Bitte um Beratung - Gelbbrustara

Diskutiere Bitte um Beratung - Gelbbrustara im Aras Forum im Bereich Papageien; Wo habe ich den jemandem so etwas geraten:? Lese dir bitte meine Postings genauer und mit Verstand durch! Und reise bite nichts aus dem...

  1. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Reg dich doch nicht immer so auf,Alex,so ist keine vernünftige Diskussion möglich.
    Du rätst doch zur AV Haltung und da sind die Mindestmaße nun einmal ein Schutzhaus von 2x1x2m.Und wenn ich dann einen strengen Winter habe,dann hocken die Tiere zum Größtenteil da drin.
    DAS wollte ich zu bedenken geben.Denn so schön eine AV auch ist.......was mache ich bei eisigem Wetter?AV ohne Schutzraum geht eben nicht.Und darum finde ich es viel besser,wenn man sie in einem Vogelzimmer hält,mit angrenzender AV.
    WOHNZIMMERhaltung sagst du immer,ich denke da aber an WOHNUNGShaltung,sprich VOGELzimmer!
    Denn auch ich weiß genau,dass wohl kaum alle Menschen so ein Wohnzimmer mit 4m Deckenhöhe haben wie wir.
    Aber es bauen auch kaum Leute so ein Teil,wie Jens es hat.:zwinker:

    Dazu mußt du den Aras helfen in ihrer Heimat nicht ausgerottet zu werden.


    Aras brauchen viel Platz,da stimme ich dir völlig zu.Die Mindestmaße in Deutschland sind viel zu klein angegeben.Auch darin stimme ich dir zu.
    Und nun heißt es für einen Arahalter,das beste daraus zu machen,dass die Tiere sich viel bewegen können.
    Liebe Grüße,BEA
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Jens,das stimmt so leider nicht.
    Ich weiß ja nicht,mit welchen Leuten du zusammen bist aber der "Otto Normal" Arahalter sieht anders aus.
    Hier im Forum hatten wir auch mal sehr viele davon,die aber heute auf grund der angespannten Situation im Araforum alle nicht mehr schreiben.

    Ich weiß nicht,was man sich zurecht legt,wenn man sagt,dass die Vögel von Zimmer zu Zimmer fliegen.
    Auch wenn ich jetzt eine AV baue,wird die ganz sicher nicht 15m lang.Nicht nur,weil wir das Geld dazu nicht haben,sondern auch,weil die Genehmigung dazu nicht mal eben zu bekommen ist.
    Wenn man ein Haus hat mit Garten,ist man noch lange nicht "vermögend".Das ist doch echt quatsch.
    Ich habe das Gefühl,wir beide leben in verschiedenen Welten.:D
    Liebe Grüße,BEA
     
  4. carpsite

    carpsite Alex

    Dabei seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Hi Bea,

    Mit dem zu kleinen Maßen stimmt schon mal.
    Wenn einer schon einen Ara gekauft hat und wurde falsch beraten,helfen wir
    gerne weiter,damit der Jenige auch das Beste draus macht.

    Aber wenn einer um Beratung fragt,sollte man die Optimale Haltungsbedingungen mit den vorhandenen abgleichen um festzustellen ob es passt.Wenn die Voraussetzungen gar nicht schaffbar sind,kann man doch es den Aras und dem Halter doch viel Ärger ersparen.

    In dem Falle ist eine kleinere Art doch viel besser.

    Im Winter ist es im AV kalt und in dem Schutzraum warm.
    Vögel toben draußen und gehen wieder in den Schutzraum sich aufwärmen.

    Ratsam ist es ,wenn der Schutzraum groß genug ist damit die Vögel auch im Winter nicht so viele Einschränkungen haben.

    Du schreibst
    Da würde ich nie gegen reden.

    Das ist einer der Perfekten Fälle wo der Kostenaufwand niedrig ist und die Tiere nah bei dem Halter sind.

    Schutzraum währe in diesem Fall das Vogelzimmer.


    Gruß Alex
     
  5. Langer

    Langer Guest

    Wie sieht dann der Otto Normalverbraucher aus . Man legt sich ein Tier zu , kann dieses nicht entsprechend einstellen oder halten und sucht dann nach Möglichkeiten wie es dann doch realisierbar sein kann. Frage : an wen wird hier gedacht , an das Tier oder an sich selbst.

    Würdest Du Dir ein Pferd kaufen , dieses in der Garage anbinden und zum austoben im Garten rumlaufen lassen.
    Mögliches Argument wäre hier : Die Garage ist allemale besser und größer als die Box. Das , was sie dann bewegt werden ----------das bekommen sie auch bei mir im Garten.

    Bea ; Du weißt das ich viel Wert auf ehrlichkeit lege ( womit ich Dir hier keineswegs etwas unterstellen will ) , nur habe ich die Pieper auch . Wenn ich dann lese das sich die Tiere den ganzen Tag ( 12h ) im Haus frei bewegen können-------------nun ja ,ich habe dazu meine eigene Meinung . Diesbezüglich habe ich sehr viel gesehen das dies nicht ganz so dem entspricht wie gerne beschrieben . Nur dieses eine Argument , verbunden mit dem Nagetrieb dieser Tiere, und den haben sie nun mal, sollte zum nachdenken anregen.

