"Bissiger" Nymphensittich

Diskutiere "Bissiger" Nymphensittich im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Bis vor gut 2 Monaten hatten wir zwei weibliche Nymphensittiche, 15 und 13 Jahre alt. Die ältere ist dann verstorben. Unser "Engelchen" hat...

  1. #1 Petra L., 27. Mai 2001
    Petra L.

    Petra L. Guest

    Bis vor gut 2 Monaten hatten wir zwei weibliche Nymphensittiche, 15 und 13 Jahre alt. Die ältere ist dann verstorben. Unser "Engelchen" hat darunter wahnsinnig gelitten. Wir haben uns dann entschieden, ihr wieder einen Partner zu besorgen, wir wollten keinen Jungvogel! Gefunden haben wir dann einen ca. 4-5 Jahre alten Nymphensittich im Tierheim Hannover. Wir haben den "Burschen" jetzt gut 4 Wochen und sind mit unseren Nerven ziemlich am Ende. Der Gute hat wahnsinnige Panik vor der Hand, und greift einen völlig grundlos an. Auf der anderen Seite kommt er aber auf die Schulter, hält dort sein Schläfchen und gibt wahnsinnig gern Küßchen. Dann kommt es aber wieder vor, daß er hinter einem herfliegt, und plötzlich - ohne daß man ihn beachtet oder angesprochen hat - sich im Nacken "verbeist". Wir haben gedacht, daß gibt sich mit der Zeit - bis heute ist das aber nicht der Fall -, wenn unser "Engelchen" nicht so glücklich mit ihm wäre, würden wir ihn wohl schweren Herzens wieder hergeben.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Wolfram

    Wolfram Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hi Petra,
    Du hast einen Vogel aus dem Tierheim geholt.
    Das finde ich wirklich ausgesprochen gut.
    Dass er zu euch auf die Schulter kommt ist sehr
    positiv. Was verlangst Du nach nur vier Wochen
    mehr? Der Vogel hat mit Händen sicherlich sehr
    schlechte Erfahrungen gemacht. Über seine Vorgeschichte
    weisst Du auch nicht viel. Du brauchst ganz einfach
    nur Zeit und Geduld. Bei meinem mir damals zugeflogenen
    bissigen Nymphie war es genauso. Nach einiger Zeit kam
    er zwar auf die Schulter, aber bis er die Hand nicht mehr
    blutig biss, das hat gedauert. Nach einem halben Jahr war
    er dann endlich absolut handzahm. Und wäre er bis heute
    nicht zahm geworden, dann wärs auch nicht schlimm. Es
    wäre trotzdem mein Liebling!
    Also, hab Geduld. Ein Vogel ist nun mal kein Streicheltier.
    Und das mit dem Beissen gibt sich früher oder später.
    Versuche mal Hirse oder ähnliche Leckereien einfach nur mit
    der Hand zu reichen. Ganz vorsichtig, am Besten nur hinlegen
    und festhalten und warten, warten, zureden, zureden und nicht viel bewegen. Glaub mir, das wird schon.
    Liebe Grüsse
    Wolfram
     
  4. nicki

    nicki Guest

    Hi Petra,

    meiner kommt nach 10 Jahren noch nicht auf die hand (brauch er auch nicht!) aber er kommt von selbst auf die Schulter und gibt Küßchen, er macht alles nur vor der Hand hat er Angst. Laß ihn einfach, vielleicht kommt es ja irgendwann von selbst - oder auch nicht, ich persönlich find's auch nicht so wichtig.

    Liebe Grüße

    (die andere) Petra
     
  5. #4 Petra L., 28. Mai 2001
    Petra L.

    Petra L. Guest

    Hallo Wolfram, Hallo Nicki !

    Schönen Dank für Eure schnellen Antworten. Es ist mir ja gar nicht so wichtig, daß er auf die Hand kommt. Darum geht es mir auch gar nicht. Weiter ist mir auch klar, daß er wahrscheinlich nicht die besten Erfahrungen gemacht hat und noch eine ganze Weile braucht - soll er ja auch. Ich habe es nur noch nie erlebt, daß ein Vogel von einem Raum in den anderen fliegt, auf einen niederstürzt und sich im Nacken verbeist. Von dem Schrecken mal ganz abgesehen, habe ich auch nicht die geringste Ahnung was ich dann tun soll - stillhalten ist einfach gesagt, schließlich tut es ja höllisch weh. Nach ihm schlagen kommt nicht in Frage, ihn anschreien bringt keinen Erfolg, zur Zeit lege/werfe ich mir dann ein Handtuch o.ä. über, dann läßt er los und fliegt von dannen. Ich frage mich, wie ich ihm vermitteln kann (wenn das möglich ist), daß mir das weh tut und er das lassen soll. Wenn unser "artiger" Nymphi etwas anstellt klatsche ich laut in die Hände und sage ihm laut "Nein". Das funktioniert wenn ich es mehrmals wiederhole. Mache ich das bei ihm, wird er "ausfallend". Diese Antwort dauert schon ellenlang, weil der "Bursche" permanent mit auf der Tastatur sitzt und nach meinen Fingern hackt - auf jeden Fall ist er zum Fressen süß, wenn er so artig dasitzt und mich anstarrt.
     
