Bin wieder da

Diskutiere Bin wieder da im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo zusammen Möchte mich nach einer langen Zeit wieder mal bei Euch melden. Habe mich beruflich in den letzten 2 Jahren verändert und war...

  1. Kallie

    Kallie Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. November 2004
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schierschwende Thüringen
    Hallo zusammen

    Möchte mich nach einer langen Zeit wieder mal bei Euch melden.
    Habe mich beruflich in den letzten 2 Jahren verändert und war daher selten zuhause. Deswegen musste ich auch meinen Vogelbestand fast auf null reduzieren, da ich meiner Frau nicht die ganze Arbeit aufhalsen wollte. Natürlich habe ich von unterwegs immer die aktuellen Beiträge verfolgt.
    Aber nun da alles wieder in geregelten Bahnen läuft habe ich mir vorgenommen meinem Hobby wieder mehr Zeit zu widmen.
    So haben vor ca. 3 Monaten 2 ZP Gelbseitensittiche bei mir Einzug gehalten. Sie haben sich sofort gut eingelebt und nach 8-9 Wochen hat das eine Paar angefangen das erste Ei zu legen. Diesem folgten dann noch 4 weitere.
    Nach ca. 3 Wochen musste ich bei der Nistkastenkontrolle feststellen, dass 2 Eier gefehlt haben. Die anderen 3 Eier wurden weiterbebrütet so das vor 2 Tagen das erste Küken geschlüpft ist. Heute war der kleine Wollkneul wohlauf.
    Bilder folgen auf alle Fälle.

    Liebe Grüße an alle
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kallie

    Kallie Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. November 2004
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schierschwende Thüringen
    Hier die versprochenen Bilder vom 3 Tage alten Gelbseitenküken
     

    Anhänge:

  4. #3 Christian, 7. Juni 2009
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Glückwunsch Kallie und welcome back :zustimm:
     
  5. Nenufar

    Nenufar Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    schön, daß du wieder da bist

    und gleich mit nachwuchs - na dann auch glückwunsch:bier:
     
  6. Kallie

    Kallie Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. November 2004
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schierschwende Thüringen
    Hallo zusammen.

    Nachdem nun 11 Tage vergangen sind, habe ich heute den Kleinen beringt.
    Es war übrigens allerhöchste Eisenbahn.
    Was mir zudenken gibt ist, dass die Beine etwas weit auseinanderstehen.
    Aber es wird sich sicherlich noch geben. Versorgt wird er jedenfalls bestens.
     

    Anhänge:

  7. Ernstl

    Ernstl Guest

    Hallo Kallie
    Ich möchte dich nicht beunrüigen, aber das könnten Spreitzbeine sein.
    Bei meinen Blaulatzpaar habe ich immer Baumrinde im inneren der Nisthöle montiert. Die haben sie nach bedarf geschredert. So waren sie nicht am glatten Boden, sondern hatten immer eine Mulde.
     
  8. steffi85

    steffi85 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    hallo,

    das sind mit hoher wahrscheinlichkeit spreitzbeine. ich mache immer sehr dich einstreu in den kasten, damit die küken nicht wegrutschen.
     
  9. Kallie

    Kallie Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. November 2004
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schierschwende Thüringen
    Sind die Beine mit 11 Tagen noch formbar.
    dann würde ich sie zusammenbinden. natürlich muss man aufpassen dass sich nichts einschneiden.
    Spreizbeine kannte ich bisher nur von meinen Wellis.
     
  10. steffi85

    steffi85 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    hallo,

    spreitzbeine gibt es bei allen küken, ob nesthocker oder nestflüchter.

    das zusammenbinden ist möglich aber nicht ratsam. meist werden die eltern dies nicht akzeptieren. wenn dann nur mit dickem material, das nicht einschnürt.

    ich würde dir (evt. zusätzlich) raten mit viel einstreu einen tiefe mulde zu formen, das streu dabei fest drücken, damit das küken darin halt hat.
     
  11. #10 Christian, 15. Juni 2009
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Das dürfte die beste Empfehlung sein. In Leitsymptome bei Papageien und Sittichen findet sich im Abschnitt Bein- und Zehenfehlstellungen unter Therapie & Prognose folgende Empfehlung:


    In leichten Fällen von Spreizbeinen ist es oft ausreichend, das Küken auf gepolstertem Untergrund in eine kleine runde Tasse zu setzen, damit die Beine nicht zur Seite abgestellt werden können. In schwereren Fällen kann man die Beine am Tarsometatarsus (eventuell auch am Tibiotarsus) mittels gepolstertem Verband miteinander verbinden und somit das abgestellte Bein in korrekter Stellung fixieren.
    ...
    Grundsätzlich können so behandelte Küken nicht bei den Elternvögeln verbleiben, da diese bei Versuchen, die Fixierung zu entfernen, die Küken schwer verletzen könnten.
     
