Bitte um eure Hilfe bzgl. der Sperlingspapageiein

Diskutiere Bitte um eure Hilfe bzgl. der Sperlingspapageiein im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, seit gestern abend haben wir zwei Sperlingspapageien. Sie sind so zu sagen "frei" gekauft. Einer der beiden ist in einem schrecklichen...

  1. Jea

    Jea Guest

    Hallo,
    seit gestern abend haben wir zwei Sperlingspapageien.
    Sie sind so zu sagen "frei" gekauft.
    Einer der beiden ist in einem schrecklichen Zustand wie ihr auf dem Foto sehen könnt.
    Jetzt bitte ich euch um Hilfe!
    Die Vögel fressen und trinken ganz normal. Sie machen auch einen ganz munteren Eindruck. Jedoch ist einer der beiden im Kopf- und Halsbereich fast nackt.
    Was könnte das sein?
    Was können wir tun um dem kleinen Pieper zu helfen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 30. Juni 2008
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.355
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo Jea,

    herzlich willkommen in den Vogelforen.

    Der Kleine sieht ja bös "zerupft" aus. Ich würde Beide einem vogelkundigen Tierarzt vorstellen. Laß sie auf Polyoma und PBFD untersuchen, eine Kotprobe würde ich auf Bakterien, Pilze und Parasiten untersuchen lassen. Zum allegemeinen Aufbau würde ich Volamin geben, frag den Tierarzt danach.
    Vogelkundige Tierärzte findest Du in unserer Datenbank, lies Dir auch die Kommentare zu den einzelnen Tierärzten durch, falls vorhanden. Oder wenn Du uns verrätst wo Du wohnst, können wir Dir auch Empfehlungen geben.

    Liebe Grüße Susanne
     
  4. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.517
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi,

    da haben sich die vögel gerupft.
    bei sperlingspapageien leider nicht selten, wenn das paar zu eng untergebracht ist oder nicht harmoniert

    auf dem bild kann ich nicht viel erkennen, ist es denn wirklich ein paar??
     
  5. Jea

    Jea Guest

    Hallo Charly,
    Danke für Deine Tipps.
    Wir haben uns heute bereits ein Mittel gegen Parasiten, Milben, Pilze usw. besorgt.
    Wir sollen den Kleinen damit vorerst täglich besprühen.
    Liebe Grüße
    Jea
     
  6. Jea

    Jea Guest

    Hallo Uwe,
    leider können wir nicht sagen ob es wirklich ein Paar ist, da man dies in diesem Zustand so nicht erkennen kann.
    Wir wissen nicht mal wie alt die beiden sind.
    Das einzigste was wir wissen ist, dass die beiden in einer kleinen Zuchtbox zusammen gesperrt waren. Die Sauberkeit dieser kleinen Box war auch nicht das was man als normaler Mensch erwartet.
    Bei dem Anblick war alles egal, es ging nur darum die beiden da raus zu holen und ihnen mal zu zeigen, dass es auch als Vogel noch ein schöneres Leben geben kann.
    Die beiden Pieper sitzen jetzt erst einmal in der alten Voliere unserer Wellis ( Volieren/Ferplast:::238_239.html"]Ferplast[/URL] ca. 170x80x60). Sie hatten in den ersten Stunden schon Probleme mit der Größe dieser Voliere. Sie klettern erst seit gestern etwas geschickter an den Ästen und Seitenwänden entlang. Wir haben wirklich den Eindruck das die beiden ihr bisheriges Leben in dieser kleinen Zuchtbox verbracht haben und jetzt erst einmal viel lernen müssen. Ausser Körnerfutter scheinen die beiden auch nichts anderes an Futter zu kennen.
    Das Verhalten der beiden zueinander (gegenseitiges putzen, dichtes zusammen sitzen usw.) läßt eigendlich darauf schliessen, dass sie eventuell ein Paar sein könnten. Wir konnten bis jetzt noch nicht beobachten, ob der eine Kleine vom anderen gerupft wird.
    Liebe Grüße
    Jea
     
  7. #6 Bernd und Geier, 30. Juni 2008
    Bernd und Geier

    Bernd und Geier Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    38554 Weyhausen
    Hallo Jea,

    erstmal herzlich willkommen hier im Forum.

