Bin neu hier und oh so viele Fragen...

Diskutiere Bin neu hier und oh so viele Fragen... im Laufsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Vogelfreunde, bin seit 2 Wochen glückliche Besitzerin von einem Ziegensittichpärchen. Bonny und Clyde. Nach den Beschreibungen , die ich...

  1. -Babsi-

    -Babsi- Guest

    Hallo Vogelfreunde,
    bin seit 2 Wochen glückliche Besitzerin von einem Ziegensittichpärchen. Bonny und Clyde. Nach den Beschreibungen , die ich vorher über den Charakter der Tiere gelesen habe, dachte ich passen die Namen.
    Ich habe sie in einer Zimmervoliere (H=2m, B=1m, T=0,7m) untergebracht. Ich habe sie mit Naturholzästen Hängebrücken und Korkrindenröhren versehen. Es macht den Eindruck sie fühlen sich wohl in ihrem neuen zu Hause. Sie haben vielzu knabbern, zum Klettern und immer noch platz für ein paar Flügelschläge.
    Ich habe Ihnen auch einen Kletter- und Spielbaum gebaut, den sie bis jetzt aber fleissig ignorieren. Sie sind überhaupt noch nicht sehr weit mit der Erkundung des Wohnzimmers. Seit 1 Woche lasse ich sie jeden Abend raus. Sie fliegen ihre Runden, landen auf ihrem Käfig und verschwinden wieder im Käfig, ganz von alleine. :dance:
    Heute habe ich groß Reine gemacht und hab mich dafür anmeckern lassen müssen, dass sie ne halbe Stunde auf dem Deckenfluter (natürlich ausgeschaltet, will sie ja nicht grillen) verbringen mussten und nicht zum Futternapf kamen. Einen anderen Anflupunkt beachten sie im Moment nicht. Aber langsam tasten sie sich vor und waren schon mal auf einem Stuhl. Und auch mal kurz auf der Couch, weil Bonny zu viel Anlauf genommen hatte als sie auf den Stuhl wollte und doch dirket durch gerutscht ist. Es ist so schön die beiden zu beobachten. Sie sind so süß tolpatschig. Die Korkrinde im Käfig lieben sie. Am liebsten würden sie sie von allen Seiten beknabbern. Aber der Versuch das von unten zu tun führt immer wieder zu den lustigsten Szenen.
    Sie verstehen sich auch gut. Worüber ich sehr froh bin, bei dem was ich hier im Forum gelesen habe. Bonny hat sich mal ins Schlafzimmer verflogen, worauf Clyde sofort das laute Meckern angefangen hat, weil sie ausserhalb seiner Sichtweite war. Sie haben auch 2 Futternäpfe. Einen auf dem Boden und einen oben. Der oben ist nicht für beide gleichzitig zugänglich. Sie wechseln sich dann immer ab. Wenn der eine zulange dort verweilt, wird mal kurz am Schwanz des anderen gezogen und die Position getauscht. Am Boden fressen sie auch nur gemeinsam. Da ist genug Platz. Sie jagen sich auch durch den Käfig. Habe aber den Eindruck das es ein Spiel ist. Gerade durch die Röhren durch. Der eine oben drüber, der andere durch. Manchmal beissen sie sich auch mal in den Flügel, worauf der andere empört aufschreit. Als Clyde noch nicht verstanden hatte wie er aus dem Käfig kommt und Bonny auf dem Ddach saß, ist er ihr von innen hinterher geklettert und hat ihr in die Füsse gebissen. Aber ich glaube nicht, dass es ernst ist und ich mir Gedanken machen muss. Ich wohne alleine und gehe tagsüber arbeiten, muss man ja. Obwohl es mir im Moment sehr schwer fällt meine beiden Süssen zu verlassen. Wenn ich nach hause kome, sitzen sie meistens aufgeplustert da. Was machen den die Ziegen so, wenn sie alleine sind? Werden sie nur aktiv, wenn Action um sie rum ist oder vertreiben sie sich auch die Zeit selber, ausser mit Fressen und Schlafen. Meine Wohnung ist relativ dunkel, vor allem jetzt im Winter. Lesen ohne Licht ist nicht möglich. Deswegen habe ich den beiden eine Vogellampe installiert, die den ganzen Tag über brennt. Damit sie keine Deppris kriegen. :zwinker: Also so ein Licht mit UV-A und UV-B-Anteil.
