Bin ich wirklich gezwungen zu züchten...?

Diskutiere Bin ich wirklich gezwungen zu züchten...? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Ihr Lieben, ich bin neu hier im Forum. Mein Freund und ich haben beschlossen uns zwei Papageien ins Haus zu holen. Ich hole mir seit...

  1. Nessie_h

    Nessie_h Guest

    Hallo Ihr Lieben,

    ich bin neu hier im Forum. Mein Freund und ich haben beschlossen uns zwei Papageien ins Haus zu holen.

    Ich hole mir seit einiger Zeit Infos aus dem Internet und wir machen uns bei verschiedenen Züchtern etc. schlau.
    Uns ist bewusst das wir ein Paar halten müssen und vorallem wollen. Wir haben ausreichend Platz für eine große Voliere (Montana Cages "Palace"), die beiden würden jeden Tag natürlich Freiflug in unserer Wohnung bekommen, wir wissen das Papageien unter Umständen auch sehr laut sein können (Nachbarn sind einverstanden) und viel Dreck machen. Auch kann was kaputt gehen oder sonstiges. TA-Kosten können schnell in mehrere hundert Euro steigen etc.
    Das alles ist uns klar. Und wir sind uns einig, dass wir diese Verantwortung für die nächsten Jahrzehnte übernehmen wollen.
    Nun sollen es nach langem Überlegen und beraten lassen 2 Graupapageien werden.
    Also haben wir uns mal bei Züchtern beraten lassen. Ich habe gemerkt, dass die Beratungen doch sehr unterschiedlich abgelaufen sind. Zwar wurden wir überall nett und freundlich beraten und auf viele Sachen hingewiesen, aber gestern wurden wir etwas verwirrt.
    Wir waren bei einem Züchter in unserer Nähe und haben uns dort die Haltung etc angeschaut und viele Fragen gestellt.
    Dort wurde uns gesagt, dass wir quasi gezwungen sind irgendwann mal zu züchten.
    Die junge Dame die uns beraten hat meinte dass kurz vor eintreten der Geschlechtsreife ein Brutkasten aufgehängt werden muss. Und wir müssten die Vögel dann auch brüten lassen. Denn wenn wir das nicht machen würden, würde es nach einigen Jahren (sie meinte es kann durchaus 20 Jahre ohne brüten gut gehen) psychische Schäden bei den Vögeln hinterlassen und sie würden anfangen sich zu rupfen oder ähnliches. Und wenn man keinen Brutkasten zu Verfügung stellt würden sie uns die Eier einfach in den Käfig legen. Und die Gefahr das ein Papagei an den Folgen des "Nicht-züchtens" stirbt wäre eben doch sehr groß.
    Somit müssten wir dann irgendwann die Züchterlizenz machen und dann eben gezwungenermaßen Züchten.

    Das hat mir bisher noch niemand vorher gesagt und ich habe es auch noch nie irgendwo gelesen.

    Also wir haltet ihr das? Züchtet ihr tatsächlich alle mit euren Papageien wenn die Geschlechtsreife eingetreten ist?
    Ich bin gerade mächtig verwirrt. Zwar werden wir innerhalb der nächsten 5 Jahre Eigentum mit Garten haben und wollen dann auch eine Aussenvoliere bauen etc., aber mit dem Thema züchten habe ich mich derzeit noch nicht beschäftigt. Denn ich denke es gibt schon genug Züchter. Und eigentlich möchte ich sowas auch den Profis überlassen.

    Weiterhin habe ich festgestellt dass die Preise für Graupapageien doch sehr stark schwanken. Ich habe jetzt Preise zwischen 600 und 1.450€ pro Vogel genannt bekommen.
    Alle mit DNA-Bestimmung, Gesundheitscheck und natürlich beringt.
    Die für 1.450€ sind beringt, gechipt, tätowiert, haben Papiere und eine DNA-Bestimmung.
    Ist das ein angemessener Preis? Habe mich dort bisher am besten aufgehoben gefühlt, fand den Preis aber dann doch etwas schockierend. Hatten eigentlich so mit 1000€ pro Papagei gerechnet.

