Bin neu hier

Diskutiere Bin neu hier im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo ! Ich bin auch neu hier seit heute, habe mich hier angemeldet , weil ich auch gern ein Papagei haben möchte. Da es immer schon ein...

  1. Crysana

    Crysana Guest

    Hallo !

    Ich bin auch neu hier seit heute, habe mich hier angemeldet , weil ich auch gern ein Papagei haben möchte. Da es immer schon ein großer Wunsch von mir ist, ich ihn mir aber nie erfüllen konnte, nun auch noch nicht genau weiß was für einen ich möchte, dachte ich mir hier bei euch finde ich Hilfe. Ich finde Ara`s , Amazonen, sowie auch kakadu`s total gut.Könnt Ihr mir einen rat geben, welcher von denen ist für Papageienanfänger am günstigsten, am einfachsten. So nun möchte ich mich ersteinmal auch vorstellen. Ich lebe mit meinem Mann und unseren beiden Jungs ( 13 Jahre u. 3 Jahre) in einem Häuschen, schön gelegen ruhig auf einem Dorf :) Mit uns leben noch unser Tibo (amerik. Cocker) unsere Kicky (norweg. waldkatzenmix) und unser Harry (Kanarienvogel). Wir sind eine ganz tierliebe Familie.:zwinker: Ich hoffe nun ihr könnt uns einen Tip oder Rat geben.Was für eine Behausung nimmt man für einen Papagei, einen Käfig, natürlich dementsprechend groß oder eine Voliere?


    Lg Conny
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fisch

    fisch Guest

    Hallo Conny,

    Herzlich Willkommen im VF :bier:
    Du bist mit deinen Wunschvorstellungen ja nun bei uns Grauen völlig verkehrt :zwinker:
    Auch wenn ich keinen deiner 3 Arten als typischen Anfängervogel sehe, so schiebe ich dich mal zu den Aras. Diese würde ich noch am ehesten ansehen (gibt von denen nämlich auch kleine Sorten) :D

    __________________

    LG
    Sven [​IMG]
     
  4. Crysana

    Crysana Guest

    Hallo Sven,


    jaaa weißt Du ich weiß nicht ob ich bei euch so verkehrt bin.Ich weiß es eben noch nicht einmal genau welchen papagei ich möchte. ich habe nun einige beiträge von Graupapageien Besitzer gelesen, die ich wirklich interessant finde.Drum frage ich ja nach einem rat, wozu würdet ihr einem Anfänger raten.Ich möchte mir gern einen anschaffen, aber zuvor möchte ich eben eine menge erfahren, damit ich nix falsch mache.

    Lg conny
     
  5. fisch

    fisch Guest

    Na nun bist du erstmal hier :D

    Wenn du dich doch noch nicht festgelegt hat, so schau auch mal hier. Das trifft auch auf alle Papageien zu.
    Einen wirklich typischen Anfängervogel gibt es auch nicht - alle haben ihre Eigenarten, die nicht unbedingt leicht zu händeln sind.
    Ausschließen für Anfänger würde ich aber die großen Aras und auch die Kakadus und einige (während Brutzeit aggressive) Amazonenarten.
     
  6. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Conny und herzlich willkommen!
    Ich tu mich immer etwas schwer mit den Anfragen "ich möchte gern einen Papagei und weiß nicht was zu mit paßt".
    Ich habe damals einfach hier im Forum gelesen,über die einzelnen Charaktere der Papageien.Jeder von uns hat andere Vorlieben,wie er sich einen Vogel vorstellt.Einen "Anfängervogel" gibt es nicht.
    Papageien sind alle anspruchtsvoll.Sie brauchen einen Partner,deine große Voliere(Mindestanforderungen mal ansehen!),eine hohe Luftfeuchtigkeit,viel Obst und Gemüse,gutes Körnerfutter,immer wieder neue frische Äste und verlangen vom Besitzer viel Toleranz,was Krach und Dreck angeht und viel Ideenreichtum um immer wieder neue Beschäftigung für die Vögel zu schaffen.
    Auf der anderen Seite geben sie einem all dies wieder zurück mit ihrer liebenswerten Art,ihrer Zuneigung und ihrem einzigartigen Wesen.
    Aras:hier hast du eine große Auswahl von den kleinen Hahns Zwergaras bis hin zu den großen Hyazintharas.Ihre Charaktere sind alle etwas verschieden und nicht zuletzt entscheidet da einfach dein Herz.
    Amazonen: sind einfach ganz anders und mit Aras nicht zu vergleichen.Auch hier gibt es eine unmenge an Arten.
    Kakadus: sind ebenso wunderschöne Tiere,sind aber nicht ganz einfach-ich halte sie für die schwierigsten Vögel.Sie neigen zu Aggessivität gegenüber ihren Partnern und sind auch von ihrem Federstaub nicht zu verachten(putzen ist dann die Hauptbeschäftigung).:zwinker:

    Allgemein ist zu sagen,dass alle Papageien zu zweit gehalten werden sollten.Du solltest dich darüber erkundigen,was es bedeutet,wenn die Tiere von Hand aufgezogen wurden (Handaufzucht=HZ) oder von den Elterntieren (Naturbrut=NB).kaufen solltest du bei einem Züchter.Wenn du keinen Wert auf junge Tiere legst,ist es auch immer schön,wenn man einem Abgabetier ein neues Zuhause bietet.Leider gibt es davon sehr viele,da die meisten Leute sich keine Gedanken vor der Anschaffung eines Papageies machen.
    Ebenso wichtig ist die Wahl eines guten Tierarztes-dies muß unbedingt ein vogelkundiger sein,wovon es nicht so viele gibt.
    Stöber doch einfach einmal quer durchs Forum und wenn du gezielte Fragen hast,dann los.
    Liebe Grüße,BEA
     
  7. chris-XX

    chris-XX Guest

    To buy or not to buy?

    hallo Conny,

    von jemandem, den ich überaus sehr schätze, habe ich mal die folgende fundierte Info erhalten:


    » Mindestanforderungen an die Haltungen von Papageien


    Aus den vorliegenden Empfehlungen der Sachverständigengruppe lassen sich direkt einige
    Rahmenbedingungen für die Haltung eines Papageienvogels ableiten:

    1. NIMM 2! - Ein Papagei ist kein Papagei. Papageien sind Schwarmtiere und sollten möglichst nicht einzeln gehalten werden.
    2. NIMM 2 artgleiche, gegengeschlechtliche und Blutsfremde Vögel.
    3. NIMM 2 Vögel, die mindestens futterfest und geschlossen beringt sind.
    4. NIMM 2 Papageien mit einer Tierärztlichen Ankaufsuntersuchung auf Geschlecht, PBFD, Polyoma etc. und die geröngt sind.
    5. NIMM 2 Tiere, die möglichst KEINE Handaufzuchten sondern Naturbruten sind.
    6. NIMM 2 Exemplare, die "gebraucht" sind, also vielleicht schon von überforderten Haltern kommen (die gibt's billiger!). 8)

    Und welche Art jetzt für Dich in Frage kommt, ist auch eine Frage der eigenen finanziellen Möglichkeiten.
    Denn mit dem Kauf der Vögel ist es ja nicht getan. Als weitere Kosten kommen die Anschaffung oder der
    Bau eines entsprechenden Lebensraumes, sowie zusätzliche Kosten für Futter, Tierarzt usw. - allein durch
    eine falsche Haltung und/oder Ernährung können gerade Papageien weitere Schwierigkeiten aufwerfen.

    Ich war heute bei uns im Tierheim, die beherbergen da jede Menge Nymphensittiche als Abgabetiere, von
    Menschen, die die Haltung eines Papageies, nämlich insbesondere auch dessen Lautstärke und die ganz
    spezifisch arttypische Schmutzentwicklung falsch eingeschätzt haben.

    Welche Art von den etwa 350 verschiedenen Papageienarten ich Dir empfehlen könnte, kann ich nicht sagen.
    Das muss jeder für sich selber entscheiden. Meine eigene Überlegung würde vielleicht dahin gehen, das ich
    mir eine Art aussuche, die eher selten ist bzw. gehalten wird - da rechne ich mir dann bessere Wiederverkaufs-
    aussichten im Falle des Nichtgefallens aus. Mal nur aus einer rein rationalen Sicht betrachtet - meine ich. 8o 8o

    Gruss
    Christian
     
  8. Crysana

    Crysana Guest

    Danke, ich habe mir die seite gut durchgelesen.Nun ja finde ich sehr wichtig und gut geschrieben, aber das iss doch eigentlich normal egal was man sich für ein Tier kauft.Darum kümmern muß man sich immer :)

    lg conny:zwinker:
     
  9. Crysana

    Crysana Guest

    Bitte sagt mir, was bedeutet , geschlossen beringt? Und was mich noch interessiert was heißen denn diese zahlen zum beispiel 1,1 oder 0,1 in den Vogelanzeigen?Sind das geheime Zeichen oder Zahlen für die Züchter damit die wissen ob männ. oder weibchen?
     
  10. fisch

    fisch Guest

    Geschlossen beringt heißt, dass der Ring vollständig geschlossen ist (so wie ein Fingerring) und sich nicht aufbiegen lässt (wie offener Ring).
    Geschlossene Ringe lassen sich nur bei ganz jungen Vögel anlegen und somit ist sichergestellt, dass die Vögel während der Nestlingszeit beringt wurden, also Nachzuchten sind.
    Das ist die Geschlechtsbezeichnung
     
  11. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    1.0 ist ein Hahn und 0.1 eine Henne.
    Steht da also:
    ich verkaufe 2.1 Aras dann hat der Züchter 2 Hähne und eine Henne.
    Dann gibt es noch 0.0.1,das ist ein Kücke,bei dem noch nicht das Geschlecht bestimmt wurde.

    Einem Kücken kann ein geschlossener Ring nur über den Fuß gezogen werden,wenn es noch sehr jung ist.Somit hast du die Sicherheit,dass es in eine deutsche Nachzucht ist.Vögel,die wild gefangen werden,können nur noch mit einem offenen Ring gekennzeichnet werden.
    Liebe Grüße,BEA
     
  12. Crysana

    Crysana Guest

    Ich danke Euch allen, nun habe ich meine ersten wichtigsten fragen beantwortet bekommen, Lieben Dank.

    Eine Voliere ist viel besser als ein großer Papageienkäfig oder?

    *gg* ich denk ich habe noch so viele Fragen, wir werden uns sehr bald wieder lesen.


    lg conny
     
  13. fisch

    fisch Guest

    Es gibt Mindestanforderungen für die "Unterkünfte" der Papageien. Je nach Größe der Vögel brauchen sie eine entsprechend große Voliere. Noch größer als angegeben ist natürlich nie verkehrt :zwinker:
     
  14. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Erkläre mir plausibel, warum ich einen bzw. 2 Vögel erwerben/übernehmen sollte die geröngt sind. Oder anders gesprochen, warum es notwenig ist ein Tier ohne ersichtlichen Grund röntgen zulassen.
    Ebenso wie es für Menschen schädlich ist nicht notwendiges Röntgen durchführen zu lassen, genauso schädlich ist dies auch für Tiere!!!

    Klar, Abgabevögel sind billiger....... und genauso klar ist, das ein Anfänger in der Papageienhaltung gleich zu Abgabevögel greifen sollte, deren vorherige Halter überfordert waren.
    Weißt Du eigentlich, was Du da schreibst?

    In der Regel handelte es sich um Anfänger, die überfordert waren und nun sollen die Vögel zum nächsten Anänger (überforderten Halter) wandern?!

    Jau, so werden wir den ganzen Abgabevögeln gerecht und ganz schnell brauchen wir keine Auffangstationen, Gnadenhöfe etc.p.p. :+klugsche

    Achso ist das......naja. Wenn Du diese Theorie umsetzt, dann wird die Zahl der Abgabevögel noch weiter steigen. Ein Plus für den Einsatz der Menschen, die sich dafür einsetzen, das es vielleicht mal weniger Abgabevögel gibt..

    Und so wie du es darstellst.......
    Habe ich viel Geld, so spielt es überhaupt keine Rolle, wenn ich z.B. 2 Aras in einer 2-Zimmerwohnung mitten in einer Großstadt, ohne Balkon etc.p.p. halte.
    Weil, ich habe ja das Geld um mir eine bestimmte Art zu halten.

    Eine Aussage (was auch auf den größten Teil Deiner Ausführungen zutrifft), die zeigt, das Du im Grunde gar nicht begreifst worum es tatsächlich geht.
     
  15. chris-XX

    chris-XX Guest

    « Wer die Tiere nicht achtet, kann nicht menschlich leben. »

    hallo liebe Heike,

    komisch, mich erinnert das (zumindest scheinbare) Zerpflücken eines Postings immer irgendwie
    an ein Nachahmungsverhalten Eurer Papageien, die zerschreddern ja auch so manches gerne. :~

    Aber dennoch, hier mal insofern meine ergänzenden Antworten, die ich gestern bewusst weggelassen
    habe, denke ich doch, gerade Anfänger sollten sich einen eigenen Kopf um die Notwendigkeiten die
    mit der Haltung eines Papageies verbunden sind machen. Bei Conny hatte ich den Eindruck, dass sie
    dies tut - oder tun will. Ein sinngebender Anfang wäre z. B. schon mal, wenn Sie allein aufgrund meiner
    bisherigen Zeilen erkennen könnte, dass auch ein Kanarienvogel ein Schwarmtier ist ...

    Zum Punkt Deiner Einwürfe: Unbestritten ist selbstverständlich, dass Röntgen an sich, geringst möglich
    gehalten werden sollte. Gleichwohl macht es Sinn um einen Neuzugang auf mögliche Krankheiten hin
    vorbeugend zu untersuchen. Zum Wohl anderer womöglich bereits vorhandener Vögel, und wiederum
    auch um bereits vorab zu erkennen, ob dem Tier vielleicht vorausschauend von Beginn an mit spezieller
    Fürsorge geholfen werden kann oder muss. Gestern, war bei mir so ein Tag, da war eine Taube, die auf
    einmal abnahm, obwohl sie ordentlich Futter aufnahm - Diagnose: Würmer. Bei Papageien könnte z. B.
    gerade einen Neuling der Umgang mit Aspergilliose oder der Verdacht auf PDD sowie eine vergrößerte
    Milz und daraus resultierende Krankheiten einiges abverlangen. Oder sie/ihn eben überfordern.

    Dein nächster Einspruch kam bzgl. der "gebrauchten" Abgabetiere, ich halte es für Quatsch, einem
    Anfänger von vornherein ein so genanntes "Problemtier" auszureden. Gerade Newcomer, die sich intensiv
    mit ihren Tieren beschäftigen oder sich für deren Wohl einsetzen, können einem verstörten Tier oftmals
    mehr Hilfe bieten, als dieses es aus seiner Vergangenheit leidlich erlebt hat, denn sonst wäre es wohl
    kaum in jener Situation, wie es eben viele Vögel in Auffangstationen oder Gnadenhöfen sind. :(

    Vielleicht darf ich an dieser Stelle mal doch wieder zwei Links einstellen? Die Bilder auf den jeweiligen
    Seiten sprechen für meine Begriffe nämlich eine derartig klare unmissverständliche Sprache, da möge
    sich jeder potentielle Papageienhalter seine eigenen Gedanken machen:


    » Bilder vom www.papageien-gnadenhof.de


    Die abgebildeten Vögel mögen ganz verschiedene Lebensläufe haben und die Gründe für ihre jeweilige
    Situation diverse Ursachen haben, gut geht es ihnen aber ganz sicher nicht. Das sieht anders aus. Ob
    man Ara's insofern in einer 2-Zimmer-Wohnung halten sollte, möge ebenfalls jeder für sich selber aus
    eigenem verantwortungsbewussten Ermessen entscheiden. Diese Frage wurde aber bereits einmal
    aus relativ objektiver Sicht von Lars Lepperhoff im WP-Magazin 4/2004 (Juli/August) erörtert. Insofern
    erübrigt es sich eigentlich auf diesen Punkt weiter einzugehen. Persönlich bin ich allerdings der Sicht,
    dass gerade die grossen Ara's eigentlich eine Voliere haben sollten, wie sie für die Dunkelroten Ara's
    im Tierpark Hagenbeck in Hamburg extra erbaut wurde. Weniger wird für meine Begriffe, den Ansprüchen
    dieser wunderbaren Vögel nicht wirklich gerecht. Gerne würde ich an dieser Stelle nochmals den Versuch
    machen, einen Link zu den Video's von Roland Adam's freifliegenden Gelbbrust-Ara's einfügen, was ich mir
    diesmal aber dann doch aus bestimmten Gründen verkneife. Roland hätte aber gewiss nichts dagegen. :D

    Wer wieviel Geld hat oder nicht, darüber mache ich mir insofern keine konkreten Gedanken, nur ist es schon
    ein erquicklicher Unterschied, ob ich mir einen Welli für sagen wir 25,- EUR oder einen Hyazinthara für
    satte 10.000,- EUR zulege. Ein kranker Vogel verursacht zudem u. U. ganz erhebliche Tierarztkosten,
    auch das sollte jedem kommenden Halter bewusst sein. Darüber ist es noch wichtig, einen wirklich
    Papageienfachkundigen Tierarzt zu konsultieren, dass ist aber vielleicht NICHT der nächste um die
    Ecke rum, sondern erfordert erst eine bestimmte Anfahrt - insofern auch wieder Kosten. Oder fangen
    wir doch mal allein mit dem Preis für einen GUTEN nicht verzinkten (!!!!!) Edelstahlkäfig an. Damit
    ist es ja noch nicht getan, ein Ara braucht ein bestimmtes Mass an Lokomotion, auch in einer kleinen
    Wohnung. Was wird da an Mobiliar nicht alles vielleicht leiden, sprich angeknappert. Wieder Kosten!

    Dieser Tage habe ich gelesen, dass manche Amazonen sich das Fliegen bei Käfighaltung ganz
    abgewöhnen würden. Ein schlechter Witz, wenn ich mir Jürgens freigliegende Amazonen anschaue.

    Und was meine letzten Worten betrifft, die zeigen mir liebe Heike, dass Du die traurige Ironie zwischen
    meinen Worten nicht verstanden hast, denn das Leid und die Unwissenheit bzgl. der Papapgeienhaltung
    sind leider allgegenwärtig. 8o 8o

    Trotzdem einen herzlichen Gruss
    Christian
     
  16. ararudi

    ararudi ararudi

    Dabei seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.. Thüringen
    Hura Hura

    Chris ist wieder da und versorgt uns mit ellenlangen vorträgen - postings - und super infos vorallen das nimm 2, wie in der werbung :?
     
  17. tonitx

    tonitx Mitglied

    Dabei seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    also hut ab vor so einer aussage!sorry aber so etwas jemand zu raten der keine ahnung von papageien hat ist schon fast der anfang vom ende für das zukünftige tier.du kannst doch nicht sagen kauf dir einen der selten ist damit du den wenn er dir nicht gefällt wieder gut loswirst.also ehrlich.das ist ja schon klar das ein solcher vogel zum wanderpokal wird und man den eindruck bekommen kann:gut mir gefällt das tier nicht,also weg damit.
    ich weiß ja nicht aber von einem "liebhaber von papageien" sollten soche sachen erst gar nicht kommen.
    du schreibst ja doch sehr schön schlau in deinen postings,aber was passiert wenn solche aussagen in deinem text stehen.
    nimms mir nicht krum,aber das sollte man einem neuling nicht raten-wenn ironie war dann ist es jedenfalls nicht so rüber gekommen.
    gruß toni.
     
  18. chris-XX

    chris-XX Guest

    « Ganzheitliches Verständnis durch vollumfängliches Begreifen »

    hi Jörg,

    das ellenlange Posting war ja nicht beabsichtigt, aber wenn ich mich schon erklären soll, dann richtig.
    Ganz oder gar nicht eben - wie mein Papa immer sagt. Und der weiss, wovon er spricht. ;)


    hallo toni,

    dass steht ja auch nicht da. Was Du in meine Zeilen hinein interpretierst, entstammt Deiner eigenen
    Sichtweise, Deinem privaten Verständnis resultierend aus Deiner Lebenswirklichkeit. Nicht umsonst
    hatte ich gestern auf die Nymphensittiche im Tierheim verwiesen, weil genau das meiner Meinung
    ein "geeigneter" Anfängervogel ist: ordentlich laut, reichlich Dreck machend und anständig beissen
    kann er auch. Entweder hat frau/mann dann schnell genug von Papageien oder frau/mann findet
    über diesen Vogel zu eigener Erfahrung oder seinem eigentlichem Traumpapagei. :~

    Hab' ich noch was vergessen? *überleg*

    Ach, vielleicht sollte ich noch davon schreiben, mit wievielen Haltern, Züchtern und Händlern von
    Papageien ich in den letzten Tagen gesprochen habe? Persönlich kam ich wiedermal zu der Erkenntnis,
    dass es leider ein noch viel zu grosses Defizit an Wissen bzgl. den artspezifischen Bedürfnissen eines
    Papageies gibt, so ganz generell halt. Darum kann man gar nicht genug Worte finden, auf die diversen
    Punkte in der Papageienhaltung hinzuweisen. Abgesehen davon ist es doch so, dass Papageien zum
    einen gekauft und zum anderen eben gezüchtet werden. Von einer HZ-Produktion möchte ich da gar
    nicht mal sprechen; Papageien werden schliesslich verkauft um damit Geld zu verdienen - und wer
    zahlungskräftig ist, kauft sich eben seinen Wunschvogel, viel zu oft leichtfertig ohne sich wirklich
    über die Konsequenzen in der Haltung für dieses Wildtier bewusst sein. That's real life. 8) 8)

    Gruss
    Christian
     
  19. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Na ja....