    Fressen tun sie gut. Am liebsten große Kerne. Mische etwas Papageienfutter mit Trockfrüchten unters Großsittichfutter. Die meisten Trockenfrüchte habe ich aber heute in der Buchenraspeleinstreu auf dem Boden gefunden. Sie ignorieren auch Frischfutter. Gebe aber nicht auf und lege den Beiden jeden morgen etwas Frischfutter auf die Kerne. Sie können sie nicht ignorieren, aber fressen tun sie sie auch nicht. sie schmeissen sie auf den Boden wo ich sie jeden Abend wieder raus sammele. Ich probiere es jeden Tag mit was anderem. Ich esse es ihnen auch vor und schmeisse dann kleine Stücke in den Napf. Denke von dem Züchter haben sie nicht viel Frischobst bekommen und kennen das nicht. Ich gebe aber nicht auf und betreibe das Spiel jeden Morgen weiter. Irgendwann werden sie ja mal auf den Geschmack kommen. Habe etwas Angst, dass sie zuviel fette Körner fressen und dick werden. Hatte mir schon gedanken gemacht, weil sie am Anfang viel dünner wirkten. Es liegt aber wohl nur daran, dass sie sich jetzt wohler fühlen und sich gemütlich aufplustern. Wenn sie aktiv und draussen sind und sich für irgendwas interessieren, dann sind sie so dünn wie am Anfang. Ist wohl alles nur Luftpolster. Habe mir trotzdem vorgenommen hart zu sein und ihnen weniger von den geliebten Körner zu geben. Mein örtlicher Futterdealer hat mir eine gepresstes Körnerfutter gegeben. Grosse Brocken die sie in dem Fuss halten und knabbern können. Sie probieren es auf jeden Fall. Klappt aber noch nicht so ganz. Fällt dann doch runter. Der Blick mit dem sie dem flüchtenden Futter dan hinterher schauen ist göttlich. Es ist überhaupt so lustig ihnen bei ihrer Fussgymnastik zuzugucken. Als wenn sie nicht glauben könnten, dass dieser Fuss zum Vogel gehört. Baden tun sie auch. Ich kriegs nicht jeden Tag mit, aber manchmal sind sie nass. Locken kann ich sie persönlich mit gar nichts. Sie wirken nicht besonders ängstlich auf Dinge. Der Staubsauger lässt sie nicht mal ihre Plusterung aufgeben. Futter darf ich ihnen auch in den Käfig geben, aber wenn ich ihnen näher komme, sind sie weg. O.k. Wünsche machen einen ungeduldig. Mir ist es auch lieber sie brauchen sich gegenseitig als mich, da ich ja eh nur wenige Stunden mit ihnen verbringe. Es ist schön ihnen zuzusehen. Hoffe dass sie auch noch die Angst vor mir velieren. Aber ich weiss im Moment auch nicht, wie ich sie trainieren sollte zahm zu werden, da sie keine Vorlieben in Punkte Leckerlis zeigen. Ist auch nicht so wichtig. Haputsache sie ühlen sich wohl und haben Spass. Dann hab ich auch Spass beim Zuschauen. Hab nur Angst, wenn ich mal zum Tierartz muss und sie einfangen soll. Auf Treibjagd hab ich nicht so viel Lust. Dann tun mir die Vögel leid.
    Das bringt mich zum Thema Fragen. Nach dem was ich hier gelesen habe, hat sich eine Horrorbild in meinen Kopf gesetzt, von vollkommen nackt gemauserten ständig Eier legenden Ziegen, die sich von mir nicht helfen lassen wollen. Wie oft kommt die Mauser? Befinden sich die Vögel ständig in Vermehrungsdrang oder ist das auf 1-2 mal pro Jahr beschränkt?
    Was kann ich tun, ausser Geduld aufbringen um den beiden den Kletterbaum schmackhaft zumachen? Hat jemand schon Erfahrungen mit diesem Pressfutter für Sittiche gemacht? Gebe meinen beiden Zusäzlich in einem Schälchen noch grit. Habe aber bis jetzt nur Clyde daran gesehen. Sollte is es lieber unters Futter mischen? Wenn ja, in welchem Verhältnis?
    Ansonsten ist der Beitrag voll von indirekten Fragen, die sich darauf beziehen, ob ich Dinge richtig interpretiere und meine beiden Süssen richtig versorge.
    Ups, ist glaube ich ganz schön lang geworden. Jedem der bis hierhin gelesen hat schon mal herzlichen dank. Ich bin so begeistert von meinen beiden. In meinem Bekannten- und Freundeskreis gibt es nicht so viele Vogelfreunde. Kann meine Freude nicht so richtig teilen und musste das mal alles so los werden. Freue mich über jede Antwort, sei es Hinweis oder Lob.
    Ich möchte auch den Machern dieser Seite und den Moderatoren ein Lob aussprechen. Sehr übersichtlich und sehr informativ. Habe mich oft amüsiert über die Stories unserer Lieblinge hier. Ich habe den Eindruck, dass die Vogelhütter genaus quirlig und humorvoll sind wie die Vögel.
    Ich wünsche allen eine schöne Zeit mit ihren Lieblingen.
    Liebe Grüße
    Babsi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Stefan R., 8. Januar 2006
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Hi Babsi,

