Birdlamp im Winter sinnvoll

Diskutiere Birdlamp im Winter sinnvoll im Technik-Forum Forum im Bereich Vogelzubehör; hi samyjo, auch wenn mich ingo gleich wieder verbal masserkriert aber ich benutze als erweiterung für trübe tage und zur erhöhung der...

  1. Selene

    Selene Guest

    Eben drum, es ist eine TAGESLICHTlampe, keine Wärmequelle, das macht den Unterschied aus. Ich schrieb ja schon weiter oben, dass eine Terrariumlampe, die 30 Grad Wärme erzeugt, für kleine Vögel wie Kanarien wenig geeignet sein dürfte, vor allem, wenn sie nicht ausweichen können.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42 SamantaJosefine, 4. Juni 2015
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine heart for my canaries

    Dabei seit:
    11. September 2014
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    30***
    Wieso das denn, du Armer, was soll ich denn sagen. Du hast sicher ein umfangreiches Wissen, erstens ist der Drops noch nicht gelutscht und selbst wenn, hab doch bitte auch Verständnis für die "Kleinen", ich meine wir sind doch nur Käfighalter. Deine Kompetenz und dein Wissen gehen doch in keiner Weise dadurch verloren. Ich kann mir vorstellen, dass du, qualifiziert wie du bist, mit ansehen musst, dass niemand deine guten Absichten honoriert. Lass es doch einfach so, dass wir unsere Erfahrungen machen müssen und nachher jammern.
    Aber Fakt ist doch, dass eine Lichtquelle für die Vögel gebraucht wird. Bist du der Meinung, dass diese sich nicht positiv auf die Kanarienpsyche auswirken wird und ihr Stoffwechsel weiterhin gestört bleibt.
    Dann sind wir es, die mit Rosinen gehandelt haben, dann kannst sagen: Ich habe mein Bestes gegeben. Verzweifele nicht, alle sind dir doch wohl gesonnen.

    LG SamyJo
     
  4. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Ich gehe mal davon aus, dass dein Käfig ganz normal rundherum (außer unten) Gitter hat, also kann die Wärme entweichen. Natürlich muss der Vogel die Möglichkeit haben zu wählen, ob er unter der Lampe sitzen möchte oder eben nicht, so groß sollte nun wirklich jeder Käfig sein, dass dies möglich ist.

    Bevor die Bird Lamp aufkam, hat überhaupt kein Vogelhalter über UV-Licht, Helligkeit und flackerfreie Beleuchtung nachgedacht. Von daher gebührt dem Bird-Lamp-Hersteller durchaus ein Lob, nur leider sind sie auf dem Stand der Technik von vor 10 Jahren stehen geblieben.
    Und die Vögel? Sie haben 40x40 cm Minikäfige, das Anketten auf einem Ständer, den Rundkäfig, die Zeit vor der Bird Lamp, die Zeit mit der Bird Lamp, usw. überlebt.
    Haltungsbedingungen und Technik von gestern - ist DAS unser Maßstab für die Vogelhaltung? Wohl kaum.
    Es gibt laufend neue wissenschaftliche Erkenntnisse und technische Fortschritte, die geeignet sind, die Haltungsbedingungen unserer Vögel zu verbessern (und das wollen wir doch alle, oder nicht?), wir müssen die dem heutigen Stand entsprechenden Möglichkeiten nur nutzen! Das betrifft ALLE Aspekte der Vogelhaltung. Da es hier nun speziell um Beleuchtung geht, kann ich nur sagen, dass Ingo seit Jahren immer wieder darauf hinweist, wie diese aussehen sollte. Steht alles im Zubehörforum.
     
  5. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.452
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Die Bird Lamp wird aber dennoch nicht sooft gekauft, weils die wenigsten Leute wissen und die die es wissen, das Vögel LICHT brauchen, denken erstmal an die horrenden Stromkosten.

    Das sind aber zumeist auch die gleichen, die dann idr Trill und Vitakraft Schachteln, nebst "Sprechperlen" etc kaufen.

    Für die Vogelhaltung gibts leider keine Optimale Leuchte. Man kann nur versuchen, den Bedürfnissen so nah wie möglich zu kommen.

    Wenn man nah an das Optimum ran will, muss mit leider mit mit einem guten € Betrag rechnen. Die Frage ist also, bin ich denn bereit, für meine Tiere auch Geld über das Maß auszugeben?

    Bei den meisten - ich brauch ja bloß auf Facebook schauen, mangelt es ja schon ganz Gravierend an der Unterkunft für die Tiere. Deshalb bin ich so ein Verfechter von Fachforen wie dieses, in dem Fachkundige Leute, andere etwas impfen können.
     
