Bitte helft mir mit Polly - Bin sehr verzweifelt

Diskutiere Bitte helft mir mit Polly - Bin sehr verzweifelt im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Zusammen, nachdem ja letze Woche traurigerweise Fluffel verstorben ist, geht es Polly auch nicht gut.. Wir waren gestern beim Doctor -...

  1. #1 Cyberangel, 1. April 2004
    Cyberangel

    Cyberangel Guest

    Hallo Zusammen,

    nachdem ja letze Woche traurigerweise Fluffel verstorben ist, geht es Polly auch nicht gut.. Wir waren gestern beim Doctor - Fluffel hatte laut Untersuchung sehr viele Bakterien im Blut; aber er konnte nicht sagen, dass diese unbedingt ansteckend sind. Da Polly mir müde erschien bin ich lieber hin... Zur Vorgeschichte muss ich noch sagen, Polly hat die Nasenlöcher zu - so als wäre dort ein dickes Staubknäul drinnen. Hiergegen sollte ich drei Wochen inhalieren - aber leider ist das mit dr Nase kurz besser und dann wieder wie vorher geworden. Als ich gestern da war, wollte der Doctor den Schleim aus dem Kropf untersuchen und als er mit dem Wattebausch zur Entnahme fertig war, befand sich Blut an diesem ...Polly ist komisch - sie ist sehr träge, sie schläft ständig und sie hupt nicht mehr.. Der Doc sagt, dass ich nichts machen kann ausser warten bis die ersten Ergebnisse da sind. Kann ich denn wirklich gar nichts machen? Das mit der NAse, was laut ihm ein Pilz der Atemwege sein könnte, kann doch auch nicht normal sein. Er ist Vogelkundig, laut Klinikleitung einer der wenigen, die sich auf das Thema so spezialisiert haben - es handelt sich um die Tierklinik in Düsseldorf. Ich glaube natürlich seinem Urteilsvrmögen aber nachdem Fluffel gestroben ist mache ich mich verrückt vor Angst.. Bitte, hat jemand von Euch irgendeine Idee, was das mit der NAse und dem Blut im Kropf auf sich haben kann - bzw. bitte, was kann ich machen um Polly zu helfen? Ich kann doch nicht hier rumsitzen, mir bricht das Herz. Nächsten Monat ziehen wir doch auf den Bauernhof, den ich extra wegen ihr gemietet habe. (wegen dem Hupen) Soll ich sie im Käfig lassen oder ihr ihren Platz in ihrer geliebten Schublade gönnen? Ich fütter sie jetzt mit Gurken, Salaten, Tomate, kleinen KÖrner... Der Doc meinte nämlich das Obst wegen dem Fruchzucker evtl nicht so gut für sie ist. Ach ja, abends muss ich ihr immer Penecilin geben... Ich habe so große Angst - wenn ihr etwas passier t- das übrstehe ich nicht..

    Ich wäre Euch so undendlich dankbar, wenn ihr ein paar Tips für mich habt - ich liebe sie doch so sehr!

    Vielen Dank
    Cyberangel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. krywalda

    krywalda Guest

    Hallo,
    ruf doch noch mal einen oder 2 andere Tierärzte an, die auf Papageien spezialisiert sind. Eine ist Dr. Astrid Köhnen in D-dorf Garath Tel. 0211/7004871 und Dr.Pieper in Leverkusen 0214/21548. Vielleicht können die Dir noch was sagen was Du tun kannst. Ich glaube die Tierklinik in Düsseldorf hat nicht so einen guten Ruf, aber ich kann das auch verwechseln.Auf jeden Fall schadet eine andere Meinung nicht.
    LG
    Karin
     
  4. #3 ute_die_gute, 1. April 2004
    ute_die_gute

    ute_die_gute Guest

    Hallo,
    auch bei mir klingeln die Glocken im Hinblick auf die D´dorfer Tierklinik im negativen Sinn. Ich muß mich da nochmal schlau machen ob es wirklich so ist.
    Auf jeden Fall halte ich Karins Rat einen der anderen TA´s anzurufen für mehr als empfehlenswert. Doc Pieper ist sehr nett und hilft bestimmt gerne weiter.
    Über die TÄ kann ich leider nichts sagen.
     
  5. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Liebe Raphaela,
    ich hatte die Themen gar nicht gesehen. Es tut mir so leid um Fluffel.
    Bitte rufe schnell Doc Pieper an. Er wird sein möglichstes tun.
    Die liebste Grüße und ich denke an Euch und halte die Daumen
    Franziska
     
  6. #5 ute_die_gute, 1. April 2004
    ute_die_gute

    ute_die_gute Guest

    Hab mir gerade die Kommentare zur Tierklinik auf vogeldoktor.de durchgelesen, jetzt weiß ich wieder warum die Glocken geklingelt haben.
    Ich würde den TA wechseln!!!!
     