    Wäre es hier nicht sinnvoller gewesen früher an später zu denken. Wenn Nachwuchs sich in einer Fam . einstellt werden Vorbereitungen getroffen , bis ins kleinste Detail. Wieso sollte man dann beim Vogelkauf dies erst nach der Anschaffung in Betracht ziehen . Dieser Neuzugang ist zeitlebends wie ein Kleinkind zu betrachten-------er macht Dreck, steckt alles in den " Mund " , käkern tut er auch alle Naselang .............................

    Nein, denke ich nicht------------wir haben nur verschiedene Ansichten bei der Einstellung von Großaras .

    MFG Jens
     
  6. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Alex,wie die Zeit vergeht.....es sind dieses Jahr sogar schon 5 Jahre,dass die beiden bei uns leben.
    Übrigens länger,als Jens Aras hat.:zwinker:



    Nein,Jens,es war von unserer Seite genauso geplant,wie es jetzt gelaufen ist.

    Ich meinte mit dem "in anderer Welt leben" nicht deine Ansichten,sondern die Leute,die du kennst.
    Wenn du meinst,dass deine Haltung eher zu den "kleinen" gehört,dann kennst du andere,als ich.
    Vielleicht ist es in deiner Gegend so üblich aber in NRW sieht es da wohl anders aus.
    Die AVs und Schutzhäuse,die ich hier gesehen habe waren oft nicht einmal Mindestmaß.
    Bei meinem Gespräch mit dem Amtstierarzt über unsere Bestimmungen hier,sagte er wörtlich:"ich bin schon mit allem zufrieden,was größer als ein Käfig ist".Traurig aber wahr.

    Über Pferde weiß man alles,über Papageien nur wenig.Dein Vergleich hingt.:zwinker:
    Liebe Grüße,BEA
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Langer

    Langer Guest

    Hi Bea ;

    Es stimmt schon was Du sagst , ich kenne wenige die absuluter Ausreiser sind, was die Größe der AV anbelangt . Aber wieso sollte man sich daran nicht orientieren ? Hier sind Tiere eingestellt die äußerlich keine " Fehlfunktionen" haben , Tiere die vorher gerupft waren wachsen wieder zu usw.usw..
    Sehe ich aber im Gegensatz dazu , das viele die Pieper nicht entsprechend eingestellt haben ( und das ist meist die Wohnstube ) ---------------sehe ich hier mehr Verhaltensauffälligkeiten . Ich selber habe viel dieser Vögel gesehen , am Telefon gehört was sich für Probleme auftun .
    Dich werden bestimmt auch einige Loide kontaktieren bei Problemen , ja , und dann versucht man neue Lösungen zu finden denen man schon im Vorfeld aus dem Wege gehen könnte.

    Das bischen was man aber über die Pieper weiß, oder bekannt ist, wird doch nicht einmal angenommen.
    Wer will sich mit seinem Tier intensiver auseinander setzen !
    Bei Fragen nach Verhaltenstörungen möchten viele nicht hören wie dieses Verhalten zu stande kam , nein es muß nur eine Antwort her die in 2 Sätzen dieses Problem abhandelt .
    Wer will sein Tier verstehen , wie was abläuft mit diesem. Kaum einer .
    Themen wie : och is der süß und die ganze "Kuschelgesellschaft" ----------der Papagei kann diese Rolle einfach nicht erfüllen .
    Ich selber finde es urisch stark mit diesen Riesen zusammen zu leben , lese eigentlich das was darüber verfügbar ist . Erklärt man dann einem User wie was zusammenhängt ( Bsp : Ernährung / Pellets / Extrudate ) und was man eigentlich füttert-------------ja, dann is man gleich wieder der Blödman----------nur weil die Antwort nicht ins eigene Konzept gepasst hat----------ist leider so.

    Die , die die Greifvögel haben , haben wesentlich mehr auf der Tasche wie wir Papageienhalter. Es müßen Prüfungen abgelegt werden um solch ein Tier zu halten oder " zu fliegen "
    Wie sieht es bei den Papageienhaltern aus ? Wenn einem son Pieper im Laden gefällt sagt er zur Verkäuferin : wickeln sie ihn ein , ich nehm ihn gleich mit . Das war der ganze Vorgang wie man zu einem Papagei kommt ,------------fragen brauch man ja erst hinterher ( letzteres war nicht auf Klingklang gemünzt )
     
  9. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Da gebe ich dir vollkommen Recht.....
     
Thema:

Bitte um Beratung - Gelbbrustara

Die Seite wird geladen...

Bitte um Beratung - Gelbbrustara - Ähnliche Themen

  1. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  2. Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!

    Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!: Hallo zusammen, Mina hat heute ihr erstes Ei gelegt. Über legenot, Krankheiten und Futter habe ich mich erkundigt aber wie ist das mit dem...
  3. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  4. Hilfe Bitte!

    Hilfe Bitte!: Hallo, Ich habe ein Problem, und zwar zwei Vögel sind bei mir seit 2..3 Monaten auf den Balkon.die haben auch schon Zwei mal Eier gelegt und...
  5. Federn bestimmen bitte um Hilfe

    Federn bestimmen bitte um Hilfe: Wir haben 2 Federn zu denen wir noch keinen passenden Vogel ausmachen könnten. Die rechte Feder hat mein Sohn aus der Kita mitgebracht, die linke...