Bitte Hilfe!!!

Diskutiere Bitte Hilfe!!! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, ich bin froh, dieses Forum gefunden zu haben und brauche dringend Hilfe: Ich habe einen total zahmen Wellensittich. Ich...

  1. #1 rainer-w, 10. Mai 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Mai 2006
    rainer-w

    rainer-w Guest

    Hallo zusammen,

    ich bin froh, dieses Forum gefunden zu haben und brauche dringend Hilfe:
    Ich habe einen total zahmen Wellensittich. Ich brauche nur von einem Zimmer ins andere zu gehen, er kommt auf meine Schulter und geht mit. Er spricht mir alles mögliche nach, lässt sich streicheln und ist total verspielt.
    Nun ist er krank. Er sitzt nur noch aufgeplustert auf der Fensterbank, auf die gerade die Sonne scheint, frisst kaum noch, pfeift nicht mehr, spricht nicht mehr und hat Durchfall. Er hat zwar Hunger, frisst aber nicht, weil er offensichtlich Schmerzen hat.
    Ich nehme an, er hat eine Kropfentzündung, weil er vor ca. 2 Wochen in der Küche Pfefferkörner gefressen hat.
    Gestern war ich nun bei einer Tierärztin. Sie hat mir gezeigt, dass Mucki ( so heißt der kleine ) total abgemagert ist. Das fiel mir nicht auf, weil er sich immer aufplustert.
    Sie gab mir eine Spritze mit einem flüssigen Medikament, was ich ihm in den Schnabel einflössen soll. Damit habe ich nun mein erstes Problem. Er lässt sich zwar in die Hand nehmen, aber ich kriege das mit der Spritze nicht gebacken, weil der Strahl viel zu feste raus kommt. Der Ärmste ist dann um den Schnabel herum ganz nass, trinkt aber nicht. An seinen Wassernapf geht er auch nicht.
    Das zweite Problem habe ich mit dem Rotlicht, womit ich ihn bestrahlen soll.
    Ich habe eine Rotlichtlampe gekauft und neben den Käfig gestellt. Ich weiß aber nicht, wie lange und welchen Abstand ich einhalten soll oder ob ich das Rotlicht besser von oben in den Käfig strahlen lassen soll.

    Es wäre schön, wenn mir jemand ein paar Tipps geben könnte.

    liebe Grüße,

    Rainer
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nymphis

    Nymphis Tierliebhaberin

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Rainer!

    War das auch eine vogelkundige TÄ :? ? Wohl nicht, oder? Hat sie dir gesagt was der Kleine genau hat? Hat sie irgendwelche Untersuchungen gemacht oder ist ihr nur aufgefallen dass er abgemagert ist?
    Schau mal oben in der Leiste unter Adressen, da findest du vielleicht einen vogelkundigen TA in deiner Nähe. Würde dir auf jeden Fall raten einen Fachmann aufzusuchen.
    Wichtig ist, dass der Kleine sich aussuchen kann ob er ins Rotlicht geht oder nicht, also nur eine Ecke anstrahlen. Ich würde ca. 1m Abstand lassen. Nachts würde ich das Rotlicht ausmachen, aber tagsüber kannst du es ruhig anlassen, wenn du es kontrollieren kannst. [/QUOTE]
    Wenn er wieder gesund ist solltest du vielleicht auch mal über eine Partnerin für deinen Welli nachdenken. Genau wie wir Menschen braucht auch er einen artgleichen Partner.
     
