Bitte um einige Meinungen!

Diskutiere Bitte um einige Meinungen! im Aras Forum im Bereich Papageien; Hi ; Wenn wir mal ganz ehrlich sind ist es sowieso Tierquälerei das wir ÜBERHAUPT Vögel in gefangenschaft halten egal wie groß die Voliere...

  1. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi ;

    Genau !
    Da Alfred damit schon angefangen hat , was alles möglich ist -----------------------------können wir jetzt alle immer und immer weiter davon ablassen . Letztlich ist es egal wie groß das Haus ist , wenn ich dies nämlich in der Abwicklung an Flugstrecke vom Dach bis in den Keller zusammenrechne ------------kommt da noch viel mehr bei raus . Hast gut gemacht Alfred , genau solche postings passen in die Denkweise eines zukünftigen Halters . Bravo !!!!


    Nun zu dir nakatomiplaza ;

    Du verrennst dich da in etwas mit deiner Denkeweise was nicht aufgeht .
    Viele Großaras stellen das fliegen ein . Warum wohl ?
    Logische Antwort : Durchstarten und bremsen macht eben kein Spaß .
    Warum erkranken gerade Stubenvögel häufig am Aspergillus ? Wie wichtig ist fliegen für die Vögel ? Das alles sind Fragen mit denen du dich beschäftigen kannst -------aber nur wenn du willst .

    Doch ! Was willst du ihm bieten anstatt eines Vogelpartners ?
    Obwohl Großaras sich ziehmlich leicht vergesellschaften lassen , sind Macken aber vorprogramiert ( schreien rupfen ------------Sandra hat sich mal solch einen Ara geholt der sage und schreibe noch nicht mal ein Jahr alt war )


    Dann mußt du deine eigene Methode durchziehen , die Erfahrungswerte anderer User sind somit gegenstandslos .

    Bedenke dabei das du noch keinerlei Umgang mit diesen großen Vögeln hast ----------------genau daraus enstehen die ganzen Probleme .

    Fotos willst du bestimmt nicht sehen , auf dem die Tiere einigermaßen gehalten werden . " Einigermaßen " aus dem Grunde / oder im Verhältniß zu deinem Vorhaben gesetzt .

    Denn dann bist du wieder bei Alfreds Ausführungen , " naja , geht ja doch irgentwie " .
    Sollte dann nichts mehr hinhauen , fängst du mit Cklicker an . Ach ne , ich vergas ; Cklicker ist out ---------------Training ist angesagt .


    Tu dir selbst einen Gefallen und nehme von diesem Projekt Großaras abstand .

    MFG Jens
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Hugo's, 17. August 2011
    Zuletzt bearbeitet: 17. August 2011
    Hugo's

    Hugo's Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. Dezember 2010
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eifel.
    Ganz einfach, weil man verkaufen will und muss. Und deshalb sprechen viele Züchter aus, was der Kunde hören will. In den meisten Fällen bestimmt die Nachfrage auch das Angebot.

    Aber ich möchte euch bitten, auch wenn euch die Haare zu Berge stehen, zu Recht, weil ihr bereits aus Erfahrung sprecht, versucht weiter freundlich und höflich in der Diskussion zu bleiben. Man kann nur hoffen, dass man eine gewisse Einsicht erreichen kann.

    Übrigens halte ich selber Kakadus und zwar im Haus und völlig Problemlos. Sogar ohne Vogelzimmer. Aber... es kommt eine Außenvoliere , ich arbeite von hier aus, wir verreisen nicht gerne, haben keine Nachbarschaft, die sich gestört fühlen könnte, und mittlerweile gehört das Arbeiten mit meinen Kakadus zu meinem beruflichen Tätigkeitsfeld.

    Also es geht schon, wenn gewisse Rahmenbedingungen stehen und verlässlich bestehen bleiben werden... soweit das Leben mitspielt.

    Ich befürchte allerdings auch, dass wir wenig Erfolg haben werden... . Und noch eines möchte ich anschließen. Wer sich in Aras verguckt, wird selten von anderen Papageien ebenso fasziniert werden. Wo die Liebe hin fällt. Aber manchmal stellt man fest, wenn man sich genauer mit der Wunschart befasst, dass es Dinge gibt, die man doch nicht so möchte. Mancher beginnt dann sich mit anderen Arten zu befassen und plötzlich landet man wo ganz anders und kann damit viel glücklicher werden.