    willkommen in der Welt der Ziegensittiche. Wie ich sehe, bist Du auch ihrem Charme erlegen:)
    Ich bin auch dem Charme der kleinen Meckertanten erlegen, sie sind mir nach kurzer Zeit genau so ans Herz gewachsen wie die Nymphen:dance:.
    Die Neugier, das Wohnzimmer von vorn bis hinten zu erkunden, kommt ganz sicher, dann wirds anstrengend;) Ziegen wollen wirklich über all rein, vor allem in dunkle Ecken. Dann musst Du beim Freiflug wirklich Adleraugen haben. Aber es ist einfach nett, dem bunten Treiben der Kleinen zuzuschauen, trotz des Schabernack, den sie immer im Kopf haben.:trost:

    Übrigens: Vom Deckenfluter solltest Du sie fernhalten, wenn er eingeschaltet ist. Nicht dass sie sich die Füße oder die Federn verbrennen!

    Zu Deinen Fragen:

    Dass die Ziegen extrem mausern, stimmt. Meist kommen sie zweimal im Jahr, im Frühjahr und im Herbst, in die Mauser. Und die kann sich bis zu zwei Monaten hinziehen, in denen die Vögel sehr ramponiert ausschauen.
    In Wohnungshaltung kann es auch mehrmals übers Jahr verteilt zu "Mauserattacken" kommen.
    Wichtig ist in jedem Fall, die Vögel immer abwechslungsreich zu ernähren, ihnen täglich eine Bademöglichkeit zu geben und sie, so mache ichs zumindest, wöchentlich zu besprühen. Ich mische unter das "Duschwasser" Apfelessig (1 EL auf 1 L Wasser), das stärkt zusätzlich die körpereigene Abwehr und macht das Gefieder glänzend.
    Die Ziegen sind zwar keine so begeisterten Duscher wie die Nymphen, aber auch sie lassen sich recht gerne berieseln, wenn sie es gewöhnt sind.

    Also meine Ziegen sind nicht ständig brutlustig. Aber Ziegensittiche können einen sehr großen Fortpflanzungsdrang haben.
    Eindämmen kannst Du einen großen Brutdrang höchstens, indem Du ihnen keine Brutkästen anbietest und auf Nahrungsergänzungen wie Ei- oder Keimfutter verzichtest.
    Aber ganz verhindern kannst Du es nicht. Ich habe Glück, dass die Vögel bei mir in der Gemeinschaftsvoli keine Ruhe zum Brüten haben. Aber auch dass ist keine 100%ige Garantie, dass die Vögel nicht doch anfangen.

    Pressfutter oder Pellets haben Vor- und Nachteile. Einerseits soll Pelletfutter ja viel weniger Schmutz machen und den Vögeln Vitamine und Mineralstoffe in der richtigen Bedarfsmenge zuführen.
    Andererseits ist das Futter als unnatürlich verschrien, soll die Vögel nicht richtig fordern durch das fehlende Entspelzen von Körnern und gar nicht so viele Vitamine enthalten, wie man meint.
    Ich habe dazu mal einen Artikel geschrieben, der auch im WP-Magazin und im Pirol erschienen ist. Kannst hier nachlesen:

    http://www.pirol.de/02-Ernaehrung/02-pellet-koerner.php

    Ich streue Grit meinen Vögeln unten ins Einstreu. Da sie auf dem Boden nach Futter scharren, haben sie so Beschäftigung, in dem sie sich die Steinchen selber suchen. Klappt super, auch die Nymphen holen sich so ihr Grit.
    Ne genaue Mengenangabe kann ich nicht geben, aber ich streu halt so zwei Hand voll rein, auf die ganze Voli (2m x 1m x 2m l x b x h) verteilt.

    Ist halt schön, wenn man sein Hobby teilen kann. Meine Bekannten sind zwar begeistert von den Vögeln, aber die Arbeit mit Saubermachen (Ausmisten;)) und so würde glaub ich keiner von denen freiwillig machen.
    Ich machs gerne:).
     
