birdlamp nicht immer gefragt?

Diskutiere birdlamp nicht immer gefragt? im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; hallo, hat schon mal jemand bei seinen vögeln, oder bei einem einzelnen vogel beobachtet, dass sie dem uv-licht auch mal ausweichen??? seit...

  1. #1 claudia k., 29. Juli 2003
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo,

    hat schon mal jemand bei seinen vögeln, oder bei einem einzelnen vogel beobachtet, dass sie dem uv-licht auch mal ausweichen???

    seit meine aga-henne krank war leuchtet die birdlamp auf ihren lieblingssitzplatz. oder umgekehrt, sie hat den platz vor der lampe zu ihrem lieblingsplatz gemacht.

    seit ein paar tagen fällt mir auf, dass sie diesen erst abends aufsucht, wenn die birdlamp abgeschaltet ist.

    :? :?

    claudia
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rebecca

    Rebecca Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Hi Claudia!

    Ja, das habe ich auch schon beobachtet. Bis gestern hatte ich eine Birdlamp Compact, die am Rand der einen Voliere über zwei Schaukeln (direkt unter der Decke) angebracht war. Etwas weiter drunter war noch ein Korkenzieherhaselgeäst. Ab und zu setzte sich der eine oder andere Welli entweder direkt unter die Lampe oder legte sich aufs Dach daneben. Dann wieder setzten sie sich ans andere Ende der Voliere oder auf den Freisitz, wo die Lampe gar nicht mehr hinstrahlt. Die Nymphen haben sich meistens irgendwo in der Mitte aufgehalten. Ich denke mal, ein Mensch hat ja auch nicht ständig das Bedürfnis, in der Sonne zu sitzen. Gestern habe ich nun eine neue (riesige) Voliere bekommen. Auch hier habe ich die Compact wieder so angebracht, daß man darunter sitzen kann oder eben nicht. Platz ist genug, sollen sie sich ruhig aussuchen, wo sie sitzen wollen :) In einigen Tagen will ich die Compact gegen eine 1,20 Biolux-Röhre tauschen. Dann werde ich eine dünne Holzplatte auf dem Dach befestigen - sozusagen ein "Schattenplatz", für den, der möchte.

    Liebe Grüße,
    Rebecca
     
  4. sbari

    sbari Guest

    Kleine Geschichte...

    Jahrzehntelang wurden Kühe den Sommer durch auf die Weide gelassen und im Winter bei kaltem Wetter und Regen im Stall gelassen. Nach und nach wurde die Freihaltung eingeführt.

    Oft gehen die Kühe im Sommer in den Stall (Schatten?) und im Winter freiwillig nach draussen in den Regen.

    So überliefert von einem mir bekannten Landwirt.


    Der Mensch denkt (oft gut) und die Geier machen trotzdem was sie wollen. Daher lasse ich Ihnen möglichst alle möglichkeiten offen.

    Ihr habt meine Meinung wiedereinmal bestätigt. Danke



    mfg
    sbari
     
  5. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo Claudia,

    ist es nicht so das kranke Vögel besonders wärmeliebend und schutzbedürftig sind ?

    Nun die Birdlampe strahlt ja selbst keine Wärme aus, aber sie soll ja auch gut bei Krankheiten sein, vielleicht hat deine Berta einfach das UV-Licht genossen während ihrer akuten Krankheitsphase und jetzt braucht sie es einfach nicht mehr.

    Beispiel aus meinen eigenen Reihen:

    Meine Nymphin Coco hasst Wärme, ja man kann es wirklich so beschreiben, wenn ich sie in jungen Jahren mal bestrahlt habe wenn sie sich unwohl gefühlt hat, ist sie sofort aus dem Strahl geklettert obwohl ich geprüft hatte daß es wirklich nicht zu heiß war.

    Jetzt hatte sie ja Weihnachten vor einem Jahr einen sehr schweren Gichtanfall und es ging ihr monatelang wirklich dreckig, und siehe da plötzlich hat sie das Rotlicht genossen und es konnte nicht lange genug für sie ansein.


    Liebe Grüße

    Petra

    :0- :0-
     
  6. Nihil

    Nihil Guest

    Hi,

    da ich hier neu bin möchte ich erstmal alle herzlich grüßen.

    Ich habe auch jahrelang Reptilien und mir ist aufgefallen das diese UV Röhren nichts nützen. In 20 cm Abstand ist die UVA und UVB Strahlung fast gleich null. Aus diesem Grunde bestrahle ich meine Reptilien nur noch mit der Radium Sanolux (früher Osram Ultra Vitalux). Das ist ein Entladungsstrahler aus der Humanmedizin (Höhensonne).

    Nun meine Frage habt Ihr schon Erfahrung mit diesem Leuchtmittel in der Vogelhaltung? Denn ich habe einige Prachtfinken und würde diesen Strahler auch gerne bei diesen einsetzen. Jedoch habe ich noch keinen gefunden der Erfahrung damit hat.

    Viele grüße Nihil
     
  7. Mary B.

    Mary B. Guest

    Hallo zusammen,

    ich habe auch eine Birdlamp, eigentlich nur aus dem Grunde, weil ich keine Möglichkeit habe meine Bande dem direkten Sonnenlicht auszuetzen, also dem ultravioletten Licht, dient zur Bildung von Vitamin D und Vitamin D ist wichtig für den Knochenstoffwechsel, den ohne wird nicht genügend Calzium in den Knochen eingelagert.