    Aber dazu muss man sich mit allem auseinandersetzen und sehr offen mit dem Thema umgehen. Ich hoffe das diese Offenheit sich noch einstellen wird. Sonst werden in absehbarer zeit wieder Papageien abzugeben sein. Möglicherweise gerupft oder auch nicht. Auffällig ist, wie viele junge Aras angeboten werden. 4 Jahre, 5 Jahre, 7 Jahre, 2 Jahre jung. Das ist nun alles wahrlich kein Alter. Aber genau das Alter in dem die Probleme beginnen können. Liest man die offerten im Netz, liest man aber nie etwas negatives Verhalten. Alle Vögel werden als super liebe Zeitgenossen angeboten und die Abgabegründe sind fast immer: Keine Zeit, Umzug, Allergie.... oder Scheidung... .

    Wenn alle unsere Argumente nicht gehört werden sollten. Das Studium der Abgabeanzeigen in Quoka und Co spricht Bände und dürfte belegen, wovor hier gewarnt wird. Es geht mir wirklich nicht darum, die Anschaffung auszureden. Ich fände es viel besser, sie glückt langfristig, damit später keine verstörten Tiere an ahnungslose Menschen verkauft werden und möglicherweise dort neben den Tieren andere Unschuldige zu schaden kommen. Wie viele Kinder werden von Aras gebissen und mit welchen Folgen? Ich rate auch zu einem Besuch in einer der Auffangstationen wie NOP, Partnervermittlung für Papageien in Berlin... etc.

    Nur glückliche Aras können ihre volle Schönheit entfalten.


    P.s. ich warte auf eine Antwort per PN bezüglich des Züchters. Du hattest angeboten auf Anfrage seine HP zu nennen. Selbstverständlich habe ich Diskretion zugesagt und es würde gegen meine Berufsehre verstoße, diese Zusage nicht einzuhalten. Ich hoffe also, ich bekomme eine Antwort. Ebenso hoffe ich, dass du dich mit unseren Beiträgen in Ruhe auseinandersetzt. Wie die anderen auch, habe ich mir viel Mühe gegeben dein Anliegen ehrlich, respektvoll und argumentativ nachvollziehbar zu behandeln.
     
  4. #23 charly18blue, 17. August 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.359
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Das ist mir schon klar, wobei wohl das Hauptinteresse mehr auf dem Will Verkaufen liegt. Ich frage mich trotzdem, haben die kein Gewissen ihren Tieren gegenüber, die sie verkaufen? Ich kenne eben auch andere Züchter, die dem Interessenten nicht nach dem Mund reden und sich genau anschauen wo ihre Tiere mal hinkommen und vor allem nicht in Einzelhaltung.
     
  5. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Natürlich ist das das Optimum, aber eben nicht wirtschaftlich. Wir haben unsere Amazonenzöglinge auch nur
    nach vielen Gesprächen und Sicherstellung dass es ein Partnertier, eine große Voliere und möglichst auch eine
    Gartenvoliere gibt abgegeben.
    Das Ergebnis: beide haben jetzt ein tolles Zuhause mit netten Damen, aber es hat zwei Jahre gedauert in
    denen ich die beiden für deutlich mehr Geld deutlich schlechter hätte unterbringen können! :k Es ist eben
    die Frage wo das Hauptaugenmerk liegt.
     
  6. Hugo's

    Hugo's Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. Dezember 2010
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eifel.
    Es ist und bleibt eben eine individuelle Handhabe. Und wenn wir mal ehrlich sind. Gewissen, ob gut oder schlecht, regt sich nach den eigenen Vorgaben. Es gibt auch Züchter und davon bin ich überzeugt, die ihrerseits von dem überzeugt sind, was sie den Leuten erzählen.

    Alleine das Thema Handaufzucht, ihre verschiedenen Methoden, werden schon bei Privathaltern völlig kontrovers diskutiert. Meist ohne Sachkenntnis. Wer kennt schon den Unterschied von mit einem Löffel oder einer Spritze aufgezogenen Nestlingen und wer weiss, warum sich der eine Züchter die Mühe macht mit dem Löffel zu füttern und warum andere die Spritze verwenden... . Nicht mal Züchter setzen sich damit richtig auseinander auch nicht untereinander. Aber da sind wir wieder bei der Individulaität.