  4. #3 dunnawetta, 10. Mai 2006
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo Rainer,
    erst mal, wie kommst Du auf die Kropfentzündung? Hat Mucki denn gespuckt? Oder hatte er verklebtes Kopfgefieder? Wenn Mucki vor 2 Wochen die Pfefferkörner gefressen hat, hättest Du es eigentlich schon viel eher merken müssen, wenn der jetzige Zustand von Mucki wirklich mit den Pfefferkörner zusammenhinge. Vögel haben einen sehr schnellen Stoffwechsel.
    Wegen Deiner Fragen: also wenn Du eine ganz normale Rotlichtlampe gekauft hast, so ist das bestenfals ein Notbehelf. Ich hab die Erfahrung machen müssen, daß die Billigvariante leicht Duchschmurgelt und außerdem ein so grelles Licht macht, daß ich nicht glaube, daß ein Vogel gut schlafen kann unter so einer Lampe. Wirlich gut sind Dunkelstrahler von Elstein. Die geben wirklich nur Wärme ab. Wichtig ist , daß Du den Strahler so anbringst, daß Dein Vogel ausweichen kann, wenn er mag. Außerdem solltest Du den Abstand so wählen, daß Dein Mucki angenehm gewärmt, aber keinesfalls gebraten wird, also vorher mit der Hand ausprobieren, wie weit entfernt die Lanpe sein sollte.
    Wegen der Medikamenteneingabe frag noch mal bei Deinem Tierarzt nach, ob Du es nicht übers Trinkwasser geben kannst. Wenn Du es tatsächlich nur über den Schnabel eingeben sollst, so haben einige hier gute Erfahrungen damit gemacht, das Medikament langsam seitlich auf die Spalte zwischen unter und Oberschnabel zu tropfen und es quasi einsaugen zu lassen. Wenn Du das Medikament direkt in den Schnabel eingibst, kann es passieren, daß Dein Kleiner sich verschluckt, und das wäre nicht gut. Wie sieht denn die Diagnose des TA aus? Damit er nicht noch mehr an Substanz verliert, solltest Du Mucki alle möglichen schönen Sachen zum Essen anbieten und ihm beim Essen Gesellschaft leisten und ebenfalls was essen. Mancchmal hilft das.
    Ich drücke Euch feste die Daumen, daß Ihr beide es packt.
    Liebe Grüße Anne
     
  5. #4 rainer-w, 10. Mai 2006
    rainer-w

    rainer-w Guest

    Hallo Nympfis,

    vielen Dank für Deine Antwort.
    Ob die Ärztin vogelkundig ist, weiß ich nicht, ich weiß nur von Bekannten, dass sie sich mit Tauben recht gut auskennt. Eine genauere Untersuchung hat sie gestern nicht gemacht, ich soll aber morgen wieder zu ihr hin.
    Ich glaube, sie denkt genau wie ich, dass die Pfefferkörner die Ursache sind und wollte erst mal 2 Tage Rotlicht und Medikament abwarten, bevor es dann richtig teuer wird...
    Morgen lasse ich nicht locker, dann soll sie ihn genau untersuchen, und wenn sie das nicht kann, soll sie das sagen. Das mit dem flüssigen Medikament krieg ich ja auch nicht hin. Ich glaube, 'ne Spritze wäre das einzig sinnvolle.

    Ich habe das Rotlicht jetzt ca 1/2 Meter vom Käfig entfernt hingestellt ( die Bierne hat nur 100 Watt, normal ist 150 Watt ) und auf seine Schaukel gerichtet, auf der er immer schläft. Er kann sich aber noch auf drei andere Stäbe hocken, wenn ihm das zu warm wird. Ihm gefällt es aber offensichtlich. Er bleibt schön sitzen und dreht sich ab und zu mal um, damit er die Wärme mal von von vorne und von hinten bekommt.

    Du schreibst, ich soll mir eventuell einen zweiten Welli kaufen. Ich weiß nicht, Mucki ist jetzt 5 Jahre alt und hat bei uns immer Unterhaltung. Einer von uns spielt immer mit ihm. Er lässt sich streicheln, verfolgt uns auch Schritt und Tritt und quatscht uns wie gesagt alles nach.
    Ich hatte früher schon mal einen Welli, als ich dann einen zweiten dazu gekauft habe, waren wir für ihn gestorben. Er hat sich nur noch mit seinem Kumpel beschäftigt.
    Aber das ist ein Thema, über das wir uns später gerne noch einmal unterhalten können.
    Jetzt ist erst mal wichtig, dass er wieder gesund wird.

    Dannke noch mal für Deine Antwort.
    Wenn ich morgen von der Ärztin komme, melde ich mich wieder.

    lieben Gruß und gute Nacht,

    Rainer
     
  6. #5 rainer-w, 10. Mai 2006
    rainer-w

    rainer-w Guest

    Hallo Anne,

    auch Dir Danke für Deine Antwort.
    Gespuckt hat er nicht. Das Kopfgefieder ist allerdings verklebt, er würgt ab und zu, hat Durchfall, möchte wohl fressen, versucht es auch, aber es fällt ihm schwer. Wir haben erst vermutet, dass er in die Mauser kommt, weil er dann auch immer so träge wird. Das komische ist, dass er eigentlich gefressen hat. Dass er nun fast gar nichts mehr frisst, hat er erst seit 3 Tagen.
    Wie ich Nymphis schon geschrieben habe, bin ich ja morgen noch mal bei der Ärztin. Dann wird sie ihn wohl genauer untersuchen.

