Bitte um Hilfe bei der Artenbestimmung

Diskutiere Bitte um Hilfe bei der Artenbestimmung im Pflege und Aufzucht Forum im Bereich Wildvögel; Hallo liebe Vogelfreunde, Heute morgen habe ich auf der Strasse einer Katze einen Vogel weggenommen. Nest oder Eltern waren nicht zu entdecken....

Schlagworte:
  1. #1 Plessek, 31.05.2018
    Plessek

    Plessek Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Hallo liebe Vogelfreunde,
    Heute morgen habe ich auf der Strasse einer Katze einen Vogel weggenommen. Nest oder Eltern waren nicht zu entdecken. Er ist äusserlich unverletzt und eigentlich ganz munter. Leider komme ich mit der Artenbestimmung nicht weiter, was ja wichtig wegen dem füttern. Wenn ich weiss was es ist, dann finde ich auch Info im Netz. Der Vogel ist grau hat braune Flecken rechts znd links und einen weissen Fleck oben vor dem schwarzen Schwanz. Vielen Dank für Tips.
     

    Anhänge:

  2. #2 Plessek, 31.05.2018
    Plessek

    Plessek Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Liebe Forenmitglieder, heute habe ich einer Katze einen Vogel weggenommen. Er hat wild mit den Flügel geschlagen, um zu entkommen. Ich habe gefangen und in meine hohle Hand gesetzt. Dann habe ich erstmal gesucht, ob ich Eltern oder Nest ausmachen kann.
    Leider nicht, deswegen habe ich ihn mitgenommen. Aufgrund des Schnabels denke ich an einen Körnerfresser. Links und rechts hat er braune Flecken. Oben am Rücken ist er weiss vor dem schwarzen Schwanz. Ich habe vom Nachbar Kanarienvogelbabynahrung bekommen. Ob das passt? Vielen Dank für Tips.
     

    Anhänge:

  3. #3 Sammyspapa, 31.05.2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    4.870
    Zustimmungen:
    2.567
    Ort:
    Idstein
    Ich würde auf Dompfaff tippen vom Schnabel und der Farbe her.
    Bestimmt meldet sich Astrid noch und kann dir die richtige Ernährung und Pflege sagen. Im Netz findet man viel widersprüchliches und schlicht falsche Infos.
     
  4. #4 Plessek, 31.05.2018
    Plessek

    Plessek Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Danke erstmal...
     
  5. #5 Sammyspapa, 31.05.2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    4.870
    Zustimmungen:
    2.567
    Ort:
    Idstein
    Hab hier mal was aus dem Netz kopiert von einer Wildvogelauffangstation:
    Diese Vögel werden von ihren Eltern in den Kropf gefüttert, das bedeutet, dass sie eine relativ große Futtermenge auf einmal aufnehmen wollen. Das Futter wird per Spritze hinter der Zunge in den Schnabel verabreichen. Wir beginnen mit 0,3 ml, später wird durchaus 1 ml bzw. beim Kernbeißer sogar 2 ml pro Mahlzeit vertragen. Wenn der Kropf leer ist, darf wieder gefüttert werden. Das dauert zwischen 30 min und 2 Stunden.

    Nestlinge: Wir beginnen mit Avifood recovery als Alleinfutter. Später wird ca. 30% gemahlenes Waldvogelfutter in den Futterbrei gemischt.

    Kritisch ist der Weg in die selbstständige Futteraufnahme:

    Kolbenhirse, zerhackte, geschälte Körner und Waldvogelfutter. Ein älterer Jungvogel, oder ein verträglicher erwachsener Vogel, der selbstständig frisst, hilft den Ästlingen die Futteraufnahme zu erlernen.

    Die erwachsenen Körnerfressern sollten Waldvogelfutter, Unkrautsamen, Grassamen, unreife Löwenzahnsamen und Winterstreufutter, Endiviensalat, Vogelmiere oder Löwenzahn angeboten bekommen.
    Ich denke mal bei seiner Größe kann man schon das beschriebene Waldvogelfutter zusetzen. Allerdings würde ich langsam anfangen um zu sehen wie er es verträgt und den Körnerschrot ein bisschen in Wasser quellen lassen.
    Hier sind noch mehr Tipps zur Fütterung:
    Wildvogel-Pflegestation Kirchwald e.V. - Infos zur Fütterung von Wildvögeln insbesondere zur Jungvogelfütterung
     
  6. #6 Karin G., 31.05.2018
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    29.699
    Zustimmungen:
    1.369
    Ort:
    Schweiz / Bodensee
    Wenn eine Katze ihn gefangen hatte, ist er sicher auch verletzt. Katzenbisse führen unbehandelt rasch zum Tod.
     
