Bitte Detail-Unterstützung beim Volierenbau

Diskutiere Bitte Detail-Unterstützung beim Volierenbau im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, nachdem ich endlich für unsere 3 Paare eine private zuverlässige Urlaubsbetreuung gefunden habe, möchte ich mir Volieren bauen lassen, die...

  1. #1 Gruenergrisu, 26. August 2006
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    nachdem ich endlich für unsere 3 Paare eine private zuverlässige Urlaubsbetreuung gefunden habe, möchte ich mir Volieren bauen lassen, die dort aufgebaut werden und hinterher bei mir auch weiterverwendet werden. Es sollen Volieren aus Drahtelementen sein. Die Alu-Profile werden üblicherweise über Bohrungen direkt mit Metallschrauben, die selbsteindrehend sind, verbunden.
    Nun habe ich die Befürchtung, dass durch das häufige Auf-und Abbauen die Stabilität leidet.
    Gibt es ein System mit Gewinde, das man in das eine Profil einführen kann und dann komfortabel eine Schraube durch das Gegenprofil eindreht. D.h., ich drehe nicht direkt die Schraube ins Profil, sondern in ein Innengewinde.
    Im Internet habe ich sog. Gewindehülsen gefunden bzw. Nietmuttern mit Gewindeeinsatz.
    Eignen diese sich für Alu-Profile? Hat jemand Erfahrung mit einem solchen System?
    Volierenbauer voran!
    Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 26. August 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.415
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Die sind ja auch aus Aluminium, sind also geeignet.
    Allerdings braucht man meines Wissens eine spezielle Nietzange um die einzubauen.
    Diese Blindnietgewinde sind bei mir im Spriegel der Anhängerplane eingebaut. Sehr stabil und ich bin damit sehr zufrieden.
     
  4. Edelpapas

    Edelpapas Guest

    Hallo,

    ich denke ich weiss was du meinst mit den Gewindehülsen. Bin Industriemechaniker und wir verwenden diese Gewindehülsen ofters in Blechen. Denke zum einzelne Volierenteile zusammenzuschrauben wäre es schon denkbar. Ist nur ein ziemlicher aufwand da du erst die Löcher bohren muss diese dann je nach Gewindgrösse ansenken musst damit die Hülse bündig ist und nicht übersteht. Dann die Hülsen einsetzten und mit dem Aluprofil verpressen. Zum verpressen barauchst du aber spezielles Werkzeug. Gibt es in manueller Ausführung oder Pneumatisch. Wenn du was grösseres vor hast wurde ich schauen das ich eine Pneumatische Presse irgendwo ausleihe, manuell dauert es ewig. Vielleicht hat das ein freundlicher Blechbearbeitungsbetrieb bei dir um die Ecke oder sogar ein Baumarkt bin mir da aber nicht sicher. Die einsätze gibt es in Stahl oder Edelstahl, Aluminium bin ich mir nicht ganz sicher.

    Weiss nicht ganau wie du dir deine Voliere vorstellst aber zu verbinden von so Fertigelementen sollte das gut gehen mit Quetsch- oder Ziehmuttern, so heissen die glaube ich.:zustimm:
     
  5. Polytelis

    Polytelis Guest

    Verbindung der Alu-Elemente

    Hallo zusammen, das gesuchte Teil heißt sehr wahrscheinlich Nietziehmutter, oder? Die Apparatur dazu ist meines Wissens nur als Pneumatikgerät erhältlich und kostet ca. 1200.-, für private Zwecke indiskutabel. Warum verwendest du nicht einfach metrische Schrauben, z.B. M4 oder M5, diese sind absolut ausreichend. Falls deine Vögel starke Schrauber sind, verwendest du eben Stopp-Muttern, oder so wie ich es gemacht habe, Blindnieten. Diese kann man auch bei eventuellen Umbauten leicht wieder aufbohren, nur sollten dabei alle Löcher genau gleich positioniert werden, das müsstest du aber bei Nietziehmuttern ebenfalls beachten.

    Liebe Grüße, Polytelis
     
  6. #5 Gruenergrisu, 27. August 2006
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    danke für Eure Mühe. Eine Nietziehmutter oder Ziehmutter als Werkzeug kennt das Internet nicht, eine Quetschmutter ist nicht das Richtige.
    Meine Vögel schrauben nicht mit, das wär ja noch schöner?!;)
    Wenn ich die Metallschrauben aus dem Profil einige Male pro Jahr rein-und rausschraube, muß doch die Verbindung leiden, oder?
    Also such ich einfach eine Möglichkeit, dass der Volierenbauer mir quasi ein Innengewinde einläßt. Dann kann ich die Schraube in das Innengewinde setzen, was wesentlich einfacher und haltbarer sein dürfte.
    Kennt jemand die Schraubverbindung bei Montana- Käfigen? So etwas meine ich. Man kann die Schraube fast mit der Hand rein-und rausdrehen und es ist sehr paßgenau und stabil. Ich möchte aber keinen Montana, denn ich werde die Voliere im Aussenbereich weiterverwenden. Also suche ich eine Lösung für Alu-Profile. Ihr liegt wahrscheinlich richtig, dass es nur mit Spezialwerkzeug geht, und der Volierenbauer es kaum für mich anschaffen möchte.
    Ich werde mich mal im Baumarkt umsehen.
     