    Die Rotlichtlampe ist wirklich total grell. Ich mach sie auch gleich aus. Der arme Kerl wird ja blind.

    Ich melde mich morgen abend noch einmal mit hoffentlich guten Nachrichten.

    bis dann,

    Rainer
     
  7. #6 dunnawetta, 10. Mai 2006
    Zuletzt bearbeitet: 10. Mai 2006
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Ich bins nochmal.
    Wichtig ist erst mal, daß Mucki wieder auf die Reihe kommt, aber überleg Dir mal, ob ein zweiter Welli wirklich so verkehrt wäre. Und stöbere mal so ein bißchen im Forum herum, es gibt eine ganze Menge Leute, die mehrere zahme Welllis haben.Ein zweiter Welli hätte zum Beispiel unbestreitbare Vorteile in der Situation, in der Ihr gerade seid. Du weißt gar nicht, wie gut so ein bißchen Futterneid ist, damit Vögelchens wieder mit dem Fressen anfangen. Sie trösten sich gegenseitig und der TA- Besuch ist auch nur noch halb so schlimm. Auch wenn Du vielleicht ne Ecke weniger Zuwendung abkriegst, für Deinen Welli, mit dem Du es bestimmt gut meinst, wäre ein richtiger lebendiger artgleicher Kollege einfach nur super. Du bist dann vielleicht nicht mehr ganz die Hauptperson im Leben Deines Wellis, aber immer noch Schwarmmitglied und super guter Kumpel und Du kriegst Sachen zu sehen, die Du vorher bestimmt noch nicht in der Intenität zu Gesicht gekriegt hast, wie z.B. Sozialstunde und "Sittich- Ballett".
    Habe gerade Deine Antwort gelesen. 3 Tage nichts fressen, ist gar nicht o.k. Kolbenhirse darf und sollte er essen, Versuch es mit weichem Futter, wie z.B. Banane, milchfreiem Babybrei. Mach ihn verdünnten Kamillentee mit etwas Traubenzucker zum Trinken und laß die Rotlichtlampe vielleicht soch an. Dein Welli muß ziemlich ausgepowert sein und sollte das bißchen Energie, was aller Voraussicht nach noch in ihm steckt, nicht dazu aufwenden müssen, seine Körpertemperatur halten zu müssen. Du kannst eine Hälfte des Käfigs mit einem Handtuch abdunkeln.
    Liebe Grüße und gut´s Nächtle
    Anne
     
  8. #7 rainer-w, 11. Mai 2006
    rainer-w

    rainer-w Guest

    Guten Morgen,

    Mucki frisst!!!:zustimm:
    Er sitzt freiwillig vor der Rotlicht-Lampe und geht ab und zu an die Kolbenhirse ( da sind die Körner kleiner als im normalen Futter ).
    Ich hoffe, er peppelt sich wieder auf. Der erste Kolben ist schon halb leer gefressen. Nun muss ich leider gleich arbeiten, da kann ich das Rotlicht nicht anlassen, er setzt sich aber dann instinktiv auf die Fensterbank in die Sonne und in 2 Stunden ist meine Frau wieder zu Hause.

    Ein vogelkundiger TA ist leider nicht in meiner Nähe, da ich kein Auto habe, müsste ich hin und zurück 2 Stunden mit dem Bus fahren. Ich weiß nicht, ob das so gut wäre. Ich werde sein Fressverhalten erst mal beobachten und heute Nachmittag noch mal zu der ortsansässigen Tierärztin gehen.

    Heute abend spreche ich mal mit meiner Frau zwecks Anschaffung eines zweiten Wellis. Ist bestimmt besser und der Käfig wäre groß genug für zwei.

