablassen. Gibts denn hier in Magdeburg und Umgebung keine Vogelliebhaber? Seit ein paar Monaten versuchen wir, unsere Nymphen in liebevolle Hände zu vermitteln, aber es ist einfach nicht möglich! Dabei verlangen wir wirklich nichts unmögliches, nur Freiflug, mal etwas Obst, zumindest die Bereitschaft, zum TA zu gehen, wenn es nötig ist, und natürlich keine Einzelhaltung. Auch Geld wollen wir keins, im Gegenteil, wir würden sämtliche Utensilien mit verschenken.

    Zweimal haben wir wen gefunden - der erste hat seine Vögel im Keller gehalten 8( , und der andere brauchte nur eine Abdeckung für seinen Feuerlöschteich. Eigentlich dachte ich ja, sie hätten es dort schön, waren ja auch schon andere Nymphies da... Aber nach ein paar Tagen war einer unserer vier einfach weg. Und der Typ wusste nicht mal, wohin! Ich denke mal, er ist ertrunken. Und wir waren schuld, weil wir die vier dorthin gegeben haben! 0l
    Naja, die drei anderen haben wir am nächsten Tag wieder dort rausgeholt. Wer weiß, was sonst mit denen passiert wäre.
    Als letztes wollten wir unser (jetzt sehr einsames) Nymphenmädchen vermitteln. Die anderen beiden sind ja ein Paar, die wir natürlich auch nicht auseinanderreißen wollen. Auch da war alles so weit klar, dass wir eigentlich bloß noch hinfahren brauchten. Und plötzlich ist von dem Menschen nichts mehr zu hören! Ist das alles noch wahr?

    Ich hab langsam echt keinen Plan mehr. Meine Beziehung geht den Bach runter, weil mein Mann (der die Vögel angeschafft hat) sich plötzlich durch die Tiere eingeengt fühlt, und ich sitz hier und versuch krampfhaft ne Lösung zu finden. Wir haben auch gar keine richtige Zeit für die Vögel, so dass sie (nach anderthalb Jahren!) immer noch sehr scheu uns gegenüber sind. Hat also niemand etwas davon, auch die Vögel nicht.

    Ihr wisst nicht zufällig ne Lösung für uns? :~

    Anzeigen jeder Art (auch hier) hab ich selbstredend schon versucht, ich weiß echt nicht mehr weiter...

    Liebe Grüße, Anne
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Oh mann, das hört sich ja furchtbar an:( :( !
    Also ich hätte an Eurer Stelle, wenn alle Stricke reißen, und das war in Euerm Fall so, die Vögel ins Tierheim gegeben. Die freuen sich zwar nicht gerade, weil die Heime überfüllt sind, aber dann wären nicht so komische Sachen wie das mit dem Teich passiert, dass plötzlich ein Vogel verschwindet:? Könntest Du das mit dem Löschteich mal genauer erklären? Und Vögel im Keller zu halten ist bei den richtigen Bedingungen nicht unbedingt schlimm, aber ich vermute mal, es war nicht so doll. Die Beleuchtung muss stimmen, das Klima, also ich würde im Keller auch keine Vögel halten. Ich finde es aber gut, dass Ihr ein Auge drauf hattet, und schnell eingegriffen habt. Auch dass Ihr das Paar nicht um jeden Preis auseinanderreißt, nur um sie zu vermitteln, ist gut.
    Ansonsten würde ich jeden Hebel in Bewegung setzen, d.h. Anzeigen in der Zeitung, Zettel im Supermarkt oder auf Schwarzen Brettern in öffentlichen Gebäuden.
     