  7. #6 vogelshop-ranke, 28. August 2006
    vogelshop-ranke

    vogelshop-ranke Papageienliebhaber

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ist nicht besonders einfach dein vorhaben, wenn die haltbarkeit mit den selbstbohrenden schrauben nachlässt, warum bohrst du dann die elemente nicht einfach durch und verschraubst sie einerseits mit einer mutter.

    mir wäre nicht ganz klar, wie man eine solche gewindemutter oder ähnliches einfach einschweißen kann, leider gibt es nichts das man ins alurohr so einführen kann das irgendwo in der mitte ein loch mit einem gewinde entsteht.

    die möglichkeit besteht bestimmt wäre aber bestimmt nicht preiswert, da erscheint mir die lösung mit dem durchbohren als am besten geeignet.


    gruß jörg
     
  8. #7 Gruenergrisu, 28. August 2006
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    durchbohren wäre sicher die einfachste Lösung. Sieht nicht wirklich schön aus. Außerdem eine ziemliche Fummelei mit 6-Kantschlüssel und Schraubendreher. Es war ja auch erstmal nur eine Idee von mir, die natürlich vom Fachmensch umgesetzt werden muß. So schnell gebe ich aber nicht auf!
    Grüße
     
  9. Edelpapas

    Edelpapas Guest

    Hallo,

    ich bin es nochmal. Also es gibt diese Einziehmuttern und es gibt das Einziehwerkzeug auch zum manullen einziehen, mein Schwager hat eins. Da ich ja morgen wieder arbeiten darf nehme ich mal die Digicam mit und mach mal paar Fotos, damit wir auch sicher vom gleichen reden. Die Einziehmuttern werden mit dem Hintergrund in Blechen verwendet, da diese ja sehr dünn sind und ein Gewinde sei es M4 M5 M6 M8 usw... ja nur mit ein zwei Gewindegängen greifen würde und man es dann sehr leicht wieder rausreisst, speziel beim weichen Aluminium. Wir verwenden sie in 1-3mm Edelstahlblechen. Die Einziehmutter kann man ohne weiteres zig mal auf und zu drehen. Vom Einziehwerkzeug mach ich auch mal ein Foto und Eventuell ne Skizze wie so ne Bohrung für die Einziehmuttern auszusehen hat damit die auch hält. Wenn es mir reicht morgen oder am Donnerstag dann.
    Bis den dann.

    Gruss Andi
     
  10. #9 Gruenergrisu, 29. August 2006
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    ich habe mich nun informiert: Das Ding heißt Einnietmutter und wird mit einer Blindnietzange eingesetzt. Gibt es nur im Fachhandel und nicht im Baumarkt.
    Dürfte das sein, was Du meinst, Andi.
    Lieb von Dir,Fotos zu machen. Bin gespannt darauf.
    Grüße
     
  11. #10 vogelshop-ranke, 30. August 2006
    vogelshop-ranke

    vogelshop-ranke Papageienliebhaber

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0

    Kann ich nicht nachvollziehen das es eine fummelei sein soll, also wenn du mit selbstbohrenden schrauben das ganze zusammen schraubst siehst du definitiv immer eine schraube auf einer seite und das auch bei eingenieteten muttern.

    Ich würde die elemente nicht mit muttern und schrauben verbinden, wo man mit schraubendrehern arbeitet, immer nur schrauben verwenden mit linsenkopf und sechskant.

    ich werde heute abend mal ein muster machen und die fotos mal einstellen.

    gruß jörg
     
  12. Holger7

    Holger7 Mitglied

    Dabei seit:
    31. Dezember 2003
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meckenheim/Rhld
    Hallo,
    gib bei Ebay mal; Blindnietmutternzange für M4 M5 M6 Blindnietmuttern, ein. Ist nicht mal allzu teuer.
    Mit den selbstschneidenden Schrauben ist das für ein-zweimal auf und ab bauen okay, dann sind die Gewinde aber ausgelutscht, grade bei dem dünnen Aluprofil.
    Wenn Du keine Schraubenköpfe sehen willst legst Du die Volierenelemente sauber aneinander, gegen verutschen mit Schraubzwingen sichern, überbohrst mit einem 3mm Bohrer die vorher angezeichneten Löcher, aber nur durch 3 Profilwände! Geht natürlich mit schon verdrahteten Elementen SEHR schlecht!
    Dann werden die einzelnen Löcher auf die gebrauchte Größe (Herstellerangaben von den Nietmuttern beachten) aufgebohrt, nachdem die Profile wieder einzeln vor Dir liegen. Das Loch wo nachher die Schraube verschwinden soll muß natürlich auch groß genug für einen Steckschlüssel sein, sonst hast Du ein Problem beim festziehen.
    Ist alles ne menge Arbeit, habe ich schon hinter mich gebracht bei der ersten Voliere. Bei der zweiten habe ich nur noch überbohrt, M5er Sechskantedelstahlschrauben durch, beidseitig ne Kunststoffkappe, fertig!
    Sieht genauso gut aus, ist aber wesentlich weniger Arbeit. Und kann auch wieder ab und aufgebaut werden.

