Bitte ganz schnelle hilfe,stirbt baby??

Diskutiere Bitte ganz schnelle hilfe,stirbt baby?? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Ihr... Ich sitz hier und heul fast,... viele von euch wissen, das ich 2 nymphensittich babys hier habe, HA!! beide sind vom gewicht...

  1. Hansi

    Hansi Tierverrückt

    Dabei seit:
    14. Juli 2006
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vorarlberg ( Österreich)
    Hallo Ihr...

    Ich sitz hier und heul fast,... viele von euch wissen, das ich 2 nymphensittich babys hier habe, HA!!

    beide sind vom gewicht her sehr zurückgeblieben, nehmen aber immer zu,...

    nur in letzer zeit ist alles anders...

    Lucky ist nun 36 Tage, Baby 32.

    Lucky wiegt im moment an die 60g und will einfach nicht zunehmen,... sie wäre schon lange voll befiedert, doch ihr fliegen immer die neuen federn wieder raus,sodass sie wieder nackig ist... und dann wachsen da wieder neue... denke, das er nicht an gewicht zunimmt, weil er zu viel energie in den federwuchs steckt?


    Baby wog 50g und hat in den letzen 2 tagen bis auf 26g abgenommen, verdaut nicht mehr, ich muss schon jeden morgen eine kropfspülung machen usw. sie frisst zwar, verdaut aber nicht, und bettelt auch nicht so wie sie sollte!! ich weiß nicht mehr weiter, sie sollten beide schon viel mehr wiegen, und nun wiegt baby 26g??? der Einzige VOGELKUNDIGE TA hier hat urlaub und kommt erst nächste woche wieder, und den anderen vertrau ich meine babys nicht an,... die kennen sich nämlich echt nicht mit vögel aus, und würden sofort zu einschläfern raten!!

    Könnt ihr mir irgendwie helfen?? Ich rechne schon täglich damit, das baby stirbt, aber die süsse kämpft!! sie will!!

    Liebe grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.517
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    sorry, aber ich habe mir mal deine themen durchgelesen und ich verstehe dich nicht.
    wenn ein vogel sein gewicht, trotz erforderlicher gewichtszunahme durch wachstum halbiert, dann unterstelle ich gravierende fehler in der aufzucht.

    das handaufzuchten nicht immer einfach sind, glaube mir, ist mir bekannt!
    die "süsse" kann kämpfen, aber hier wird ein tier gequält und der halter schaut tatenlos zu. ja, das war ein angriff!!!
    aber einen rat gebe ich dir auch noch mit: besorge dir schnellstmöglich (sofort) einen vogelkundigen halter/züchter oder tierarzt, dem du das tier übergibst, denn du bekommst es nicht mehr hin!!
    die quälerei wird das tier, die tiere, nur qualvoll verenden lassen!

    wenn du keinen ta in deiner nachbarschaft findest, weil urlaub etc, dann fahre meilenweit, wenn du das tier retten willst und komme nicht mit ausreden.
    ja, manchmal muss man es deutlich ausdrücken und wenn es jemandem nicht passt, kann der moderator es gerne löschen.
    bei diesem thema wird mir :+kotz:
     
  4. Hansi

    Hansi Tierverrückt

    Dabei seit:
    14. Juli 2006
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vorarlberg ( Österreich)
    Witzig,... der nächste Vogelkundige TA ist hier 700kg weg!! soll ich mit meinem Roller da hinfahren???

    und der einzige Züchter, den ich erreichen kann, weiß selbst nicht mehr weiter,... der andere Züchter züchtet nur großpapageien, und weiß auch kein rat!!

    Ich seh nicht tadellos zu, ich brauch hilfe, und mehr nicht!!
     
  5. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.517
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    sorry,
    aber tips hast du hier sehr zahlreich bekommen (auch zum aufzuchtfutter) und der vogel hat nicht von gestern auf heute gekränkelt und sein gewicht halbiert.

    auch ein papageienzüchter sollte evtl. noch was retten können, futterart und menge wurde dir als tip gegeben

    was jetzt passiert ist ein qualvolles sterben durch ursachen, die ich nicht kenne, nur mein vorwurf geht dahin, dass man hätte viel früher eingreifen müssen, nicht erst, wenn es 1 minute vor zwölf ist und das gehört zur verantwortlichen aufgabe des halters.

    nimm deine tiere und gehe zum züchter, vielleicht kann er dir helfen. im internet aus der ferne kann dir keiner helfen, denn ich kenne die randbedingungen nicht. du wirst es allein nicht schaffen und weitere quälereien werden das tier nur noch mehr belasten, nimm aber beide vögel mit und übergebe diese!!!
     
  6. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hansi, dass der nächste vogelkundige TA 700 km weit weg ist, das glaubst doch selbst ned :~ Fahr nach Oberschleissheim in die Vogelklinik, oder nach Ravensburg oder nach Tübingen. Schau in diesem thread habe ich TÄ sowohl in Tübingen, als auch in Ravensburg weiter empfohlen. Ein Auto kannst dir keins ausleihen, mieten oder dich von jemand fahren lassen ????
    Von Vorarlberg nach München bzw. Oberschleissheim oder auch nach Ravensburg sind's im Leben keine 700 km.

    Alles gute für die Küken, obwohl... ich habe Angst um die Kleinen :traurig:
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. :MANU:

    :MANU: Banned

    Dabei seit:
    26. Februar 2007
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Hansi,

    nimm es bitte nicht persönlich, aber du bist das beste Beispiel dafür warum ICH nicht verstehen kann, dass ihr in Österreich keine ZG benötigt!!
    Ich denke so wie deinen Küken geht es noch vielen anderen in Österreich :(

    Zunächst das allseits bekannte "Spiel":

    Was fütterst du genau?
    In welchen Abständen?
    Wie sind sie Untergebracht?
    Wie führst du Kropfspülungen durch?
    Wie oft?


    Sorry ich hab keine Lust ständig nachzulesen, zumal sich die Sachlage ja auch immer wieder verändert!
     
  9. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Wenn (aus welchen Gründen auch immer) eine erfolgreiche Zucht nicht möglich ist, solllte man es lassen!!!!
    Ich lese hier fast nur noch still mit , aber jetzt melde ich mich doch mal zu Wort : Du tust in meinen Augen nur so , als ob Dir die Küken am Herzen liegen...in Wahrheit probierst Du gnadenlos solange Alles mögliche aus (und opferst dabei unnötig lebende Küken) bis Du hier einen Erfolg vermelden kannst à la "Seht Ihr...ich habe es doch geschafft"
    Wenn man keine optimalen Bedingungen hat, sollte man die Zucht nicht ermöglichen. Ich habe eine Zuchtgenehmigung , hatte 2 mal Küken (die auch gesund groß geworden sind) aber nachdem sich mein Hahn als Rupfer geoutet hat , unternehme ich alles Nötige , um weiteren Nachwuchs zu verhindern....zum Wohl der ungeborenen aber ansonsten gequälten Küken.....und wenn man sich regelmäßig um seine Vögel kümmert , sind "unabsichtliche" Bruten meiner Meinung nach nicht möglich.
    Ein evtl. 1 oder 2 Tage lang angebrütetes Ei auszutauschen ist nicht grausam...aber ständig halberwachsene Küken dem Tod preiszugeben sehr wohl!
    Sorg endlich dafür , daß die Nachwuchsproduktion Deiner Vögel aufhört, alles Andere wäre Tierquälerei
     
Thema:

Bitte ganz schnelle hilfe,stirbt baby??