Biologische Mittel gegen die rote Vogelmilbe?

Diskutiere Biologische Mittel gegen die rote Vogelmilbe? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, gibt es auch wirklich wirksame biologische Mittel gegen die rote Vogelmilbe, haben da einige von Euch schon Erfahrungen...

  1. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo zusammen,

    gibt es auch wirklich wirksame biologische Mittel gegen die rote Vogelmilbe, haben da einige von Euch schon Erfahrungen gesammelt?

    Kennt jemand von Euch Arginova Milbenfrei (siehe hier, unter "Biophysikalische Insektizide") oder Neembaumöl (siehe hier) oder auch Dutchy's® (klick hier)?
    Geht das, ohne daß man Chemiekeulen verwenden müßte und daß es den Vögeln nicht noch extra schadet?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. SyS

    SyS Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Hallo Gabi,

    ich weiss nun nicht, wo Du Deine Vögel untergebracht hast (AV oder im Haus)?!

    Mit biologisch abbaubaren Mitteln, direkt am Vogel wirst Du keinen 100 %-igen Erfolg haben.
    Auch die Vernichtung dieser Blutsauger wirst Du ohne Chemiekeule nicht in den Griff bekommen.
    Vertreiben kannst Du die Milben mit Zimt- oder Zitronengrasöl.......aber wie geschrieben, nicht bekämpfen.



    Grüsse SyS
     
  4. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Was ist mit Exner Petgard auf Milchsäurebasis?
     
  5. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hi die rote VOgelmilbe saugt besonders nachts am Vogel, tagsüber zieht sie sich in Holz und Nistmaterial zurück. Eine deutliche Dezimierung erhält man, wenn man sämliches Holz entfernt und die Nester auswechselt. Aber ausrotten lässt sie sich dadurch sicher nicht.
    Andere nicht auswechselbare Stellen können mit Paraffinöl eingestrichen werden, um so die Milben zu ersticken.

    Einen Bestand mit Roter Vogelmilbe vollständig davon zu befreien, ist nach meiner Erfahrung ohner chem. Keule nicht möglich.

    Viele Grüße Luzy
     
  6. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern - München
    :+klugsche
    Kann aber auch sein, daß sie sich über die biologischen Mittel totlacht :D

    hatte sie auch mal - und das artete in harte Arbeit aus .
     
Thema: Biologische Mittel gegen die rote Vogelmilbe?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mittel gegen rote vogelmilbe

    ,
  2. wirksames mittel gegen rote vogelmilbe

Die Seite wird geladen...

Biologische Mittel gegen die rote Vogelmilbe? - Ähnliche Themen

  1. Greifvogel (rote Brust, grauer Rücken)

    Greifvogel (rote Brust, grauer Rücken): Hallo zusammen, könnt ihr mir sagen um welche Vogelart es sich bei dem abgebildeten handelt? Ich habe ihn heute morgen auf einem Dach in einem...
  2. Gans mit rötlichem Gefieder und Putzzwang

    Gans mit rötlichem Gefieder und Putzzwang: Hey Leute, wisst ihr vielleicht Rat? Wie haben einige Gänse bei uns. Unter diesen gibt es eine, die schon immer eine leichte rosa Färbung auf dem...
  3. Madagaskar: Was für ein roter Vogel mit schwarzem Kopf?

    Madagaskar: Was für ein roter Vogel mit schwarzem Kopf?: Hallo, um welche Art handelt es sich hier? Aufgenommen in Madagaskar. Vielen Dank!
  4. rote Linsen und weiße Bohnen

    rote Linsen und weiße Bohnen: Ich hab für uns und die Amazonen bio rote Linsen und weiße Bohnen roh gekauft als zusätzliche Eiweißquelle. Jetzt stellt sich für mich die Frage:...
  5. Pummelhahn schwarz/rot/orange/gelb ...

    Pummelhahn schwarz/rot/orange/gelb ...: hallo, ich beobachte seit ein paar Monaten in einer Tierhandlung, wo ich gelegentlich Futtermittel hole, einen Kanarienhahn, unberingt, dürfte...