  6. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.185
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Komisch, bei den Terrarianern funktioenierts. Dabei ist die Rolle von Licht für etwa Reptilien und Vögel sehr ähnlich.
    Vogelhaltern ist aber jede Kilowattstunde zu teuer und sie finden 100W schon viel....das kommt immer wieder rüber.
     
  7. #46 SamantaJosefine, 5. Juni 2015
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine heart for my canaries

    Dabei seit:
    11. September 2014
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    30***
    Hallo raptor 49, ich gehe jetzt davon aus, dass du besagte Lampe angeschafft hast.

    Zugebenermaßen habe erst in diesem Jahr Kenntnis davon, dass die Vögel übehaupt diese Lampen brauchen. Wie bereits erwähnt, hat sich ja in den letzten Jahren einiges zum Vorteil unserer Tiere entwickelt. Wir hatte zu Hause als ich noch ein Knirps war, einen Kanarienogel, der hing an der Wand, bzw sein Käfig, darin befanden sich 2 Stangen und das Tierchen sprang den ganzen Tag hin und her, er durfte auch raus kommen, saß dann auf dem Tisch und fraß, was ihm vor die Flinte kam.
    Die Vögel, die ich jetzt habe (mittlerweile sind 70 Jahre vergangen) haben bei mir ihr kleines Paradies, jeder der zu mir kommt sagt, bei dir möchte ich Vogel sein.
    Totzdem kannte ich nicht die Notwendigkeit einer Vogellampe, ich möchte nur nicht durch Marktschreier geneppt werden, sieh dir den Tiermarkt an, Mode für die Wauzi und Miezis....

    Mein Wunsch ist lediglich eine vernünftige für auch machbare Lösung diesbezüglich, das hat jetzt nichts mit Stromkosten zu tun.
    Ich würde immer in mein Tier investieren, aber ich möchte das richtige kaufen, nicht mehr und nicht weniger.
    Ich bin daher auch dankbar, dass es dieses Forum gibt, aber ich frage mich warum bis jetzt noch kein Profizüchter einen Kommnentar abegegeben hat.

    LG SamyJo
     
  8. Selene

    Selene Guest

    @Samyjo, warum sich bis jetzt noch kein Profizüchter zu dieser wichtigen Frage geäußert hat, frage ich mich auch und warte sehr darauf.

    Also meine Lampe gibt keine Wärme ab und soll sie auch nicht. Mein Käfig ist 76x45x90cm groß, die Gitter habe ich teilweise mit Bambusmatten "geschlossen" weil sich Vögel wohler fühlen, wenn ihr Käfig nicht von allen Seiten offen ist.

    Wenn bei mir im Wohnzimmer eine Lampe hängen würde, die 30 Grad Wärme abgibt, ginge ich ein wie ein Primelchen, das würde meine angeschlagene Gesundheit nicht aushalten.

    Aber wie auch immer, ich möchte die Meinung der Profizüchter dazu hören.
     
  9. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Meinst du wirklich, dass es bei den Terrarianern funktioniert? Denk mal an all die armen Terrarientiere, die über den Handel an Hinz und Kunz verkauft werden, mit zugehörigem Mini-Terrarium. Die kleinen Wasserschildkröten sind ja soo niedlich... und wie viele werden einfach ausgesetzt, wenn sie partout nicht mehr in das Terrarium passen...
     
  10. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.185
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Bei den BaumarktTerrarianern - Das ist in etwa das Gegenstück zu den Vogelhaltern mit einem Käfig in der Küche - und den prinzipiell verantwortunglsoen Profilierern funktionierts nicht.
    aber schon bei den Halbwissenden klappts zehnmal besser als bei den Vogelhaltern.
     
  11. #50 SamantaJosefine, 5. Juni 2015
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine heart for my canaries

    Dabei seit:
    11. September 2014
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    30***
    Hallo Ingo, warum bist so angriffslustig, wer hält denn hier Vögel in der Küche.
    Es ist Fakt, dass Halter wie Selen und ich z.B. nur begrenzten Platz haben, Selene schreibt sich seit Wochen die Finger wund, um ihren Harzer Roller aus der Mauser zu bekommen. Weißt du eigentlich, wie sehr unsere Tiere geliebt werden? Meinst du allen Ernstes, Selene wäre mit ihrem Caruso sogar wegen seiner Dauermauser zum vkTA gegangen, wenn Kosten eine Rolle spielten.
    Ebenso eingeschränkt bin ich, wir möchten kein schlechtes Gewissen gemacht bekommen sondern vernünftige Auskünfte. Es waren viele schöne Anregungen dabei, aber wir haben nicht alle die gleichen Vorgaben, respektive so viel Platz wie du es für "tiergerecht" hälst. Unsere Tiere haben ihren Freiflug, sie werden top gehalten. Es ging hier doch um die zusätzliche Lichtquelle im Winter.
    Was ist nur aus diesem Thema geworden, wir müssen uns doch nicht gegenseitig das Leben schwer machen. Wir, ich meine jetzt insbesondere Selene und mich, sind nicht mehr "jung und unsterblich", da gibt es schon Grenzen gesundheitlicher Natur.

