Bin verzweifelt

Diskutiere Bin verzweifelt im Pferde Forum im Bereich Tierforen; ich habe auch jahre lang mitansehen müssen,das man pferde als statussymbol hält ich habe auch nichts machen können ,außer mich um die armen tiere...

  1. #21 Kalypso, 02.06.2006
    Kalypso

    Kalypso Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.05.2004
    Beiträge:
    901
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    324**, NRW
    wie herzlos manche menschen doch sein können :nene:

    danke für euren beistand :)
     
  2. #22 Kalypso, 11.06.2006
    Kalypso

    Kalypso Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.05.2004
    Beiträge:
    901
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    324**, NRW
    ich bin gestern das neue pflegehotte probe geritten und war nach anfänglichem zweifeln begeistert.
    die haflinger stute ist ca 145cm groß, ein wenig moppelig aber eine ganz liebe.
    auf ihr zu reiten war eine riesen umstellung durch den "nähmaschinentrab" und ihren wanderreitsattel.
    erst war sie total steif und schlich nur so vor sich hin und ich dacht mir nur, dass das NIE was wird aber nach ein paar runden wunde sie butterweich im maul und ging im rücken auch wunderbar mit :freude:.
    die besitzerin meinte auch, dass sie nach der ersten runde mit mir auf dem pferd erst die hoffnung verloren hatte, war danach aber ziemlich begeistert, da "welda" zufrieden und gehorsam unter mir ging ohne übermäßige faulheit an den tag zu legen und sich tadellos traben und galoppieren ließ, was bei anderen nicht immer klappt.
    nächste woche fahre ich wieder hin um zu gucken was die süße mit ihrer besitzerin in sachen bodenarbeit so macht. :prima:


    bei der westfalenstute war ich danach auch noch und kann auch nicht klagen. sie gibt sich wirklich alle mühe meinen anforderungen gerecht zu werden und geht jetzt sogar auf stimmkomando am langen zügel rückwärts :D da war ich natürlich mega stolz.
     
  3. #23 Nymphis, 12.06.2006
    Nymphis

    Nymphis Guest

    Ist schon komisch :p , ich hab mir immer Pferde/Ponys gesucht, mit denen ich richtig arbeiten konnte. Mir wärs zu einfach wenn das Pferd schon so schön geht :D . Ich denke das ist auch total unterschiedlich bei Pferdeliebhabern. Hab ne Bekannte die jetzt ihr Pferd wieder verkauft, weil er ihr nicht ruhig genug ist, sie will was braves. Für mich wär das top!

    Aber ich schweife vom Thema ab: super, dass du ein passendes Pferd gefunden hast :prima: :beifall: !
    Erzähl dann mal wies läuft!
     
  4. #24 Kalypso, 13.06.2006
    Kalypso

    Kalypso Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.05.2004
    Beiträge:
    901
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    324**, NRW
    ich find's schon gut, wenn das tier sich selber tragen kann, mitdenkt und es einem recht machen will.
    das heißt ja nicht, dass da nicht noch ein HAUFEN ARBEIT vor uns liegt :D.
    -abspecken
    -rücken stärken
    -bodenarbeit
    -über fokus reiten
    -freispringen
    -auf's schlittenfahren vorbereiten für den winter ...
    da liegt noch sooo viel vor mir !

    ist mir aber auch recht so. da hab ich immer was zu tun ohne um mein leben bangen zu müssen :nonono:


    heute abend ruf ich nochmal die besitzerin an wegen einem neuen termin (die hat immer ne menge zu tun )
     