  4. Lupi

    Lupi Guest

    Die Voliere auf dem Feuerlöschteich sah eigentlich ganz idyllisch aus. Der Besitzer hat ein Hotel mit Gaststättenbetrieb, da ist so ein Teich wohl vorgeschrieben. Außerdem muss er ihn so sichern, dass keiner hineinfallen kann (jedenfalls kein Mensch). Es sah auch wirklich recht gut aus, auf dem Wasser war auch ne Insel und ringsrum sowas Schilfähnliches, es gab ein Schutzhaus usw. Und es war ja noch Sommer, also genug Zeit zum eingewöhnen. Allerdings denke ich im Nachhinein, dass unsere Vögel einfach nicht gewohnt waren, dass der Boden aus Wasser besteht. Oder Moritz (die war auch besonders schreckhaft) ist nachts in Panik geraten und hat es dabei vergessen. Ich weiß es nicht, und ich könnte mich immer noch verprügeln dafür, dass ich da vorher nicht dran gedacht habe.

    Der Keller sah wirklich nicht so gut aus, außerdem war das letztes Jahr im November, und der Mann war der Meinung, Nymphen sind kältefest. Was ja sicher auch stimmt, aber nicht bei unseren Stubenvögeln.

    Ins Tierheim könnte ich sie nicht geben, da behalte ich sie lieber. Wer weiß, wo sie von dort aus hinvermittelt werden! Deshalb ist es ja auch so schwer für uns, jemanden zu finden, weil wir halt wollen, dass es unseren Nymphen woanders genau so gut geht wie bei uns. Zumindest was Flugplatz, Futter und Krankheitsbetreuung betrifft. Aber hier in meiner Umgebung hab ich den Eindruck, dass sich die meisten Leute die Vögel nur als Zierde halten, wie z. B. auf dem Feuerlöschteich. Wenn da jemand krank geworden wäre, der hätte gar nicht gewusst, was er tun sollte. Und dass Vögel Kalk und Obst brauchen, hat ihn auch nicht interessiert. Hab ich leider auch erst zu spät mitbekommen, sonst wär das alles nicht passiert.

    Anzeigen und so hab ich alles schon versucht - Ergebnis siehe oben :(

    Hoffnungslos, oder?
     
  5. Caro

    Caro Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    Hallo Lupi!

    Das hört sich ja echt schlimm an!
    Ich finde es aber Klasse, dass du trotz der Vermittlungsprobleme weiterhin versuchst ein optimales zu Hause für die Nymphen zu finden. Hast du hier im Vogelnetzwerk auch inseriert?
    Ich denke, dass sich vielleicht auch jemand aus nicht unmittelbarer Nähe über Nymphenzuwachs freuen würde.
    Selbst wenn man eventuell ein bißchen Fahrweg in Kauf nehmen müsste!? Man kann sich ja auch auf halbem Weg treffen, oder so!

    Und mal eine Frage am Rande, habt ihr euch die Vögel gemeinsam angeschafft und dein Mann fühlt sich plötzlich eingeengt?
    Wenn das so sein sollte, ein kleiner Rat, dann behalt die Vögel und nimm das andere Übel in Kauf!

    Ich wünsche dir viel Glück bei der weiteren Vermittlung!
     
  6. xJanx

    xJanx Guest

    Schade..

    Schade hätten wir mal früher Kontakt gehabt.Ich komme aus Wolfsburg ist ja nicht so weit weg.
    Ich habe letztens erst eine 10Jährige Nymphen übernommen und ihn nach 10Jahren noch einen Kumpel dazu gesetzt.

    Leider habe ich kein Platz für mehr für weitere Piepser.
    Und meine Voliere ist leider noch nicht fertig,dauert wohl noch


    Viel Glück noch

    Gruss Jan:(
     
  7. BuffySnoop

    BuffySnoop Guest

    Hallo Lupi,

    Kopf hoch, du wirst deine Pieper ganz bestimmt noch zu netten Leuten, bei denen sie es gut haben vermittelt bekommen.

    Ich habe grade schon nachgeschaut wo du wohnst, aber Magdeburg ist da doch etwas zu weit, ich wohn nämlich bei Aachen. Ich hätte nämlich eventuell in 2 Monaten genügend Platz für Zuwachs.

