Bitte um Beratung - Gelbbrustara

Diskutiere Bitte um Beratung - Gelbbrustara im Aras Forum im Bereich Papageien; Hi, also wir kommen nähe MZ/AZ und ein Bekannter hat uns diese Adresse empfohlen http://www.papageienzucht-rhein-nahe.de Werden wohl demnächst...

  1. klingklang

    klingklang Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    also wir kommen nähe MZ/AZ und ein Bekannter hat uns diese Adresse empfohlen http://www.papageienzucht-rhein-nahe.de
    Werden wohl demnächst mal hinfahren und uns sämtliche! Vögel mal etwas genauer anschauen...
    Weitere Empfehlungen für Züchter werden gerne angenommen ;-)!
    Noch steht nichts fest...
    Aber schonmal vielen Dank für die ganzen Antworten! Was ich aber nicht verstehe, warum sollte ne 100qm Wohnung für solch ein Tier zu klein oder nicht Artgerecht sein (verstehn tu ich es ja...), aber ein 4mx2mx2m Voliere wäre ausreichend?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Ich habe meine Anschaffung der Aras nie als Fehler gesehen,Alex.
    Meine Tiere sind in Deutschland geboren und wenn ich sie nicht gekauft hätte,dann säßen sie nun bei jemand anderem.Ich kann ihr Leben niemals mit dem Leben eines Aras in Freiheit vergleichen.
    Natürlich kann man jetzt argumentieren: wenn keiner mehr welche kauft,dann werden irgendwann keine mehr gezüchtet.
    Das ist dann aber eine riesen Grundsatzdiskussion,die an dieser Stelle nichts verloren hat.

    Stimmt,von einer PN hat nur einer was,aber da ich dieses Forum kenne,gibt es manche Dinge,die man hier lieber nicht schreibt.:zwinker:
    Liebe Grüße,BEA
     
  4. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hattest du dir die Links mit Handaufzucht/Naturbrut durchgelesen?
    Der Züchter zieht ab Ei schon auf,was heißt,dass die Vögel nichts von den Eltern lernen können und sehr auf den Menschen fixiert sind.Wollt ihr das wirklich?
    Die kleinen Araarten sind übrigens auch sehr liebenswert und stehen den Großen in nichts nach.
     
  5. Langer

    Langer Guest

    Da hast Du eine sehr gute Frage gestellt.

    Bei Aussenvolieren wird dies als Mindestmaß zur Tierquälerei gesehen-----------bei einer Wohnung ist das anders. Hier geht man davon aus , das die gesammte Wohnung als " Käfig / AV " angesehen wird. Für mich absuluter S....ß !

    Willst Du so Deinen Wohnraum mit den Piepern teilen ?

    Je größer für die Tiere die AV umso besser .

    Wohnung ???? Hast Du die hier eingestellten Links mal angesehen ?

    Was meinst Du wie Deine Wohnung bei 12-stündigen Freiflug aussieht . Räubermannshausen sieht aufgeräumter aus .
    Welche Sinneseindrücke hat das Tier in solch einer ( mal von dem schwingenendem Pendel der Wanduhr abgesehen .

    Man könnte hier noch weiter machen.........................


    MFG Jens
     
  6. Richard

    Richard Guest

    Immerhin kein Tokiohotel mehr.... :mukke:


    Uzz uzz uzz.. :dance:


    Sorry für`s Off-Topic. :p
     
  7. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    oh Richi,sag das den Graupapageien,die pfeiffen es immer noch........:dance:
     
  8. #27 carpsite, 13. Januar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2009
    carpsite

    carpsite Alex

    Dabei seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    In den 100qm Wohnung,nutzen die Aras nur dein Freisitz oder kann er den
    Ganzen Tag überall hin fliegen und die Elektrokabel annagen?

    Die Aras nagen alles an.Das heißt Türrahmen,Türen,Möbeln,Gardinen,Pflanzen,
    u.s.w.

    Das bedeutet: Du wirst versuchen dem Ara Dinge zu verbieten und der Ara
    macht sich ein Spiel draus,egal wie ,Du wirst verlieren und ihn am Ende abgeben,weil du ja nur eine Wohnung hast und keine artgerechte Voliere
    wo ein Ara sich entfalten kann und sein Revier hat.