    Müssig sich jetzt den Kopf zu zerbrechen, wer ein Gewissen hat. Aber ich verstehe euch zu gut. Mir wäre es wichtig zu erfahren, wie es mit Nakotomiplazza weiter geht? Leider gibt es zur Zeit keine Rückmeldung mehr und ich befürchte, dass ist kein gutes Zeichen. Hoffentlich haben wir uns nicht umsonst die Finger wund geschrieben.

    Also abwarten und Tee trinken, oder what else will... . Ich bin auch sehr gespannt, ob ich auf meine Anfrage eine Antwort bekomme. Wenn keine erfolgt, dann kann man davon ausgehen, dass sich die Sache erledigt hat und wir hier nicht mehr hören werden. Das wäre schade.

    Ich könnte nämlich einen Besuch bei Leuten arrangieren, die genauso vorgegangen sind, wie der Züchter es vorgeschlagen hatte. Dort hält man zwei Gelbrustaras, noch... denn die Sache ist doch schwieriger als man sich das erhofft hatte. Nun ja. Ich werde abwarten... und wünsche euch gutes Gelingen. Übrigens für Amazonen hatte ich mich auch mal interessiert, aber wir passen überhaupt nicht zusammen. Gut dass ich das erkannt habe...
     
  7. Melberger

    Melberger Mitglied

    Dabei seit:
    19. November 2007
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Ich habe das ganze hier gar nicht erst durchgelesen jeder denkt anders darüber !
    Aber einen Tip habe ich für dich nehme dir ein Tag frei und besuche einen Ara Halter für einen ganzen Tag. Und du wirst den Gedanken an Aras weiter wegschieben . Es ist kein Haustier wie Hund oder Katze selbst ein Pferd ist einfacher zu halten. Kann nur anbieten komm mich besuchen ich habe ein Arazimmer und eine große ausenvoliere und Freiflug in der Reithalle, wenn die Aras reden könnten würden sie sagen es reicht nicht.
    Aras haben mich damals auch fasziniert ,heute weiß ich sie gehören eigentlich nicht ins Haus
    Lg Melanie
     
  8. #27 Alfred Klein, 17. August 2011
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Vor allem kann man diesen ach so netten und freundlichen Züchter in die Tonne treten.

    Wenn ich schon lese Handaufzucht mit 87 Ausrufezeichen ist mir alles klar. Nur dem Threaderöffner nicht, der weiß nämlich nicht daß solche Vögel sowieso von klein auf gestört sind. Und anscheinend will er es auch gar nicht wissen. Er glaubt irgend einer Homepage wo alles in rosarot beschrieben ist. Daß der Züchter die Handaufzuchten nur macht um möglichst viel an den Vögeln zu verdienen ist ihm nicht klar. Auch nicht daß dieser Züchter nur eines im Sinn hat, nämlich verkaufen und das so teuer als möglich. Da sieht man mal wieder Werbung ist alles und jeden Tag steht einer auf und glaubt das.
    Ich befürchte ihr könnt da schreiben was ihr wollt, das wird nichts fruchten.
     
  9. Hugo's

    Hugo's Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. Dezember 2010
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eifel.
    Habt ihr denn Antwort auf eine PN bekommen und wisst ihr um welchen Züchter es sich handelt? Wäre für Info dankbar.
     
  10. #29 nakatomiplaza, 17. August 2011
    nakatomiplaza

    nakatomiplaza Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. August 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ihr könnt ja einen zu Schreiben :)


    ICh habs schon begriffen!
    ICh habe morgen ein besichtungstermin von zwei Aras.
    Ich werde mir die nicht mehr holen ihr habt recht!
    Jedoch möchte ich sie mir mal angucken und davon Träumen :(


    Besten Dank für eure Zeit und die Informativen Infos :)
     
  11. Melberger

    Melberger Mitglied

    Dabei seit:
    19. November 2007
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Hey ,
    Das ganze ist wirklich von den Leuten hier nicht böse gemeint ich habe es auch erst leider verstanden als aus dem Traum eines Aras ein Alptraum wurde.
    Selbst mein Arazüchter hat nach 8 Jahren aufgegeben und züchtet nun Graupapageien!
    Sie können dein ganzes leben verändern und es muß nicht zum Vorteil sein .
    Bleib ein paar stunden dort und du wirst es verstehen!