    Aber ich drücke dir die Daumen. Das wird schon noch klappen.


    Liebe Grüße


    Svenja :0-
     
  8. Wolfram

    Wolfram Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Lupi,

    ich kann Deinen Frust sehr gut verstehen. Hoffentlich kannst Du Deine Vögel bald an jemanden vermitteln, der den Tieren all das geben kann, was sie brauchen.

    Dass eine solche Vermittlung nicht gleich auf Anhieb klappt, dies ist klar. Denn jeder verantwortungsvolle (künftige) Halter weiss, dass diese Vögel bis zu 20 Jahr alt werden können. Und da überlegt man halt gründlich eine solche Anschaffung. Und jene Vogelhalter, die bereits Vögel halten, wohnen entweder so weit weg oder haben eben einfach keinen Platz mehr. Ich drücke Dir und Deinen Vögeln jedenfalls ganz doll die Daumen!

    Dass Deine Beziehung deswegen "den Bach runtergeht" ist natürlich sehr schlimm. Auch wenn ich das nicht nachvollziehen kann. Dein Mann wollte doch die Vögel. Konntest Du denn Deinem Mann vermitteln, dass Du an den Tieren hängst? Macht es ihn denn nicht glücklich wenn er sieht, wie sehr Du Dich über diese Tiere freust? Also ich könnte den Menschen, den ich liebe, diesen Wunsch nicht madig machen. Dann kann man ja nur froh sein, dass es sich "nur" um Vögel handelt. Bei Kindern wäre die plötzliche Erkenntnis der Einengung etwas problematischer.

    Auf jeden Fall drücke ich Dir ganz fest die Daumen und habe wirklich großen Respekt vor Dir, dass Du Dich so um das künfige Wohl Deiner Pieper sorgst. Viel Glück, auch mit Deiner Beziehung!

    Liebe Grüße
    Wolfram
     
  9. Ghost

    Ghost Guest

    Hi Lupi

    Ja also dass ist hier so ne sache..

    Ich habe auch schon einige tiere im laufe meines lebens weggeben müssen und ich weiss was du gerade so fühlst!

    Und nachdem Teichunfall geht es natürlich noch schlechter an jemandem vertrauen zu finden dem du die vogel geben willst!

    Aber auch ich bin der einung, dass du auf jeden fall jemand finden wirst!

    Gib am besten hier im forum bei Kleinanzeigen noch eine Anzeige auf!

    Aber Tierheim wäre das aller letzte wofür du dich entscehiden solltest!

    Wenn es aber wirklich net mehr weiter geht kannst du die ja noch im Zoo abgeben! Ich habe das zwar noch nie selbst gemacht jedoch bekannte von mir hat seine Wellis wegen allergie da abgegeben!

    Da war eine sehr grosse Voliere.. mit all andere vögel und auch andere Wellis! Ich denke die habe es da gut gehabt! hmmm

    Also kannst dich ja noch erkundigen ob es bei dir in der nähe ne Zoo gibt! Und guck wieviele Nymphies da gibt und wie es da aussieht wo sie unterbracht sind! Ob die kleine "Partnerlose" doch einen partner da finden kann?

    Aber das wäre auch einer der letzten lösungen.. Jedoch hast du ja gesagt, das die Vögel von dir Menschenscheu sind und daher werden sie da nicht um euch trauern und du auch net! Ab und zu kannst du sie ja da besuchen gehen ;-)

    Jedoch das wäre einer der letzten lösungen wenn es wirklich eng kommt! ICH WIEDERHOLEES NOCHMAL!

