bin ganz traurig...

Diskutiere bin ganz traurig... im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hi zusammen!!! Seit Wochen erwarte ich kleine Kükis von meinen Lieblingen und als ich heute Kastenkontrolle gemacht habe, sah ich etwas süßes...

  1. Svenny

    Svenny Guest

    Hi zusammen!!!

    Seit Wochen erwarte ich kleine Kükis von meinen Lieblingen und als ich heute Kastenkontrolle gemacht habe, sah ich etwas süßes Flauschiges im Kasten *freu* Aber als ich genau hinguckte, sah ich, dass es tot war und es war nicht das Einzige. Da war nochn zweites Küken, das auch tot war... :( :( :heul: :heul: Ich bin so traurig. Was mach ich bloß falsch?!?
     
  2. #2 EdHunter, 20.09.2004
    EdHunter

    EdHunter Guest

    Hallo!

    das tut mir leid! Mach Dir aber keine Vorwuerfe, Du kannst bestimmt nichts dafuer.

    Ist es die erste Brut?
     
  3. #3 FamFieger, 20.09.2004
    FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20.03.2003
    Beiträge:
    3.574
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo Svenja,...

    lass dich ma drück *drück*.... weiß wie du dich fühlst,.. musste das auch erleben, bei mir waren es Wellis,....

    Ist es denn ein unerfahrenes Pärchen das da nachwuchs haben soll/darf?!?! Sind sie allein in nem Käfig oder brüten sie in ner Voli mit anderen Piepern zusammen??? warst du evtl. sehr neugierig und hast sie oft ausm Kasten "gejadt"??

    ... Sowas kommt leider vor,... mach dir keine Vorwürfe, an dir liegts sicher nicht,... wie auch?!... Beim nächsten klappts dann sicher!!! :jaaa:

    Mein Nymphenpaar hat 4 Anläufe gebraucht (allerdings bei den Vorbesitzern schon!!) ... und jetzt klappts einwandfrei,...!! *mutmach* das wird schon!!! :jaaa:
     
  4. #4 Federmaus, 20.09.2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    9.458
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Svenny :0-


    Wie Jessy schon schrieb wird das Paar noch sehr unerfahren sein. Wie alt sind sie denn :? Unter 2 Jahren sollte man aus genau diesen Gründen Nymphen nicht brüten lassen.


    Das einzige was Du probieren kannst so ~6h nach dem Schlupf das Küken mit ein paar Tropfen Traubenzuckerlösung anzufüttern. Sollten die Eltern dann auch noch nicht füttern müsstest Du komplett die Handaufzucht übernehmen. Was mit kosten und viel Arbeit verbunden ist. Auch ist HA ab Schlupf sehr schwierig. Infos dazu findest Du hier.
     
  5. #5 FamFieger, 20.09.2004
    FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20.03.2003
    Beiträge:
    3.574
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo Heidi,...

    HA ab Schlupf ist aber schon nicht ganz einfach wenn mans nich kann bzw. noch nieee gemacht hat oder?!?! :?
    das Futter muss dann doch IN den Kropf gefüllt werden?! *oder?*
     
  6. #6 Federmaus, 20.09.2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    9.458
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Jessy :0-


    Das HA ab Schlupf sehr schwierig ist habe ich oben schon geschrieben.



    Nein mit viel Zeit, Geduld und schlückchenweise geht es per Spritze zum schlucken.


    Das mit der Sonde in den Kropf ist bei Züchtern üblich bei denen es schnell, schnell gehen muß und viele HA's zur Aufzucht haben.
     
