Bin voll genervt sie machen mich irre

Diskutiere Bin voll genervt sie machen mich irre im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Tierfreak, Ich musste vor ca 5 Jahren 4 Graue abgeben.. was heisst musste ich wollte... Derartige Sätze treiben mich in den...

  1. Sascha123

    Sascha123 Guest

    Hallo Tierfreak,

    Derartige Sätze treiben mich in den Wahnsinn und da gibts für mich auch nichts zu interpretieren. Entweder musste ich oder ich wollte.

    Ansonsten gibt es auch nichts zum streiten.

    Gruß
    Sascha
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MaKa

    MaKa Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2004
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33428 Harsewinkel
    Bevor ich weiterschreibe. Ich versuche meine Tiere nie abzugeben.Nun kommt aber ein großes ABER. Wenn sich etwas ändert, Krankheit, Umzug, Allergie eine große Umstellung in meinem Leben, dann bekommen auch meine 2 ein neues Zuhause. Und sei es innerhalb der Familie. Der Mensch, muß immer noch Vorang vorm Tier haben. Ein Menschen und ein Papageienleben, kann lang sein. Veränderungen gibt es bei Beiden. Auch Kinder bleiben nicht ihr ganzes Leben, bei Ihren Eltern. Darum kann man sich auch von Tieren trennen, wenn die Situation es erfordert. bis dann
     
  4. Sascha123

    Sascha123 Guest

    Hi MaKa,

    auch du schreibst in der "Musste"-Variante. Dies kann jeden Halter betreffen!


    Das Folgenden hat nichts mit Fabian zu tun:

    Ich kenne den Vogelhandel seit ich ein Kind bin. Mein Vater hat bereits mehrere Papageien besessen. Zur Zeit lebe ich in Köln, bin aber gebürtiger Berliner.

    Gerade in Großstädten kriegt man die Perversion des Vogelhandels mit. Hier werden täglich ganze Schwärme verkauft und weitergereicht. Vögel mit dem 5ten Besitzer und mehr sind keine Seltenheit! Wer seinen Vogel abgibt verliert die Kontrolle über dessen Zukunft. Auch der neue Besitzer kann diesen in der Not oder aus anderen Gründen weiterreichen und dies kommt oft vor. Auch sieht man nicht selten Abgabevögel zu "Mondpreisen". Hier ist das wirtschaftliche Interesse der Besitzer im Vordergrund. Die "armen Schweine" wurden also Opfer ihrer einstigen Halter.

    Eine Notsituation ist eine andere Dimension!
     
  5. Jenna

    Jenna Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Braunschweig
    Dem kann ich nur zustimmen. Man sollte nicht immer einen großen Hals haben. Man weiß nie was kommt. andere zu verurteilen bringt nichts - und schon garnicht wenn man nicht die Hintergründe kennt. Jeder macht Fehler oder kommt in Situationen in den eine Abgabe das Beste ist. Ich denke auch das so eine Entscheidung besser ist, als das die Vögel unter dem 'Dableiben' leiden.

    Meine beiden treiben mich manchmal auch in den Wahnsinn, z.B. wenn sie wieder große Teile der Voliere zerstört haben... wieder einen Weg gefunden haben die Näpfe auszubauen .... mich nicht an die Näpfe lassen... bei Regen, Sturm oder Kälte draußen sitzen... wieder einen Federbeißrückfall bekommen.......

    Das kennt jeder! Und dann gibt es eben auch die schönen Seiten, die ich ja hier nicht aufzählen muss. Ich kann Fabian nur zustimmen. Nach einigen Jahren merkt man einfach, dass Graupapageien keine wirklichen Wohnungstiere sind. Ich denke eine AV ist für die Grauen, aber auch für die Menschen eine der besten Lösungen. Wie gesagt draußen stimmt das Licht, die Luftfeuchtigkeit, es gibt Wind und Regen etc.

    Ich habe mich auch sehr schwer damit getan sie letztendlich ganz rauszuschmeißen, doch ich sehe, dass es einfach besser ist und sie es draußen einfach toll finden. Ihr Gefieder ist auch viel schöner geworden.

    Ich verstehe dich gut, da ich das Gefühl kenne und ich habe mir auch Vorwürfe gemacht, dass ich sie abschiebe, doch jeder weiß letztendlich tief im Inneren, dass Vögel einfach nach draußen gehören!!!
     