    Welche natürliche Reize bietet denn deine Wohnung?

    Wohnung ist ja kein Haus ,also hast du Nachbarn direkt hinter den Wänden.

    2x4x2 wird hoffentlich bald der Vergangenheit gehören.

    Generell sollte für ein Tierliebhaber das Höchstmögliche Mass das Mindestmaß sein.

    Also wenn du es so nimmst, 2x4x2 + ein Schutzhaus(Raum) 2x1x2 ist viel besser als deine 100qm Wohnung,die ein Ara nur zum Bruchteil davon nutzen kann.

    @Bea

    der Satz:"Die Wörter im Mund rumdrehen!" trifft auf dich zu:D

    Mit dem Fehler meinte ich ,die Haltung und nicht den Kauf:bier:

    Und nochmals,ich will nicht das die Aras nicht mehr nachgezüchtet werden.
    Hör bitte auf mir solche Dinge zu unterstellen.
    Wenn eine AV mit einem Raum vorhanden ist ,ist da nichts gegen einzuwenden!!!


    Gruß Alex
     
  9. Anton

    Anton Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hemer - NRW
    Jens, dem ist absolut nichts mehr hinzuzufügen :beifall:
     
  10. Melberger

    Melberger Mitglied

    Dabei seit:
    19. November 2007
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Also wahrscheinlich werden jetzt viele von euch schimpfen das ich so etwas schreibe.
    Könnte ich die Zeit 2 Jahre zurück schrauben hätte ich bestimmt mir keinen Ara angeschafft.
    Ich habe ein turbulentes Jahr hinter mir mit meinem Ara im Haus. Zerstörungen,lärm und dreck. Und die nerven lagen oft sehr blank. Wir mußten unser ganzes leben im haus umstellen.
    Ich habe hier im forum viel dazu gelernt und habe auch auf tipps gehört auch wenn ich viele zweifel manchmal dabei hatte. Und nun versuche ich meine Vögel so gut wie möglich ,für beide seiten, zu halten. ( sind ja bald in der außenvoliere)
    Ich würde sie heute um keinen Preis der welt mehr hergeben es sind meine babys aber ich würde jeden eine Ara haltung in der Wohnung abraten.
    Wir haben den vorteil das wir nur für unsere tierchen leben d.h wir bauen Volieren, Teiche, Häuschen alles damit es unseren lieben gut geht.Schäuen auch einen Umzug nicht. Aber möchte man in seiner Wohnung bleiben und seinen alltag so beibehalten, sollte man sich keinen Ara anschaffen. Sorry !
    Bei mir im haus ist es zwar durch den zweiten ara ruhiger geworden aber der dreck und die zerstörung ist wahnsinn. ich sage jetzt immer, ich lebe im irrenhaus und da ist sicher etwas wares dran.

    Überlegt es euch gut,es ist ein schritt für,s ganze leben.

    Liebe Grüße Melanie
     
  11. Langer

    Langer Guest

    Hi Mel ;

    Ach was :bier: , als Arahalter darf man kein sensiebelchen sein-----------ansonsten hält man das mit den Piepern eh nicht aus :D -------------und da wir alle nun mal ein dickes Fell haben-----------macht son " bischen schimpfe" auch nix aus :bier:


    Genau sowas sollte mal näher erleutert werden wie sich dies im Haushalt darstellt ( ein Thema haben wir hier bei den Aras ( Werner ) , wo dieser Nagetrieb sehr gut sichtbar ist . Mehr habe ich darüber nicht finden können .
    Unabhängig davon, es ist nun mal schwer möglich sich mit diesen großen Papageienvögeln einen Wohnraum zu teilen--------------und wenn ja geht es meist zu lasten der Pieper-------das ist so !!!!!!!!!!!!!!!!

    Jo , ich auch nicht . Ich habe mich gezielt für diese Pieper entschieden . Sie leben hier bei mir in Gefangenschaft---------------so wie bei allen die hier mitlesen und schreiben ( zumindest die meisten )----------ja, das nehmen wir uns raus. Nur habe ich für mich alleine die Entscheidung getroffen , das ich mein Leben den Piepern in gewisser Weise angepasst habe , und nicht umgedreht . Dies gelingt am besten wenn man die Tiere so einstellt, das diese für sich sind-----------man aber trotzdem noch diese Nähe und gewisse Beziehung zu diesen hat .