  7. #7 FamFieger, 20.09.2004
    FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20.03.2003
    Beiträge:
    3.574
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    aaaaaaaachsooo,... dachte, das die kleinen anfangs noch gar net wirklich schlucken,... hmm,.. muss noch viiieeel lernen, seh schon!!! :( :) ;)
     
  8. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    04.08.2002
    Beiträge:
    3.230
    Zustimmungen:
    4
    Traubenzucker gleich nach dem Schlupf füttern würde ich nicht unbedingt machen...... ich übertrage jetzt allerding einfach mal meine Erfahrungen aus der Humanmedizin auf die Küken :
    -Durch die Fütterung mit Traubenzucker wird der Blutzuckerspiegel schnell sehr hoch gepuscht und fällt dann evtl. als Reaktion darauf in gefährliche Tiefen
    - durch die Fütterung wird den Eltern simuliert daß die Kleinen satt sind , sie betteln weniger und werden noch weniger gefüttert , die Hilfe kann dann ganz schön nach hinten los gehen ....... aber vielleicht irre ich mich ja auch, aber bei Menschen hat man in den 60er und 70er Jahren auch gedacht , Neugeborene müßten Glucose haben , inzwischen sind wir sehr viel zurückhaltender damit geworden
     
  9. Lindi

    Lindi Guest

    Schreibe doch mal etwas zu den Eltern:

    Wie alt sind sie, Farbschlag (manche Farbschläge verpaart man besser nicht miteinander), die wievielte Brut, wie haben sie bisher ihre Küken versorgt (falls sie welche hatten), wie viele Eier haben sie gelegt etc. pp.

    Ich denke nicht, dass Du etwas falsch gemacht hast, denn als Mensch bist Du eh nicht dafür zuständig, zu Brüten ;)

    Es kann Probleme geben, wenn die Eltern ständig gestört werden sollten oder wenn es ihre erste Brut ist, dann wissen sie mit den piepsenden Küken nix anzufangen und schieben sie weg (Füttern? Die Eier mußte ich doch auch nicht füttern...) .

    Es kann auch sein, dass die Küken zu schwach sind (warum auch immer), was die Eltern instinktiv merken und sich gar nicht erst die Mühe machen, weiterzufüttern.

    Sollten alle Küken tot sein, wäre ein Besuch beim TA nicht schlecht, nicht, dass sie sich irgendetwas eingefangen haben (Virus, Bakterien etc.).
     
  10. Svenny

    Svenny Guest

    Hui, das Antworten ging ja richtig schnell...
    Also, es ist die erste Brut im BRUTKASTEN für das Pärchen. Die beiden hatten schon mal gebrütet, aber das war aufm Volierenboden und es kam nichts aus den Eiern raus :(. Deshab hab ich mich ja doppelt gefreut, als ich das kleine Wuschelchen gesehen hab.
    So nun zu euren ganzen Fragen: Die beiden sind mit vielen anderen Sittichen in einer Außenvolieren mit Schutzraum untergebracht. Streiterein gab es so gut wie gar nicht zwischen ihnen. :cheesy: Gestört?!? Die beiden haben sich gar nicht stören lassen, weil sie mich immer wieverrückt angefaucht haben. Da hab ich sie lieber allein gelassen und deshalb hab ich die Küken wohl auch zu spät gesehen. :heul: Genau deswegen mach ich mir Vorwürfe :(
    Alter? Charly ist ca. 2 Jahre und Willi (sie wurde vom Vorbesitzer als Männchen gehalten) ist bestimmt schon 4 oder älter. Farbschlag? Fragt mich nicht. Charly issn Schecke und Willi? Vielleicht geperlt?!? Warte zeig Euch ein Bild:
    Links: Willi
    Rechts: Charly

    Ich denke auch, dass die beiden mit der Situation überfordert waren. "Öh, wasn da ausm Ei gekommen?!? Naja, mal weiter draufsitzenbleiben!" Hoffentlich klappts mit den anderen beiden Eiern...
     

    Anhänge:

  11. Lindi

    Lindi Guest

    Hi Svenja!

    So scheint ja alles in Ordnung zu sein...

    Ich tippe einfach mal auf Unerfahrenheit. Das Brüten ist meist nicht das Problem, das machen beide Eltern in der Regel von Anfang an perfekt. Aber wenn es dann ans Füttern geht, stehen sie auf dem Schlauch :?