  5. #25 Kalypso, 15.06.2006
    Zuletzt bearbeitet: 15.06.2006
    Kalypso

    Kalypso Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.05.2004
    Beiträge:
    901
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    324**, NRW
    bin mal wieder zutiefst niedergeschlagen :(
    der kranzreiter war wohl da zum "proben".
    als ich heute nachmittag zum pferd fuhr erwartete mich nur ein häufchen elend mit einem bretthartem rücken und wohl kaum zu ertragenen schmerzen :nene:.
    das tier wurde nicht geputzt und ich nehme an, dass man noch nicht mal eine sattelunterlage unter den sattel gelegt hatte ( so sah zumindest der schweißfleck aus :k )
    putzen am rücken war wohl schon eine qual. pia hat die ohren angelegt und hat versucht nach mir zu schnappen :heul:.
    tja was sollt ich tun ? so stehen lassen konnte ich sie nicht also hab ich sie massiert und danach kam sie ein paar runden an die longe.
    auf der rechten hand lief sie den umständen entsprechend gut und wurde locker im rücken, doch als ich sie auf der linken hand, welche eigentlich ihre schokoseite ist, angaloppieren ließ sprang sie immer wieder in den falschen galopp. also hab ich die longe kurzer genommen um ihr zu zeigen was ich von ihr möchte. da verstand sie auch und mich traf fast der schlag sie war so sehr am staucheln, das sie fast gestolpert und gestürzt, lief dermaßen tacktunrein, dass man nicht feststellen konnte ob sie nun trabt oder galoppiert und konnte sich kaum auf den beinen halten :(
    da hab ich dann auch sofort aufgehört und hab mich bei den besitzern beschwert. die tatsache, dass ihr pferd ziemlich litt war ihnen egal. kleinigkeiten, wie das an einer trense ein riemchen fehlte, waren wohl interessanter 8( .
    ich hab das ganze dann durch viiiiel schritt gehen und kavalettiarbeit wieder in ordnung gebracht und die stute ging wieder locker.
    aber so kann das doch nicht jedes mal laufen :traurig:
     
  6. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    07.03.2005
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Das arme Pferdchen. :( :trost: Gut das du für sie da warst/bist.:trost:

    Also ich komm da jetzt nicht ganz mit:nene: , sprichst du von deinem neuen Pflegepferd?:idee: Von dem Hafi oder der Westfalenstute?
    Und bevor du gekommen bist ist jemand geritten?
    Was ist ein Kranzreiter? *total-verwirrt*:?
     
  7. #27 Kalypso, 16.06.2006
    Kalypso

    Kalypso Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.05.2004
    Beiträge:
    901
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    324**, NRW
    der beitrag oben betrifft die westfalenstute, also mein altes pflegepferd.
    das kranzreiten ist ein wettkampf, bei dem man von einem galoppierenden pferd springen und einen eichenkranz von einem galgen reißen muß. und dafür kommt jedes jahr ein kerl vorbei, der garnicht reiten kann, und probt mit den anderen kranzreitern (damit sie sich überhaupt auf dem pferd halten können :+knirsch: ) um dann mitte juli mit der stute am kranzreiten teilnehmen zu können.
    zum kranzreiten habe ich einen offiziellen link irgendwo auf der 2. seite reingestellt.
     
  8. #28 Nymphis, 16.06.2006
    Nymphis

    Nymphis Guest

    Also das ist ja ungeheuerlich :schimpf: !!!
    Wie kann man einem Pferd sowas antun????? Man sollte mit den Leuten das gleiche machen..
     
  9. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    07.03.2005
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Und das lässt diese "Besitzerin" allen ernstes zu?!:? 8o

    Da kann ich nur noch::nene:

    Mir tut die Stute echt leid.
    Warum bleibst du nicht bei der Stute? Und suchst jetzt ein neues Pflegepferd?
    Oder hab ich irgendwo was über/unterlesen?:zwinker:
     
  10. #30 Kalypso, 16.06.2006
    Kalypso

    Kalypso Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.05.2004
    Beiträge:
    901
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    324**, NRW
    die hat einfach null ahnung von pferden und auch kein interesse sich in die richtung zu bilden

    weil mir ihrer alte pflegerin die hölle heiß macht, ich es mir mit den besitzern die tage wohl völlig verscherzt hab, die besitzer wohl in ihrer meinung pferden gegenüber eh nicht umzustimmen sind und ich auch nicht bis in die unendlichkeit belastbar bin :(. ich bin sehr sensibel und ertrage es einfach nicht mehr. weggucken ist auch keine lösung und das weiß ich doch ich kann nichts machen :( und diese hilflosigkeit zermürbt mich.

    ich war heute morgen nochmal da und schon wieder ein schlag - eine ihrer alten narben ist wieder teilweise aufgegangen :heul: hab blauspray drauf getan und dann hat's auch aufgehört zu bluten ... wie kann man nur so blöd sein und eine stacheldrahtwunde nicht nähen lassen ?0l
    die narbe wuchert dermaßen, dass immer wieder risse entstehen :traurig:
     
  11. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    07.03.2005
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Wie bitte?