    Ich hoffe in unser aller Sinne, dass auch für "halbwissenden Vogelhalter" eine gute Lösung gefunden wird, bei der niemand zu Schaden kommt.

    LG SamantaJo
     
  12. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.185
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Nun ja, es gibt Technik, die uns auf einfache Weise hilft, das Leben der Vögel in menschlicher Obhut artgerechter zu gestalten.
    Sie ist leicht verfügbar und nicht übermäßig teuer.
    Ich kann halt nichtmal im Ansatz verstehen, warum man sich dem verweigert und darauf beharrt, mit drittklassigen Lösungen zufrieden zu sein.
    Besser als der Standard von vor vierzig Jahren zu sein, ist nicht automatisch gleich gut.
    Da es dabei um das Wohl der Vögel geht, ärgere ich mich...und sag deshalb besser jetzt nichts mehr.
    Weiter gekommen bin ich hier ja keinen Millimeter.
     
  13. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    806
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Möchte auch kurz meinen Senf dazugeben :-)

    Bisher war ich immer der Meinung gewesen, meine Amazonen haben's ja schön hell in ihrem Turmzimmer mit fünf Fenstern. Habe - zugegebenermaßen wissentlich - ignoriert, dass UVA- und UVB-Strahlen nicht durch die Scheiben dringen können - meinen Vögel ging's ja prima.

    Dann aber wurde meine Gelbwange krank, und die Vogelärztin riet mir zu einer speziellen UV-Lampe. Seither habe ich die Bright sun UV jungle einige Std. am Tag an - und mein Vogel hat keinen Rückfall erlitten. Die Lampe tut beiden offensichtlich gut - der ehemals Kranke frisst jetzt das doppelte an OBST und GEMÜSE. Ich kann nur für mich sprechen: Evtl. wäre sogar mein Papagei gar nicht erst krank geworden, wenn ich die Lampe schon eher angeschafft hätte...? Man weiß es nicht. Ich schwöre jedenfalls drauf. Und sooooo teuer war das auch nicht; Fassung und EVG sind ja eine einmalige Anschaffung, man braucht nur die Lampe jährlich zu erneuern :-)

    VG Evy
     
  14. #53 sittichmac, 5. Juni 2015
    sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    2.271
    Zustimmungen:
    67
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi ingo,
    ich hoffe du antwortest doch noch mal.

    welche denn? ich bin immer offen für eine bessere variante aber bis jetzt sind mir nur varianten mit hohen baulichen und finanziellen aufwand unter gekommen. fals du mir einen rat geben kannst wie ich 12 innenvolieren und 20 zuchtboxen besser beleuchten kann wäre ich dir dankbar.

    ps: habe dein buch letztens auch mal in die hände bekommen. an sich nicht schlecht und ich kenne terraristen die das super finden aber mir konnte es im bereich beleuchtung nicht wirklich weiter helfen.
     
  15. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.185
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Hi Sittichmac,

    das ist ein Großprojekt und nicht ganz einfach abzuhandeln. Man müsste wissen, was für einen natürlichen Lichteinfall Du hast, aus welchem Material und Farbe die Wände der Boxen und Volieren sind, wie groß sie im einzelnen sind und welche Vögel drin wohnen. Wenn die Vögel freien Zugang zu Aussenvolieren haben, kann man zudem auch im Innenraum das Licht etwas zurückschrauben, ohne, dass das gleich schlimm ist.
    Optimale Ausleuchtung bei so vielen Behausungen wird Dir wahrscheinlich zu teuer. Aber es gibt durchaus bessere Kompromisse als wattschwache Energiesparlampen.
    Ohne jetzt die Details zu kennen: Am Ende wird es darauf hinauslaufen, entweder sehr teuer im Einkauf aber verbrauchsgünstig zu installieren oder mittelpreisig in der Anschaffung und höheren Stromverbrauch in Kauf zu nehmen. Bei großen Anlagen lohnt es sich nämlich u.U heute schon, über (gute) LEDs für die Grundausluchtung nachzudenken, da wird man aber schnell ein paar Tausender los. Mit ein paar hundertern kommt man auch bei größeren Anlagen aus, wenn man auf T5 setzt. Als Sonnenspots auf jeden Fall Halogen Metalldampflampen mit EVGs. Die Details hängen wie gesagt von den oben genannten Bedingungen ab. Ich möchte ungern ins Blaue etwas raten, was größere Geldausgaben triggert und am Ende dann doch nicht befriedigend ist. Da muss man sich Schritt für Schritt rantasten.
    Was hast Du diesbezüglich im Buch vermisst?
     