    Kann mir jemand mal erklären wie so was im Wohnzimmer realisierbar sein soll ?
    Könnte ja ne mögliche Antwort kommen : kann man auch kleingeschnibbelt anbieten.
    Warum sollte man es kleinschnibbeln ! Vieles geht hier über die Nahrungsbeschaffung inkl. Beschäfftigung----------wäre dann ein anderes Thema.
    Kann man das nicht verstehen :traurig: , kann man die Tiere nicht verstehen , ist es so schwierig sich mal einige Fragen selbst zu stellen ....................................
    Ist es zuviel verlangt über diese Tiere etwas in erfahrung zu bringen anhand von vieleicht längeren Texten , wie was funktioniert und in welchen zusammenhängen verschiedene Dinge gesehen werden müßen----------------ist das schwer ?


    [​IMG]
    [​IMG]

    MFG Jens
     
  12. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Weißt du Jens,ich habe auch 2 Hunde und wenn mich einer fragt,ob es ratsam ist,sich einen 2. Hund anzuschaffen,dann würde ich sagen "um himmelswillen,nein".......weil sich meine beiden nicht vertragen und ich sie permanent trennen muß.Ich habe damit einfach schlechte Erfahrungen gemacht.
    In der Arahaltung kann ich nichts von dem bestätigen,was du sagst.Meine haben keine Möbel angefressen,denn sie haben im ganzen Haus ihre Landeplätze,an denen sie sich aufhalten.Unter diesen liegen Zeitungen und von daher kann ich das wunderbar austauschen und habe nicht die Fliesen total versaut.
    Nichts von dem,was du in den Bilder zeigst,vermissen meine.Klar ist die Sauerei groß,wenn sie Äster schreddern und für dich ist es dann wohl ein Gefühl,als würdest du im "Stall" leben....das Gefühl habe ich eben nicht.
    Jetzt momentan sitze ich vorm PC in einem anderen Raum,die Aras sind allein und dösen--Mittagspause.
    Wir haben Berufe,wo immer jemand zu Hause ist.Die Tiere können also wirklich ständig frei in der Wohnung fliegen.
    Bei uns paßt es einfach und vielleicht habe ich mit den beiden Naturbruten auch besonders liebe Vögel?Ich weiß es nicht.
    Aber genau weil es so wunderbar paßt kann ich nicht schreiben: in der Wohnung kann das nicht gut gehen.Ich habe all diese negativen Dinge,wie du sie beschreibst nicht erlebt.
    Und ich bin da kein Einzelfall.Ich kenne einige,die so nah mit den Tieren leben und ich kann nicht sagen,dass es den Tieren dabei schlecht geht.Und den Menschen auch nicht.:zwinker:
    Es muß sicher einiges zusammen kommen,damit es klappt.Nicht zuletzt eine große Toleranz Krach und Dreck gegenüber.
    Auch wir haben unser Leben den Vögeln angepaßt und nícht umgekehrt,wie es hier so gern unterstellt wird.
    Und wir haben immer einen Plan B in der Tasche.Es gibt einen Ausweichraum,wenn es denn so kommen sollte,dass die beiden sich total verändern mit der Geschlechtsreife.
    Ich kann einfach nicht glauben,dass es meinen Tieren so schlecht geht.
    Was bitte vermissen sie?Ihre Ruhe?Nein,die haben sie hier,denn ich hocke nicht permanent bei ihnen.Die 12Stunden Schlaf?Nein,denn wir sitzen abends nicht im Wohnzimmer.Verschiedene Schreddermöglichkeiten?Nein,denn ich biete ihnen auch alles an.Verschiedene Fressnäpfe?Nein,denn Fressen wird bei mir versteckt und muß gesucht oder erarbeitet werden.Geduscht/gebadet wird hier genauso.Bewegunsmöglichkeiten?Nein,denn sie fliegen von Raum zu Raum und klettern an Sprirale,Voliere,Ästen,Schaukeln........
    Ich habe eure negativen Erfahrungen nicht gemacht und ich bin auch nicht bereit die Leute anzulügen und so zu tun,als wäre die Wohnungshaltung unmöglich.
    Es kann gut gehen oder es kann schief gehen,wie alles im Leben.Da steckt man eben nicht drin.
    Man muß immer mit dem Unmöglichen rechnen und für diese Probleme eine Lösung in der Tasche haben,eben weil es Wildtiere sind.Man muß flexibel bleiben und seine Haltung immer wieder neu überdenken und handeln,wenn man merkt,dass etwas besser zu machen ist.
    So ist auch bei uns eine AV im Bau,angrenzend ans Haus,so dass die Vögel rein und raus können,wie sie das wollen.Das war immer mein Traum.Und ich bin sehr gespannt,wie ihnen das gefällt.
    Liebe Grüße,BEA
     