    Ist gut möglich, dass es das nächste Mal dann klappt. Wie viele Eier sind denn jetzt noch da?

    Du brauchst Dir wirklich keine Vorwürfe zu machen, was hättest Du machen sollen? Eine HA vom ersten Tag an gelingt in Ausnahmefällen, ist aber in der Regel fast nicht durchführbar.
     
  12. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    04.08.2002
    Beiträge:
    3.230
    Zustimmungen:
    4
    Mach Dir keine Vorwürfe ...... auch wenn Du sie früher entdeckt hättest , hättest Du ihnen wahrscheinlich nicht helfen können , so eine HA vom ersten Tag an gelingt nur ganz selten und wenn überhaupt dann den Profis hier..... ich würde mir das nicht zutrauen und wüßte , daß ich mit dem Versuch ihr Leiden nur verlängere .....
    Meistens ist es ja so , daß sich die Eltern nicht um Küken kümmern , die nicht ganz gesund sind , sie wissen dann schon warum , auch wenn es für uns nicht ersichtlich ist und schwer zu verstehen
     
  13. Svenny

    Svenny Guest

    Ach Mensch, .... Ich hab mich einfach tierisch gefreut, als ich die beiden gesehen habe, weils meine ersten Küken überhaupt waren und dann sowas :heul: Ehrlich gesagt finde ich es auch besser, wenn alles seinen natürlichen Weg geht und man selbst als Mensch nicht in die Natur der Vögel eingreifen muss (bin nicht so für Handaufzuchten)...
    Die beiden haben jetzt noch zwei Eier, die aber nicht so gut aussehen. Sie sind zwar nicht durchsichtig, aber sind verdammt leicht und wie ich finde hohl. Da wird wohl nichts drin sein, aber ich lass mich mal überraschen. Drückt die Daumen, ja?
    Wünsche Euch noch einen wunderschönen Abend!!! :0-
     
  14. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.09.2000
    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Svenja,

    tut mir auch sehr leid. :( Ich drück danz doll die Daumen! Aber wenns jetzt nicht klappt ist es vielleicht Schicksal, weil die zwei ja anscheinend nicht so richtig füttern.. vielleicht klappt die nächste Brut umso besser? *hoff*

    LG
    Meike
     
  15. #15 Federmaus, 21.09.2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    9.458
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Ich würde sagen Zimtgeperlt :jaaa:
     
Thema:

bin ganz traurig...

Die Seite wird geladen...

bin ganz traurig... - Ähnliche Themen

  1. Erlenzeisig? Bin nicht ganz sicher.

    Erlenzeisig? Bin nicht ganz sicher.: Hallo, ich habe letzte Woche diesen Vogel gesehen, er kam mir ziemlich klein vor im Vergleich zu den anderen (Wir haben derzeit eine Gruppe...
  2. Brauch ganz dringend euren Rat - bin verzweifelt -

    Brauch ganz dringend euren Rat - bin verzweifelt -: Hallo, ich hoffe nun auf diesem Weg vielleicht ein paar Erfahrungsberichte zu bekommen....mit meinem Piep Matz stimmt was nicht... Er ist ein...
  3. Bin noch ganz zitterig...

    Bin noch ganz zitterig...: Hallo zusammen, hatten heute wieder einige furchteinflößende Erlebnisse....Ich bin ganz wacklig auf den Beinen. Da undere 4-er Bande nur...
  4. Bin ganz stolz

    Bin ganz stolz: meine große ( 13) hat heute ihr erstes kleines turnier mit meinem donni geritten, E- dressur, sie hat auf schulpferde zwar schon mal so naja...
  5. Bin ganz ganz fleißig...

    Bin ganz ganz fleißig...: Hallo, bevor man mich hier vergisst... ich wahr in letzter Zeit und werde auch in werde in nächster Zeit (leider weiß ich noch nicht wie lange)...