    Das ist bodenlose, sinnlose Tierquälerei!8( Kann der zuständige AT nichts machen?:? 8o

    Das mit der Belastbarkeit kenne ich, hab wenigstens mein Mitgefühl:trost:
     
  12. #32 Ottofriend, 17.06.2006
    Ottofriend

    Ottofriend Foren-Guru

    Dabei seit:
    01.11.2005
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein, Westküste
    Realität

    Hallo Kalypso,
    deine Geschichte habe ich erst heute gelesen, also alles auf einmal. Wenn ich alles richtig verstanden habe, hat die Westfalenstute einzig in dir jemanden, der sich mit Fürsorge und Verantwortung kümmert.
    Du jedoch hättest nicht die Mittel, das Pferd - vorausgesetzt sie würden es überhaupt verkaufen - ganz in deine Verantwortung zu übernehmen. Du bist mit 17 ja wahrscheinlich auch noch nicht in der Lage, so langfristig zu planen, ich meine wegen Schule.Ausbildung und so.
    Alles, was du schreibst zeigt, dass du viel über Pferdehaltung weißt. Für die Familie, der das Pferd gehört, ist es wohl nicht eine Frage des Wissens oder Könnens, sondern des Wollens.
    Ich halte persönlich nichts von den Ratschlägen, die dir hier gegeben werden und die in Richtung Anzeige und Auseinandersetzung gehen, denn so etwas kann man nicht zurücknehmen. Dahinter steckt der verständliche Wunsch, die Besitzer zu bestrafen, aber es bringt nichts für das Pferd, wenn man es zu Ende denkt.
    Das Veterinäramt würde wohl nicht tätig werden, denn das Pferd ist gut genährt und um einen festen schmerzenden Rücken kümmern die sich genauso wenig wie um kissing spines. Diese Erfahrung mussten schon viele Leute machen, die den Weg über die Anzeige gegangen sind. Du hast nichts in die Waagschale zu werfen, um den Ausgang wirklich mit einer Verbesserung für die Stute sicher zu stellen. Selbst wenn eine Anzeige Erfolg hätte, vielleicht käme sie dann gleich zum Schlachter. Zuneigung und liebevolle Fürsorge wird man so nicht erreichen, eine Wegnahme ist unwahrscheinlich und selbst dann weiß man nicht, wo sie hinkommt.
    Damit hätte die Stute das Wichtigste in ihrem Leben verloren,
    nämlich dich. :nene:
    Mein Rat ist auch nicht, dass du dich zurückziehst. Wenn du so gestrickt bist, wie es den Anschein hat, dann ist sie deine Freundin und du wirst dich nicht unbeschwert um das "neue" Pferd kümmern können, wenn du weißt, dass es deiner Freundin schlecht geht. Lass sie nicht allein. Versuche die Merkwürdigkeiten der Leute zu ertragen, damit du nicht weggeschickt wirst.
    Vielleicht schaffst du ja beides, ich weiß nicht, wie es um deine Zeit bestellt ist.
    Ach ja, eine Tube Traumeel Salbe 100g für ca 10 Euro wird die Hautstellen besser abheilen lassen. Auch für einen schmerzenden Rücken ist das ein gutes Mittel.


    Nur in einem Punkt muss ich dir widersprechen: es ist nicht so, dass Pferde in ländlichen Gebieten oft schlecht gehalten werden, eher im Gegenteil. Aber ich bin hier in Schleswig-Holstein, das ist ein Pferdeland.
    Liebe Grüße und alles Gute für euch beide
    Sanne
     
  13. #33 Kalypso, 17.06.2006
    Kalypso

    Kalypso Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.05.2004
    Beiträge:
    901
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    324**, NRW
    ich glaub ich werde es so machen, dass ich zwar das neue pferd übernehme, aber trotzdem noch bei der westfalenstute nach dem rechten schaue, sie vom boden aus gymnastiziere und versuche ihre leiden zu mindern.
    ihr rottiger stall liegt nämlich direkt zwischen meinem zuhause und dem stall wo das neue pflegepferd steht und so kann ich wenigstens schauen, dass es nicht total aus dem ruder läuft und zeitlich passt das auch noch so gerade (sind insgesamt ca 25km strecke hin und zurück mit dem fahrrad).

    ihre alte pflegerin ist zum glück nur zickig und nicht herzlos. das drücken und drängen wegen dem schmied kann ich dann nämlich getrost ihr überlassen, sie fühlt sich wieder in ihrem element, weil sie "ihr" pferd zurück hat und hört sich vielleicht auch von mir an, welche probleme sich durch die unfälle und die unsachgemäße haltung ergeben haben, die das pferd nur noch bedingt reitbar machen.

    dann wäre allen geholfen oder zumindest teilweise.
    (ganz ohne die dicke halte ich es wohl selbst nicht aus ich hatte nie zuvor eine so starke beziehung zu einem pferd :blume: )
     
  14. #34 mystic Azubi, 18.06.2006
    mystic Azubi

    mystic Azubi Guest

    Rettet dieses Pferd!