    Warst Du denn nun bei Tierarzt?
    Wer hat Dir das Mittel empfohlen?
    Einfach so einsprühen ohne wirklich zu wissen was nun mit den Vögeln los ist, bringt es auch nicht wenn dann muss man schon gezieht gegen den "Freind" losgehen.

    Vielleicht kannst Du ja mal größere Bilder einstellen, so dass die Experten hier mehr erkennen können, wobei eine Ferndiagnose immer schwierig ist.


    Mit freundlichen Grüßen
     
  8. Jea

    Jea Guest

    Hallo Bernd,
    wir haben gestern Kontakt mit einem Vogelzüchter aufgenommen, der sich die beiden anschaute und auch noch einen zweiten "Fachmann" mit dazu holte. Die beiden haben uns dann heute zu einem weiter weggelegenden Zoofachhandel geschickt. Der dortige Besitzer hat uns nach einer Beratung das Mittel mitgegeben. Er meinte wir sollen die Vögel damit besprühen und hat uns auch noch ein Vitaminpräparat mitgegeben.
    Direkt bei einem vogelkundigen Tierarzt waren wir noch nicht mit den beiden. Uns wurde empfohlen die beiden vorerst noch gut zu beobachten. Da wir ja keine Informationen zu den beiden haben.

    Das mit einem größeren Bild werde ich mal versuchen, leider bin ich hier ganz neu und muss erst einmal rausfinden wie ich so etwas machen kann. Werde mir aber ganz doll Mühe geben.

    Liebe Grüße
    Jea
     
  9. #8 Andrea 62, 30. Juni 2008
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Welches Spray ist das denn genau?
     
  10. #9 charly18blue, 30. Juni 2008
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.355
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo Jea,

    Vögel dürfen niemals mit einem Spray behandelt werden. Geh zum vk Tierarzt, falls sich das Rupfen, wie Uwe schrieb, nicht doch noch bewahrheitet. Mußt die Beiden halt gut beobachten.
    Das wäre nicht schlecht.

    Liebe Grüße Susanne
     
  11. #10 Andrea 62, 30. Juni 2008
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Naja, so absolut würde ich es nun auch nicht sehen. Habe vom vk TA damals auch ein Spray gegen Federlinge bekommen. Aber man muss halt vorsichtig damit umgehen (wurde nur unter die Flügel und Schwanz gesprüht und nicht am Kopf). Puder gegen best. Parasiten sind da besser, da hast Du schon recht.
    Hier in dem Fall bin ich aber auch sehr skeptisch, im Zooladen sind es häufig Sprays mit Pyrethroiden, die die Vögel keinesfalls einatmen sollten, schlimmstenfalls fallen sie von der Stange. Es gibt aber z.B. auch ein Harmloses auf Molkebasis, deshalb meine obige Frage. Ob das dann hilft ist die 2. Frage.
    Eine genaue Diagnose wäre aber erstmal das Wichtigste, ehe man was unternimmt.
     
  12. Jea

    Jea Guest

    Ich hoffe das ich es geschafft habe hier die Fotos als Anhänge in Forum zu bringen.
    Sollte es nicht geklappt haben, bitte ich schon jetzt um Entschuldigung und werde es natürlich weiter versuchen.
    Liebe Grüße
    Jea
     

    Anhänge:

  13. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Jea,

    ein herzliches Willkommen hier im Forum! :zwinker:
    Ich finde es super, dass du die beiden da raus geholt hast!:zustimm:

    Wie die anderen schon schrieben, gibt es die Möglichkeit des Partnerrupfens.
    Aber bei deinem Kleinen würde ich dir unbedingt raten, einen vogelkundigen TA aufzusuchen. Wenn das nicht eine Täuschung auf den Bildern ist, würde ich meinen, dass der Augenausdruck des kleinen Gerupften ganz krank rüber kommt. D.h. er wirkt nicht gesund....
    Nur ein vogelkundiger TA kann dir sagen, was der Kleine wirklich hat, und nur er kann dem Kleinen helfen. Ferndiagnosen bringen dich nicht wirklich weiter und dem kleinen Sperli helfen sie schon gar nicht.