    Ich halte Euch auf dem Laufenden.:zwinker:

    lieben Gruß,

    Rainer
     
  9. #8 Andrea 62, 11. Mai 2006
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Rainer,
    falls der Zustand wieder schlechter wird würde ich auf jeden Fall einen Kropfabstrich auf Bakterien, Pilze und Trichomonaden untersuchen lassen und auch eine Kotprobe. Das macht die TÄ bestimmt. Und lass Dir von der TÄ Bird Bene Bac geben. Das gibt es als Gel oder als Pulver. Das Pulver lässt sich ganz gut über angefeuchtetes Futter streuen, das Gel ist mehr was für die Eingabe direkt in den Schnabel. Das BBB enthält "gute" Darmbakterien und bringt die Darmflora wieder in Ordnung, da ja Dein Vogel auch Durchfall hat. Es hilft z.T. sehr gut als alleiniges Mittel bei leichten Darmverstimmungen, kommt halt auf die Ursache an. Falls das Medikament, was Du in der Spritze geben sollst ein Antibiotikum ist, bringt eine Gabe von BBB aber erst nach Abschluss der Antibiotika-Behandlung etwas, da das AB nicht zwischen "guten" und "schlechten" Bakterien unterscheidet und somit die Wirkung von Bird Bene Bac zunichte machen würde.
    Lindernd für die wahrscheinliche Kropfentzündung? wäre, wenn Du Ringelblumen- oder Spitzwegerichtee gibst, halb Tee, halb Wasser gemischt. Anbieten würde ich es, auch wenn er derzeit wenig trinkt. Was auch günstig bei Kropfproblemen ist: gequollenes (Körner ca. 4-6 Std. einweichen) oder gekochtes Körnerfutter. Für letzteres einfach die Körner ca. 10 min köcheln lassen. Musst mal ausprobieren, ob er sowas mag. Um ihn aufzupäppeln kann man unter dieses weiche Futter dann auch etwas Fertig-Eifutter mischen.
    Wie schon geschrieben, wäre eine richtige Diagnose wichtig, zumal er so abgenommen hat.

    P.S. Prima, dass Du über einen Zweitvogel nachdenkst :zustimm:
    Aber erstmal sind die Daumen gedrückt, dass der Pieper wieder richtig gesund wird.
     
  10. #9 Alfred Klein, 11. Mai 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.504
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Rainer

    Zuerst mal zu Deinen Problemen mit der Medikamentenverabreichung.
    Du bekommst in jeder Apotheke Wegwerfspritzen, die zu 1ml sind am geeignetsten.
    In eine solche Spritze ziehst Du die zu gebende Medikamentenmenge auf und gibst das langsam in den Schnabel.
    Das ist eine reine Übungssache, nach zwei oder drei Mal hat man das drauf.
    Ich weiß nun nicht welches Medikament die Tierärztin verordnet hat, wäre nicht schlecht das in Erfahrung zu bringen. Ich vermute mal Baytril oral, davon jeweils 0,1ml geben.
    Die Behandlung, wenn es denn ein Antibiotikum ist, sollte 7 bis 10 Tage durchgeführt werden, keinesfalls kürzer.
    Als Futter ist bei Kropfentzündung die Kolbenhirse ideal, die kleinen und runden leicht zu knackenden Körner werden gern genommen. Also gib dem Vogel Kolbenhirse so viel er möchte.
    Das Rotlicht, so wie Du es machst ist völlig richtig, das hilft sehr viel. Übrigens gibt es auch dunklere Rotlichtlampen, allerdings nicht im Supermarkt sondern im Sanitätshaus. Ist meist von Osram, einfach mal fragen.
    Zum Regeln der Rotlichtlampen gibts auch Steckdosendimmer im Elektronikhandel, z.B. bei Conrad. Damit kann man die Rotlichtlampe so runterregeln daß man sie gefahrlos rund um die Uhr anlassen kann.
     
  11. rainer-w

    rainer-w Guest

    Hallo zusammen,

    Ihr seid echt lieb!!!
    Leider habe ich gerade erst Feierabend, hab es also nicht geschafft, zum TA zu gehen. Zum Glück haben wir hier saugutes Wetter, die Sonne prallt auf die Fenster und Mucki sitzt mitten drin...
    Wie ich gesehen habe, hat er auch wieder an der Hirse geknabbert.

    Das Medikament ist ein Antibiotikum, aber wie gesagt, Verabreichung scheitert. Ich hab ihm jetzt das Trinkwasser weg genommen und stattdessen das Mittel rein getan. Irgendwann wird er ja wohl mal Durst haben, werde das aber beobachten, nicht, dass er mir verdurstet. Ich versuch's gleich, wenn die Sonne weg ist, trotzdem nochmal mit der Spritze.
    Danke auch für den Tipp mit den abgekochten Körnern - man könnte das Antibiotikum ja dann untermischen. Leider frisst Mucki aber ziemlich einseitig, er mag halt nur sein Futter und seine Hirse. Ich werd's aber probieren.
    Jetzt essen wir erst mal "zusammen". Ich werde mir den Teller voll machen und Mucki die Kolbenhirse hinhalten ( er will ja eh immer auf den Teller:D )