  7. #7 Plessek, 31.05.2018
    Plessek

    Plessek Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Danke erstmal für die Tips.
     
  8. #8 Plessek, 31.05.2018
    Plessek

    Plessek Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe jetzt versucht Auffangstationen zu erreichen. Leider erfolglos- wohl wegen dem Feiertag. Da alle Läden geschlossen sind, bleibt mir nur die Babynahrung für Kanarienvögel. Morgen kann nach geeigneterem Futter sehen und auch einen Tierarzt aufsuchen wegen möglichen Verletzungen durch die Katze.
     
    Sammyspapa gefällt das.
  9. #9 harpyja, 31.05.2018
    harpyja

    harpyja Federleserin

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    3.604
    Zustimmungen:
    1.185
    Ort:
    Norddeutschland
    Wenn der Vogel im Maul der Katze war, wird er leider morgen früh tot sein. Katzenspeichel ist da kompromisslos, wenn man nicht sofort ein Antibiotikum gibt.
     
  10. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    1.917
    Zustimmungen:
    710
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Bei manchen Vögeln kann es bis zu 4 Tagen dauern, bis die Bakterien der Katze ihn umgebracht haben. Je nach Zustand des Vogels.
    Die Bakterien eines Katzenmauls sind derart aggressiv, dass sie auch durch kleinste Poren dringen und sich in dem Vogelkörper vermehren, obwohl man keine Verletzungen sieht. Diese Bakterien haben selbst an Menschen schon schlimme Infektionen verursacht!
    Also spätestens morgen ganz schnell zum Tierarzt mit dem Vogel und das Antibiotikum Baytril holen! Vielleicht, ich hoffe es, ist es noch nicht zu spät, aber Du musst Dich beeilen
    LG Evy
     
  11. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    5.134
    Zustimmungen:
    134
    Hallo Plessek

    Schau mal in den Rachen des Nestlings, ob dort auf beiden Seiten des Schlundes purpurgraue Punkte sind.
     
  12. #12 Pfirsichkoepfchen, 02.06.2018
    Pfirsichkoepfchen

    Pfirsichkoepfchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    29.06.2017
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    78
    Und achte darauf, dass es ein vogelkundiger Tierarzt ist......lg
     
Thema:

Bitte um Hilfe bei der Artenbestimmung

Die Seite wird geladen...

Bitte um Hilfe bei der Artenbestimmung - Ähnliche Themen

  1. Zahmer Rostkappe beißt plötzlich, bitte um Hilfe!

    Zahmer Rostkappe beißt plötzlich, bitte um Hilfe!: Hallo zusammen, Ich brauche mal euren Rat. Ich beschäftige mich nun ca 1 Jahr mit dem Thema Rostkappen und bin Theoretisch, dachte ich, ganz gut...
  2. Bitte um Hilfe bei Bestimmung

    Bitte um Hilfe bei Bestimmung: Hallo zusammen. Kann mir bitte jemand bei der Bestimmung helfen. Ich habe meine Vermutungen mal dazu geschrieben. Die Fotos wurden alle in NRW in...
  3. Bitte um Hilfe bei Vogelbestimmung

    Bitte um Hilfe bei Vogelbestimmung: Hallo, ich habe einen Vogel im Garten beobachtet (in Schleswig-Holstein Nordseenähe), den ich nicht sicher bestimmen kann. Der Vogel sitzt auf...
  4. Bitte um Hilfe bei Bestimmung

    Bitte um Hilfe bei Bestimmung: Hallo zusammen. Hab hier einige Fotos gemacht und bitte um Mithilfe. 1. Könnte das eine junge Kohlmeise sein? 2. 3. Ist das links ein...
  5. Bitte um Hilfe bei der Bestimmung

    Bitte um Hilfe bei der Bestimmung: Ist das eine Farbvariante bei den Stockenten? Gesehen auf dem Main bei Kleinostheim[ATTACH] Und dieser Vogel saß im Feld [ATTACH] [ATTACH] Danke!