    Und bitte: Besprühe ihn nicht! Falls er wirklich krank ist, würdest du ihm mit dem Spray eher schaden als helfen...

    PS: Wenn du uns schreibst, wo du wohnst, können wir dir eventuell einen guten TA empfehlen. :zwinker:
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.517
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    der wichtigste satz!!!! :zustimm:
    sorry, aber die freiverkäuflichen mittelchen füllen in der regel lediglich die kasse des verkäufers und jegliche wirkung ist eher zufall.

    ich sage auch im moment immer noch, dass es aus frust, zu enge behausung und/oder disharmonie passiert ist, bei sperlingen leider sehr weit verbreitet.

    da der vogel aber insgesamt nicht fit aussieht, ist erstmal wirklich der ta von nöten. parasiten werden es vermutlich nicht sein, auch pilzerkrankungen sind eher selten bei sperlingen. leberschäden durch falsche ernährung ist aber zum beispiel mit einer der häufigsten auslöser für todesfälle.
    einmal bitte zum ta, zusätzlich artgerecht ernähren (ohne sonnenblumenkerne!), obst und gemüse anbieten (wenn sie es nicht gewohnt sind, wird es aber vermutlich wochen dauern, bis sie es nehmen)

    wichtig und hilfreich sind auch frische zweige, nach möglichkeit weide (da tun es aber auch andere zweige, incl. einigen blättern)
    badegelegenheit anbieten, auch da wird es unter umständen wochen dauern, bis sie es annehmen (in flache wasserschalen möhrenkraut oder vögelmiere legen, animiert zum baden im kraut!)

    noch ein tip: lasse sie zwingend in ruhe, sperlinge können durch ungewohnte umgebung an "stress" erkranken (stress lässt das immunsystem kippen), auch des öfteren mit tötlichem ausgang. die ersten tage brauchen sie ruhe, damit sie sich sicher fühlen können. bei deinen vögeln ist dies zu beachten, das sie ja überhaupt nichts kennen, da muss erst das selbstvertrauen wieder wachsen!

    .....und sybille, susanne und andere haben es geschrieben, niemals einen vogel, egal welchen, ohne genaue diagnose mit "irgendwas" behandeln, egal wer es empfohlen hat und welche ahnung er angeblich hat.

    ab zum ta, dann ist man auf der sauberen seite.

    der käfig ist im regelfall was für die mülltonne, denn hubschrauber werden sie nie werden. in diesem fall ist es aber für den anfang ausreichend, erstmal müssen sie nämlich platz kennenlernen, höhen abschätzen können etc., erstmal geht es somit.

    wichtig ist und bleibt jedoch eine ta-abklärung (und hoffen wir mal, dass du dann zu uns sperlingsfans wechselst, wobei wir da schon einige kahlköpfige vögel bei den besitzern haben, du wärst somit nicht alleine, denn das rupfen ist relativ weit verbreitet (disharmonie, langeweile, "übermäßige liebe", es gibt dafür viele gründe)
     
  16. #14 Alfred Klein, 30. Juni 2008
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.415
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Jea
    Diesen Satz kann ich nur unterstreichen !!!

    Keinesfalls mit irgendwas einsprühen, das kann ganz bös ins Auge gehen und zum Tod des Vogels führen. Das gilt vor allem für Mittelchen aus der Tierhandlung.
    Dabei ist es egal was der Züchter sagt, in aller Regel haben die nicht viel mehr Ahnung als die meisten der User hier. Laß den Vogel wenn Du gar nicht klar kommst vom vogelkundigen Tierarzt abchecken, damit ist Dir mehr geholfen als die Aussage irgend eines Züchters.
     
Thema:

Bitte um eure Hilfe bzgl. der Sperlingspapageiein

Die Seite wird geladen...

Bitte um eure Hilfe bzgl. der Sperlingspapageiein - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!

    Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!: Hallo zusammen, Mina hat heute ihr erstes Ei gelegt. Über legenot, Krankheiten und Futter habe ich mich erkundigt aber wie ist das mit dem...