    Also bis dann


    Ciao

    Ramin ;-)
     
  10. Darkdream

    Darkdream Guest

    Hallo Lupi,

    habe Dir ne PN geschickt, vielleicht hilft Dir der Tip weiter

    Gruß

    Nadja
     
  11. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lupi,

    für die Vermittlung von „Notfällen“ wie deinem gibt es hier in den Vogelforen auch noch ein eigenes Forum: setz doch bitte deine Anfrage auch dort mal rein, da wurde schon mancher Geier vermittelt :).
    http://www.vogelforen.de/forumdisplay.php?forumid=129

    Drücke dir auch die Daumen, dass du ein gutes Heim für sie findest.

    Eine letzte Möglichkeit wäre auch ein Vogelverein in deiner Gegend, die haben in der Regel häufig Volieren mit Sittichen und nehmen auch oft Vögel auf. Musste auch schon mal einen Vogel so unterbringen, die Henne kam in einen Schwarm mit über 30 Nymphen und es geht ihr sehr gut dort, sie hat auch einen Partner gefunden.
     
  12. Lupi

    Lupi Guest

    Hallo und danke für eure aufmunternden Worte!

    Klar, im Vogelnetzwerk hab ich als erstes inseriert und auch auf passende Anzeigen geantwortet.

    Mein Mann wollte damals unbedingt einen Nymphensittich haben, den wir dann auch gekauft haben. Ich hab das glaub ich hier irgendwo mal geschildert, wie wir zu den vieren gekommen sind. Also ich wollte eigentlich keine Vögel, hatte anfangs sogar Angst davor. Aber kümmern tu ich mich jetzt trotzdem, weil die Vögel können schließlich nix dafür. Und mein Mann hat halt gemerkt, dass solche Vögel richtig viel Dreck machen können. Deshalb haben sie ja ein eigenes Zimmer bei uns. Das man dadurch für nichts anderes mehr nutzen kann...

    Ich hänge eigentlich nicht so sehr an den Vögeln, weil ich weiß, dass sie mich sowieso nicht brauchen als Bezugsperson. Wenn ich sie gut vermitteln könnte, wär ich zufrieden. Und was die Entfernung angeht, der die Vögel damals in den Keller verfrachten wollte, wohnte 500 km weit weg... Wir haben hinterher bloß gesagt, dass es besser ist, jemanden in der näheren Umgebung zu finden, weil man da vorher erst mal schauen kann, ob die Vögel es dort gut haben. Wenn wir das vorher wüssten, würden wir sie sonstwohin bringen :)

    Bei sämtlichen Zoos in der Umgebung hab ich schon nachgefragt, weil ich das eigentlich am allerbesten finden würde. Die kümmern sich schon von Berufs wegen gut um die Tiere, und fliegen können unsere Nymphies da auch nach Herzenslust, sie sind in Gesellschaft - was will man mehr? Aber ich hab von überall nur abschlägige Antworten bekommen, sogar aus Walsrode. Immer so nach dem Motto, da könnte ja jeder kommen...
     
  13. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lupi,

    weiß nicht, ob du meinen Beitrag nun noch gesehen hast, wir haben praktisch zeitgleich gepostet :) - also schreib deine Vermittlungsbitte ruhig nochmal in das Extra-Forum !
     
  14. Bell

    Bell Guest

    Hallo Lupi,

    leider bist Du ein wenig weit weg, sonst hätte ich Dir wenigstens die überzählige Henne abgenommen, bei mir verpaart (Hähne im Überfluß) und an eine Dame weitergegeben, die gern noch ein weiteres Nymphenpaar zu ihrem vorhandenen hätte. Sie hätte es dort sehr gut, daß weiß ich sicher - große Zimmervoliere, täglich Freiflug, gutes Futter und Urlaubsbetreuung bei mir.