  16. #55 SamantaJosefine, 5. Juni 2015
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine heart for my canaries

    Dabei seit:
    11. September 2014
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    30***
    Es geht hier nicht um leicht verfügbar und nicht übermäßig teuer, hier handeslt es sich tatsächlich um eine Lösung, die nicht gleich raumgreifend ist und meine Einzimmerwohnung in eine Solarium verwandelt. Ich habe keine Zucht, ich habe lediglich 2 Kanarienhennen, und die habe ich heute sogar vom Balkon holen müssen, weil es trotz der Markise zu heiß draußen war.

    Danke für deine Hilfe.

    SamyJo
     
  17. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.185
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Generell ist die Abwärme pro Watt im Betrieb bei Deiner Lampe größer als bei einer gleich starken Halogen Metalldampflampe.
    Die Lichtausbeute ist ja geringer, daher der Wärmeverlust größer.
    Mit einer 50 W Bright Sun UV bringst Du sehr viel mehr Licht in den Käfig und erreichst am Sonnenpaltz bis zu 15 mal größere Helligkeit als jetzt bei nur geringfügig größerer Abwärmebelastung. Dass dei Wärmestrahlung hier gerichtet ist, lässt sie scheinbar stärker erscheinen. ...
     
  18. Terryann

    Terryann Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    1.545
    Zustimmungen:
    58
    Ort:
    Wien
    hab ich auch wo gelesen ...
    vlt. nicht so uninteressant;

    (Quelle: Meike Hermes/D)
    Auszug:
    ...
    Was ist bei der Wahl der UV-Lampe allgemein zu beachten?
    Man sollte speziell für Vögel hergestellte UV-Lampen nehmen, keine UV-Lampen für Menschen, Reptilien oder Pflanzen, denn bei diesen Lampen sind die Zusammensetzung des Lichts und die technischen Details teilweise anders und deshalb für das Vogelauge ungeeignet. ....
     
  19. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.185
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Schwachsinn. sorry. Klar soll man aufs Spektrum achten. Aber diese Verallgemeinerung entbehrt jeder Grundlage.
    Vor allem der Reptilienpart, denn das Farbensehen der Reptilien ist mit dem der Vögel nahezu identisch.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #59 SamantaJosefine, 5. Juni 2015
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine heart for my canaries

    Dabei seit:
    11. September 2014
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    30***
    Hallo TerryAnn vielen Dank für die Info,
    das eigenartige an der Sache ist, ich habe vor einer halben Stunde mit meinem Züchter telefoniert, weil ich total verunsichert bin.
    Der hat hat mich in gleicher Weise auf pro und konta hingewiesen wie du in deinem Beitrag. Er weist sogar auf die Unterschiede zwischen Sittichen und Kanrienvögel hin. Soll heißen, dass er mir noch weitere Infos zukommen lässt.
    Danke und LG
    SJ
     
  22. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.185
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Also nochmal: Das Sehspektrum von Sittichen und Kanarienvögeln unterschiedet sich praktisch nicht. beide sind Tetrachromaten, sie sehen die selben Farben wie wir, aber ohne unsere Überbetonung des Grünen, sie sehen empfindlicher im Blau und UVA ist für sie eine Farbe. Ihr zeitliches Auflösungsvermögen liegt zwichen 120 und 160 Hertz- DAS schwankt in der Tat artpsezifisch in diesem Bereich.

    All das gilt es bei der Beleuchtung zu berücksichtigen. Bei Reptilien sieht es ganz genauso aus- nur deren zeitliches Auflösungsvemrögen ist geringer. Darum ist in der Vogelhaltung bei der Verwendung von Entladungslampen jeder Art ein EVG ein Muss, bei Reptlilien nicht unebdingt. Sonst gitl: Gleicher Lebensraum und gleicher Aktivitätsphasen gleich gleicher Anspruch an die Beleuchtung. Egal, ob Reptil oder Vogel.

    Aber der genannte Züchter weiss es sicher viel besser. Was qualifiziert ihn denn? Ist er Biologe? Ich auch. hat er sich intensiv mit der Sehphysiolgie von Vögeln befasst? Ich auch.
    Aber mir wird das hier echt zu dumm.
    Ich sehe das typische Ignoranzphänomen der Generation Internet: So lange suchen, bis man die Antwort erhält, die man hören will und alles andere hartnäckig ignorieren.
    ich kann meine Ausführungen übrigens mit beliebig viel wissenschaftlicher Primärliteratur belegen. Bei Bedarf nenne ich gerne passende Paper. Aber kaufen, lesen - und verstehen- müsst Ihr sie schon selber.
     
Thema: Birdlamp im Winter sinnvoll
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. beleuchtung kanarienvögel lucky reptile