  6. #5 jessi3068, 28. Mai 2001
    jessi3068

    jessi3068 Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. November 2000
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hagen
    Hallo Petra.
    Ich habe mir letztes Jahr auch drei Nymphen aus dem Tierheim geholt, die allesamt Angst vor Händen haben, einer davon auch sehr bissig wurde. Er kam zwar auch auf die Schulter (wie von dir geschildert), aber er rastete aus, wenn meine Hand in seine Nähe kam. Ich habe seine Aggressivität einfach ignoriert. Manchmal halte ich ihm die Hand hin unsd spreche beruhigend auf ihn ein. Dabei faucht er auch noch, aber manchmal frißt er mir schon von der Hand, dann darf sie sich aber nicht bewegen. Das wird schon noch. Habe nur viel Geduld, es lohnt sich. Ich finde, gerade solche "Problemvögel" wachsen einem ans Herz.
    Jessi
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. hbertr

    hbertr Guest

    Genau dieses Problem habe ich auch. Einen Nymphie hatte ich schon. Der ist auch sehr lieb und umgänglich. Weil ich seit einiger Zeit viel ausser Haus bin, habe ich einen zweiten angeschafft (aus derselben Zoohandlung).
    Er kam sofort auf die Schulter, reisst mir das Futter aus der Hand und beisst. Irgendwas stimmt mit ihm nicht. Wahrscheinlich ist er gar kein Jungvogel, wie es der Zoohändler gesagt hat. Den Neuen habe ich "Satan" genannt. Wenn ich Besuch habe, der "oooch, sind die süss..." sagt, mache ich die Käfigtür auf und lasse Satan raus. Das gibt immer ein Riesengeschrei.
     
  9. #7 Petra L., 3. Juni 2001
    Petra L.

    Petra L. Guest

    Hallo hbertr (?)

    Unsere zwei neuen "Ungeheuer" haben wohl so ziemlich die gleichen Angewohnheiten, bei unserem ist es mit dem Futter genauso, der muß bloß sehen, daß er z.B. was Leckeres bekommt, der reißt es einem gnadenlos im Flug aus der Hand. Absolut rabiat. Ich kann aber auch einen tollen Erfolg verzeichnen. Er war jetzt schon 3 x von ganz allein auf der Hand, zwar nur für wenige Sekunden, aber er war da, einmal ist er da sogar von ganz allein gelandet! Weiter habe ich entdeckt, daß er ganz verzückt ist, wenn ich auf einem riesigen Schneidebrett einen Salat mache. Dann hüpft er verzückt auf dem Brett herum, gnabbelt gnadenlos jede Salatzutat an und fährt "auf meiner Hand" mit dem Messer mit!! Da ist er total lieb und "busselt" sogar den Handrücken. Ist der Salat fertig, wird er wieder zum Ungeheuer - aber ich habe ja Zeit, viel Zeit! Aber er hat wirklich ein paar Angewohnheiten, die ich nicht erklären kann und die mir Sorge machen, aber ich habe ihn ja auch erst einen Monat - schaun wir mal, wie es weitergeht!!!
     
Thema: "Bissiger" Nymphensittich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nymphensittich hat angst vor händen

    ,
  2. bissiger vogel

    ,
  3. nymphensittich bissig

    ,
  4. nymphensittich hat angst,
  5. bissiger nymphensittich,
  6. nymphensittich hat angst vor nagella
Die Seite wird geladen...

"Bissiger" Nymphensittich - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich

    extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich: Hallo Da ich wieder Platz für einen beeinträchtigen Sittich hatte, habe ich mir eine Nymphensittich Henne entschieden. So extrem habe ich es...
  3. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  4. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  5. Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?

    Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?: Hallo, ich bin neu hier und habe ein Frage. Wir haben schon immer 4 Nymphensittiche (2 Pärchen) Normalerweise werden die Flieger ja 20-25 Jahre,...