    Lg Melanie
     
  12. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich weiß nicht, woher du kommst. Aber auch ich lade dich gerne mal bei mir ein, damit du dir ein Bild von einer Arahaltung machen kannst.
    Wenn du siehst, wie meine Aras in der Außenvoliere rumtoben und fliegen, voller Lebensfreude sind...wird dir klar sein, daß du das in einem Haus niemals bieten kannst.
    Da ich meinen Ara aus gesundheitlichen Gründen im ersten Lebensjahr als Einzelvogel halten mußte, kann ich dir auch gut erzählen, was in der Zeit an ihm "kaputt" gemacht wurde. Wieviel Mühe ich hatte, aus ihm wieder einen "normalen" Vogel zu machen, auch, was er aus unserer früheren Wohung gemacht hat. Melanie schrieb: Alptraum...ja, so kann ich das auch bezeichnen.

    Niemals werde ich aus eigener Erfahrung jemanden anraten, einen Ara in der Wohnung zu halten, niemals werde ich jemanden anraten, einen Vogel gerade im ersten Lebensjahr als Einzelvogel zu halten.

    Ich hänge dir mal ein Bild an, einfach ohne Worte. Jens wird sich vielleicht noch anschließen (wäre schön).

    Den Anhang TequilaVoliere.jpg betrachten
     
  13. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Moin Ina ;

    ich versuchs auch noch mal mit Bildern .

    Bei einem sollte man sich im klaren sein : ein Ara ist kein Ara !

    Denn : zu zweit wird gefressen

    [​IMG]

    zu zweit wird eigentlich und überhaupt alles unternommen


    [​IMG]


    [​IMG]


    Der täglichen Nahrungssuche ( auch wenns nur Neugier ist ) beschäftigt den Vogel --------------das bekommen wenige Halter so über 24 h verteilt am Tag hin ( Stichwort Beschäftigung )


    [​IMG]


    Hat dann einer einen Leckerbissen gefunden , muß er sich wiederum mit diesem eine zeit lang beschäftigen um an den Inhalt zu kommen ( wieder was vom Tag weg / Langeweile wiederum abgekürzt )

    [​IMG]


    Logischerweise gehört auch Gefiederpflege zum Tagesablauf .

    [​IMG]

    Man sollte es aber möglichst unterbinden , das der Vogel hierin seinen Zeitvertreib sieht ----------denn daraus ensteht diese übertriebene Gefiederpflege ( was dann beim Rupfen endet / wenn man Krankheiten ausschließen kann )



    Nur mal so nebenbei ; warum hier nun auf HZ rumgehackt wird kann ich nicht mal ansatzweise nachvollziehen . Die meisten Benutzer in diesem Forum haben diese .
    Letztlich kann man eigentlich sagen ; das die Hz die Vorlage ist für einen verkorksten Vogel ( weil es eben dem Halter scheinbar leicht gemacht wird im Umgang mit dem Pieper -------------daraus resultieren nämlich die ganzen Probleme / Fehler )
    Ansonsten kann man sagen , das diese Prägung zwar nicht absulut umkehrbar ist ---------aber sehr wohl in den Griff zu bekommen .

    MFG Jens
     
  14. #33 nakatomiplaza, 18. August 2011
    nakatomiplaza

    nakatomiplaza Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. August 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Super Schöne Bilder danke euch allen, das sind wundervolle Tiere ich wünscht ich hätte ein Garten!
    ICh glaub ich greif dann auf Wellensittiche zurück :)
     
  15. #34 nakatomiplaza, 18. August 2011
    nakatomiplaza

    nakatomiplaza Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. August 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    @ Ina ich komme aus Reken (Kreis Borken, NRW)
     
  16. Malitia

    Malitia Papageienneuling

    Dabei seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ich möchte auch mal was schreiben. Aber: weder habe ich Ara´s, noch möchte ich welche. Das heißt, möchten möchte ich schon, doch habe ich nicht den Platz diese Vögel zu halten. Ich erzähl dir aber mal meine Geschichte.