  6. Fabian75

    Fabian75 Guest


    Hu hu Manuela

    da du wohl noch eine der wenigen bist die meinen Hintergund kennen *Jena auch* ;) wollte ich nur kurz sagen, merci hast du nett gesagt,

    daher werde ich mich an deine Bitte halten.. :trost: :D
     
  7. DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    Hab da mal ne Frage.
    Wie macht ihr das das ihr eure Sachen vor den Schnäbeln der Grauen schützt?
    Ich weiß das ich sie nicht alleine lassen soll, dies ist aber unvermeidlich, denn ich bin ab und zu mal alleine mit den beiden und ich muss ja zwischendurch auch mal wäsche aufhängen usw. Außerdem bin ich raucherin und da wir nicht im Wohnzimmer rauchen geh ich dann immer nach unten, also sind sie dann mal fünf minuten alleine.
    Letztens saß Luna auf dem Wohnzimmertisch und hat den Fernseher angemacht (mit der Fernbedienung).
    Muss ich alles verstecken???
     
  8. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Evelyn,

    meine Grauen wissen mittlerweile eigentlich, was sie annagen dürfen und was nicht, da wir sie von anfang an konsequent sofort dort weggesetzt haben, wo sie gerade einen unerwünschten Übergriff mit den Schnabel vor hatten.
    Alternativ haben wir dann sofort aber eine Alternative zum Nagen angeboten (z.B. halbe Holzwäscheklammer ohne Melattfeder, kleinen Holzstücken oder Ästchen usw), da Graupapgeien nun mal irgendetwas brauchen, wo sie ihren Nagetrieb auch fröhlich abreagieren dürfen.
    Normal klappt das daher mittlerweile ganz gut bei uns.

    Problem ist aber halt, das diese Regeln oft nur dann eingehalten werden, wenn der Besitzer auch in Reichweite ist.
    Wenn du also das Zimmer verlässt, wäre es wohl doch besser, sie kurz sicherheitshalber in ihren Reich zu setzen. Alternativ könnte man ihnen auch etwas erlaubtes geben, worauf sie besonders stehen und womit sie erst mal kurz abgelenkt sind, dann sollte man aber trotzdem recht schnell wiederkommen, sonst wird halt doch schnell evtl. gelangweilt über was Unerlaubtes hergefallen :zwinker:.
     
  9. Sascha123

    Sascha123 Guest

    He, He :D

    Kenn ich sehr gut. Kaum aus dem Zimmer höre ich es knacken. Aus diesem Grund liegen keine wertvollen Sachen mehr rum bzw. die Vögel kommen wieder in die Voliere. Da mussten wir viel Lehrgeld zahlen. Besonders lustig war vor Jahren meine randlose Brille mit Kunststoffgläsern. "Oh da ist ein Knabberstab", sagte der Vogel. "300€ für neue Gläser", sagte der Optiker. :dance:
     
  10. Curly Sue

    Curly Sue Raptor's Dienerin ;-)

    Dabei seit:
    24. Juni 2005
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Evelyn,

    ich denke, jeder der Papageien hält kann deine derzeitigen Gefühle in gewisser Weise nachvollziehen.
    Es sind "Tage wie dieser" (ich schrieb dazu mal tolle Dinge auf :+schimpf) an denen man sich fragt, warum man sich das aufgebürdet hat. An denen man sich fragt, ob Vogelkacke seitwärts hochwärts fliegen kann weil sie an den unmöglichsten Stellen klebt usw.

    Völlig normale Gefühle, die einfach ab und zu hochkochen.
    Das ist aber nicht nur in der Papageienhaltung so.
    Hund, Katze, Maus - egal. Jedes Tier "nervt" manchmal.
    Es sollten aber die negativen Gefühle nicht überwiegen - glaube aber, das ist bei Dir nur etwas falsch rübergekommen :trost:

    Was ich dir an Tipps geben kann, um die Situation zu entschärfen:

    1) Vogelzimmer! Das A und O. Meine vier haben eines, ich möchte es nie mehr anders haben - und vor allem - die Vögel auch nicht :zustimm:
    Ihr werdet sehen, der Kontakt ist nach wie vor da, aber jede Seite (Mensch und Tier) kann sich zurückziehen, auch die Vögel brauchen ihren Freiraum und Rückzugsmöglichkeiten. Grad auch in Bezug auf die Schlafenszeiten, Austoben - ach da gibt es unendlich viel zu schreiben. Ich leg euch das echt ans Herz! Auf die Dauer (Jahre!) ist es für beide Parteien viel harmonischer.

