Bitte drückt uns die Daumen!

Diskutiere Bitte drückt uns die Daumen! im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Ich bin ganz schön verzweifelt!:( Ich bin z.Zt. mit meinen beiden naturfarbenen Nymphies "Berta und Bert" in Behandlung bei einer Vogel-TÄ....

  1. Gill

    Gill Guest

    Ich bin ganz schön verzweifelt!:( Ich bin z.Zt. mit meinen beiden naturfarbenen Nymphies "Berta und Bert" in Behandlung bei einer Vogel-TÄ. Zuerst war Berta an der Brust fast kahl (ich hab Euch schonmal ein Bild davon reingesetzt), dann ist es wieder weggegangen (d.h. Federn wuchsen wieder) und dann , die Federn waren gerade wieder so schön da, fing sie wieder an kahl zu werden.:( Diesmal aber schlimmer als letztes Mal! Ein paar Tage später bekam auch Bert kahle Stellen am Hinterkopf und im oberen Rückenbereich. Dann wurde auch Berta am Rücken kahl. Von einem "nicht- Vogel- TA" wurden sie auf Milben behandelt- ohne Erfolg! Dann bin ich zur Vogel-TÄ gefahren. Sie hat sich Berta rausgegriffen und ein paar Federn (bzw. es waren eher Flaumreste) von der Brust rausgerissen und unterm Mikroskop untersucht. Sie konnte nichts besonderes feststellen. Bert ist in der Zeit in seinem Käfig völlig abgedreht, weil Berta weg war. Auch bei der Untersuchung von Berta`s Kot konnte sie nichts feststellen. Sie wollte die Federn zur Untersuchung auf eine Kakadukrankheit und Pilzbefall einschicken. Ich bekam "Amynin" mit, was ich den Beiden ins Wasser geben soll. Dann hieß es abwarten!
    Eben gerade habe ich angerufen und nachgefragt, ob ein Ergebnis vorliegt. Die Kakadukrankheit haben sie (zum Glück) nicht! Der Befund war negativ! Das "Pilzergebnis" dauert noch, dafür soll ich in 2 wochen nochmal anrufen.
    Leider ist aber auch nicht auszuschliessen, das Berta ein Rupfer ist. daher soll ich den Beiden zusätzlich noch abgekochtes Hühnchenfleisch, Putenfleisch oder Roastbeef anbieten, davon wollen sie aber nichts wissen.
    Was mache ich denn , wenn sie wirklich ein Rupfer ist? Das wäre ja schrecklich! Ich bin völlig ratlos! Ich glaube nämlich schon fast, das sie ein Rupfer ist, da Bert an Stellen kahl ist, wo er selber gar nicht richtig ankommen kann.
    Hat jemand von Euch einen guten Rat?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Federmaus, 25. März 2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Vanessa :0-

    Ich war vor knapp 2 Wochen, mit meiner Nicki wegen einen ähnlichen Problem beim TA.

    Hier mal die Geschichte:
    Nicki rupft sich seit ~2 Jahren unter den Flügeln. Es wurde nie etwas krankhaftes gefunden. Meine Beobachtung war nur das die Rupferei immer besser wurde mit Aloe Vera.
    (In der Suchfunktion unter Aloe Vera findest Du etliches von mir).

    Vor kurzen fing sie wieder an dann habe ich mir bei einen VogelTA der allerdings weiter entfernt ist einen Termin geben lassen. Alle Befunde sind aber noch nicht da. Ich weiß das Nickis Abwehr down ist (Globuline bei 1) und das sie Stapylokokken +++ in Kropf und Darm hat.


    Ich schätze mal die "Kakadukrankheit" ist PBFD. Darüber haben wir uns auch unterhalten, der TA hat bei Nymphen noch nie was gehört davon.

    Hat Dein TA geröntgt und Blut abgenommen?
    Denn da kann er die Organe beurteilen, bei Leber und Nierenproblemen kann es zu Hautjucken kommen was wiederum zu Rupfen führen kann.

    Dann gehört ein Hautabstrich gemacht ob evtl. ein Pilzbefall vorliegt.

    Wie schaut es bei Dir mit der Luftfeuchtigkeit und Bademöglichkeit aus? Trockene Haut juckt und kann zu rupfen führen.


    Der TA meinte wegen dem Aloe, das tut Nicki gut weil viele ungesättigte Fettsäeren enthalten sind, die der Haut gut tun.
     