    Oh man, jetzt habe ich einen Roman geschrieben. Hoffentlich liest das überhaupt noch jemand. :traurig:

    LG Vanessa
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Misha

    Misha Mitglied

    Dabei seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    hallo,

    unter den faq oben bei graupapageien gibt es ein nettes info blatt,
    da steht unter anderem:


    hoffe das konnte dir schonmal weiterhelfen.

    ansonsten finde ich 1400€ zuviel, hab die kleinen in zooläden auch schon für 1999 euro gesehn. man bekommt sie von züchtern aber auch für 500€
    und da ist die beratung nicht umbedingt schlechter als bei welchen für 1400 €:zwinker:


    hinfahren , den laden anschauen, und dann entscheiden , aber wie gesagt ich denke man kann einiges an geld sparen wenn man etwas länger und genauer sucht.

    vielleicht tuten es ja auch 2 schon verparte kleine die auf der suche nach einem neuen zuhause sind.

    meine ich hab da irgendwas hier im forum oder in den tieranzeigen gelesen...hmmm...alzheimer lässt grüßen .-)


    liebe grüße

    meli
     
  4. Misha

    Misha Mitglied

    Dabei seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
  5. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Vanessa,

    dass ihr euch schon so gut im Vorfeld informiert, finde ich toll und habt auch schon richtig gute Informationen erhalten, dass es eben auch heisst, neben all dem Spass mit Grauen, auch ein Vermoegen loswerden zu koennen, wenn diese mal krank werden, wenn diese mal Schaeden anrichten, .....

    Die Preise schwanken tatsaechlich. Mal nach den Bundeslaendern, mal ob HZ, THZ oder NB. Die Naturbruten sind oftmals die guenstigsten und werden auch mit viel Geduld handzahm. Ich habe hier sowohl als auch und alle sind sehr gut bis gut haendelbar.
    Auch sind die Preise davon abhaengig, ob du sie direkt vom Zuechter oder eben von Zoofachgeschaeften kaufen tust oder aber Abgabetiere mit Schutzvertraegen aufnehmen tust.

    Sicherlich ist das fuer die Tiere am besten, wenn man sie brueten laesst, aber wie schon erwaehnt, darf man das nur machen lassen, wenn man selbst die Zuchtgenehmigung hat. Aber es gibt auch die Moeglichkeit dann die echten Eier gegen Kunsteier auszutauschen. Niemand kann dich dazu zwingen, Brutkaesten ab Balzalter aufzuhaengen. Auch muessen die Grauen nicht unbedingt einen Brutkasten haben, wenn sie Eier legen wollen, die finden dann schon ein geeignetes Plaetzchen, wenn sie es wirklich machen wollen.

    Meine zwei Graue haben sich im Vogelzimmer auf dem Schrank eine mittlerweile mehr als ausgediente Reisetasche als Kuschelplatz auserkoren und wenn sie mal am Abend ins Wohnzimmer kommen, dann schnueffle ich immer ein klein wenig in dieser franzigen Tasche rum, ob ich da etwas finde. Wovon ich immer davon ausgehe, dass dem nicht so ist, sonst wuerde Coco nicht ins Wohnzimmer kommen. Dennoch schaue ich nach, um ja sicher zu sein.

    Wenn du dich mal im Forum querlesen tust, wirst du feststellen, dass bereits ziemlich junge Graue mit dem Rupfen anfangen, die noch laengst nicht ins balzfaehige Alter kommen. Hinter Rupfen koennen soviele Ursachen stecken, das muss nicht unbedingt etwas mit Verhaltensstoerungen zu tun haben.

    Wichtig sind vor allen Dingen>

    Paarhaltung
    gesunde, abwechslungsreiche und ausgewogene Ernaehrung
    Beschaeftigungsmoeglichkeiten
    viel Freiflug, die echte Sonne tanken koennen, also regelmaessig auf einen Balkon oder Terrasse stellen oder wenn moeglich, eine Aussenvoliere zur Verfuegung stellen
    die richtige Luftfeuchtigkeit
    und ein gutes Konto, um eben Tierarztbesuche von jetzt auf nachher bezahlen zu koennen
    und auch ein gutes Nervenkostuem zu haben falls doch mal das Lieblingsstueck ruiniert wird.

    Was auch ganz wichtig ist, die Koerperhaltungen eines Vogels einschaetzen zu koennen.
     