  4. Gisbert1

    Gisbert1 Ziegenhüter

    Dabei seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Potsdam
    Hallo und willkommen hier unter den Vogelverrückten :)!

    Du hast ja deine beiden Süßen schon ganz ausführlich beschrieben :zustimm: - somit kann man sich schon ganz gut ein Bild machen, was bei dir so abläuft.

    Und nun zu den Fragen: Also erstmal denke ich, dass sich deine beiden recht wohl fühlen. Die Voliere ist zwar etwas zu klein, aber du scheinst mit deren Einrichtung sehr viel Abwechslung geschaffen zu haben, sodass sie immer mit etwas beschäftigt sind. Da sie auch allein in ihr Haus zurückkehren, haben sie es auch akzeptiert. Das ist zumindest meine Meinung.
    Über die Mauser brauchst du dir nicht so viele Sorgen zu machen. Es ist bei Ziegen völlig normal, wenn sie über einige Tage bzw. Wochen recht "nackt" herumwuseln. Die Mauser ist hier oft sehr ausgeprägt und kein Grund zur Beunruhigung.
    Insachen Brüten kenne ich mich nicht so aus. Ich glaube aber, dass sie mehr als 1-2 mal in Brutstimmung sind. Zudem kann es auch sein, dass es nicht bei drei Eiern bleibt, sondern bis zu 10-15 werden können - aber wirklich nur selten ;). Da gibt es auch Tricks, um sich dagegen Abhilfe zu schaffen.
    Den Kletterbaum kannst du ihn "schmackhaft" machen, indem du vllt. Leckerlies darauf verteilst, die sie sonst nur selten bekommen - wenn sie besondere Sachen wittern, dann erkunden sie auch unbekannte Gebiete.

    Weiter kann ich dir leider auch nicht helfen - ich hoffe, für den Anfang reicht's.

    Gruß Marcus
     
  5. #4 wolfgangschoepe, 9. Januar 2006
    wolfgangschoepe

    wolfgangschoepe Floosscaot

    Dabei seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    8590 Romanshorn/ch
    Wohnungshaltung

    Hallo babsi
    Grüsse aus der Schweiz glückwunsch zu deiner entscheidung:dance: das du dir Diese wundervollen Vögel zu getan hast :beifall: auch wir haben uns spontan bei einer Vogelschau entschieden zwei von ihnen zukaufen .Sie sind beide grün wobei unsere Bina noch ein paar gelbe und blaue Federn an den Schwanz und Flügel hat :freude: Sie sind auch sehr neugierig und untersuchen die ganze Wohnung einmal hatte ich nicht aufgepasst und sind über den Balkon ins freie geflogen 8o einen konnten wir zum GLÜCK:freude: WIwieder einfangen und unsere Lady vergnügte sich die ganze Zeit draussen mit den anderen Vögel:prima::traurig: dann lies ich die ganze Nacht unsere Fenster offen und hing den Käfig mit unserem Herrn am Fenster auf damit er Sie rufen und hören konnte ,leider musste ich am nächten Tag zur Arbeitlies aber die Fenster offen.Als ich am Mittag nach Hause kam sass Sie in der Wohnung:dance: und begrüsste mich als wäre sie nie fort gewesen:schimpf: Nun egal was auch passiert du kannst es sowieso nicht verhindern wie seh du auch aufpasst:zustimm:
    nochmal Viele Grüsse aus Romanshorn Schweiz

    Habe 2 Katzen
    1 Hamster
    2 Ziegen (gescheckt)
     
  6. -Babsi-

    -Babsi- Guest

    Danke

    Hallo ihr lieben,
    danke für die Tipps.
    Ich werde als etwas von dem Prwessfutter kaufen und als leckerlies dazu geben. Dann lernen sie villeicht auch etwas aus den Füssen zu fressen. Im Moment hör ich immer nur das Klock, wenn das Futter wieder runter gefallen ist. Dann nehmen sie das nächste. Vielleicht muss ich auch an meiner weiblichen versorgungsmentalität arbeiten und sie mal einen Tag ohne Futter im Napf lassen, damit sie die Reste auf dem Boden fressen.
    Den Kletterbaum haben sie jetzt mal etdeckt. Mit Leckerlies will ich sie nicht locken, da sie lernen sollen, Futter gibts nur im Käfig. Hab ihnen den Vogelbaum direkt vor den käfig gestellt. Da sie gerne auf dem Käfig sitzen (sind nur 15 cm bis zur Decke - das hat Höhlencharakter) und der Baum 1,90m hoch ist, sind sie dann irgandwann übergesprungen. Jetzt steht er wieder vor dem Fenster und sie fliegen ihn hin und wieder an. So richtig wohl fühlen sie sich dort noch nicht. Sie sind dort immer dünn und zur Ruhe gehts auf oder in den Käfig.
    Sie sind ja auch noch ganz jung und müssen ja erst noch lernen wie sie so klettern und spielen können. Papier zerschreddern sthet noch nicht auf dem Programm, aber Clyde fängt langsam an sich für die Clopapierinnenrolle zu interressieren, was mich wundert, den normalerweise ist Bonny immer die Vorreiterin. Sie ist viel neugieriger und probierfreudiger als Clyde. Oft sitzt er da und plustert sich auf und meckert so ganz leise vor sich hin. Dann kommt sie und ärgert ihn. Das ende ist sie spielen Fangen. Ist das leise meckern irgendein Paarungsverhalten? Sie macht das gar nicht. Sie ist meistens still. Nur wenn sie Fliegen geht, ruft sie meistens. Also sie gibt Töne von sich, wenn sie aktiv ist und er wenn er in der Ruhephase ist.
    Die beiden haben jetzt auch gelernt wie man mit einer Kette spielen kann. Dran rum klettern und zwischen 2 Stück Spagat machen. Die Glocke am Spielzeug ist jetzt auch interessant. Es ist wirklich schön zu sehen, wie sie
    jeden tag was dazu lernen. Mittlerweile starten sie auch direkt aus dem Käfig und sitzten nicht erst am Rand von der Futterlucke.
    Es macht richtig Spass, den beiden zuzuschauen. Sie werden auch weniger schreckhaft. Freiwillig kommen sie trotzdem nicht in meine Nähe.
    Bin diesw Woche (zum Glück oder leider) krankgeschrieben und sie haben den ganzen Tag Freiflug. Da können sie alles kennen lernen. Auf den Boden ausserhalb des Käfigs haben sie sich aber noch nicht getraut.
    Ich habe die Hoffnung, dass sie nicht soviele Versteckmöglichkeiten im Wohnzimmer suchen, da sie ja 2 Korkrinden im Käfig haben. Mal sehen ob das berechtigt bleibt.
    Frischfutter wird nur mit der Zunge abgetastet, aber nicht gefressen. Ist es dann besser ich gebe den beiden noch Vitamine ins Trinkwasser. Joghurt hab ich auch probiert. Hab nicht gesehen, dass sie es probiert haben. Nachdem sie rein gekäckert haben, hab ich es dann weg genommen. Soweit die News von Bonny und Clyde, die ihrem Namen noch nicht gerecht werden. :prima:
    Das mit der Blumenspritze werde ich mal ausprobieren.
    Viele Grüße an alle
    Babsi
     
Thema:

Bin neu hier und oh so viele Fragen...

Die Seite wird geladen...

Bin neu hier und oh so viele Fragen... - Ähnliche Themen

  1. Frage zur Farbgebung Halsbandsittich

    Frage zur Farbgebung Halsbandsittich: Hallo allerseits, da ich noch nicht so viel Erfahrung habe frage ich mal in die Runde. Welcher von beiden Partnern ist für die Farbgebung des...
  2. Fragen zur Zucht

    Fragen zur Zucht: Hallo zusammen, es ist ja noch etwas Zeit, aber ich mache mir schon Gedanken zur Zucht. Ich möchte meine Gloster verpaaren. Kann ich eine weiße...
  3. Haltung, Pflege und Erziehung: Bin "neu" und suche den Austausch

    Haltung, Pflege und Erziehung: Bin "neu" und suche den Austausch: Ein freundliches Hallo! Ich bin seit einiger Zeit passives Mitglied im Vogelforum und lese aufmerksam die vielen interessanten, bzw. auch...
  4. Fragen zur Haltung einer Graugans

    Fragen zur Haltung einer Graugans: Moin, ich habe bereits Hühner, und würde mir noch gerne eine Graugans besorgen. Diese würde ich noch als Gössel holen, ich hab da so an 14 Tage...
  5. Neue Kathis und Federlose im Forum (oder: Aus 2 mach 4?)

    Neue Kathis und Federlose im Forum (oder: Aus 2 mach 4?): Liebes Forum, meine zwei Federbällchen und ich sind neu hier, hallo zusammen :) Vor vielen Jahren hatte ich mal einen kleinen Nymphen- und...