  4. Gill

    Gill Guest

    Hallo Heidi!

    Auf Pilzbefall wird auch schon untersucht (das Ergebnis kommt in ca. 2 Wo., weil die Kulturen sich ja erst entwickeln müssen).
    Blut abgenommen und geröntgt wurde nicht. Du meinst also, das ich Berta, falls das Ergebnis des Pilzbefalls auch negativ ist aauf jedenfall Röntgen und Blut abnehmen lassen soll!?
    Bademöglichkeiten haben meine Vögel genug (drinnen und draussen). Die Luftfeuchtigkeit sollte auch i.O. sein, denn ich habe auch den ganzen Winter über das Ausflugloch zwischen Aussenvoli und Schutzhaus offen gelassen.
    Aloe Vera..... das hört sich gut an! Das werde ich mir mal durchlesen! :0-
     
  5. #4 Federmaus, 25. März 2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Vanessa :0-


    Bei mir dauerte der Pilz- genauer gesagt Candidabefund 3 oder 4 Tage :?

    Ich würde schon erstmal alles abklären. Aber ein guter VogelTA macht normalerweise bei einen Chek UP sowieso alles (Röntgen, Blut, Kropf und Kloakenabstrich) mit.
     
  6. Motte

    Motte Guest

    Hallo,

    einen Rat kann ich Dir leider nicht geben:( . Warte ersrmal auf das letzte Untersuchungsergebnis. Ich weiß nicht, rupfen kann ich mir nicht so recht vorstellen. Wie sehen denn die ausgegangenen Federn aus?

    Federverlust kann ja viel Ursachen haben. Da muß erstmal alles abgeklärt sein. Ich drücke Euch die Daumen das ihr das in den Griff kriegt!*drück!*
     
  7. Gill

    Gill Guest

    Hallo:0-

    @ Heidi:
    Echt???? Und wieso muss ich so lange warten? Ungewöhnlich fand ich die Dauer auch schon selbst von Anfang an, aber jetzt.....jetzt komme ich richtig ins Grübeln!!!:?
    :( :( :( .....und sie hat nichts davon gemacht. Ausserdem hatte ich sowieso das Gefühl, ihr alles aus der Nase ziehen zu müssen.
    Ich bin langsam wirklich am verzweifeln. Meine beiden Nymphies tun mir so leid! Ich würde ihnen so gerne helfen, aber irgendwie ist alles sch.... .:(
    Eigentlich wollte ich langsam mal meine ZG beantragen, denn meine Vögelein sind alle in Brutstimmung, aber solange Berta und Bert so aussehen ......

    @ Motte:
    Das versuche ich ja gerade, aber wenn einen der TA nicht richtig berät und nicht alle erforderlichen Untersuchungen von sich aus durchführt ist das schwierig! Ich bin leider was den Besuch mit einem Vogel beim TA angeht noch recht unerfahren. Bei meinem Hund oder meinem Pferd ist das kein Thema, denn da weiss ich schon genau was der TA und warum macht, aber bei den Vögeln.....
    DANKE!!!! :) :0-
     
  8. Motte

    Motte Guest

    Hallo:0-

    Das war keinesfalls als Vorwurf gemeint. Ich sehe ja wie verzweifelt Du Dich bemühst die Ursache zu klären. Ich dachte nur das da noch eineige Checks fehlen, die benötigt werden.

    Wechsel am besten den TA. Ohne ihm etwas unterstellen zu wollen: Hinter Wortkargen TA stecken oft Ärzte die selbst nicht weiterwissen und das nicht zugeben wollen. Die Erfahrung habe ich selbst schon gemacht (Mit Reptielien und Vögeln)
     
  9. #8 Federmaus, 25. März 2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Vanessa :0-

    Frage einfach mal nach warum der Pilzbefund sooo lange dauert. Vielleicht wird ja noch auf irgendwas spezielles untersucht.
    Aber bei mir hat es noch nie länger gedauert, weder bei Lisas Verdacht auf Kropfentzündung, noch bei der Futteruntersuchung oder jetzt beim Hautabstrich.

    Rede auch noch mit dem TA wegen den anderen Untersuchungen.
     
  10. Gill

    Gill Guest

    @ Melanie:
    Habe ich auch nicht so verstanden!:) ;) Ich weiss ja, das ihr mir alle nur helfen wollt, und dafür bin ich Euch allen dankbar!