  6. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Vanessa

    wenn du den Platz hast dann denke doch über eine größere Voliere nach, der Montana Palace erfüllt nicht mal die deutschen Richtlinien von 2x1m Grundfläche. Je größer desto besser und auch stressfreier wird das für euch. Es kann leider immer passieren das die Vögel immer wieder mal für ein paar Tage im Käfig bleiben müssen. In einer größeren Voliere gibts auch mehr Möglichkeiten für Spielzeug und sie können trotzdem mal die Flügel ausbreiten und zumindest eine kleine Strecke fliegen. Besser wäre natürlich ein eigenes gesichertes Vogelzimmer.

    Denk auch dran das Handaufzuchten (HZ) fast immer total auf Menschen geprägt sind, diese Vögel müssen erst wieder lernen Vögel zu sein. Solche Vögel suchen sich meistens einen menschlichen Partner und werden irgendwann zu nervigen Kletten. Es gibt aber auch Teilhandaufzuchten (THZ) oder Naturbruten (NB) mit menschlicher Begleitung. Solche Tiere sind schon etwas an Menschen gewohnt, haben daher weniger Stress bei euch, wissen aber das ein Partner nur ein anderer Vogel sein kann !
    Ausserdem bekommen Vögel von deren Eltern wichtige Enzyme durch deren Fütterung und werden so wiederstandsfähiger.
    Und bitte unbedingt futterfeste Vögel kaufen.
     
  7. Nessie_h

    Nessie_h Guest

    Hi, also ich will ja auch gar nicht züchten. Aber die Frau gestern hat uns gesagt das wir die Vögel in jeden Falle brüten lassen MÜSSEN. Natürlich hat sie uns auch gesagt dass wir die Zuchtlizenz erwerben müssen.
    Die FAQ habe ich schon gelesen gehabt. War halt nur nach gestern etwas verunsichert.
    Über Ernährung, Beschäftigung etc machen wir uns momentan schlau. Wir wollen auch nichts überstürzen und uns erst alle nötigen Infos holen bevor wir uns wirklich Papageien ins Haus holen. Werde nochmal schauen ob ich jemanden finde der hier in der Nähe wohnt und Graue hat. Wir würden sie halt gerne mal live erleben, also in einer Familie und nicht in einem Zoofachgeschäft oder beim Züchter.

    @ Koppi: Welche Volieren kannst du denn empfehlen? Habe bisher sehr gutes über die Montana Cages gehört. Und das war der größte den ich gefunden habe.

    Also, wie ihr seht ist sicherlich noch einiges an Infobedarf da. Aber bis jetzt haben wir noch nichts gefunden was uns wirklich abschreckt :zustimm:

    Natürlich würden wir auch ein älteres Paar nehmen. Allerdings ist es hier im Umkreis nicht so einfach was passendes zu finden. Oft werden nur einzel Vögel angeboten. Und das Vergesellschaften traue ich mir als Anfänger noch nicht zu.
    @ Misha: Die beiden habe ich auch schon entdeckt. Aber leider sind die ziemlich weit weg. Und ich würde mir die Papageien vorher schon gerne anschauen. Ausserdem steht da auch dass sie bevorzugt im Süden zu vermitteln sind. Und ich wohne im Ruhrgebiet.
    Und so wie ich es gelesen habe sind schon einige Interessenten da.
    Aber prinzipiell haben wir nichts gegen ein Älteres Paar. Denke dass das für uns als Anfänger sogar einfacher wäre wenn sie aus guten Händen kommen.

    Auf jeden Fall bedanke ich mich schonmal für eure Antworten. Dann bin ich ja beruhigt dass meine bisherigen Infos richtig waren und ich nicht Züchterin werden muss. :zwinker:

    Liebe Grüße

    Vanessa
     
  8. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Vanessa

    Also der Größte fertige Käfig ist glaub ich der Arkansas II von Montana und davon gibt es auch Nachbauten.

    Besser und flexibler geht es wohl mit Volierenelementen am besten aus Edelstahl, da könntest du bei Bedarf sogar erweitern.

    Wenn du dich hier etwas umsiehst wirst du ganz tolle Lösungen finden es gibt sogar ein eigens Forum dafür.

    Wir haben jetzt bereits den dritten Käfig und erst jetzt fühlen sich die Vögel halbwegs wohl (sie gehen freiwillig rein und es gibt kaum Streit).
    Vorher genau informieren kann dir da auch einiges Geld sparen.