    Anfangs musten sich meine Vögel an die Lampe gewöhnen, war ungewohnt das Licht. Ich würde auch nur eine Lampe mit ultravioletten Licht kaufen, wo ich weiß, dass sie auch für Vögel geeignet ist, meist beträgt ja dieser UV-Anteil der Lampen maximal zwischen 2 bis 3 Prozent ist auch gut so, weil ab einen UV-Anteil ab 5 % Prozent können die Vögel nämlich blind werden, so sagte man mir in der Vogelklinik.

    Bei uns Menschen reichen ja auch täglich wenige Minuten der Sonneneinstrahlung zur Bildung von Vitamin D und meine Birdlamp habe ich nicht den ganzen Tag an, da es bei mir ja sowieso sehr hell im Raum ist, im Winter ist sie länger an und die Wellis sind dann viel munterer.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Nihil

    Nihil Guest

    Hi,

    im Sommer reichen einige Minuten wie Du sagtest, im Winter ist die Strahlungsintensität zu niedrig um Calciferol zu synthetisieren. So ähnlich ist das Problem auch bei den Röhren ab einem Abstand von 20 cm ist die UV Inzensität fast gleich null, d.H. physiologisch nicht nutzbar.

    Der von mir genannte Strahler ist auch nicht zur Dauerbeleuchtung geeignet. Er sollte 2 mal in der Woche für nur einige Minuten eingesetzt werden und das auch nur nach einer schrittweisen Gewöhnung.

    Andererseits kenne ich auch Vogelhalter und Züchter die keinerlei UV Medien benutzen und auch sehr erfolgreich sind.

    Das eine zu hohe UV Dosis die Bindehaut irreparabel schädigt will ich nicht abstreiten, allerdings kann man einen Wert nicht an einer Prozentzahl ausmachen. Da die Strahlungsintensität quadratisch zum Abstand abnimmt. Wenn man die UV Strahlungsintensität an der Lampe mißt und den Wert mit der Intensität in einem Meter Entfernung vergleicht so erhält man eine Intensität die gleich der quadratischen Wurzel der Intensität an der Lampe ist.

    So jetzt muß ich aber trotz Urlaub ins Bett, einen schönen Gruß euch Allen.

    Nihil
     
  10. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,

    bei der Bestrahlung mit der Bird-Lamp geht es ja nicht nur oder hauptsächlich um die Vitamin D3-Synthese, sondern um das tetrachromatische Sehvermögen der Vögel. Sie haben neben den Rezeptoren für Rot, Grün, Blau (trichromatisch) auch Rezeptoren für UV-Licht. Sie sehen folglich die Farben erst dann richtig, wenn UV-Licht vorhanden ist. Ein für uns schwarzer Vogel erscheint ihnen keineswegs schwarz.
    Also nehmen wir ihnen mit normaler Innenraumbeleuchtung einen Teil ihres Farbsehvermögens.
    Deshalb sollte eine Bird-Lamp den ganzen Tag brennen, eine minutenweise Bestrahlung mit einer für Menschen bestimmten UV-Lampe bringt ihnen nicht soviel. An dieser Stelle weise ich immer gern auf diese Seite hin, auch wenn da sicherlich einiges an Werbung dahinter steckt.

    Ich habe den Eindruck, daß sich die Vögel mit dem Licht der Bird-Lamp sehr wohl fühlen, allerdings gehen sie zum Ruhen am Tage aus dem direkten Licht heraus. Das ist wohl normal, denn in der Natur setzen sie sich sicherlich auch irgendwo geschützt ins Blätterwerk eines Baumes anstatt ins grelle Licht. solche Rückzugsmöglichkeiten sollte unbedingt vorhanden sein.
     
Thema:

birdlamp nicht immer gefragt?

Die Seite wird geladen...

birdlamp nicht immer gefragt? - Ähnliche Themen

  1. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  2. Gans Auguste immer noch Gefiederprobleme, evtl. auch Bürzeldrüse

    Gans Auguste immer noch Gefiederprobleme, evtl. auch Bürzeldrüse: Hallo, ich hatte ja schon vor einiger Zeit beschreiben, daß bei unserer älteren Gänsedame, seit dem sie diese Federlinge hatte, Gefiederprobleme...
  3. Immer wieder die Hochspannungsleitungen

    Immer wieder die Hochspannungsleitungen: Fotos von heute. Gestern war hier ein schweres Gewitter, ich weiss aber nicht ob das die Ursache für den Unfall war. [IMG] [IMG] Grüsse, tox
  4. immer wieder unbefruchtete Eier

    immer wieder unbefruchtete Eier: Hallo, ich habe seit 3 Jahren mein Zuchtpaar Gebirgsloris, leider habe ich den Verdacht das es sich um zwei Hennen handelt. Habe für beide Tiere...
  5. Wenn man Nymphensittich Hahn und Henne zusammen hält gibt es dann immer Nachwuchs ?

    Wenn man Nymphensittich Hahn und Henne zusammen hält gibt es dann immer Nachwuchs ?: Hallo ich hab eine Frage weil auf meiner letzten Frage fast jeder gesagt hat ich soll meinem Männlichen Wellensittiche eine Wellidame holen und...