    Ich kenn das! Ich hab so etwas in der Art auch erlebt!:traurig: Ich habe eine Zeit lang bei bekannten auf dem Hof als Reitbeteiligung gearbeitet und was da abging war schon manchmal schokierend 8o ! Das eine Pferd wurde total vernachlässigt, bloß weil es das Kleinste war (Schetlandpony). Ich habe einmal dessen Sattel ausgemistet und DAS war GRAUENHAFT!!!!!!!0l 0l Das Teil war 1. zu klein. 2. jahrelang ungenutzt und daher total staubig.
    3. hatten Insekten ihre Eier drauf. Meine Reitlehrerin war die einzige die den Pferden das nötigste besorgte.(obwohl es nicht ihre eigenen waren) Die Geschichte endete damit das meine Reitlehrerin weg geekelt wurde. Erst wurde ihr ein Putzteil geklaut und dann hatte sie mehrmals Streit mit diesen Hornochsen die dachten sie wüssten alles und das Schlimmste war noch das es ihnen nicht einmal Leid tat!8o 8(
     
  15. #35 mystic Azubi, 18.06.2006
    mystic Azubi

    mystic Azubi Guest

    Rettugsvorschlag aller mystic Azubi!

    :idee: Ich kannte jemanden dessen Eltern arbeiten beim Tierschutz, mal sehen ob ich die Nummer hab ich könnte dort anrufen und versuchen etwas zu arrangieren!:~
     
  16. #36 Kalypso, 18.06.2006
    Kalypso

    Kalypso Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.05.2004
    Beiträge:
    901
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    324**, NRW
    ist lieb von dir gemeint aber das geht nach hinten los. hab ich auch schon begründet (hofverbot usw ... hilf halt nicht und so krass, dass sich da was mit druck machen lässt, ist es nicht)


    das mit dem shetty tut mir leid. :(
    ich habe schon ähnliches gesehen ... shettys werden wie müll behandelt ... zwei stuten auf einer fläche von 1,5x2m ohne weide, ohne sonnenlicht, ohne auslauf und jetzt warscheinlich tot. ATA und alles half nix.
     
  17. #37 mystic Azubi, 19.06.2006
    mystic Azubi

    mystic Azubi Guest

    Tut mir Leid, dass ich nicht helfen konnte.

    Tut mir Leid mit mir sind die Pferde losgegangen als ich deine Geschichte angefangen habe zu lesen,:( :traurig: aber es hätte noch schlimmer für sie kommen können z.B. Schlachttransporte, was für eine Tierquälerei, da werden Tiere auf engsten Raum zusammengequetscht und über lange Strecken zum Schlachter gefahren (sogar Fohlen!!8o :traurig: ). Ich denke du findest einen Weg das beste aus der Situation zu machen. :heul: :+screams: :+shocked: gib nicht auf!
    p.s.:#sorry
     
  18. #38 Kalypso, 19.06.2006
    Kalypso

    Kalypso Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.05.2004
    Beiträge:
    901
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    324**, NRW
    schlachttransporte - daran denk ich lieber garnicht erst sonst kann ich die nächsten wochen nicht schlafen.

    die stute war heute wieder steif wie ein brett und vorne auf einem bein leicht lahm. bodenarbeit war fast nicht möglich und mehr als eine 20cm hohe stange wollte sie nicht überqueren. das wetter war allerdings auch so schlecht, dass ich die aktion recht schnell abbrechen musste (es hat angefangen in strömen zu gießen und ein kalter und nasser kranker rücken ist schließlich noch schlimmer.)
    hab sie also nur noch massiert, abgerieben und mit stroh eingedeckt in ihre box gestellt.
    galoppieren ging auch garnicht mehr (sie konnte nicht mal geradeaus laufen so steif und krumm ging sie :nene: )
    der grund ist allerdings klar - die satteldecke (lammfell) lag falsch drauf und die empfindlichen stellen wurden nicht geschützt. hab das der alten dame vom hof auch gesagt die hatte ein ohr für meine worte.
     