    Aus meinen Beobachtungen kann ich folgendes sagen.
    Ca. 2 x pro Tag (am Morgen und am Abend) wollen sich meine Vögel richtig austoben (da ist wohl jede Voliere zu klein) für ca jeweils eine Stunde. Den Rest des Tages ziehen sie sich ganz gerne zurück, interessanterweise in eine Ecke wo sie unbeobchtet von uns Federlosen sind. (Habe in unsere Voliere eine Ecke mit PVC Verblendung eingebaut um den Rest der Möbel zu schützen)

    Ich möchte auch noch eine Aussenvoliere dazubauen damit die Vögel frei zwischen innen und aussen wählen können, habe nur noch keine gute Lösung für uns gefunden.
     
  9. a.dau

    a.dau geierüberallesstellerin

    Dabei seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58452 Witten
    Hallo nach Bochum.

    Habt ihr euch ein Mal mit dem Gedanken beschäftigt, einem Paar älterer Graupapageien ein Heim zu geben?

    Würde mich über einen Anruf freuen.
    02302/275476
     
  10. Nessie_h

    Nessie_h Guest

    Hallo a.dau,

    ich schick dir kurz eine PN.

    Gruß Vanessa
     
  11. Misha

    Misha Mitglied

    Dabei seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    wenn du mal einen randalierenden grauen in aktion sehen willst,

    ich wohen an der a1 zwischen dortmund und münster kannst gerne mal schauen kommen .-)


    mfg
     
  12. #11 animalshope, 6. März 2008
    animalshope

    animalshope Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Dezember 2007
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    665.. in der Pfalz
    also da meine beiden papas eine zinkvergiftung haben...würde ich dir nur zu edelstahlkäfigen oder volieren raten...
    und vor allen dingen mir das vorher doch nochmal gut alles überlegen....
    sieht immer alles so schön aus und hört sich so gut an...aber papas sind nicht wirklich haustiere...

    grüsschen

    birgit
     
  13. Nessie_h

    Nessie_h Guest

    @ animalshope: Das die Voliere nicht verzinkt sein darf ist mir bewusst. Da wurden wir auch von allen Züchtern drauf hingewiesen. Und das ein Papagei keine Kuscheltier ist das ich abends für ne Stunde auf die Couch hole und ansonsten den ganzen Tag einsperren kann ist mir auch klar. Die Arbeit die da auf uns zukommt ist uns bewusst. Ich bin mit Tieren aufgewachsen und weiß welche Verantwortung man übernimmt und wie schnell ein Tier mal eben einige tausend Euro kosten kann. ber wir sind uns einig das wir die Verantwortung übernehmen wollen, die Zeit haben uns ausgiebig mit den Tieren zu beschäftigen, das Geld haben sie auch in die Klinik zu bringen wenn nötig, und und und...

    @ Misha: Das Angebot nehme ich gerne an. Würde dir diesbezüglich dann nochmal eine PN schreiben. Müssten dann mal einen gemeinsamen Termin finden an dem mein Freund und ich mal vorbei kommen.

    LG Vanessa
     
  14. Misha

    Misha Mitglied

    Dabei seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    kann sogar sein das ich morgen in bochum bin , hab da einen termien.

    möchtest du ihn bei sich zu hause sehen oder einfach einen aus der normalen "haushaltung" der kleine liebt autofahren , könnte ihn also auch gerne mal kurz mit zu euch bringen und einmal hallo sagen.

    udn solltest du einen guten günstigen züchter finden sag mal bescheid, wir sind auch auf der suche nach einer dame für den kleinen.


    mfg
     
  15. Nessie_h

    Nessie_h Guest

    Hi, also ich würde mich natürlich freuen wenn du uns mit dem Kleinen besuchst. Würden zwar auch gerne mal Graue bei sich zuhause sehen um zu sehen was sie so für "Schäden" anrichten. Aber ein Grauer bei uns zu Besuch wäre ansich auch nicht schlecht. Du müsstest mir dann nur sagen wann du ungefähr da wärest. Denn ich habe momentan drei Hunde tagsüber bei mir weil meine Eltern im Urlaub sind und meine Schwester diese Woche lange arbeiten muss. Müsste dann zumindest den von meinen Eltern und den von meiner Schwester kurz zu meiner Schwester in die Wohnung bringen. Denn ich glaube drei Hunde sind zu viel Stress. Kann auch gerne alle drei rüber bringen wenn dein Grauer keine Hunde kennt oder Angst hat.
    Ich schick dir mal kurz die Adresse per PN.