  13. Langer

    Langer Guest

    Bea ; nehm es mir nicht krumm-----------aber das kann ich nicht so ganz glauben. Ich versuchs mal zu erklären :

    Einerseits sagst Du , das die zwar eine riesen schweinerei im Haus machen durch ihren Nagetrieb----------auf der anderen Seite werden Deine Möbel verschohnt . In wie fern können Deine Aras von Nagematerial und Wohnungseinrichtung unterscheiden . Ich hab auch irgentwo mal gelesen : " Nagetrieb kann man lenken " , stimmt :zustimm: ich kann mir aussuchen ob sie mir an der Jacke knabbern, am Besenstiel oder sich dann doch für einen anderen Gegenstand entscheiden--------------insofern kann ich hier den Nagetrieb zwischen 3 verschiedenen Sachen lenken .

    Du sagst Zeitungen kann man austauschen , schreibst aber selber : wenn eine Ara durchstartet das dann der Föhn angeht.
    Dann bleibt doch nix mehr da liegen wo es mal war--------------heißt also ; die Zeitungen die ich vorher hingelegt habe sind dann in einem wilden Chaos im Wohnzimmer wiederzufinden.
    Ich vergleiche es damit : wenn ich die Voli durchfege und einer der Meinung ist in 3 metern Höhe über meinem Kopf hinweg zu fliegen----------------liegt all das zusammengefegte wieder da wo ich angefangen hatte . Damit kann man sich dann ne ganze Zeit beschäftigen :D

    Zu den Ästen : ich hab mal son Bild hier in den Foren gesehen ( war in einem anderem Thema wo wir uns alle nicht mit Ruhm bekleckert haben ) , wie Du die Äste reichst -----------ich halte mich diesbezüglich erst mal zurück.

    Da Du diese vielen Landeplätze hast, Bademöglichkeiten, Futterverstecke usw. würden mich wirklich mal Bilder von solchen Interessieren.
    Bea, wäre schön wenn Du noch welche hättest die noch nicht bekannt sind ( wandernde Aras auf dem Holzbalken , Nüße in dieser Eisenspirale oder die zusammengebunden Ästchen )
    Es wäre wirklich schön wenn Du das realisieren könntest wie z.b. sühlende Aras auf Ästen, beim Baden, bei der " Futtersuche oder Erarbeitung , Lehm bietest Du sicherlich auch an----wenn ja wie wird dieser gegeben / schleppen sie ihn irgentwo mit hin um ihn dann zu zerkrümmeln , wie giebst Du Insekten ( lebend oder machst Du sie vorher tot.........................
    Welche Sinnesreize haben Eure Tiere ?
    Das wäre echt toll :zustimm:

    Nach dem Warum will ich nicht fragen-------------.
    AV ? find ich toll 8)

    MFG Jens
     
  14. carpsite

    carpsite Alex

    Dabei seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bea,

    Dein eigener Satz sollte dich selbst zum Nachdenken zwingen:

    Das ist es eben.Es geht viel öfter in die Hose als gut und Die Aras stehen immer
    als Verlierer da.

    Da hat einer um Beratung gebeten und du hast ihn eindeutig falsch beraten.

    Bei einer von Anfang an Artgerechten Unterbringung kann es nichts schief gehen,bei Wohnzimmerhaltung schon und das ist der springende Punkt.