    Vor 2 Jahren fing die Vogelsucht bei uns an. Wir kauften 2 kleine Wellis im Abstand von 2 Wochen, da der eine noch nicht Futterfest war. Wir hatten die Kleinen und liebten sie. Dann äußerte mein Mann den Wunsch, er hätte gern größere Sittiche. Schon damals sprach er auch immer von dem Wunsch nach Ara´s. Wir schauten rum, befragten Google und verschiedene Züchter, was wir mit Wellis zusammen setzen können. So kam dann ein Paar Schildsittiche zu uns. Es folgten dann noch Wellensittiche und mein Mann fing wieder an, er hätte gern noch etwas anderes, was zu den Wellis und Schildies passt. Oder 2 Ara´s. Wieder ging das googlen los, endlos lange Gespräche mit Züchtern und schließlich kauften wir ein Paar Königssittiche. Wir zogen dann in ein anderes Haus, in welchem ich die Möglichkeit hatte, ein Vogelzimmer einzurichten. Zu der Zeit hatten wir 11 Wellis und je ein Paar Königs und Schildsittiche. Über ein Forum bekam ich dann nochmals 7 Wellis, welche unbedingt abgegeben werden mussten. Und immer wieder sagte mein Mann, er hätte soooo gern Ara´s. Da wir nun ein riesen Wohnzimmer hatten informierte ich mich. Allerdings wollte ich ältere Vögel, da ich sie in jedem Fall überleben will und mir nicht Gedanken darüber machen will, was wird mit ihnen wenn ich nicht mehr bin. Über gefühlte 35 Ecken kam ich dann in den Besitz einer Telefonnummer, welche sehr wichtig für mich werden sollte. Den 1. Vorsitzenden des Verein für Papageienfreunde Nord. Ich rief ihn an, schilderte ihm meinen Wunsch und wir fuhren noch am selben Abend hin, um uns 2 Ara´s anzuschauen. Ich sag nur HAHAHA... wir kamen dort an, riesige Volieren voller Kakadu´s, Ara´s, Amazonen und Graupapageien. Die Kakadus waren sehr laut und es tat mir in den Ohren weh, als neben mir einer aufschrieh. Wir wurden zu den Ara´s geführt. Ich muss dazu sagen, ich kannte Ara´s bisher nur aus dem Zoo. Und da steht man ja meistens weit weg von den Tieren. Er öffnete die Voliere und ging hinein. Ein Ara setzte sich auf seine Schulter... wow sind die riesig. Der Schnabel allein so groß wie meine Hand. Der 2. Ara fing an zu kreischen... LAUT, dagegen war das von dem Kakadu gar nichts. (mein Gefühl) wir entschieden und spontan gegen Ara´s. Wir haben zwar ein riesiges Wohnzimmer, in welchem sie leben sollten, aber es wäre nicht groß genug für die Beiden. Wir haben sehr liebe nette Nachbarn, aber da hätten wir uns keine Freunde mit gemacht. Wir fuhren nach Hause und am nächsten Tag holten wir uns 2 Graupapageien ab. Ich empfehle dir, schau dir mal Graue an, sie sind nicht so groß, nicht so laut, nicht so bunt, aber es sind so wundervolle Tiere. Das war meine Geschichte und ich bin gespannt, was du nach deinem Besuch bei den Ara´s berichtest.
     
  17. #36 nakatomiplaza, 18. August 2011
    nakatomiplaza

    nakatomiplaza Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. August 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    so bin wieder da! Wünderschöne Tiere! jedoch waren sie bei ihm schlecht gehalten eine Käfig so wie ich mir ihn vorgestellt hatte mit freisitz! Das ging gar nicht!

    Die lässt er auch nicht draußen fliegen nur im wohnzimmer!


    Jetzt versteh ich euer anliegen!
    Graupapgei hört sich gut an mein cousin besitzt zwei!
    das wäre mal ne überlegung wert!
    Könntet ihr mir noch andere wenn geht Handzahme Papageien oder auch Sittiche empfehlen die nicht so laut sind?