  12. #11 Kathrin72, 23. Juni 2009
    Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Frank !

    Was macht denn das kleine Küken?

    Liebe Grüße
    Kathrin !
     
  13. Kallie

    Kallie Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. November 2004
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schierschwende Thüringen
    Hallo zusammen

    Habe Heute mal die Bandage entfernt um nachzusehen inwieweit sich die Beinchen wieden zurückgeformt haben und ich muss sagen es sieht nicht schlecht aus. Jetzt kann es schon ohne Bandage ganz normal sitzen. Die Alte hat sich nicht sonderlich von der Bandage stören lassen. Wie lange würdet ihr die Bandage noch dran lassen?
    Weitere Fotos folgen in den nächsten Tagen.
    Nochmals Danke für Eure Tips:zustimm:
     
  14. #13 Kathrin72, 24. Juni 2009
    Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Frank !

    Die Bandage bei meinem Mönchi Woody war ca. 12 Tage dran. Dann habe ich mit der Physiotherapie des einen Beinchens angefangen; das etwas ausgeprägtere Spreizbeinchen auf der Gegenseite musste dann aufgrund eines erlittenen Oberschenkelbruches nach Abnahme der Bandage aufgrund eines ausgeprägten, porösen Knochens erneut für 10 Tage mit einem Verband stabilisiert werden. Anschließend habe ich auch an diesem Bein mit der Phyisotherapie begonnen bzw. eigentlich schon ein ganz klein wenig am Fuß während des Tragens des Verbandes. Nach Abnahme des Verbandes habe ich dann dort die Physiotherapie komplett weitergeführt, wobei dies auch nicht lange Zeit dauerte, da Pechvögelchen Woody mit genau diesem Beinchen im Käfiggitter hängen geblieben ist und sich dabei den Fuß ausgerissen hat, der dann zwar wieder replantiert werden konnte, jedoch am nächsten Tag wieder reamputiert werden musste, da keine Durchblutung mehr vorhanden war. Jetzt kommt er aber super zurecht und benutzt sein Beinstümpfchen als Stütze. Er macht alles das, was auch die anderen Mönchimäuse machen. Er ist nur nicht ganz so flink auf dem Boden.

    Liebe Grüße
    Kathrin !
     
  15. Kallie

    Kallie Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. November 2004
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schierschwende Thüringen
    Hallo zusammen

    Habe gestern die Bandage entfernt, nachdem die Alte nun doch versucht hat sie mit Gewalt zu entfernen.
    Mal sehen wie sich der kleine Racker weiterentwickelt. Es sieht eigentlich soweit ganz gut aus. Nun nochmal ein paar Bilder.
     

    Anhänge:

  16. #15 Christian, 30. Juni 2009
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Im Zweifel bleibt ja noch der Tip mit der Mulde. Ich drück die Daumen :zustimm:
     
  17. Kallie

    Kallie Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. November 2004
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schierschwende Thüringen
    Hallo zusammen

    Letzte Woche ist der kleine Racker zum ersten mal ausgeflogen.
    Er hatte zwar zuerst einige Mühe sich auf den Äsres festzuhalten, ist abe auch kein Wunder bei den ersten Flugversuchen.
    Auf alle Fälle sitzt er neben den anderen Vieren und ich muss sagen, dass man ihm seine ehemaligen Spreizbeine nicht mehr ansieht. Sicherlich war viel Glück dabei aber Dank Eurer hilfreichen Tips und Vorschläge haben wir den Kleinen auf die Stange bekommen. Danke nochmal..... besonders Kathrin.
     
  18. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Muß ja auch mal sein ... Hauptsache, dem Geier geht's gut.
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Frank !

    Es freut mich riesig, dass es der Kleine geschafft hat. Ich wünsch dem Kleinen alles Liebe und Gute und sollte er nicht bei Dir bleiben dürfen, dann ein wunderschönes neues Zuhause, wo er noch viele schöne Jahre mit hoffentlich einem Partner vor sich hat.

    Liebe Grüße
    Kathrin !
     
  21. #19 Wölkchen, 10. Juni 2011
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Was wurde aus den Tieren?

    Kamen gerade auf diesen Thread wegen hier

    Spreizbeine
     
Thema:

Bin wieder da