    Und Hand aufs Herz,wann ist deine AV-fertig?
    Da warst du doch schon dran:p

    Und dann frage ich mich natürlich nach deiner Argumentation,Warum?
    wenn doch alles so toll ist:p

    Gruß Alex
     
  15. floyd2010

    floyd2010 Guest

    warum müssen es überhaupt immer gleich so große papageien sein?

    klingklang hat überhaupt nichts über erfahrungen mit anderen vögeln geschrieben...

    das macht mich ehrlich gesagt stutzig...
    daher liegt für mich die vermutung nahe, dass klingklang sich nicht ansatzweise vorstellen kann, was da auf sie/ihn zukommt. obwohl langer sehr gut beschrieben hat was alles passieren kann und wie man sie richtig hält!

    manchmal ist es einfach besser, wenn man mit einem paar wellensittichen anfängt. die sind auch schön bunt und wahre clowns.
    und dann erst sieht man mal weiter, denn wellensittiche können auch jede menge lärm, dreck und schaden anrichten...
    es gibt natürlich noch etwas zu bedenken - wenn man jemanden erzählt, dass man ein paar aras hält, da steht man sofort im mittelpunkt, dass können wellensittiche nicht bieten...
     
  16. krawunse

    krawunse Guest

    zwei solche gegensätzliche haltungen wie bei bea und langer kann man nicht mit einander vergleichen.
    vergesst doch nicht die eigentums verhältnisse.

    dann frage ich mal was,
    einen ara, der jetzt 40 jahre gestutzte flügel hat,
    seine eigenen bäume zum klettern,
    die ersten eigentümer, die er, anerzogener weise, dringend braucht.

    sollte er jetzt abgegeben werden müssen, was währe das bessere zu hause?
     
  17. Langer

    Langer Guest


    Darum ging es hier nicht , hier wurde zwecks einer Neueinstellung gefragt ----------und nicht um reperatur im nachinein . ( Womit das eine das andere schon ausschließen kann :) )

    MFG Jens
     
  18. krawunse

    krawunse Guest


    für mich geht es darum.
    ich lese, ich frage.

    was ist:
    Neueinstellung

    das verstehe ich auch nicht:
    Womit das eine das andere schon ausschließen kann


    danke für das wort:
    reperatur
     
  19. carpsite

    carpsite Alex

    Dabei seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Hi Krawunze

    Wenn es dein Aktueller Vogel ,dann Braucht er eine Schnabelkorektur!
    Zeugt übrigens von mangelhaften Nagemöglichkeiten.


    Des weiteren hast du Recht ,Beas und Langes Haltung kannst du net Vergleichen.

    Bei dem Langer ist es vorbildlich und bei Bea,wird es bald auch:zustimm:

    Lese bitte den Theard ganz durch,dann wirst du verstehen,das es
    nicht bereits über vorhandene(REPARATUR) Vögel diskutiert wird,sondern um Neuanschaffung.(Neueinstellung)


    Gruß Alex
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. klingklang

    klingklang Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hi!
    Also wir hatten mal ein Paar Nymphensittische;), zählt das als erfahrung?
    Und im Mittelpunkt stehen, wegen eines Vogels!!!, wollen wir bestimmt auch nicht...
    Vllt sond die Aras doch etwas zu groß für die Wohnung aber wie gesagt fahren wir demnächst erst einmal zu einem Züchter und dann sehen wir weiter.
    Kann jemand noch Züchter empfehelen?
     
  22. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Alex,darum waren wir auch schon dran und haben dann aufgehört.Ganz abgesehen davon,dass die Baugenehmigung auch seine Zeit brauchte.Du kennst ja die Behörden.
    Liebe Grüße,BEA
     
Thema:

Bitte um Beratung - Gelbbrustara

Die Seite wird geladen...

Bitte um Beratung - Gelbbrustara - Ähnliche Themen

  1. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  2. Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!

    Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!: Hallo zusammen, Mina hat heute ihr erstes Ei gelegt. Über legenot, Krankheiten und Futter habe ich mich erkundigt aber wie ist das mit dem...
  3. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  4. Hilfe Bitte!

    Hilfe Bitte!: Hallo, Ich habe ein Problem, und zwar zwei Vögel sind bei mir seit 2..3 Monaten auf den Balkon.die haben auch schon Zwei mal Eier gelegt und...
  5. Federn bestimmen bitte um Hilfe

    Federn bestimmen bitte um Hilfe: Wir haben 2 Federn zu denen wir noch keinen passenden Vogel ausmachen könnten. Die rechte Feder hat mein Sohn aus der Kita mitgebracht, die linke...