  7. #6 Cyberangel, 1. April 2004
    Cyberangel

    Cyberangel Guest

    Doctor Pieper ist nicht da - er ist im Urlaub :((( Sein Assistenzarzt meinte ich sollte entweder abwarten oder mir einen Termin für die Sprechstunde geben lassen - nach langen hin und her hat er gesagt ich kann um halb fünf vorbeikommen, dann hätte er 15 Minuten Zeit - aber das scheint mir so komisch... Er will sie auch nochmal utnersuchen, dabei weiss ich doch gar nicht, ob er jetzt auch so kompetent ist? Was soll ich machen? Oh je, mein Herz blutet vor Angst..
     
  8. krywalda

    krywalda Guest

    Hallo,
    der Assistenzarzt ist auch sehr nett, der kommt auch immer nach Hilden ins Pfötchenhotel. Finde ihn auch kompetent. Ruf aber ruhig mal Dr.Köhnen an.Sie ist auf Papgeien spezialisiert und sehr nett und ich habe gute Erfahrungen gemacht.
    LG
    karin
     
  9. #8 ute_die_gute, 1. April 2004
    ute_die_gute

    ute_die_gute Guest

    War das der Dr. Hendricks? Der ist genauso kompetent wie Doc Pieper.
     
  10. #9 Spatz1967, 1. April 2004
    Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Kann sein, daß mit der Abnahme der Kropfabstriches auch Pilzrasen entfernt
    wurden-und das blutet recht doll. Insofern ist der Tip mit dem Vermeiden von Zucker
    gar nicht schlecht. Wichtig wär halt, schnell rauszufinden,ob's nun ein Pilz (Candida wär
    denkbar) oder was anderes (Bakterium, Parasit) ist-falls die Probe ein Labor untersucht,
    laß den Arzt doch mal ein bißchen auf Eile drängen.
     
  11. Frank M

    Frank M Guest

    hupt nicht mehr?

    Was meinst du damit? Ich würde aber auch nojch andere Meinungen einholen. Gehe also auch mal zu anderen vogelkundigen Tierärzten.




    Grüße, Frank:0-
     
  12. #11 Cyberangel, 1. April 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. April 2004
    Cyberangel

    Cyberangel Guest

    Hallo,

    kommen gerade vom TA zurück... Wir waren bei Frau Doktor Köhnen . vielen Dank für den Tip. Sie war sehr nett und sie hat ein Röntgenbild gemacht. Insgesammt drei Stunden mussten wir warten, abr es hat sich gelohnt., Ich mag die Ärztin. BEi dem Röntengbild kam es dann leider zu einem erschrekenden ERgebnis; sie hat sehr viele Kristalle in der Harnröhre. Die Ärztin sagt, das sie ein derartig hohes Vorkommen noch nicht gesehen - noch je davon gehört hat. Sie schickt die Bilder an die Uni Klinik in (oh Hanover?) dort arbeitet wohl ein Arzt, der ziemlich berühmt ist. Leider habe ich vor lauter Aufregung den Namen vergessen! Sie war total begeistert von Polly und das wir sie heilen können meint sie auch. Wir fahren jetzt jeden Tag hin wo sie Harnspülungen bekommt. Die arme Maus - sie war so lieb - alle waren restlos begeistert von Polly. Sie sagt, dass das mit dem Blut leicht dadurch entstehen konnte, dass Polly ja durch den Nierenschaden sehr viel Säure hat - und dann ist gerade der Kropf gereitzt. Ich soll morgen wieder in der Tierklinik in Düsseldorf anrufen und wegen der bakteriellen Untersuchung fragen -> dabei mag ich das gar nicht! Wenn der mir jetzt wieder sagt das ist das und das, was mache ich denn dann? Kann man einen TA nicht bitten, einem die Ergebnisse auszuhändigen?

    Wir müssen jetzt abwarten, Ihre Niere ist arg mitgenommen - aber gerade futtert sie wenigstens!

    Ach ja - wegen der Nase die ja so verstaubt aussah - es ist tatsächlich Staub gewesen! Frau Köhnen hat eine Nasenspülung gemacht und den Staub mit einer Pinzette entfernt - jetzt sieht das ganze wieder viel besser aus - das Inhalieren war also irgendwie quatsch... (hatte der andere Doc verordnet)

    Lieben Gruß
    Cyberangel
     
  13. krywalda

    krywalda Guest

    Hallo,
    das hört sich ja nicht so toll an, aber jetzt weiß man hoffentlich etwas mehr und die Spülungen helfen.
    Natürlich kannst Du verlangen das er die Unterlagen rausgibt, es sind ja deine, die Du auch bezahlt hast. Lass Dir aber erst mal nur das Ergenis sagen und dann weiter mit Dr.Köhnen besprechen, danach kannst Du die Unterlagen verlangen.Laß Dich nicht einschüchtern, Tä sind auch nur Menschen wie Du und ich.