    @ Heidi:

    Das werde ich auf alle Fälle machen! Werde morgen nochmal anrufen!
     
  11. lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    moinsen vanesse...hoffen wir mal das beste..ich habe selber auch eine rupferin in meinem schwarm...sie ist immerumringt von 3 bis 5 hähnen:):)

    scheint sie interessant zu machen;)

    sie hat auch weitere vögel aus dem schwarm gerupft vornehmlich am hinterkopf...sie selber ist an der brust und um den hals fast kahl:( aber sonst gehgt es ihr gut..ist jetzt seit fast 3 jahren bei mir und hat das rupfen auch gut eingestellt...kam aus einzelhaltung und das war ein stressiger haushalt:/


    mein olly* steht im kranken forum sandmagen* hat sich während seiner krankheit massiv unter den flügeln gerupft---jetzt ist er wieder zu 90% oki..und lässt das rupfen auch sein....nymphen sind doch recht stressanfällig ...
     
  12. Gill

    Gill Guest

    Hallo Lanzelot!

    8o 8o Und davor habe ich gerade Angst, dass sie meine beiden Weißen, die Wellis und die Ziegen auch noch kahl macht!
    Berta auch und zusätzlich auf den Flügeln, unter den Flügeln....- halt überall wo sie rankommt.:(
    Berta auch:)
     
  13. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Vanessa :0-

    Hast du mit dem Arzt gesprochen :?
    Würde mich sehr interessier welche Untersuchungen sooo lange dauern.
     
  14. Gill

    Gill Guest

    Hallo!!!
    So...... ich habe eben mit der TÄ telefoniert. Das Ergebnis: es wurde tatsächlich eine Pilzerkrankung festgestellt. Penecelium Pilze. Soll wohl recht selten sein. Sie schaut jetzt nach, wie wir jetzt weiter behandeln (ob mit einem Spray oder ???). Morgen weiss ich mehr!
    Ich hoffe dass wir die Geschichte so schnell wie möglich in den Griff bekommen, sodass sie wieder mit zu den Anderen in die Voli können und die Federn endlich wieder nachwachsen!
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Spatz1967, 8. April 2004
    Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich denke mal, Du meinst den Pilz Penicillium-der ist eigentlich nicht so sehr selten
    als Erreger einer Hautkrankheit-bloß tritt er eben in den meisten Fällen nur sekundär auf
    (d.h. es liegt noch eine primäre Grunderkrankung vor, die das Immunsystem so schwächte,
    daß der Pilz angreifen konnte). Begünstigend wirkt übrigens zu trockene Luft in der Umgebung des
    Vogels oder der Pilz siedelt sich auf schon vorgeschädigter Haut (kleine Wunde irgendwo) an.
    Meistens gelangt er über kontaminiertes Futter zum Vogel (bes. Sonnenblumenkerne).
    Behandeln kann man neben dem Besprühen mit Enil-oder Ketokonazol auch per Injektion dieser
    Wirkstoffe. In jedem Fall wirst Du aber bei der Behandlung Geduld haben müssen; so eine Antipilz-Behandlung
    dauert meist recht lange.
     
  17. #15 Federmaus, 9. April 2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Vanessa :0-

    Ich drück Euch die Daumen das die Therapie anschlägt :) .
     
Thema:

Bitte drückt uns die Daumen!

Die Seite wird geladen...

Bitte drückt uns die Daumen! - Ähnliche Themen

  1. bitte um hilfe!

    bitte um hilfe!: ich habe seit zwei jahren ein liebes welli-pärchen zuhause, sie haben sich zum glück sehr schnell verpartnert. seit einer woche verhält sich das...
  2. Bitte um Hilfe!

    Bitte um Hilfe!: Ich wünsche Euch eine frohe Adventszeit und hoffe, dass mir trotz des Weihnachtstrubels jemand helfen kann. Ich habe mich schon durch die...
  3. Zebrafinke brut bitte um Hilfe

    Zebrafinke brut bitte um Hilfe: Hallo Freunde, meine finke haben vor ca.3 wochen 4 Eier gelegt, heute war ich etwas neugierig warum es so lange gedauet hat. Als ich die Eier sah...
  4. Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!

    Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!: Hallo zusammen, Mina hat heute ihr erstes Ei gelegt. Über legenot, Krankheiten und Futter habe ich mich erkundigt aber wie ist das mit dem...
  5. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...