    2) "Erziehung". Konsequentes "Nein" wenn etwas nicht erlaubt ist. Zur Not leg etwas "Unangenehmes" z.B. auf den Schrank, wenn sie an bestimmte Stellen nicht gehen sollen. Sie verstehen das rucki zucki. Bei uns funktioniert das mit einer schwarzen Baseballkappe. Türrahmen kannst du durch Auflagen schützen, falls sie dort gerne sitzen.
    Im übrigen - die Harmonie, die ihr durch das eigene Reich (Vogelzimmer / Austoben etc) schaffen könnt, werdet ihr auch in diesem Hinblick spüren. Je harmonischer euer Verhältnis, desto weniger "Probleme" werdet ihr haben.

    3) Nehmt euch zurück, die Vögel sollen sich mehr miteinander beschäftigen. ABER - wenn ihr z.B. den ganzen Tag arbeitet, dann ist es völlig normal, dass die Geier ihre Zeit fordern, sobald ihr zu Hause seid. Denn - was sind schon 2-3 Stunden zu den restlichen 8-10, die man nicht da ist :~

    4) Unter die beliebtesten Sitzplätze kannst du Wachstischdecken (gibt es ja in allen Farben/Größen) platzieren - so erleichterst Du Dir das reinigen.
    Das Sofa (falls dies ein Problempunkt sein sollte) kannst du mit farblich passenden Decken/Überwürfen schützen, die sich immer wieder waschen lassen. Sieht gar nicht so übel aus und schützt.

    So das fällt mir auf die Schnelle dazu ein. :trost:
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    Möchte bitte das das Thema gelöscht wird, denn die Leute interpretieren hier echt zu viel rein und missverstehen mich!
     
  13. sonja28

    sonja28 Mitglied

    Dabei seit:
    8. April 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    hallo

    hallo also ich habe ein vogelzimmer mit zwei amazonen und zwei graue. und ich muss sagen ich würde sie nie in eine aussenvoliere stecken da sie sehr menschenbezogen sind. habe alle aus privat händen die amazonen waren in einen wellensittich käfig und sind nur mit sonnenblumenkerne gefüttert worden. bei uns können sie herausen fliegen und wir haben auch einen grossen freisitzt gebastelt.
    ich würde sie nie hergeben tu alles für meine vögel aber bevor man keine freude mehr hat und schreibt das sie einem irre machen finde ich es besser einen neuen platz zu suchen
     
Thema:

Bin voll genervt sie machen mich irre

Die Seite wird geladen...

Bin voll genervt sie machen mich irre - Ähnliche Themen

  1. Andreas Kieling im ZDF bei Volle Kanne 9.00 Uhr

    Andreas Kieling im ZDF bei Volle Kanne 9.00 Uhr: Hallo, leider habe ich es erst sehr spät gesehen. Es ist aber ein sehr interessanter Bericht von Andreas Kieling bei Volle Kanne : ZDF Volle...
  2. Sind junge Goulds (also die schon voll farbig sind jedoch noch sehr jung) Dicker?

    Sind junge Goulds (also die schon voll farbig sind jedoch noch sehr jung) Dicker?: Hallo, wenn eine Gouldamadine noch recht jung ist. Zwar schon volles farbiges Gefieder hat jedoch vom Schnabel noch blass. Sind solche Tiere...
  3. Alles voller Adler?

    Alles voller Adler?: Hallo, ich/wir interessieren uns seit 2,3 Jahren für Ornithologie. Brandenburg ist ein gutes Revier dafür. Probleme habe ich nach wie vor mit...
  4. Update: Wegen eines Notfalls auf volles Risiko gegangen

    Update: Wegen eines Notfalls auf volles Risiko gegangen: Hallo ihr Lieben Aus meinen 4 Mövchen sind jetzt 10 geworden. Der Züchter, von dem ich meine 4 Mövchen hatte rief mich an und fragte, ob ich noch...
  5. Sperli Henne wird voll dick - hat die Eier im Bauch?

    Sperli Henne wird voll dick - hat die Eier im Bauch?: Hallo Zusammen, ich habe seit ca. 1 Jahr ein Pärchen Blaugenick-Sperlingspapageien, die ich seit sie futterfest sind habe. Also sind die jetzt...