    LG

    Karin
     
  14. #13 Cyberangel, 2. April 2004
    Cyberangel

    Cyberangel Guest

    Ich wusste das sowas passiert.. Habe die Ergebnisse von dem anderen Doc:
    Er hat sehr agressive Pastorellen und AKuonetabakterien festgestellt die nicht auf Antibiotika reagieren... Er meint, dass Polly fortan 4 mal Täglich Antibiotika braucht.
    Habe ihm gesagt wegen dem Röntgenbild und ihn gebeten mit Frau Dr. Jöhnen zu telefoniere n -es sind ja KOllegen und es ist bestimmt besser, wenn beide wissen, was der andere weiß. Jetzt bin ich endgültig verzweifelt...
     
  15. #14 Cyberangel, 2. April 2004
    Cyberangel

    Cyberangel Guest

    Es ist schlimm - sie knabbert noch n icht mal mehr Zeitungen und ihre heissgeliebte Schublade interessiert sie gar nicht :(

    Ich habe Angst
     
  16. #15 Federmaus, 2. April 2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo :0-

    Leider können wir hier nur die Daumen und Krallen für Euch drücken. Und das tun wir ganz fest.
     
  17. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Ich drück ganz fest mit die Daumen für die süße Polly und Dich!!!
     
  18. #17 Cyberangel, 2. April 2004
    Cyberangel

    Cyberangel Guest

    Hallo,

    habe mich da eben wohl falsch ausgedrückt - also; die BAkterien sind sehr agressiv und es gibt nur ein Antibiotikum, welches in der Lage wäre, die Bakterien anzugreifen - dass muss ich fortan 4 mal täglich verabreichen.

    Als ich heute morgen mit dem Doktor aus der Klinik in D'dorf telefoniert habe, hat er unverzüglich bei Frau Dok. Köhnen angerufen und die beiden haben sich ausgetauscht -> die BAkterien sind aufgrund des Nierenschadens wohl so agressiv. Frau Köhnen hat übrigens eine hohe Meinung von Dr. Straub! Polly wird jetzt auf zwei Weisen behandelt; zum einem die Nierenspülungen, dann bekommt sie ein spzeielles Trinkwasser und dann fahre ich gleich das Antibiotikum abholen. Ich denke, ich habe auch etwas übereifrig reagiert -> aber wenn man solche Angst hat dann fällt es schwer, rational zu denken - und zwei Ärzte sehen immer mehr wie einer. So sind jetzt zwei Fachärzte informiert und jeweils mit der Handlungsmethode einverstanden bzw. haben sich abgestimmt. Was ich sehr gut gefunden habe; unmittelbar nach meinem Anruf bei Dr. Straub hat er Frau KÖhnen kontaktiert -> er will auch die Röntgenbilder sehen; das zeigt mir schon, dass er an Polly interessiert ist. Jetzt müssen wir der kleinen Polly die Daumen drücken -> ich hoffe, dass sie auch bald mal wieder was frisst und das alles gut wird.

    Lieben Gruß
    Raphaela
     
  19. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Liebe Raphaela,

    es wird bestimmt wieder in Ordnung kommen. Sei guten Mutes! Wir drücken Euch ganz fest und auch die Daumen wie irre und denken an Euch.

    Liebe Grüße auch an die kleine Pollypatientin
    Franziska
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Cyberangel, 2. April 2004
    Cyberangel

    Cyberangel Guest

    So habe jetzt das Medikament erhalten: Das einzige, welches Wirksam gegen Pollys Bakterien ist, nennt sich Parkefelin Palminat. Davon muss ich ihr jetzt 4 mal täglich 0,4 ml verabreichen und hoffen, dass sie es vertägt und nicht davon würgen muss - manche vertragen das nicht und brechen unmittelbar nach der Einnahme -> bisher hat sie aber TOI TOI TOI nicht gewürgt...

    Ich halte Euch auf dem laufenden

    Liebe Grüße
    Raphaela, Polly und Squeaky
     
  22. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Hi Raphaela!

    Wie geht es denn der kleinen Polly?
     
Thema:

Bitte helft mir mit Polly - Bin sehr verzweifelt

Die Seite wird geladen...

Bitte helft mir mit Polly - Bin sehr verzweifelt - Ähnliche Themen

  1. Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!

    Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!: Hallo zusammen, Mina hat heute ihr erstes Ei gelegt. Über legenot, Krankheiten und Futter habe ich mich erkundigt aber wie ist das mit dem...
  2. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  3. Hilfe Bitte!

    Hilfe Bitte!: Hallo, Ich habe ein Problem, und zwar zwei Vögel sind bei mir seit 2..3 Monaten auf den Balkon.die haben auch schon Zwei mal Eier gelegt und...
  4. Federn bestimmen bitte um Hilfe

    Federn bestimmen bitte um Hilfe: Wir haben 2 Federn zu denen wir noch keinen passenden Vogel ausmachen könnten. Die rechte Feder hat mein Sohn aus der Kita mitgebracht, die linke...
  5. Bitte um Hilfe für meine Kanarienvögel

    Bitte um Hilfe für meine Kanarienvögel: Hallo. Vlt hat jemand Erfahrung damit. Ich habe vor 5 Wochen einen Kanarienvogel von einem Bekannten bekommen. Ich wollte diese Henne zu meinem...