    ..ich weiß nicht ob Du tatsächlich eine Ahnung davon hast was es heißt tagtäglich mit Abgabevögeln live konfrontiert zu sein.
    Und ob Du tatsächlich weißt wovon Du schreibst.

    Dein link zum Gnadenhof mag ja "gut gemeint" sein, spiegeln die Bilder gerade mal einen Bruchteil wieder, wie es wirklich ist.

    Vögeln, denen Du ihre Verhaltensstörungen ansiehst sind das Eine, welche Du aber nicht sehen kannst, sondern nur erlebst wenn Du mit so einem Tier oder mehreren zusammenlebst.

    Es hört sich immer so toll an Abgabevögeln ein Zuhause bieten zu wollen, damit sie nicht in Auffangstationen, Gnadenhöfe etc.p.p. leben müssen.

    Und wenn ich solche Aussagen von machen Leuten höre oder lese, zeigt es mir das Diejehnigen in Wirklichkeit gar keine reale Vorstellung von den sogenannten Abgabevögeln und ihren Verhaltensstörungen haben.

    Weißt Du, wieviel Menschen sich an solchen Vögeln "versuchen" auch die besten Ambitionen haben und letztendlich landen die Vögel doch da, wo Du und Andere sie nicht wissen wollen?

    Ich habe u.a. auch einige Vögel davon hier sitzen.

    Was ich noch zu Deiner Ankaufsuntersuchung sagen möchte....

    Sicher keine schlechte Sache, spiegelt aber immer nur den Ist-Moment wieder.

    Du kannst heute einen Vogel von Kopf bis Fuß durchchecken lassen und ein paar Monate später zeigt er Symptome genau zu der Krankheit, die ausgeschlossen wurde.
    Deshalb sehe ich persönlich keinen Sinn darin einen Vogel auf Verdacht hin röntgen zu lassen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. tonitx

    tonitx Mitglied

    Dabei seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    also meiner "lebeswirklichkeit" soll das entsprechen?
    denke doch mal anders rum.vielleicht entspricht der inhalt deine threads nur deiner lebenswirklichkeit.dann kann es ja schon sein das es von anderen falsch verstanden wird.und das ist ja nicht nur einmal der fall gewesen.
    gruß toni
     
  22. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hallo Conny,

    um mal auf Dein Anliegen bzw. Deine Fragen zurückzukommen..........

    Im Grunde gibt es keine Anfängervögel, da jede Vogelart ihren Anspruch hat.
    Allerdings haben die von Dir angesprochenen Arten doch schon etwas gehobene Ansprüche, wo ich persönlich dazu raten würde nicht mit deren Haltung anzufangen, wenn man eigentlich null Ahnung von der Papageien/Vogelhaltung hat.

    Eine immer wieder zu empfehlende Seite , die nicht nur auf Kakadus ausgerichtet ist, sondern auf jede Vogelart umzusetzen ist.

    Ideal. Aber ist es noch ideal, wenn der oder die Vögel mal ihre "5 Minuten" (welche durchaus auch länger sind) haben und das ganze Dorf zusammenbrüllen?

    Daher auch zu empfehlen sich mal die "zarte" Stimme von 2 Kakadus anzuhören.>>>hier entlang Bitte

    Es würde Sinn machen sich diese Arten mal "live" bei einem Halter (kein Züchter oder 1 Vogel-Halter) anzuschauen/anzuhören.
    Sich sachkundig bei einem Halter machen, der auch die weniger schönen Seiten dieser Vögel kennt.

    Aggressivität mit zunehmender Geschlechtsreife, die Vorteile/Nachteile verschiedener Aufzuchtsmethoden und deren evtl. eintretenden Folgen........das "Angebot" ist vielfältig.

    Ich weiß, wenn man sich etwas in den Kopf gesetzt hat, ist es schwer davon wieder Abstand zu nehmen.
     
Thema:

Bin neu hier

Die Seite wird geladen...

Bin neu hier - Ähnliche Themen

  1. Ziegensittichhahn mit Megabakterien sucht neues Zuhause

    Ziegensittichhahn mit Megabakterien sucht neues Zuhause: Liebe Vogelfreunde, am Sonntag musste meine kleine Ziegensittichhenne Mini eingeschläfert werden. Bei der Untersuchung ist sie positiv auf...
  2. Wellensittichmännchen 10+ sucht ein neues Zuhause 71126

    Wellensittichmännchen 10+ sucht ein neues Zuhause 71126: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meinen alten Herrn Loki. Seit knapp 10 Jahren habe ich Wellensittiche und er war einer meiner ersten den...
  3. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  4. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  5. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...