    @ Nymphis: ich sehe, Du kommst aus Dortmund. Ich wohne in Waltrop, praktisch nebenan. Kannst Du mir einen guten Tierarzt empfehlen, falls es nicht besser wird? Vielen Dank im Voraus.

    lieben Gruß,

    Rainer
     
  12. #11 Alfred Klein, 11. Mai 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.504
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Rainer

    Wenn ich das richtig sehe hast Du eine 45....er Postleitzahl.
    Schau mal hier rein, da sind Tierärzte aufgeführt, bitte aber immer die Kommentare dazu lesen.

    Noch was zur Medikamentenverabreichung.
    Du kannst die empfohlene Menge an Antibiotikum auch übers Wasser geben. Dann aber den Wassernapf nicht so voll machen, möglichst wenig Wasser und das Medikament dazu.
    Nicht pur geben, man kann so was auch überdosieren, kann gefährlich werden.
    Wie von mir erwähnt, von der einen vollen Spritze mittels einer Kanüle in eine zweite die vorgeschriebene Mange umfüllen und dann in den Schnabel geben - das sollte immer klappen.
     
  13. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Hallo Rainer,
    improvisieren ist ja immer ganz gut, aber Antibiotika solltest du schon so verabreichen, wie der TA es verornet hat. Wenn du es unters Futter mischt,
    mimmt er ja auch gar nicht die vorgeschriebene Dosis auf:(

    Und nur Mut mit den Einwegspritzen:trost:
    Es ist wirklich nur eine Übungssache. Nicht gleich "die Flinte ins Korn werfen"
    Kennst Du den genauen Fixiergriff bei Vögeln??

    Und wie Alfred schon sagte, besorge Dir 1 ml-Spritzen (ohne Nadel). Ich
    selber benutze 2ml-Spritzen, und das klappt damit auch ganz gut:zwinker:
     
  14. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Hi Rainer!

    Mit Kropfentzündungen ist nicht zu spaßen...

    Wichtig ist, dass der TA einen Abstrich nimmt, die Erreger feststellt, und ein Resistenztest gemacht wird.

    Das AB solltest Du unbedingt so geben, wie der Arzt es verordnet hat.
    Dazu nimmst Du den Vogel in die Hand, und hältst seinen Kopf zw. Zeite- und Mittelfinger. Du kannst ihn in ein Stückchen Holz oder so beißen lassen, damit der Schnabel geöffnet ist, und ihm dann das AB seitlich einträufeln.
     
  15. #14 ara_severa, 12. Mai 2006
    ara_severa

    ara_severa Mitglied

    Dabei seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Wellis mögen meistens Joghurt, vor allem Fruchtjoghurt. Der ist süss. Man sollte ihn deshald nicht immer geben-aber hier herrscht ja eine Ausnahmesituation. Ich jedoch zur Medikamentengabe folgenden Trick schon oft erfolgreich angewandt:
    Nimm eine Teelöffelspitze Fruchtjoghurt und rühr mit dem Stiel eines anderen Löffels das Medikament in den Joghurt ein. Halte ihm den Löffel zum Abschlecken hin. Das hat bei mir bis jetzt immer geklappt. Davon bleibt normalerweis nicht einmal mehr die Spur mehr übrig. Nimm einen Metallöffel. Der wird normalerweise einem Plastiklöffel vorgezogen.
    Viel Glück und bitte berichte, ob Du Erfolg hattest.
    Liebe Grüße
    ara_severa
     
  16. rainer-w

    rainer-w Guest

    Hallo,

    ich glaube, er stirbt.
    Es ging ihm nun 2 Tage gut, er hat gefressen, flog durch die Gegend und saß in der Sonne.
    Heute frisst er so gut wie gar nichts. Gerade lag gerade wie tot im Sand.
    Ich habe ihn jetzt in der Hand und wärm ihn.
    Sein Kropf ist ganz dick und rot.
    Ich habe die TÄ gerade angerufen, sie meint nur, stundenlang Rotlicht, in Ruhe lassen und wenn wir Pech haben, schläft er ein.

    Kann man denn gar nichts machen???