    LG Vanessa
     
  16. Uwe W..

    Uwe W.. Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. November 2006
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    44803 Bochum
    Hallo Vanessa,

    habe Dir noch eine PN geschickt,

    Gruß
    Uwe W.
     
  17. #16 Misha, 6. März 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. März 2008
    Misha

    Misha Mitglied

    Dabei seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    ok, ich hab hier mal fotos wo man sieht was der kleine so alles hinbekommt in kurzer zeit wenn man nicht aufpassr.

    1.hier der kleine beim essen ,eigentlich hat er 1m dadrüber seine sitz und futter ecke , aber alles runterschmeisen und dort essen ist ja viel interesanter.
    fazit: viel putzen
    [​IMG]

    2.essen reicht meisst nicht , also alle blumen in deckung.
    fazit: entweder ungiftige extra ich darf essen blumen oder blumen dahin wo kein vogel hinkommt
    [​IMG]

    3.wichtig ist das knabbern, vermutlich war er handwerker im ersten leben und merkt das die tür eh zu hoch war.
    fazit: genügend andere sitzmöglichkeiten und tür unterbinden oder neukaufen
    [​IMG]

    [​IMG]

    4.der fortschritt hält auch bei den grauen einzug, jeder will seine eigene fernbedienung, hoffe man sieht das ergebniss
    fazit:immer alles wegstellen was ich nicht "immer" im auge habe
    [​IMG]

    5.kabel scheinen auf tiere allgemein wie ein magnet zu reagieren
    fazit: alle kabel in deckung , sonst kabel oder vogel kaputt
    [​IMG]

    6.eifersucht, bei den grauen für mich ein wichtiges thema, wehe jemand anderes kuschelt mit mir oder meiner besseren hälfte.
    hier ein beispiel mit kaninchen, kaninchen auf den arm, 10 sec später vogel auch da .-) und am besten den hasen noch beissen.
    fazit: ....
    [​IMG]

    7. der boden, sieht zumindest bei uns jedesmal wo der vogel sass so aus.
    wobei ich feststelle das es vom teppich besser weggeht als von normalen boden bzw. fliesen.
    fazit: putzen putzen putzen
    [​IMG]


    hoffe das gibt dir mal einen kleinen eindruck über das chaos was dich erwarten kann.

    hätte im notfall aber auch noch fotos wo er lieb ist .-)

    gruss

    meli
     
  18. setare

    setare Vogelverrückt

    Dabei seit:
    26. Oktober 2006
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigsburg
    hallo misha,
    deine Fotos sind viel zu gross,man kann sie nicht richtig anschauen.
    Sonst wünsche ich dir einen schönen Tag.
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 Tierfreak, 7. März 2008
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Huhu meli,

    ich hab Deine Bilder mal verkleinert und neu eingefügt, damit man sie besser auf einen Blick sehen kann :zwinker:.
     
  21. Misha

    Misha Mitglied

    Dabei seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    danke manuela :-)

    achte nie darauf das andere leute vielleicht nicht eine ganz so hoheauflösung haben. waren die original fotos von der digital kamera.


    mfg
     
Thema:

Bin ich wirklich gezwungen zu züchten...?

Die Seite wird geladen...

Bin ich wirklich gezwungen zu züchten...? - Ähnliche Themen

  1. "Normale" Lampe zusätzlich zu UV-Lampe wirklich notwendig?

    "Normale" Lampe zusätzlich zu UV-Lampe wirklich notwendig?: Hey zusammen, ich habe eine Frage zum Thema Beleuchtung, in das ich mich momentan interessiert einlese. Wir wollen uns im Frühjahr gerne...
  2. Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht

    Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht: Guten Morgen zusammen, nach längerem Überlegen, welcher Sittich oder Papagei der Passende für uns sein könnte, haben mein Partner und ich uns...
  3. Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!

    Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!: Hallo zusammen, Mina hat heute ihr erstes Ei gelegt. Über legenot, Krankheiten und Futter habe ich mich erkundigt aber wie ist das mit dem...
  4. Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!

    Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!: Guten Abend Vogelfreunde. Ich möchte gerne Sperlingspapageien anschaffen. Es sollen zwei werden. Ich brauche ein wenig Hilfestellung, da ich nach...
  5. Berghaubenwachteln

    Berghaubenwachteln: Hallo,wie haltet man Berghaubenwachteln Was muss ich beachten sind die eier quch oft befruchtet sind sie schwer zu halten wie ist das so ? MFG