    MFG
     
  18. harpyja

    harpyja Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2010
    Beiträge:
    1.819
    Zustimmungen:
    47
    Ort:
    Norddeutschland
    Jensen: Auch ich hatte zwei Handaufzuchten, nämlich Mohrenkopfpapageien. Das mit der Prägung war nicht das Problem, mein damals 4-jähriges und absolut auf mich geprägtes Weibchen akzeptierte den neuen Vogel sofort - nur leider hat sie nie Dinge gelernt wie sich selbst richtig zu Putzen oder respektvoll mit einem anderen Papagei umzugehen, sodass sie dem Neuankömling bis zu dessen krankheitsbedingtem Tod immerzu in die Füße biss. Das Gefieder zerfieselt sie sich bis heute, da sie einfach nicht weiß, wie es richtig geht. Auch die ein oder andere seltsame Angewohnheit hat sie aus ihren ersten Tagen mitgenommen.

    Wie ich zu den HAs kam? Erster Vogel wurde mir mit einem Jahr zugeschoben, weil der Besitzer überfordert war und ihn mir eines Abend plötzlich in einem Karton überreichte. Den zweiten gab es von dem angeblich ja sehr guten Züchter, von dem auch Vogel 1 kam. Ich würde nie wieder eine Handaufzucht aufnehmen, zu groß sind die resultierenden Probleme und das Leid, das ich erfahren habe.
     
  19. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Wie laut ist "nicht so laut"?
    Die meisten Krummschnäbel können so laut sein, daß man es in ihrer Nähe nur schwer aushält - das gilt besonders, wenn sie ihre Kontaktrufe ertönen lassen, die ja in freier Wildbahn möglichst weit schallen sollen und die sie immer dann machen, wenn sich ihr Partner nicht direkt neben ihnen befindet.... guck mal im Allgemeinen Vogelforum, da wurde diese Frage (Suche nach "nicht so lauten Vögeln")schon oft behandelt
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Hugo's

    Hugo's Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. Dezember 2010
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eifel.
    Wow, erst mal ganz tolle Bilder. Danke an Ina und danke an Jens. Mein Gatte wird sich freuen. Er ist der große Ara-Fan von uns beiden. Mir persönlich flößen sie einfach zu viel Respekt ein und da ich diejenige bin, die die Vögel versorgt, mit ihnen übt und spielt, wäre das eine undenkbar schlechte Ausgangslage. Vom Platz her, könnten wir Ara-Haltung im Garten problemlos realisieren und hätten eine massive Scheune, als Schutzhaus zur Verfügung.
    Auch wenn man diese Papageien als die sanften Riesen bezeichnet, Platz nicht das Problem ist, bleibe ich lieber bei meinen kleineren Kakadus. Ich finde auch Leoparden schön und Weisskopfseeadler, aber deshalb muss ic diese Tiere nicht halten.

    Aber mal life anschauen, dass würde ich sie mir auch mal gerne. Könnt ihr keine Life-Cam installieren? Für Voyeure wie mich.

    Schade Nakatomiplazza, dass du nicht auf meine PN reagiert hast. Aber wenigstens hast du nun gesehen, dass zwischen einer HP und dem pesönlichen Eindruck von einem Züchter Welten liegen können. Wenn du schreibst, dass er seine Tiere in einem kleinen Käfig hält, dann frage ich mich allerdings, wo und wie er die Jungvögel aufzieht, bzw. wo die Henne ihren Nistplatz hatte. Bei Aras müssen die Höhlen ja enorm groß sein, denke ich, oder wie und wo brüten die?

    Sei doch so gut und schick mir per PN die Adresse dieses Züchters. Ich würde dich nicht darum bitten, wenn du es nicht selbst angeboten hättest.
     
  22. #40 charly18blue, 18. August 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.359
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    die Adresse des Züchters habe ich rausgenommen, da man nicht weiß, ob es ihm recht wäre hier Gegenstand der Diskussion zu sein. Das mit der PN hab ich dann in Nakatomiplazzas Text eingefügt, da das der einzig gangbare Weg wäre, die Adresse zu nennen. Wenn Dir darauf nicht geantwortet wird, so sei so nett und laß es gut sein, dann möchte der User nicht antworten.
     
Thema: Bitte um einige Meinungen!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. um.einige.meinnungen