    Gruß
    Holger
     
  13. Edelpapas

    Edelpapas Guest

    Die Fotos

    So jetzt Hallo,

    Habe es geschaft ein paar Bildchen zu machen. Weiss leider nicht wie ich die gross und in guter Qualität hier reinbringe. Deshalb stell ich sie mal klein hier rein und wer dann Interesse an den Orginalen hat kann mir ja seine E-Mailadresse schicken und ich schicke sie dann zu.

    Also......Erst mal zwei Muttern wie sie so aussehen, hier mal M6 (was ich für ein 20x20mm Profil nehmen würde) und ne M8 in Stahl.

    Den Anhang 156303 betrachten

    Den Anhang 156302 betrachten

    Hier ein paar Bilder von einem Loch wie es aussehen sollte zum vernieten. Bohren sollte man 0,2mm grösser als der Aussendurchmesser der Nietmutter, bei M6 ist er 9,0mm also habe ich 9,2mm gebohrt und dann mit einen 90° Kegelsenker senken bis die NM bündig eingesetzt werden kann.

    Den Anhang 156304 betrachten

    Den Anhang 156305 betrachten

    Den Anhang 156306 betrachten
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Edelpapas

    Edelpapas Guest

    Fortsetzung

    Hier noch das Einziehwerkzeug pneumatisch, NM wird einfach mit bischen Öl vorne aufgeschraubt.

    Den Anhang 156307 betrachten

    Den Anhang 156308 betrachten

    Dann einfach ansetzen und los geht´s.

    Den Anhang 156311 betrachten

    Und fertig!

    Den Anhang 156310 betrachten

    So schauts bei M8 aus, genauso nur bischen grösser eben.

    Den Anhang 156309 betrachten

    Hoffe konnte bischen Klarheit schaffen. Wie gésagt wer sie gross möchte mir kurz na Nachricht schicken.

    Ps: Würde meine Volierenelemente auch so verbinden ist zwar aufwendig aber eben Saugut und hält auch ewig. Mag diese Selbstschneidenden Blechschrauben nicht so, liegt vielleicht an meinem Beruf :zwinker: (drang zum Perfektionismuss hihihi.).

    Viele Grüsse Andi
     
  16. #14 Gruenergrisu, 31. August 2006
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Andi,
    danke vielmals für Deine Mühe. Ein Hoch auf alle Industriemechaniker, Blechschlosser o.ä.
    Genauso ist es vom Prinzip. Man kann nach Herzenslust rein- und rausschrauben. Ich habe beim Volierenbauer angefragt, ob er mir das bauen kann. Da ich noch weitere Sonderwünsche habe, wird er sich vermutlich die Haare raufen. Aber ich denke, dass solche Anregungen auch mal ganz interessant sind. Wenn nicht, mußt Du mir dann die Voliere bauen, o.k.?
    Grüße
     
Thema:

Bitte Detail-Unterstützung beim Volierenbau

Die Seite wird geladen...

Bitte Detail-Unterstützung beim Volierenbau - Ähnliche Themen

  1. Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!

    Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!: Hallo zusammen, Mina hat heute ihr erstes Ei gelegt. Über legenot, Krankheiten und Futter habe ich mich erkundigt aber wie ist das mit dem...
  2. Wie weit bin ich beim Zähmen?

    Wie weit bin ich beim Zähmen?: Hallo und zwar eine kurze Frage : Ich versuche nun schon seit fast 2 Monaten meine Wells zu zähmen was scheinbar schon Erfolge zeigt. Ich Halte...
  3. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  4. Hilfe Bitte!

    Hilfe Bitte!: Hallo, Ich habe ein Problem, und zwar zwei Vögel sind bei mir seit 2..3 Monaten auf den Balkon.die haben auch schon Zwei mal Eier gelegt und...
  5. Federn bestimmen bitte um Hilfe

    Federn bestimmen bitte um Hilfe: Wir haben 2 Federn zu denen wir noch keinen passenden Vogel ausmachen könnten. Die rechte Feder hat mein Sohn aus der Kita mitgebracht, die linke...