    Rainer
     
  17. #16 dunnawetta, 14. Mai 2006
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo Rainer,
    abgesehen von dem AB, auf ein Wunder hoffen und Deinen Welli begleiten, fürchte ich, kann man nichts machen. Heute morgen hat mich mein dienstältestes Nymphensittichmädchen, Flori verlassen, lag tot unter der Stange und ich bin auch völlig durch den Wind und kann es nicht fassen. Ein furchtbarer Tag heute. Bleib bei Deinem Sittich. Ich denk an Euch.
    Traurige Grüße
    Anne
     
  18. rainer-w

    rainer-w Guest

    Mucki ist kurz nach meinem Posting ganz friedlich in meiner Hand eingeschlafen.
    Ich habe ihn noch eine Stunde festgehalten, konnte mich gar nicht von ihm trennen und bin nur noch am Heulen.
    Der Ärmste war so abgemagert, er muss regelrecht verhungert sein.
    Ich glaube, er hat geahnt, dass es mit ihm zu Ende geht. Er war den ganzen Nachmittag über so anhänglich, wollte nur gestreichelt werden, ist allerdings noch geflogen und hat immer wieder an seiner Hirse geknabbert.
    Mein einziger Trost ist, dass er es nun hinter sich hat und sich nicht mehr quälen braucht.
    Ich werde mir bestimmt wieder einen Welli zulegen, aber zunächst lasse ich erst mal eine Zeit zum Andenken an meinen Mucki vergehen.

    Ich möchte mich ganz herzlich bei allen bedanken, die versucht haben, mir und vor allem meinem Mucki zu helfen.

    Einen besonders lieben Gruß an Anne, Flori und Mucki treffen sich bestimmt im Vogelhimmel.

    Nochmals Danke schön an alle,

    Rainer
     
  19. #18 Andrea 62, 14. Mai 2006
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Rainer,
    das tut mir sehr leid, dass er es nicht geschafft hat :traurig:.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Oh Rainer, das tut mir echt leid.
    Es ist immer sehr schlimm, wenn man sein geliebtes Tier verliert.
    Aber ich find´s toll, daß Du in seinen letzten Stunden bei ihm warst:trost:
     
  22. #20 dunnawetta, 15. Mai 2006
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo Rainer,
    zuerst möchte ich Deinen ganz besonders lieben Gruß erwidern, der hat gestern wirklich sehr gut getan. Ich hab Flori gestern noch nicht begraben können, war alles noch zu frisch und innerlich hab ich noch nicht so weit loslassen können,als daß ich´s fertig gekriegt hätte. Für manchen mag es sich untragbar anhören, Flori hatte mehr Liebe und Charakter in sich, wie mancher Mensch und ich denke, Dir geht es mit Mucki genauso. Wir beide werden in nächster Zeit wohl noch einiges zu "knabbern" haben.
    Laß Dich umarmen, ich denke, ich weiß wie Dir ist.
    Liebe Grüße
    Anne
     
Thema:

Bitte Hilfe!!!

Die Seite wird geladen...

Bitte Hilfe!!! - Ähnliche Themen

  1. Brauche hilfe ein Bauers Ringsittich Weibchen zu finden.

    Brauche hilfe ein Bauers Ringsittich Weibchen zu finden.: Hallo bin neu hier und brauche hilfe ein Bauerringsittich weibchen zu finden. Sind alles nur männchen im Angebot. Mein Hahn ist jetzt schon 2...
  2. Hilfe bei Herkunftsrecherche - Erlenzeisig mit Züchterring

    Hilfe bei Herkunftsrecherche - Erlenzeisig mit Züchterring: Hallo und ein frohes neues Jahr allen Vogelfreunden, kann mir hier vielleicht jemand helfen bei der Recherche, woher dieser Erlenzeisig mit...
  3. Dringend Hilfe - Wellensittich spuckt Körner raus

    Dringend Hilfe - Wellensittich spuckt Körner raus: Hallo leute, gestern Nacht (c.a 01.00 Uhr) hab ich zum ersten mal miterlebt wie mein einer Wellensittich die ganze Zeit würgt und dabei Körner...
  4. Hilfe

    Hilfe: Mein ziegensittich weibchen ist heute an silvester an einer krankheit gestorben und ich wollte wissen ob dass mänchen eine neue partnerin braucht...
  5. bitte um hilfe!

    bitte um hilfe!: ich habe seit zwei jahren ein liebes welli-pärchen zuhause, sie haben sich zum glück sehr schnell verpartnert. seit einer woche verhält sich das...