    Ich komme aus Niedersachsen. Vielleicht können wir diese Distanz ja irgendwie überbrücken ?

    liebe Grüße

    Bell
     
  15. RalfW

    RalfW Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Essen/NRW
    Hallo Bell,
    nur so eine Idee von mir wie man die Distanz überbrücken könnte.Wenn Lupi auf einem Autobahnrastplatz einen LKW Fahrer aus Hanover ansprechen würde,sie kann ja ihren Mann mitnehmen, wäre der Fahrer sicher bereit die Tiere für ein paar Euro mitzunehmen und die Vögel wären Ruck zuck in deiner Reichweite.Leider fällt mir nichts besseres ein.RalfW
     
  16. Lupi

    Lupi Guest

    Hallo Bell,

    dein Angebot ist super. Wo genau in Niedersachsen wohnst du denn? Ich hab ja schon geschrieben, dass wir auch weit fahren, um sie gut unterzubringen. Wir wären halt bloß vorher gern sicher, dass unsere Nymphen es dort auch wirklich gut haben, weil zweimal fahren ist bei großen Entfernungen nicht soo prickelnd (meine jetzt einmal zum anschauen und einmal zum bringen). Allerdings hört sich sehr gut an, was du schreibst. Ein Hahn zum aussuchen wär für Maxi das beste, was ihr passieren würde. Und eine anschließende Unterbringung bei einem anderen Nymphenpärchen - das kennt sie ja schon von hier, und es gefällt ihr bestimmt auch. Wär schön, wenn du dich nochmal melden würdest (vielleicht auch über E-Mail oder so). Ich freu mich riesig!

    Liebe Grüße, Anne
     
  17. Lupi

    Lupi Guest

    Hallo Bell,

    Deine PN ist voll, darum schreib ich dir jetzt doch nochmal hier rein.

    Bis zu dir sind ca. 315 km. Ich würde sagen, es gibt schlimmeres :)

    Was mir viel mehr Sorgen bereitet, ist die Außenvoliere. Du sagst ja selbst, dass es jetzt nachts schon sehr kalt ist. Ist es nicht ein Glücksspiel, unsere Maxi da jetzt noch rauszusetzen? Ich möchte nicht noch einen Vogel sterben lassen...

    Was meinst du? Hast ja sicher mehr Ahnung als ich. Als wir letztes Jahr im November unsere Nymphen in den ungeheizten Keller verfrachten wollten, haben uns hier alle abgeraten. Und jetzt sind es ja auch nur vier Wochen eher... Ich bin da echt unsicher.

    Was das baldige einsetzen betrifft, wir könnten sie am 3.10. bringen, ist ja ein Feiertag. Ich hätt nur vorher gern die Zusicherung, dass meine Maxi das verkraften wird...:~

    Liebe Grüße und nochmal ganz viel Danke für deine Hilfe!

    Anne
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Bell

    Bell Guest

    Ups ! Schon wieder voll ?

    Geht ja auch auf diesem Wege !

    Also ich denke schon, daß es geht, denn abends gegen 18 Uhr gehen meine Nymphen freiwillig in´s Schutzhaus. Spätestens gegen 19 Uhr schließe ich dann den Einflug zum Freiflug. Draußen darf bei mir keiner übernachten :) ! Das Schutzhaus ist gut isoliert, weder zugig noch sonstwas. Wenn ich abends reingehe, um meinen Nymphen "Gute Nacht" zu wünschen, dann ist es dort wesentlich wärmer, wie draußen. Der Freiflug ist dreiseitig geschlossen und die vierte Seite auch schon halb. Je kälter es wird, desto mehr wird zugemacht. Wenn´s ganz kalt wird gibt´s im Schutzhaus eine Heizung.

    Ich glaube Du brauchst Dir da keine Sorgen machen. Wenn ich merken sollte, daß Deine Henne friert, dann kann sie auch zu meinen 4 Jungvögeln in´s Vogelzimmer. Aber ich denke, sie wird gar keine Zeit haben zu frieren :D !

    Überleg´s Dir !

    liebe Grüße

    Bell
     
  20. Lupi

    Lupi Guest

    Hallo Bell,

    heute konnte ich dir doch ne PN schicken. Würde mich riesig freuen, wenn es klappt.

    Liebe Grüße, Anne
     
Thema:

Bin frustriert :-(