  19. #39 Kalypso, 23.06.2006
    Kalypso

    Kalypso Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.05.2004
    Beiträge:
    901
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    324**, NRW
    war heute wieder da, hab sie longiert und über cavalettis laufen lassen. schritt trab und galopp gingen halbwegs und sie hatte freude an der arbeit. über die stangen wollte sie allerdings nur im trab und das auch nur seeehr vorsichtig! immerhin konnte sie sich wieder bewegen und hatte wohl keine all zu argen schmerzen :prima:

    danach bin ich noch zu meinem neuen pflegepferdchen "welda" gefahren und hab mir zeigen lassen, was sie im round pen gelernt hat und auf welche kommandos und zeichen sie reagiert. danach ging's noch ne runde auf den reitplatz und an sich kommen wir jetzt ziemlich gut miteinander klar :blume:. leider hielt sie es für nötig das pony meiner freundin beim paarreiten anzuzicken was ich ihr allerdings nicht durchgingen ließ :whip:. ab morgen fährt ihre besitzerin für ne woche in urlaub und ich hab sie erstmal für mich. ich freu mich schon aber für das haffi heißt es nun: ABSPECKEN :jaaa:
    für ein haffi ist sie wirklich zu pummelig und ein pferd überschüssige kilos und nen reiter tragen zu lassen find ich nicht gut.
     
  20. #40 Kalypso, 24.06.2006
    Kalypso

    Kalypso Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.05.2004
    Beiträge:
    901
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    324**, NRW
    kaum zu glauben, wie sehr ich nach pferd müffeln kann :+knirsch:

    war heute erst bei der dicken welli longieren, freispringen (welda hat 50% der ca 30cm hohen hindernisse umgeworfen :nonono: aber das wird sicherlich noch) und danach ein paar gemütliche runden schritt auf dem reitplatz.

    zwei einhalb stunden später und total verschwitzt ging es dann zu pia.
    ein bisschen bodenarbeit, waschen, den schweif einpflechten (nur das obere stück) und schon sah das pferd wieder aus wie neu :grin2:.
    ihrem rücken geht es wieder ein wenig besser (lag wohl daran, dass sie in den letzten tagen keiner geritten ist ... prüf ich immer anhand der dunklen stellen auf dem lammfell).
    und jetzt das beste: DER SCHMIED WAR EEEENDLICH DA! :+party: :bier:
    die hufe sehen wieder recht gut aus doch sie läuft immernoch halb auf den ballen :traurig:
     
Thema:

Bin verzweifelt

Die Seite wird geladen...

Bin verzweifelt - Ähnliche Themen

  1. Irgendwas stimmt mit meinem Kanarienvogel nicht. Brauche dringend Hilfe

    Irgendwas stimmt mit meinem Kanarienvogel nicht. Brauche dringend Hilfe: Hallo, ich hab mich auf dieser Seite angemeldet weil ich mir sehr große Sorgen um meinen Kanarienvogel Paco mache. Vor einigen Wochen hatte er...
  2. Verzweifelt auf der Suche=Ein Hahn sucht sein neues zu Hause.

    Verzweifelt auf der Suche=Ein Hahn sucht sein neues zu Hause.: Guten Tag, sicher kennen hier schon einige meine Beiträge und Themen, die ich hier veröffentlicht habe. Besonders groß war mein Thema: "Ein...
  3. Henne und Hahn streiten sich seit neuestem

    Henne und Hahn streiten sich seit neuestem: Guten Tag! Ich bin langsam wirklich verzweifelt. Ich habe vor 6 Monaten Henne und Hahn gekauft und die beiden haben sich auch sehr gut verstanden...
  4. Leicht verzweifelt mit meinen beiden Sperlis

    Leicht verzweifelt mit meinen beiden Sperlis: Hallo ihr Lieben, ich bin schon eine ganze Weile hier angemeldet und habe ein bisschen geschaut und gelesen. Jedoch mag ich jetzt mal etwas...
  5. verzweifelt blaustirnamazone

    verzweifelt blaustirnamazone: Hallo zusammen :) Ich bin heute auf eure seite gestoßen und habe ein problem was mich belastet. Es geht um unsere blaustirnamazone lucky. Er...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden